PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garnelen



blackorchid
09.10.2008, 03:43
Können Garnelen von verschiedenen Sorten/Arten zusammen in einem gesellschaftlichen Aquarium leben? Ich habe Interesse an den grünen und den Red Cherry, und/oder den Kristallrote Bienengarnelen.

Die werden in ein Aquarium mit Guppys, Mollys und Platys eingesetzt.

Vielen Dank

hommele
09.10.2008, 11:53
Hi,

das lässt sich nicht prinzipiell sagen.

- Es gibt durchaus auch räuberische Garnelen, zwar nur wenige, aber beachten sollte man das dennoch. Die von dir genannten Arten zählen nicht dazu.

- Einige Arten können sich untereinander kreuzen, was man vermeiden sollte. Siehe dazu www.gerdvoss.de da gibts ne Tabelle. Deine beiden Arten sollten da - meine ich mich zu entsinnen - gehen.

- Viele der Arten haben recht unterschiedliche Vermehrungsraten. Die Cherries vermehren sich normalerweise sehr gut, die Crystal Red können da nicht mithalten. D.h. es kann gut sein, dass irgendwann eine der Arten dominiert, in dem Fall hier die Cherries, und die CR irgendwann kaum/keinen Nachwuchs mehr haben und irgendwann "aussterben".

Wassernixe Nina
20.12.2008, 16:36
Hi, das AQ muß aber groß sein!
Wird das nicht zu viel? Es muß ja immer eine größere Gruppe der Tiere sein...
Bin selber neu auf dem Gebiet, verfolge aber speziell homeles Antworten ganz genau.
Gruß, Nina

hommele
20.12.2008, 17:26
Hi, das AQ muß aber groß sein!
Ja, es sollte schon ne 2stellige Literzahl sein. Garnelen pflegt man so ab ca. 12l, wobei ich eher zu ab ca. 30l rate. Das gilt jetzt natürlich nur für Nelen, Fische sind da keine geplant.



Wird das nicht zu viel? Es muß ja immer eine größere Gruppe der Tiere sein...
Bin selber neu auf dem Gebiet, verfolge aber speziell homeles Antworten ganz genau.

Sorry Nina, ich weiß du gibst dir Mühe, meinst es gut und es juckt dich in den Fingern was beizutragen, aber halt dich ein wenig zurück, wenn du nicht wirklich Bescheid weißt. Die üblichen Zwerggarnelen benötigen keine großen Becken. Von den hier angesprochenen kann man problemlos eine größere Gruppe (20-30 Tiere) in z.B. 30l halten. Im Gesellschafts-AQ stellen sie auch keine großen Ansprüche, da sind meist eher die Fische das Problem.

Ah und der Thread hier ist auch schon ne Weile tot, die Erstellerin wird mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr mitlesen.