PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ernährung?



Lily & Odi
05.10.2008, 14:12
Hallo zusammen,
mein Ta meinte ich soll nur TroFu füttern, da ich hier schon einiges dazu gelesen habe das es nicht so gut ist, habe ich eine Frage an euch und zwar wollte ich den beiden für die Woche es so machen
1 Tag= nur Trockenfutter
2 Tag= nur Nassfutter
3 Tag= Morgens TroFu Abends Fisch
4 Tag= nur Trockenfutter
5 Tag= Morgens TroFu Abends Fleisch
6 Tag= Nur Nassfutter
7 Tag= morgens TroFu Abends NassFu
kann man das machen oder bekommt das den Katzen nicht so gut?
Gruß Lilly & Odi

shirkan
05.10.2008, 14:19
hallo,

ehrliche Frage: warum soooo einen Plan? findest du das nicht übertrieben? :rolleyes: :cu:

Meine bekommen zu den Hauptmahlzeiten Nafu, Trofu gibt es zwischendurch als Leckerchen, für Wurfspiele

persönliche halte ich es nicht für gut, einen Tag nur Nafu, dann einen Tag nur Trofu, abgesehen davon, mögen deine Katzen denn Trofu bzw. Nafu, auch nicht jeder Katzenmagen macht so einen Plan mit

Kerdin82
05.10.2008, 14:35
Hallöchen.

Ich bezweifle arg, dass deine Katzen diesen Plan mitmachen werden.
Einen Tag nur TroFu einen tag nur Nass. Das ist sicherlich nicht gut.
Mach doch morgens und abends Nassfutter und zwischendurch ein paar lustige Wurf und Suchspiele mit TroFu. Nachts kannst du ja auch noch ein bisschen TroFu aufstellen.

Warum sollst du denn nur TroFu laut TA füttern?
Warum willst du dann trotzdem Nassfutter geben? (was ich gut finde!)
Wie wäre es mit Barf??

Grüßle

Lily & Odi
05.10.2008, 14:38
Hallo,
meine beiden mögen Nass und TroFu und sie bekommen 1 mal die Woche Fisch
ich esse ja auch nicht jeden das gleiche ich mußte Lilly vor kurzen Antibioka geben und das kann man ja nur am besten in NassFu mischen . Ich dachte das ein bißchen abwechselnd ist .
Gruß Lilly & Odi

Lily & Odi
05.10.2008, 14:44
Der TA meinte das in NassFu nur 20% Nahrung ist Rest ist Wasser .Es sei TroFu besser als Nass weil die Hersteller so einiges rein tuen was da nicht drinne seien sollte. Ich habe hier in Forum schon viel gelesen und bin deshalb verunsichert ob der TA recht hat oder nicht , ich möchte nur das es den beiden gut geht und ich nichts falsch mache.
Gruß Lilly & Odi

shirkan
05.10.2008, 14:48
Hallo,

dann stell deine doch am Besten auf Nafu um.

Trofu kannst du dann praktisch als Imbiss geben.

Katzen mögen ganz sicher Abwechslung (zumindest die meisten) aber nicht so strickt nach Plan. So führt das schnell mal zu Durchfall denn der Wechsel nach deinem Plan ist schon krass.

Warum viele TA zu Trofu raten, ist echt ein Thema ohne Ende, sollten wir hier auch nicht ausdiskutierten. Für die Katzengesundheit ist es wirklich besser dass du die Hauptmahlzeiten auf möglichst hochwertiges Nafu umstellst. Zwischendurch darf auch mal Trofu sein, aber auch sehr gern mal ein Stück rohes Rindfleisch, rohes Huhn oder Pute. Schon mal gegeben?

Lily & Odi
05.10.2008, 14:48
Ach eins wollte ich noch fragen ? was heißt Barf habe ich schon oft gelesen und noch nicht dahinter gekommen was das heißt ?
Gruß Lilly & Odi

Lily & Odi
05.10.2008, 14:53
Hallo Shirkan,
Rindfleisch habe ich auch schon gegeben aber abgebrüt ,weil der Ta sagte zu mir wenn Fleisch egal welches abgekocht.
Gruß Lilly & Odi

Kerdin82
05.10.2008, 14:55
Der TA meinte das in NassFu nur 20% Nahrung ist Rest ist Wasser .Es sei TroFu besser als Nass weil die Hersteller so einiges rein tuen was da nicht drinne seien sollte. Ich habe hier in Forum schon viel gelesen und bin deshalb verunsichert ob der TA recht hat oder nicht , ich möchte nur das es den beiden gut geht und ich nichts falsch mache.
Gruß Lilly & Odi

Genau das ist der Punkt. Nassfutter hat viel Wasser. Katzen trinken in der Regel nicht viel und müssen deswegen das Wasser durch die Nahrung aufnehmen.
In hochwertigem Nassfutter ist auch nicht so viel schlechtes drin.
In TroFu ist z.B. Reis drin. Schon mal eine Katze gesehen, die an einem Weizenstängel nagt?

Denke, dass Nassfutter in hochwertiger Form wirklich gut ist. Da gibts auch mehrere Sorten, die du durchprobieren kannst. So ist ein wenig Abwechslung gegeben. Du isst ja auch nicht jede Woche das gleiche, oder?

Rohfleisch und Fisch ist auch Abwechslung. Musst ausprobieren, ob deine das mögen.
Sind es reine Wohnungskatzen, oder??

Denke schon, dass du mit Nassfutter besser dran bist als mit TroFu und einem strikten Plan.

shirkan
05.10.2008, 14:55
Es sei TroFu besser als Nass weil die Hersteller so einiges rein tuen was da nicht drinne seien sollte.



ja, leider sind in vielen Nafu Sorten und das sind meistens die im Supermarkt erhältlichen, Zucker, tierische Nebenerzeugnisse wie gemahlene Schnäbel usw. drin. :o

Verschwiegen hat er dir aber, es gibt Hersteller wie z.B. vet-concept die 70 % Fleischanteil in Lebensmittelqualität in ihre Dosen tun.

Auf was du bei Nafu auch achten mußt ist, dass Taurin zugesetzt wurde. Taurin ist für Katzen lebenwichtig, wird aber meist beim Herstellungsprozeß von Nafu zerstört und muß deswegen zusätzlich beigemischt werden.

Katzen sind eigentlich reine Fleischfresser. Wenn du dir mal den tatsächlichen Fleischgehalt von Trofu anschaust, wird es dir ganz anders. Die Hersteller deklarieren es sehr geschickt, aber meistens besteht Trofu größtenteiles aus Getreide und dieser hohe Getreideanteil ist nicht gerade gesundheitsfördernd für Katzen.

shirkan
05.10.2008, 14:59
Du kannst unbesorgt Rohfleisch geben - nicht abgebrüht. Da werden auch keine Krankheiten übertragen, also keine Angst!

Ein Katzenmagen verträgt rohes Fleisch, am Anfang vielleicht noch nicht so viel aber ruhig kleine rohe Stückchen immer wieder geben.

Katzenmiez
05.10.2008, 15:01
Der TA meinte das in NassFu nur 20% Nahrung ist Rest ist Wasser .Es sei TroFu besser als Nass weil die Hersteller so einiges rein tuen was da nicht drinne seien sollte. Ich habe hier in Forum schon viel gelesen und bin deshalb verunsichert ob der TA recht hat oder nicht , ich möchte nur das es den beiden gut geht und ich nichts falsch mache.
Gruß Lilly & Odi


Das ist eher bei TROFU der Fall. TierÄRZTE sind eben ÄRZTE und keine ERNÄHRUNGSWISSENSCHAFTLER;). Nur mal so als Kurzform: Inwieweit können kleine, staubtrockene Getreidekügelchen für eine Katze (=Fleischfresser) artgerecht sein?

Jetzt mal ein etwas längerer Vergleich:rolleyes:

Okay, schaun wir mal...:

RC Pure Feline "Schönheit"
Dehydriertes Entenfleisch (min. 20%), Reis, geschälter Hafer, tierisches Fett, Weizenkleie, Weizengluten, Maisgluten, Hefe, Leber (hydrolisiert), Mineralstoffe, Fischöl, Leinsamen (reich an Omega 3 Fettsäuren), Chicoreefaser, Apfelfaser, DL- Methionin, Borretschöl (reich an Omega 6 Fettsäuren), Taurin, Weintraubenextrakt (enthält Polyphenole), Ei getrocknet, Paprikaextrakt, Studentenblumenextrakt (enthält Lutein).
(Quelle: RC-Homepage)

Toll, 20% Fleisch! Der überwiegende Rest ist ganz schön viel Getreide... Außerdem enthält RC die künstlichen Antioxidantien BHT und BHA. Weizen kann bei Katzen Allergien auslösen.

RC Kitten 36
Geflügelmehl, Reis, Pflanzenproteinisolat*, Tierfett, Mais, Maiskleberfutter, tierische Proteine (hydrolysiert), Lignozellulose, L-Lysin, Rübentrockenschnitzel, Mineralstoffe, Fischöl, Hefe, Sojaöl, Ei getrocknet, Natriumtriphosphat, Fructo-Oligosaccharide, Mannan-Oligosaccharide, Taurin, DL-Methionin, Studentenblumenextrakt (reich an Lutein), L-Carnitin.
(Quelle: RC-Homepage)

Kein GeflügelFLEISCHmehl, pflanzliche Proteine, Soja kann Allergien auslösen, Zellulose ist ein billiger Füllstoff. Und natürlich wieder ordentlich viel lecker Getreide...

Natürlich ist RC besser als Trofu aus dem Supermarkt. Aber man muss schon zugeben, dass die Zusammensetzung jetzt nicht so der Renner ist. Und sie wird/wurde immer weiter verschlechtert. Gerade bei RC habe ich das ziemlich genau verfolgt, nicht zuletzt, weil ich es früher ja selbst mal gefüttert habe. Da wurde aus "Geflügelfett" irgendwann "Tierfett", beim "Indoor 27" war der Hauptbestandteil(!) irgendwann nicht mehr "Geflügelmehl", sondern "Mais", die neueren Sorten ("Indoor Long Hair 35" und die "Pure Feline"-Serie) enthalten alle Weizen

Und jetzt zum Vergleich:

Grau Schlemmertöpfchen Lamm&Vollkornreis
Lamm mit Vollkornreis: Lammfleisch (ca. 65%), Innereien vom Lamm (ca. 24%), Vollkornreis (ca. 4%), Mineralstoffe, Vitamine und Taurin.
(Quelle: ZP-Homepage)

TigerCat Sensibel Pute&Lamm
Fleisch und Fleischnebenprodukte (50 % Lamm, 50% Geflügel), Mineralstoffe, Taurin.

70% reiner Fleischanteil (kein Formfleisch).
Die Fleisch-Nebenprodukte bestehen aus Herz, Leber, Backenfleisch und Speiseröhre der aufgeführten Tiere.
Fleisch und Gemüse selbstverständlich in Lebensmittelqualität
enthält reines Distelöl (Omega-3 Fettsäuren).
Bei allen Rezepturen wird kein Phosphor zugesetzt - dieses ergibt sich rein aus den natürlichen Zutaten.
Kein Knochenmehl, keine Schlachtabfälle, keine Fleischersatzstoffe
Keine Farb-, Lock- oder Konservierungsstoffe oder Kristallzucker
Keine künstlichen Proteinzusätze (wie Soja).
Alle Rezepturen werden schonend zubereitet und sind sehr Magen- und Darmverträglich.
(Quelle: Sandras Tieroase)


NA, WO IST WOHL MEHR "MIST" DRIN;)?

shirkan
05.10.2008, 15:02
In TroFu ist z.B. Reis drin.

also Reis ist auch in Nafu enthalten :?:

shirkan
05.10.2008, 15:16
Hallo Lily & Odi,

als Ergänzung noch: B.A.R.F. heißt biologisch artgerechtes rohes Futter

Kerdin82
05.10.2008, 15:17
also Reis ist auch in Nafu enthalten :?:

Da hast du vollkommen recht. Aber in den hochwertigen Futtersorten doch nicht, oder?

Carlos ist total verrückt nach Nudeln. Ist es schlimm wenn ich ihm ab und zu welche gebe? Also ohne Salzwasser gekocht natürlich!

shirkan
05.10.2008, 15:26
Hallo,

ohne dass wir hier die übliche Diskussion führen was hochwertig ist oder nicht, aber Grau enthält Reis, vet-concept teilweise auch. Persönlich akzeptiere ich den Reisanteil wenn ich denke dass der Fleischanteil aus guter Qualität besteht.

Meine Felia steht auch auf gekochte Nudeln. Als Leckerchen kriegt sie das auch immer wieder mal. Darin sehe ich auch kein Problem wenn es bei gelegentlich bleibt :cu:

Lily & Odi
05.10.2008, 15:27
Hallo,
erstmal danke euch für schnellen antworten , da ich die Katzen erst seit ca. 5Wochen habe Lilly 3 und Odi 4 ( bißchen übergewichtigt) , und da Lilly kurz über lang die Zähne gezogen werden müssen wegen Zahnfleischendzündung die immer wieder kommen wird ,da ich Sie schon so bekommen habe und die Vorbesitzerin mir nichts gesagt hatte war Ihr das wohl egal das Sie Schmerzen hatte jetzt geht Ihr wieder gut. Ich finde das Forum richtig toll man erfährt mehr über die Ernährung von hier als beim Tierarzt ich nehme mal an IHR hab schon länger KATZEN und habt mehr Erfahrung was Katzen gut tut.
Gruß Lilly & Odi

Katzenmiez
05.10.2008, 15:29
Hallo,

ohne dass wir hier die übliche Diskussion führen was hochwertig ist oder nicht, aber Grau enthält Reis, vet-concept teilweise auch. Persönlich akzeptiere ich den Reisanteil wenn ich denke dass der Fleischanteil aus guter Qualität besteht.


Genauso sehe ich das auch. Leider gibt es kaum Hersteller, die (wie Grau) Aussagen über den Reinfleischgehalt machen:(.

Katzenzahn
05.10.2008, 15:32
Der TA meinte das in NassFu nur 20% Nahrung ist Rest ist Wasser .Es sei TroFu besser als Nass weil die Hersteller so einiges rein tuen was da nicht drinne seien sollte. Ich habe hier in Forum schon viel gelesen und bin deshalb verunsichert ob der TA recht hat oder nicht , ich möchte nur das es den beiden gut geht und ich nichts falsch mache.
Gruß Lilly & Odi

Die Maus besteht auch zu 75 % aus Wasser und der mensch auch.

Katzen können gar nicht soviel trinken, um den Wasser mangel im Trofu auszugelichen.
Wenn deine eh etwas rundlich sind, wäre Trofu noch schlechter.

Und für die Zähne bringt trofu gar nix.

CoonieLove
05.10.2008, 22:32
Hallo Lily & Odi,

als Ergänzung noch: B.A.R.F. heißt biologisch artgerechtes rohes Futter

oder 'bones and raw':rolleyes:

CoonieLove
05.10.2008, 22:39
Wie wärs denn mit nem Tierarztwechsel;)? Wenn die schon alle keine Ahnung von Ernährung haben, dann sollten sie wenigstens den Mund halten. So machts meine. Sie redet mir nicht rein, hat selber kochen befürwortet:tu:und weiß sicherlich selbst, dass sie auf dem Gebiet nicht allzuviel Ahnung hat. Und das tollste- sie hat bestätigt, dass meine Katze aufgrund von TroFu jetzt Nierenversagen hat:tu::tu: Endlich mal ehrlich trotz die halbe Praxis voll mit Royal Canin:mad:

Kerdin82
07.10.2008, 07:07
Ich finde es schon wichtig, dass man Vertrauen zu seinem TA hat. Ist man einmal wegen so einer Geschichte enttäuscht, muss man ja nicht gleich wechseln, sondern den TA darauf ansprechen.
TÄ haben nun mal wenig Erfahrung mit Futter. Das finde ich sehr schade.
Unser TA verkauft gar keine Futtersorte. Das bedeutet, dass er mehrere Sorten hat und man sich selbst aussuchen kann, was man nimmt.
Allgemein meinte er aber, dass Freigang mit viel frischen Mäuschen dasa Beste ist.
Ansonsten bitte nur Nass, sagt er immer zu uns.
Nicht alle sind so verkaufssicher.

Würde erstmal abwarten und schauen, was er zu deiner "neuen" Fütterung sagt. Wenn es dir nicht gefällt, gewechselt ist man schnell.

cynthi
07.10.2008, 08:55
Noch mal zum Fleisch und bitte nur gekocht, frag dich bzw. den TA einfach, wie die Katze draußen denn Fleisch abkocht.
Das ist Quatsch, er wird dir sicherlich antworten, dass die vielen Bakterien etc. gefährlich sind. Auch das stimmt sooo nicht ganz. Was für uns Menschen gefährlich werden kann (Salmonellen z.B.) ist für die Katze längst nicht so dramatisch. Sie haben ein anderes Verdauungssystem mit aggressiveren Magensäften z.B. !

Neulich hat mal jemand geschrieben, dass TÄ im Studium nur eine Stunde was zur Ernährung hören, die sind also auch nur Menschen ;) ;) ;)

astrid219
08.11.2008, 19:03
Schon mal eine Katze gesehen, die an einem Weizenstängel nagt?



Nei, aber Katzen fressen Mäuse sammt Mageninhalt die vorher Weizen gefressen haben.

Katzenmiez
08.11.2008, 19:31
Nei, aber Katzen fressen Mäuse sammt Mageninhalt die vorher Weizen gefressen haben.

Aber kein ganzes Weizenfeld...

Soviel Getreide wie im Trofu drin ist, das steht in keinem Verhältnis zum Mageninhalt der Katze (die sich ja nicht nur von Weizen ernährt, sondern z.B. auch von Früchten).

bluejeans1987
08.11.2008, 19:37
Hey,

also meine Drei bekommen morgens und abends immer Nassfutter.
Mittags bekommen sie etwas Trockenfutter.
Gleichzeitig schütte ich jedes mal ein Käppchen Wasser über das Futter.
So nimmt die Katze genug Flüssigkeit zu sich und pflegt trotzdem die Zähne durch das Trockenfutter.

Lg

astrid219
08.11.2008, 19:43
Aber kein ganzes Weizenfeld...

Soviel Getreide wie im Trofu drin ist, das steht in keinem Verhältnis zum Mageninhalt der Katze (die sich ja nicht nur von Weizen ernährt, sondern z.B. auch von Früchten).


Es ging in deinem Beitrag ja auch nicht um die Menge.

astrid219
08.11.2008, 19:53
und pflegt trotzdem die Zähne durch das Trockenfutter.

Lg

Trockenfutter pflegt die Zähne überhaupt nicht, eher das gegenteil ist der Fall. Es bleibt an den Zähnen kleben und es bildet sich Zahnstein.
Iss mal eine Hand voll Cornflakes (trocken, ohne Milch) und du wirst es sehen.
Zum Zähneputzen eignet sich ein Stück rohes Fleisch wo Katz ordentlich drauf rumkauen muss.

Kerdin82
09.11.2008, 11:57
Das TroFu die Zähne reinigt ist wohl immer noch in den Köpfen von vielen Dosis drin. Punkt ist aber auch, dass die Katzen das TroFu meistens gar nicht ausreichend kauen und somit alles einfach nur im Ganzen runterschlucken. Das ist dann nichts für die Zähne.
Reinigend finde ich da nur rohes Fleisch. Darauf muss die Katze rumkauen, weil sie es nicht im ganzen runterschlucken kann. Jedenfalls dann nicht, wenn die Stücke größer gegeben werden.

Katzenzahn
09.11.2008, 17:39
Das TroFu die Zähne reinigt ist wohl immer noch in den Köpfen von vielen Dosis drin.
Und wird immer noch von gaaanz vielen Tierärzten erzählt.



Punkt ist aber auch, dass die Katzen das TroFu meistens gar nicht ausreichend kauen und somit alles einfach nur im Ganzen runterschlucken. Das ist dann nichts für die Zähne.

Stimmt. Ich habs ja schon öfter geschreiben, wenn katz Trofu "kauen" müsste, wär mein zahnloser Pitti verhungert.



Reinigend finde ich da nur rohes Fleisch. Darauf muss die Katze rumkauen, weil sie es nicht im ganzen runterschlucken kann. Jedenfalls dann nicht, wenn die Stücke größer gegeben werden.

Zahnputz-Fleisch eben. In Stücken wie Pommes-frittes geschnitten oder auch mal ein rohes Hühnerflügelchen sind gut gegen Zahnstein.
Wenn sie ihn nicht verhindern (manche Katzen haben da mehr Probleme als andere), so verzögert es die Neubildung auf jeden Fall. :cu:

Und im Gegensatz zum Zähneputzen mit chemischen Mitteln, haben die meisten Katzen auch noch Freude dran :D

Kerdin82
09.11.2008, 18:03
@katzenzahn: Dann sind wir ja einer Meinung!:wd:

Ich hab schon mal versucht Lucy die Zähne zu putzen. (Auf Anraten eines anderen TA, zu dem geh ich nima!!!) Das war vielleicht ein Chaos!
Never ever!

Mietz&Mops
11.11.2008, 18:43
Wie wärs denn mit nem Tierarztwechsel;)? Wenn die schon alle keine Ahnung von Ernährung haben, dann sollten sie wenigstens den Mund halten. So machts meine. Sie redet mir nicht rein, hat selber kochen befürwortet:tu:und weiß sicherlich selbst, dass sie auf dem Gebiet nicht allzuviel Ahnung hat. Und das tollste- sie hat bestätigt, dass meine Katze aufgrund von TroFu jetzt Nierenversagen hat:tu::tu: Endlich mal ehrlich trotz die halbe Praxis voll mit Royal Canin:mad:


genau das war auch mein erster Gedanke. wer weiß wieviel mißt die noch verzapft :man:
Ich meine, viele TAs wissen noch nicht, wie ungesund TroFu ist. Aber die hier genannten Argumente strotzen ja nur so vor Irrsinn....:eek:

Mietz&Mops
11.11.2008, 18:45
Nei, aber Katzen fressen Mäuse sammt Mageninhalt die vorher Weizen gefressen haben.

1. wären das max. 4%
2. fressen viele Katzen den Magen gar nicht
3. sind Mäuse keine vegetarier sondern allesfresser ;)

(ich weiß astrid, dass du das weißt, wollte das nur noch mal allgemein hier herschreiben, weil das ja ein häufiges argument ist - auch von TAs und so eben nicht stimmt...)

pixi
22.02.2009, 15:24
hallo,

ehrliche Frage: warum soooo einen Plan? findest du das nicht übertrieben? :rolleyes: :cu:


Hallo miteinander, hier mein Plan, der ist glaub ich noch viel komplizierter *lach*:

pro Katze:
1. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Nass-Vollfutter, Nachts 2 EL Trofu
2. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Fleisch (Rind, Lammherz, ev. mit 1 EL Ei, Sahne, etwas Schmalz oder Rapsöl), nachts 2 EL Trofu
3. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Nass-Ergänzungsfutter, nachts 2 EL Trofu
4. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends 1 Hühnerflügel, nachts 2 EL Trofu
5. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Nass-Vollfutter, nachts 2 EL Trofu
6. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Geflügelfleisch (Huhn o. Pute, auch Mägen und Herzen, mit 1 EL Hühnerleber/Ei/Sahne/Rapsöl, Olivenöl oder Schmalz, ev. mit ein wenig Babybrei aus Fleisch, Kartoffeln, Karotten)
7. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends Nass-Ergänzungsfutter, nachts 2 EL Trofu
8. Tag morgens Nass-Vollfutter, abends 2 Hühnerhälse, nachts 2 EL Trofu

und wieder von vorne.

Wobei beim Trockenfutter abwechselnd aus 5 Sorten gefüttert wird. Die einzelnen Nassfutter-Portionen betragen etwa 50 bis 80 g pro Katze.

Ihr könnts mich jetzt auslachen :floet:, aber dieser Plan ist gar nicht aufwändig und bei mir bereits in Fleisch und Blut übergegangen, weil die Futterdosen im Kasten bereits in der richtigen Reihenfolge vorbereitet sind. Die Mini-Zutaten zum Fleisch (Leber/Ei/Sahne/Gemüse) bereite ich nach dem Einkauf in Eiswürfelbehältern vor und gebe vor dem Einfrieren der kleinen TK-Einzel-Fleischportionen je einen Würfel davon dazu. Wenns abends Fleisch geben soll, lege ich morgens einfach ein Portionssäckchen zum Auftauen in den Kühlschrank, vor dem Füttern wird das Säckchen ein paar Minuten zum Aufwärmen in heißes Wasser gelegt. Es ist auch nicht teuer. Die frischen Zutaten werden alle 2 Monate gekauft und vorbereitet, das dauert einige Minuten. Das Füttern selbst geht ruckzuck und ohne Nachdenken. Wir sind beide berufstätig und sogar meinem Freund bereitet dieser Plan keinerlei Schwierigkeiten.

Meine Katzen fressen alles gern, besonders aber das rohe Fleisch, es bekommt ihnen bis jetzt sehr gut. Meine Tierarzt-Ordination (alles Trockenfutter-Fans) weiß nichts von dieser Fütterung, hat aber bei der Untersuchung einer Katze letztens gemeint, sie sei nicht zu dünn und nicht zu dick, aber groß und sehr schwer und ausgesprochen gut gehalten.

Viele liebe Grüße, pixi

ps: Noch etwas zum Fisch. Rohen Fisch bekommen meine Katzen ausnahmsweise, etwa alle 6 bis 8 Wochen einmal. Den taue ich dann in der Mikrowelle mit etwas Butter auf, bis er lauwarm ist.

Katzenzahn
22.02.2009, 15:38
Mein Plan ist gaaaanz einfach:

Morgens, spätnachmittags und abends rohes Fleisch mit Zusätzen.
(oder auch 'Barf genannt).:D

pixi
22.02.2009, 16:05
Hallo Katzenzahn,

finde ich gut. Ist mir persönlich aber zu zeitaufwändig und überkandidelt, von den Zutaten zu "konstruiert" und von den Inhaltsstoffen nicht sicher genug. Frische Mäuse, Vögel, Insekten und Kräuter wären wohl am natürlichsten für jede Katze. Und zur Not ab und zu irgendwo etwas Liegengebliebenes zu verkosten :o) Manchmal denke ich, dass ich meine Katzen etwas vermenschliche, verglichen mit anderen Katzen haben sie aber sicher noch einen guten Rest an gesundem Instinkt, wie man am bevorzugtem Futter sieht: Von den Dosen bleibt trotz der kleinen Portionen öfters etwas stehen - vom Fleisch nie.

Viele Grüße und alles Gute für dich und deine Tiere, pixi

KaterPedro
22.02.2009, 20:46
Hallo,

bisher hab ich immer nur mitgelesen, aber jetzt macht mich das Barthema ganz heiß :) Meine Katzen lieben nämlich Hühnchen. Wie soll ich denn am besten anfangen?

Mietz&Mops
22.02.2009, 20:53
Hallo Katzenzahn,

finde ich gut. Ist mir persönlich aber zu zeitaufwändig und überkandidelt,


findest du es für dich auch zu überkandidelt zu kochen anstatt ein microwellenessen zu spachteln??? ;)



von den Zutaten zu "konstruiert" und von den Inhaltsstoffen nicht sicher genug.


und stattdessen nimmste lieber etwas was noch unnatürlicher und ungesünder ist???? :?: (TroFu)

klar wären ganze beutetiere besser, aber das kann man beim barfen ja auch machen...
es gibt kücken, mäuse, kaninchen und auch größere Tiere wie hühner etc. gewolft in etlichen Shops zu kaufen :tu:

Mietz&Mops
22.02.2009, 20:55
Hallo,

bisher hab ich immer nur mitgelesen, aber jetzt macht mich das Barthema ganz heiß :) Meine Katzen lieben nämlich Hühnchen. Wie soll ich denn am besten anfangen?

ich würde anfangs ca 200g Rofleisch pro Woche an deine katze verfüttern. dabei kannst du alles verwenden außer schwein, was die kühltheke zu bieten hat ;)

und dazu empfehle ich dir dieses Buch:
Natural Cat Food: Rohfütterung für Katzen - Ein praktischer Leitfaden (Broschiert)

von Susanne Reinerth (Autor)
ISBN-10: 3837062317
Preis: 24,99€

pixi
22.02.2009, 21:43
Hi Mietz & Mops,

da ich zur Spezies Mensch gehöre und als solcher von meinen Mitmenschen schon viel über richtige Ernährung gehört habe, und zudem selbst die Reaktionen meines Körpers auf bestimmte Lebensmittel wahrnehmen kann, traue ich mir zu, selbst beurteilen zu können, was mein Körper an Nahrungsmitteln braucht und was wichtig oder überflüssig, gesund oder ungesund, zu wenig oder zu viel ist. Ich koche für mich aus frischen Zutaten und habe Erfahrung damit, aus frischen Zutaten für Menschen zu kochen.

Da ich jedoch keine Katze bin, nicht als solche mein Futter wählen kann und da ich auch niemand bin, der sich wissenschaftlich mit Katzenernährung auseinandersetzt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, was nun das korrekte Katzenfutter ist. Aus diesem Grund gebe ich meinen Katzen Futter, welches von Leuten, die sich mit der Zusammenstellung von Katzenfutter beruflich befassen, zusammengesetzt wurde. Da ich aber auch diesen Leuten nicht vollständig trauen kann, bekommen meine Tiere auch - so wie ich - Kost aus frischen Zutaten.

Ich bin weder Hausfrau noch Pensionistin, sitze nicht den ganzen Tag zu Hause, sondern gehe arbeiten und habe keine Zeit zum 100 % Barfen. Schon allein die Überlegungen, welches der vielen Supplemente ich nun einfrieren darf und welches nicht, um ja nichts falsch zu machen - bevor ich darüber nicht die verbindliche Auskunft eines Lebensmitteltechnikers/Chemikers habe, lasse ich das lieber. Frische Produkte bestelle ich aus Vorsichtsgründen nicht im Internet, sondern gehe sie selber kaufen. Dadurch habe ich zumindest die Sicherheit, dass meine Tiere die Qualität bekommen, die ich auch selbst esse.

Wenn ich meine Katzen dort gelassen hätte, woher ich sie geholt habe, müssten sie Spiegeleier und grüne Bohnen mit Käse fressen oder, wie ich befürchte, auch manchmal tagelang hungern. Mäuse fangen könnten sie dort leider ebensowenig wie bei mir. Geschweige denn auf der Terrasse Fliegen jagen und herumtoben. Daher sehe ich im Fall meiner Katzen meine Fütterungsmethode als das kleinere Übel an.

Herzliche Grüße

pixi

pixi
22.02.2009, 21:48
Hi KaterPedro,

du kannst ihnen alles vom Huhn roh geben. Fleisch mit oder ohne Haut, Flügel im Ganzen, Hälse, Magen, Herz, (wenig!) Leber.

Ich denke, Huhn ist schon eine gute Nahrung für Katzen, denn ein Huhn ist immerhin ein Vogel, wenn auch ein reichlich überzüchteter.

lg, pixi

Katzenzahn
22.02.2009, 21:57
Wobei die Hauptnahrung der Katzen Mäuse sind.

Und so schwierig und wie war das überkandidelt ist 'Barfen nun auch wieder nicht, wie du meinst.

Aber das muss ja jeder selbst wissen.
Mäuse gibt es in der Stadt leider zu wenig und gezücjhete Mäuse, das wäre in meinen Augen noch schlimmer als Hühner. Die werden mindestens genau so schlimm erzeugt wie die Hühner.

Da die Katze aber von geschlachtetem Fleisch allein nicht leben kann, muss man einen Weg finden, fehlende Inhaltstoffe zu ergänzen.

Mir macht es Spaß und meinem 'Felix bekommt es seit fast 2 Jahren sehr gut und der Janek frisst es auch schon 9 Monate.

Mietz&Mops
22.02.2009, 21:58
Hi Mietz & Mops,

Ich bin weder Hausfrau noch Pensionistin, sitze nicht den ganzen Tag zu Hause, sondern gehe arbeiten und habe keine Zeit zum 100 % Barfen.
pixi

hm, ich bin ebenfalls beides nicht. Bin im schnitt 10 Stunden am Tag aus dem Haus. Aber Barfen ist nicht so zeitaufwendig.
Klar, es dauert länger als das öffnen einer Dose, aber ist im schnitt schneller, als das Zubereiten eines richtigen Essens für uns Menschen... (und ich habe gleich futter für mehrere wochen fertig und nicht nur für eine mahlzeit).

trotzdem ist es natürlich o.k., wenn man sich dagegen entscheidet..

ich finde es nur etwas merkwürdig, dass du relativ einfach auf die Industrie vertraust, beim Barfen aber so ängstlich bist.
Glaubst du wirklich die Industrie macht immer die richtige emnge an vitaminen ins Futter?
kocht nur Vitamine mit, die es auch vertragen?
tuen nur hochwertiges Fleisch in die Dosen?
tuen die großen Mengen an vegetarischem Zeug nur deshalb ins TroFu, weil es für Katzen so gesund ist?

Diesen Widerspruch finde ich etwas unverständlich :?:

Katzenzahn
22.02.2009, 22:00
Auch ich habe einen Vollzeit-Arbeitsplatz und muss da wirklich arbeiten.

Und das noch mindestens 10 Jahre.
Einer muss ja das Fleisch bezahlen, was hier gegessen wird.

pixi
22.02.2009, 22:19
Einer muss ja das Fleisch bezahlen, was hier gegessen wird.

*lach* ja, einer muss ja das Geld heimbringen für das ganze Fleisch...genau das sage ich immer meinen Katzen, wenn sie mich mal anmeckern, weil sie schon auf mich gewartet haben! :o)

Mietz & Mops: Ich glaube zum Beispiel, dass man für Menschen Kräuter nicht mitkochen soll. Dass es immer gut ist, etwas Rohes zu essen. Dass es gut ist, Gemüse saisonal und aus der Region zu wählen. Ich weiß, dass ein Mensch normalerweise ein ganzes Ei verträgt, aber eine Katze das Eiweiß angeblich nur gekocht, und nur das Gelb roh. Ich habe gehört, dass man Katzen rohen Fisch nicht zu oft geben soll. Andererseits sehe ich in Griechenland halbwilde Katzen, die sehr gern ganze Fische verschleppen. Ob Fisch für Menschen nun wirklich so gesund ist wie angepriesen, habe ich noch nicht eindeutig herausfinden können. Aber ich vermute sehr stark, dass beispielsweise Fleisch für Menschen völlig überflüssig ist. Und Schweinefleisch sogar ziemlich schädlich. Nach diesen Grundregeln koche ich für mich und meinen Freund, wobei ich die Zutaten aber nicht auf die Feinwaage lege. Und natürlich bestätigen dabei auch Ausnahmen die Regel - je nach Appetit.

Der Futtermittelindustrie vertraue ich nur bis zu einem gewissen Grad, und ich kann mir schon denken, was da alles im Futter landet. Ich bin sicher, dass viel Schindluder mit dem Vertrauen der Konsumenten getrieben wird, weil die Kennzeichnungsvorschriften nicht eindeutig geregelt sind und es wenig bis gar keine unabhängige Kontrollen gibt. Drum gebe ich meinen Katzen ja regelmäßig Frisches/Rohes. Aber eben ohne chemische Zusätze. Ich würde auch niemals Knochenmehl aus der Fabrik kaufen, solange ich regelmäßig frische Hühnerflügel und Hälse samt Knochen anbiete. Solange mir meine Katzen das aus der Hand reißen und ich keinen Knochenkot bei ihnen feststelle, gehe ich davon aus, dass das mit dem Kalzium dann so in Ordnung geht.

lg, pixi

Drottning
22.02.2009, 22:19
Ich bin auch voll berufstätig - und habe mich nebenbei gründlich mit der Ernährung von Katzen auseinandergesetzt. Mein Plan ist auch ganz einfach:

Morgens rohes Fleisch, abends rohes Fleisch. Einfach, praktisch, gut - und meine Katzen danken es mir! :D

Mietz&Mops
22.02.2009, 22:28
Hallo Pixi,

du kannst ja auch Barfen wie in Amerika üblich.
Es ist ja ziemlich europäische Gründlichkeit immer alles mit der Feinwaage zu supplementieren....
Ich finde beides akzeptabel und glaube einfach, dass Futters selberzumachen nicht schlechter - sondern eigentlich nur besser - sein kann, als der Industrie zu vertrauen, die in erster Linie ihren Gewinn im Auge haben.....

pixi
22.02.2009, 22:53
Amerikanisch barfen - hab ich noch nie gehört. Wie barft man denn in Amerika? *neugierigfrag* :t:

Katzenzahn
23.02.2009, 12:44
Kurz geschrieben: Man füttert vollständige gewolfte Tiere, also mit Haut und Haaren und Feder und allem, was in dem Tier drin ist.

Komplette Beutetiere eben.

pixi
23.02.2009, 20:55
Oje, dazu fehlt mir wohl das Nervenkostüm. Aber ich überlege mir jetzt schon, ob es nicht besser wäre, meine beiden irgendwo auf dem Land in die Natur zu setzen, wo sie frei sind und sich selber ihre Mäuse fangen dürfen. Werde damit aber wohl noch bis zum Frühling warten, damit die Überlebenschancen größer sind.

Fedora
23.02.2009, 21:12
Oje, dazu fehlt mir wohl das Nervenkostüm. Aber ich überlege mir jetzt schon, ob es nicht besser wäre, meine beiden irgendwo auf dem Land in die Natur zu setzen, wo sie frei sind und sich selber ihre Mäuse fangen dürfen. Werde damit aber wohl noch bis zum Frühling warten, damit die Überlebenschancen größer sind.

Hä? Wie bitte?

Katzenmiez
23.02.2009, 21:15
Ich bin beim Vollbarfen bzw. supplementierten Barfen ähnlich skeptisch wie Pixi, denn ich möchte nicht, dass meine Katzen beispielsweise Mangelerscheinungen bekommen, weil ICH mich verrechnet habe (eine Null zuviel, ein Komma zuwenig...). Man kann keine Beutetiere "nachbauen", wenn, dann müsste man in der Tat ausschließlich Beutetiere verfüttern, ansonsten halte ich barfen für genauso "künstlich" und unsicher wie Industriefutter. Ob nun ich die Nahrung für meine Katze herstelle oder ein Unternehmen, es ist nicht natürlich. Meiner Meinung nach ist man auf der sicheren Seite, wenn man abwechselungsreich füttert: Nassfutter verschiedener Hersteller (so gleichen sich auch mögliche Nährstoffungleichgewichte aus) und ab und an Rohes.

pixi
23.02.2009, 21:43
Hi Katzenmiez,

ich zähl mal auf was grade in meinem Dosenschrank steht:

Macs **
Bozita Bröckchen Tetra ***
Animonda vom Feinsten für kastrierte Katzen *****
Animonda Bio * (wird aber mit Almo gemischt)
Yarrah Bio Bröcken Huhn ***
Yarrah Bio Bröckchen Makrele ***
Miamor Milde Mahlzeit ****
Shah (in D glaub ich LUX?) **
Petnatur ***? Schalen noch nicht getestet.
Katovit Gastro ***** lieben sie komischerweise
Cat & Clean **
Porta 21 *****
Porta Holistic mit Lachs *****
Precise *****
Eagle Pack *****

Cosma ****
Cosma Thai ****
AlmoNature Bio Pate ***
Almonature Meerestiere ****
Almo Nature Huhn diverse *****
Applaws *****

Trockenfutter:
Orijen *****
Defu ***
Felidae + Ziwi Peak ***
Serengeti + Porta 21 Ente + Gimpet-Lachsherzchen *****
Shah Fisch ****

Und jeden 2. Tag bekommen sie Fleisch (Zubereitung siehe oben) *****

Die Sternchen 1 bis 5 bedeuten die jeweilige Beliebtheit des Futters bei meinen Katzen.

Ich hoffe, mit dieser Abwechslung bringe ich sie einige Jahre durch.

lg, pixi

ps: ich bin der Meinung wie du, Katzenmietz, ich stehe auf dem Standpunkt: Sicher mögen meine Katzen das eine gern, das andere nicht so gern, trotzdem kommt es in abwechselnder Reihenfolge in die Schüssel und zwar ohne Ersatz. Meine Katzen wissen das und mäkeln daher auch nicht. Ich mache das aus folgendem Grund: Meine Katzen sind noch jung, und mir könnte etwas zustoßen oder ich könnte krank werden, ich weiß nicht, wo sie dann hinkommen. Für diesen Fall finde ich es gut, wenn sie alles Mögliche an Futter kennen und annehmen.

KaterPedro
26.02.2009, 20:13
Mit 200g kommen die im Leben nicht aus. Die wollen jeden Tag was frisches.

Übrigens finde ich die Einstellung "Meinen Katzen geht´s bei mir gut, denn woanders geht es ihnen noch schlechter" ziemlich blöd, Pixi.

Kerdin82
26.02.2009, 20:14
Wegen der Liste:

Shah Trockenfutter Fisch? Was isn das???

pixi
26.02.2009, 20:31
Finde meine Einstellung ruhig blöd, KaterPedro. Ich hoffe trotzdem, du kannst dich überwinden, meinen Tipp mit der Hühnerfleischfütterung irgendwann auszuprobieren. Und: da ja deine Einstellung wesentlich weniger blöd ist als meine - hast vielleicht ebenso irgendeinen Fütterungstipp für mich? Mehr als 200 g fressen meine Katzen aber nicht, die sind weder fettgefressen noch Füllstoff-Dreck gewöhnt :cu:

@Kerdin82: Shah heißt in D glaub ich Lux.

KaterPedro
26.02.2009, 20:38
Mhhh. Was meist Du Pixi? Mimo hat geschrieben 200g Fleisch pro Woche, worauf ich geschrieben habe, dass 200g bei mir nicht reichen.Vielleicht reicht das bei Deinen?

Ich will auf jeden Fall auch barfen - und zwar komplett. Ich finde das gut und gesund. Ich glaube, dass frisches Futter besser ist, als Konservenkost. Mir fehlt nur noch die richtige Anleitung, aber die finde ich bestimmt auch.

pixi
26.02.2009, 20:43
Für Vollbarfen gibts hier genug Anleitungen und Tipps. Findet man ganz ohne herumzutrollen!

KaterPedro
26.02.2009, 20:46
Was meinst Du denn mit trollen?