PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie kann ich dem Hund helfen



HundefanNDS
25.09.2008, 19:05
Hallo ihrs,
hoffe, das ich hier hilfe finde, denn ich bin mit meinem Latein echt am ende.
Es geht um den Hund meines Nachbarn.
Ich hab dem Hund jetzt längere Zeit nicht mehr gesehen und heut hab ich ihn durch zufall mal wieder auf dem Hof hier gesehen und der Hund sieht einfach mieserabel aus.
Der ist richtig dürr, die rippen kann man durch das dickere Fell nicht sehen, aber wenn man den Hund streichelt, dann fühlt man jede einzelne Rippe.
Zudem tanzen die Flöhe auf dem Hund schon Samba *entsetzt bin*
Ich hab mit ihm gesprochen und ihm auch meine Hilfe angeboten, selbst die TA kosten würde ich ihm vorstrecken, aber er will ums verrecken nicht zum TA mit dem Hund.
Der Hund hat auch so weisse ränder unter den augen und teilweise muss der Hund über 12 Stunden einhalten, nur weil sein Herrchen zu faul ist, ihn rauszulassen.
Ich hab zu ihm gesagt, das er richtig ärger kriegen kann, wenn das einer anzeigen würde und da meinte er nur, das er denkjenigen ins Grab schicken würde, da er den Hund über alles liebt.
Es kann aber doch nicht sein, das er den Hund nicht zum TA bringt, da dieser offensichtlich krank ist und dann noch meint, das der Hund sein ein und alles ist.

Ich hab jetzt überlegt, einen Brief an der hier ansessige Veterinäramt zu schreiben und auf die Umstände bei ihm aufmerksam zu machen, da ich es nicht ansehen kann/will das es einem Hund direkt nebenan nicht gut geht.
Weiss einer, wie das genau abläuft, oder kann ich noch was anderes machen?
Ich weiss, das das Vet-Amt meinen Namen ihm nicht sagen darf.

Ich hab ihm schon öfters versucht klar zu machen, das sein Hund dadurch auch sterben kann, wenn er nichts macht, aber da wird er nur gleich agressiv und versucht einen einzuschüchtern, was er bei mir aber nicht schafft.

Hoffe, das ihr mir helfen könnt.