PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sauerkraut



gini_aiko
21.12.2002, 22:04
hallöchen,

was haltet ihr von der fütterung von sauerkraut? wer von euch füttert es, in welcher form (roh, gekocht??) und wie oft.

es ist ein natürlicher lieferant von k1 und vielen anderen mineralstoffen, vitaminen und nährstoffen!

ich gebe seit einiger zeit regelmäßig etwas sauerkraut ins futter und seit dieser zeit versucht aiko gar nicht mehr irgendwelchen *unrat* zu fressen. (er hört zwar auf pfui bzw. schau mich an, aber es ist ja besser er probiert es gleich nicht). den tipp hab ich von unserer TÄ bekommen und ich bin erstaunt wie gut es hilft!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Maggie_HH
21.12.2002, 22:29
Da ich mich gerade mit dem Thema Ernährung beschäftige hab ich von Sauerkraut auch schon gehört! Es soll super gesund sein, aber ich weiß auch nicht wie man es gibt??? Wo bekommt man denn eigentlich rohes Sauerkraut her??? Das in der Dose ist doch gekocht oder? :confused:
Juliane

gini_aiko
21.12.2002, 22:34
hallo juliane,

soweit ich weiß, kann man es roh und gekocht geben. das aus der dose kenn ich nicht - bei uns kauf ich das immer offen (also frisch). für einen hund in retrievergröße kann man täglich 2-3 EL geben!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Brana
21.12.2002, 22:43
Ich füttere seit vielen Jahren meinen Hunden Sauerkraut.
Allerdings sollte man für den Hund nur rohes Kraut nehmen. Gibt es auf dem Wochenmarkt, Ökomarkt oder auch in manchen Supermärkten (im Plastikbeutel).
Das Sauerkraut sollte kurz im Sieb mit Wasser durchgespült werden, weil es sonst zu sauer/gewürzt/gesalzen ist für den Hund. Etwas abtropfen lassen und ich mische immer etwas Leberwurst drunter. Gebe das Ganze in die Teflonpfanne und erwärme es. Dann kommt noch etwas gekochter Reis drunter und fertig ist die Mahlzeit.
Für einen Chow-Chow habe ich immer 1/2 Pfund Sauerkraut, etwa 50 g Leberwurst und einige Eßlöffel Reis genommen. Das füttere ich etwa alle 10 Tage einmal.
Gruß Brana;)

Dagi
21.12.2002, 23:28
Hallo Claudia,

ich kenne Sauerkraut ja nur für den Notfall, wenn ein Hund mal was verschluckt haben sollte :D :D :D (heute kann ich drüber lachen...), lt. meinem TA wickelt es a) schön ein und b) "schiebt" es so toll. Also wie ich als Laie mir das so vorstelle, könnte ich mir vorstellen, daß es auch eine darmreinigende Wirkung hat, weiß es aber natürlich nicht genau. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß die meisten Hund davon fürchterlich "Luft" ablassen - und eigentlich soll man ja keine Nahrungsmittel geben, die blähen.
Aber vielleicht als "Kur" so wie oben vorgeschlagen alle 10 Tage???

Liebe Grüße
Dagi + Amy

gini_aiko
22.12.2002, 09:26
hallöchen,

das mit der kur alle 10 tage finde ich klasse :D so werden wir das machen - nur ohne lebenwurst, denn die verträgt aikolein nicht ;)

übrigens gibts studien, die ergeben haben, dass regelmäßige sauerkrautfütterung *angeblich* krebsbindung hemmen/verhindern soll.

@dagi:
das mit dem *einwickeln*, hab ich noch nicht gehört :D vielleicht sollten wir sauerkraut auf wunderkraut umbenennen bei den vielen guten eigenschaften??

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Marilena
22.12.2002, 11:20
Milchsäurebakterien, Enzyme, Vitamine etc. zur Verbesserung der Darmflora sind auch in Kanne-Ferment-Getreidepulver enthalten.
1-2 Teel. unter das Futter gerührt reichen aus.

Beschreibung:

Durch spezielle patentierte Fermentierungsprozesse entsteht aus biologisch angebautem Getreide das Kanne Fermentgetreide, ein Milchsäuregärungsprodukt. In Kombination mit anderen Futtermitteln vermag dieses milchsäurehaltige Erzeugnis das Wohlbefinden derTiere sicherzustellen. Kanne Ferment Getreide hat gezeigt, daß es die Darmflora sehr günstig beeinflußt. Dadurch wird die Verdaulichkeit der übrigen dargereichten Futtermittel erhöht. Durch die Milieuveränderung im Darmlumen wird nicht nur die Futterverwertung sondern auch die Resorption der Mineralstoffe verbessert.

Marilena

Brana
22.12.2002, 11:27
Hallo Dagi,
wegen der Blähungen soll man das Kraut etwas auswaschen und vor allen Dingen rohes Kraut nehmen.
Ansonsten ist es sehr gesund für den Darm und für die Haut.
Gruß Brana

Dagi
22.12.2002, 13:43
Hallo Brana,

danke für die Info. Wir haben es ja bis jetzt auch nur einmal aus der Dose angewendet, in Sahne eingelegt, damit das blöde Gummiteil aus Amys Darm kommt. Es war allerdings hartnäckig und hat sich trotzdem 8 Tage Zeit gelassen :D .

Aber das sie ja auch selbstgekocht bekommt, kann ich das ja roh drunter geben - das werd ich auf alle Fälle mal ausprobieren!

Viele Grüße
Dagi + Amy

Brana
23.12.2002, 00:01
Das man Sauerkraut nimmt um verschluckte Sachen, die etwas sperrig sind, wieder zutage zu befördern habe ich auch schon von meiner TÄ gehört. Und die ist wirklich spitze.
Es scheint also zu stimmen.

Gruß Brana