PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie das beissen abgewöhnen ?



BiancaHampel
21.12.2002, 04:07
Hallöchen !

Unsere Pünktchen (3 Monate, SH-Labi-Mix) ist im Prinzip eine sehr liebe Hündin. Sehr gelehrig und im Grunde genommen hört sie auch auf das, was wir sagen. Bei Herrchen mehr als bei Frauchen :D , aber Herrchen ist halt Rudelführer.
Das einzige Problem, was wir mit ihr haben, ist folgendes...

Püntcken beisst in Finger und Unterarme. Zwar nicht so doll, dass es blutet oder so (also ich geh davon aus, das sie spielt und dabei einfach noch etwas zu weit geht), aber es kann halt schon wehtun.
Sie fängt mit knabbern an und wird dann immer heftiger. Auf Befehl hört sie so gut wie garnicht. Einzig und allein wenn man sagt, sie soll vorsichtig sein, passt sie ein bißchen auf. Wobei bei Herrchen dann wieder noch eher als bei mir....

Meine Frage dazu ist jetzt : Wie können wir ihr am besten klarmachen, dass sie das (in der Form) nicht darf ?

Bin schon gespannt auf Eure Antworten (danke in Voraus)

Gruss Bianca

Maggie_HH
21.12.2002, 09:22
Ich denke, du solltest es einfach so machen, wie es Hunde untereinander auch machen würden! Es gibt da 3 Möglichkeiten:
1. Sollte ein Welpe einen erwachsenen Hund zu sehr beim Spielen beissen, dann würde der erwachsene Hund (eventuell nach einem Knurren) einen Schnauzgriff ausführen. Hast du schonmal davon gehört????
Also, ein Schnauzgriff geht so: Du nimmst die Schnauze deines Hundes entweder von oben oder von der Seite zwischen Daumen und Zeige+Mittelfinger und drückst kurz zu. (ruhig fest drücken, aber nicht so, dass es weh tut) Es kann sein, dass dein Welpe kurz losschreit, keine Angst wenn sie das tut, das ist nicht Schmerz sondern Unterwerfung! (vielleicht macht sie dann auch pipi....gehört alles zum Beschwichtigen) Wenn du es richtig machst, sollte sie schon darauf reagieren, vielleicht sagst du noch ein deutliches NEIN dazu. Es gibt allerdings auch Hunde die vom Schnauzgriff nicht sehr beeindruckt sind! Versuch es einfach mal! Ach ja, wichtig ist, dass du es schnell machst, also sofort wenn sie dich zwickt!!! Und auch nur ganz kurz zudücken! (Hunde machen es so schnell, dass wir Menschen es meistens gar nicht sehen!)
2. Wenn ein Welpe einen anderen Welpen zu sehr beisst, dann beisst der andere einfach zurück! Du könntest deinen Welpen dann irgendwo kurz zwicken und dich dann umdrehen und kurz ignorieren, also das Spiel abbrechen. Das funktioniert meistens auch ganz gut! So merkt dein Welpe, wenn ich zu fest beisse, dann tut es weh.....also lass ich es lieber. Wenn sie dann nicht mehr zwickt beim Spielen, dann lob sie!
3. Wenn sie dich beisst, könntest du dich einfach wortlos umdrehen und sie ignorieren (nicht ansehen, anfassen, ansprechen!!!!!!!!!!) und so das Spiel abbrechen. Wobei ich denke, dass die Methode mit dem Schnauzgriff eigentlich besser funktionieren sollte! Da die Methode mit dem Ignorieren lange dauern kann!!!!
Viel Glück,

Juliane

Dagi
21.12.2002, 19:01
Hallo,

es gibt noch eine Möglichkeit, es war die einzige, die uns damals geraten wurde: Wenn Amy im Spiel zu doll gezwickt hat, haben wir laut "Aua" gerufen und wie ein Welpe gewinselt (auch das tun nämlich Welpen untereinander) und uns dabei von ihr abgewandt, sie kurz ignoriert. Sie fing dann sofort an zu beschwichtigen (Sie hat versucht, uns am Hals zu lecken. Dann haben wir ihr gezeigt, daß alles wieder ok ist. Das haben wir vielleicht so 3-4 mal gemacht - da hat sie gar nicht mehr zugezwickt.
Es heißt zwar immer, daß es eine angeborene Beißhemmung gibt, aber die gibt es nicht! Sie muß erlernt werden. Das nennt man in der Verhaltensforschung auch Instink-Lernverschränkung, was bedeutet: Dem Hund ist zwar angeboren (Instinkt), daß er eine Hemmung zum Beißen hat, er muß aber erst noch lernen, in welchen Situationen er diese Hemmung anwendet.

Lieben Gruß, das wird schon wieder
Dagi + Amy