PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : stimme weg...



anne...
16.08.2008, 16:21
normalerweise ist mein kater(2jahre) ein recht gesprächiges kerlchen, aber seit einigen tagen ist mir aufgefallen das er kaum noch etwas "sagt" und wenn dann klingt es sehr schwach und heiser... ansonsten ist mir an ihm nichts auffälliges aufgefallen..ausser das er ab und zu hustet(?) ... aber sorgen mache ich mir trotzem..

RaveSchneckerl
16.08.2008, 16:40
Du solltest unbedingt zum TA. Des hört sich nach Kehlkopfentzündung an.

anne...
16.08.2008, 16:45
ist das gefährlich bei katzen?

Conny87
16.08.2008, 16:58
Nicht, wenn man es behandelt ;).
Deswegen würde ich dir raten gleich Montag früh zum Tierarzt zu gehen :).

anne...
16.08.2008, 17:02
ich hatte eigentlich gehofft meinem kleinen und mir den tierarzt ersparen zu können...ist leider immer eine ziemlich stressige angelegenheit...aber ich werde trotzdem am montag erstmal da anrufen, vielleicht kann er mir ja medikamente mitgeben, ohne das ich meinen kater dort hinbringen muss

Conny87
16.08.2008, 17:12
ich hatte eigentlich gehofft meinem kleinen und mir den tierarzt ersparen zu können...ist leider immer eine ziemlich stressige angelegenheit...aber ich werde trotzdem am montag erstmal da anrufen, vielleicht kann er mir ja medikamente mitgeben, ohne das ich meinen kater dort hinbringen muss

Wenn es eine Kehlkopfentzündung sein sollte kann eine Katze bei nichtbehandlung (genau wie Menschen) daran sterben. Und ob es das ist, kann nur der Tierarzt entscheiden.

Und was machst du, wenn dein TA dir Medikamente mitgibt, und dein Kater hat doch was anderes? Dann stirbt er... ehrlich. Wenn du krank bist und nicht weißt was du hast und es könnte was schlimmeres sein, würdest du dich doch auch nicht mit Medikamenten vollpumpen, obwohl du garnicht weißt, was du hast oder???
Geh zum Tierarzt, alles andere ist total Blödsinn und schadet der Gesundheit deiner Katze...

anne...
16.08.2008, 17:26
das seh ich ja auch genauso...
aber das erste problem wird schon sein ihn überhaupt in seine transportbox zu bekommen..

Conny87
16.08.2008, 17:52
Bestechen ;).
Bei vielen Katzen ist das schwer sie in die Transportbox zu bekommen. Du musst versuchen ihm die "Vorzüge" der Transportbox zu zeigen. Also Leckerlis reingeben, beim Tierarzt gleich Leckerlis geben usw. Damit er das mit was positiven in Verbindung bringt.
Aber es hilft ja nichts. Wenn er krank ist, muss er zum Arzt. Notfalls muss er in die Transportbox gezwungen werden.

Oder macht dein TA vielleicht hausbesuche? Da kann er ja auch vorbei kommen und ihm bei dir angucken.

anne...
16.08.2008, 18:11
das mit den leckerlis hab ich anfangs auch so gemacht.. als er ganz klein war hat sogar sein lieblingsspielzeug gereicht um ihn in die box zu locken.. aber seit er zum kastrieren zum tierarzt musste, ist er dort nicht mehr reinzubekommen... aber wenns gar nicht geht, werde ich meinen tierarzt einfach mal fragen ob er auch vorbeikommen könnte

silver-tabby
17.08.2008, 08:41
Wenn er freiwillig nicht reingeht, musst du ihn halt zu seinem "Glück" zwingen, ihn packen, in die Transportbox und Klappe zu. Klar, wird das Gejammer dann groß sein, aber das der TA nur noch Hausbesuche bei dir machen kann, ist ja auch keine Lösung für immer.

eddiemama
20.08.2008, 15:51
Mein Murphy hatte auch schon zwei mal eine Kehlkpofentzündung. Der TA meinte, da steckt er sich an wie bei einer Erkältung. Das ist weiter nicht tragisch, wenn man es behandelt, sonst kann es chronisch werden. Zwei mal Antibiotika an den Popo und gut wars.

Conny87
23.08.2008, 18:51
und was sagt der TA`?

anne...
04.09.2008, 20:33
hab ihn zum glück irgendwie überredet bekommen freiwillig in seine box zu gehen;)
der tierarzt meinte auch das es eine kehlokopfentzündung ist...hat ihm eine spritze gegeben und eine paste für zu hause.. davon musste ich ihm dann 4tage lang was geben...ich war ganz überrascht das ers sogar freiwillig genommen hat, der war ganz verrückt danach... hat auch schnell geholfen und mein kleiner ist wieder gut bei stimme ;)

leokater
04.09.2008, 20:47
Ich hab mir eine Box gekauft, die nur von oben zu öffnen ist. Ich nehm Katerchen auf den Arm und schwupps, sitzt er in der Box und Deckel zu. So erspar ich mir, ihn in die üblichen, von vorne zu öffnenden Boxen zu schieben, denn freiwillig ist da nichts zu machen.

Schön, dass es Deinem Katerchen wieder gut geht und die Stimme wieder funktioniert. Ein fröhliches "Miau"!