PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserpflanze?? Spathiphyllum Wallisii



ghgrthgtrgh
29.07.2008, 21:23
Hallo, meine Frau hat heute eine neue (Wasser-)pflanze für unser Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium) mitgebracht.
Sie heißt Spathiphyllum Wallisii. Ich hab im Netz nachgeschaut und festgestellt, dass es sich eigentich um gar keine richtige Wasserpflanze handelt. Sie heißt auch noch Einblatt und ist giftig. Hab sie sofort wieder aus dem Aquarium. Schadet diese Pflanze meinen Goldfischen? Oder kann ich die ohne Bedenken wieder in Aquarium pflanzen? Der Verkäufer hat sie extra für ein Goldfisch-Aquarium verkauft, doch irgendwie hab ich zu diesen Gartenmarkt-Mitarbeitern kein besonders großes Vertrauen. Ich glaube inzwischen, dass die einem alles verkaufen.
Wäre super wenn mir jemand helfen kann.

Elia
31.07.2008, 18:40
Hi,

also, das ist jedenfalls keine Unterwasserpflanze... Gab's die im Wasserbeutel als Unterwasserpflanze??? Die wird untergetaucht ertrinken, langsam vergammeln und das Wasser unnötig belasten. Würde ich also nicht einsetzen, sondern nett danebenstellen, ganz klassisch in einem Blumentopf.
Was für Pflanzen hast du denn schon? Und bei welcher Temperatur hältst du deine Fische? Typische Kaltwasserpflanzen wären Wasserpest, die wächst aber nicht immer gut, und zum Beispiel Hornblatt (Ceratophyllum demersum). Gibt's im Teichbereich größerer Zooläden oder bei befreundeten Teichbesitzern.
Eine Frage am Rande: Wie groß ist dein Becken?

LG Elia

hommele
31.07.2008, 22:26
Hi,

es ist nichts Neues, dass einem ertränkte Zimmerpflanzen verkauft werden. Die geben schnell den Geist auf und dann kann man den Leuten was Neues andrehen. Ehrlich gesagt, ich würde sie zurück geben und Stunk machen. Wobei du damit rechnen musst, dass sich der Verkäufer vehement wehrt und nach wie vor behauptet, das sei eine Pflanze die submers ganz hervorragend wächst.

Im Übrigen sind Goldfische für Aquarien nicht geeignet. Das sind Teichfische, die niedrige Temperaturen brauchen und sehr viel Platz. Die artgerechte Haltung im AQ ist eigentlich nur was für Spezialisten.

Ja, die Tiere machen sehr viel mit. Leider. Man muss ihnen einiges antun, damit es ihnen schlecht geht - dennoch kein Grund ihnen falsche Bedürfnisse zu bieten. Das alles, falls du sie falsch hältst, vielleicht tust du das nicht, aber da wir nicht mehr über dein AQ wissen, ist dieser Fall eben der wahrscheinlichste.