PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bücher zu Barf?



Kerdin82
27.07.2008, 21:45
Ich hab ja nun schon ein wenig angefangen zu barfen. Zweimal die Woche gab es Rohfleisch (sonst nichts dazu).
ich dachte mir, dass ich mit der normalen zusätzlichen Fütterung nichts anderes machen brauche.
Jedenfalls wollte ich nun ab September komplett darauf umsteigen.
Kann mir jemand ein gutes Buch oder eine gute Internetseite sagen, in dem alles erklärt wird? Gegoogelt hab ich auch schon, doch da gibt es mir zu viele Ergebnisse, die ich nicht nach wahrheitsgehalt und echtheit überprüfen kann.
Deswegen wäre ich über einen guten Tipp dankbar!

sphynxcat
28.07.2008, 06:49
du barfst die communitiy.. dubarfst.eu

(sehr nette emnschen mit vielen vielen tipps)

und was mir zum klick geführt hat

blaue-samtpfote.de

Katzenzahn
30.07.2008, 12:46
Hallo Kerdin,
ich stimme sphynxcat zu.
Komm rüber zu uns. Wir barfen :)
Bücher zum Barf für Katzen gibt es nicht.
Wir warten drauf, dass eins erscheint, aber das zieht sich hin.

Bis dann,

Katzenzahn
12.08.2008, 22:59
Endlich kommt es auf den Markt, das erste Buch zum Katzenbarfen.
Mal sehen wie es ist:
http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=161609

MickeyIM
12.08.2008, 23:13
Endlich kommt es auf den Markt, das erste Buch zum Katzenbarfen.
Mal sehen wie es ist:
http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=161609

Danke für den Tipp :tu:, hab direkt bestellt und bin seeeehr neugierig auf das Buch :floet:.

Als Internetadresse für Barf kann man auch noch http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html sehr gut empfehlen.

Liebe Grüße, Sylvia

absinth
12.08.2008, 23:34
Na endlich... Es sollte ja schon im Frühjahr erscheinen. Und bei gut 1000 Vorbestellern die schon bezahlt hatten wurde die Sache ja allmählich echt dubios.

Elia
17.08.2008, 14:39
Hi,

und, wie ist es, das Buch? Empfehlenswert? Schreib doch mal eine kleine Buchbesprechung :bl:

LG Elia

PhilippS
17.08.2008, 16:32
Hi,

und, wie ist es, das Buch? Empfehlenswert? Schreib doch mal eine kleine Buchbesprechung :bl:

LG Elia
Meines Wissens wurde noch kein Buch ausgeliefert. Die Bücher müssen erst noch vom Verlag gedruckt werden.

Katzenzahn
21.08.2008, 16:05
Gestern war das Buch in meinem Briefkasten, ich hatte es im März bestellt und bezahlt.
Susanne Reinerth: Natural Cat Food.
Ich kann noch nichts dazu sagen, bin erst auf Seite 10.

absinth
21.08.2008, 16:08
Haben es auch gestern bekommen.

Elia
21.08.2008, 20:16
Das ist ja mal 'ne "schnelle" Lieferung...

Katzenzahn
27.08.2008, 22:03
Ich bin zwar erst auf Seite 100, aber:

Ja, ich würde diese Buch 'Barf-Anfängern empfehlen,
weil es den Verdauungsmechanismus der Katze zusammenfasst und die Wirkung und Notwendigkeit der Einzelkomponenten des Futters gut erklärt.

Da ich bisher keine anderen Bücher zur Katzenernährung gelesen habe, fehlt mir der Vergleich.

Mir haben einige Sätze daraus gut gefallen, ich kann sie nicht zitieren, weil ich das Buch nicht hier habe.
Frau Reinerth schreibt sinngemäß: Wenn du dein Essen selber zusammenstellen kannst ohne nur Tüten zu öffnen, dann kannst du auch Futter für deine Katze selber machen.
Das ist ein Satz, andere haben mir auch gefallen.

Leider hat das Buch kein Register, aber wenn es mir gehört, kann ich mir ja Fähnchen dran basteln und wichtige Stellen anstreichen.
Die Druckqualität ist nicht so toll.
Könnte daran liegen, dass Frau Reinerth das Buch zum Schluss ganz schnell fertig haben wollte und auch evtl. weil es so billiger ist.

Was ich einem Anfänger noch unbedingt ans Herz legen würde, wenn er das Buch kauft:
Lies das Buch von vorn nach hinten, Seite für Seite.
Es lohnt sich, weil man dann viele erklärt bekommt.
Ich habe leider immer öfter den Eindruck, dass die Leute nicht mehr soo gern lesen.

Susanne Reinerth: Natural Cat Food, ISBN 978-3-8370-6321-1 bei Books on Demand oder unter www mit naturalcatfood und de.

Elia
10.09.2008, 17:16
Hab's jetzt auch und durchgelesen.

Finde es sehr gut, es ist leichtverständlich und geht auf alle wesentlichen Themen ein. Auch Risiken werden behandelt und wie sie umgangen werden können.

Mir gefällt auch, daß möglichst ohne Nahrungsergänzungsmittel (Tabletten) gearbeitet wird (Deckung des Bedarfs durch entsprechende Rohstoffe, z.B. Vit.D durch entsprechend berechnete Lachszugabe), trotzdem aber auf die Gabe von Ergänzungen eingegangen wird, falls diese wegen Verweigerung oder Allergie unumgänglich sein sollte.
Es gibt Berechnungsbeispiele für verschiedene Suppliarten. Auch eine Nährwerttabelle ist abgedruckt. Und ein Rezept, das sich an Hand der Rechenbeispiele leicht nachvollziehen läßt.

Ein guter Einstieg mit allen dafür nötigen Informationen, ohne daß man sich diese von vielen Seiten im Internet heraussuchen muß. :tu:

Ich denke, die "Griffigkeit", Papier- und Bindequalität des Buches mußte etwas unter der Herstellung bei "book on demand" leiden. Dieser Verlag soll (laut Buchhändlerin) eher kleinere Auflagen drucken, er ist flexibler als die großen Verlage und macht es Autoren möglich, Bücher zu veröffentlichen, die nicht das Zeug zum Bestseller haben. Er kann Nischen wie "Katzenbarf" bedienen, an denen die großen Verlage wegen der kleinen Stückzahl/des geringen zu erwartenden Umsatzes kein Interesse haben.

LG Elia

Nicole82
23.09.2008, 18:53
Kennt jemand dieses "Katzen naturnah ernähren" von Angela Münchberg? :?: Immer, wenn ich in Amazon etwas zur Katzenernährung suche, ist das der erste Treffer. Habe mich aber noch nicht getraut, das zu bestellen, weil es ja auch so viele schlechte Bücher zur Katzenernährung gibt.

Wenn man "natural cat food" eingibt, kommen außerdem ganz viele englisch-sprachige Bücher auf, z.B. "Natural Nutrition for Dogs and Cats: The Ultimate Diet" von Schultze und House.

Ist da nix Anständiges dabei? :?: Das Buch von Susanne Reinerth scheint gerade vergriffen zu sein...

Elia
23.09.2008, 19:03
Ich finde die Rezepte aus "Katzen naturnah ernähren" zu pflanzenlastig. Es steht viel wissenswertes drin, daher ist es schon zu empfehlen, um sich einen Überblick zu verschaffen, aber "nachkochen" würde ich die Rezepte eher nicht. Kenne auch sonst kein echtes Katzenbarfbuch, alle anderen stellen nur gekochtes Katzenfutter vor.

"Natural Cat Food" kommt von einem kleinen Verlag, der nur auf Bedarf Kleinstmengen druckt. Ich habe meins im Laden bestellt und die haben mich dann angerufen, als es da war. Habe ich gemacht, weil ich nicht etwas bezahlen möchte, was vielleicht erst zwei Monate später geliefert wird.

Aber als Einstieg und zur Zeitüberbrückung kannst du zum Beispiel auch die Blaue Samtpfotenrezepte zubereiten. Oder zu dubarfst.eu, die helfen auch sehr gut.

LG Elia

Mietz&Mops
23.09.2008, 19:35
Kann mich Elia nur anschließen, "Katzen naturnah ernähren" finde ich von den Rezepten her nicht empfehlenswert. Dort wird viel mittels Pflanzen "supplementiert" und es kommt dabei nicht wirklich rüber, inwieweit katzen diese überhaupt aufschließen können, bzw. wie naturnah das eigentlich wirklich ist...
es stehen ein paar nette sachen drin, aber im großen und ganzen würde ic es eher nicht empfehlen.
Andere Barf-Bücher bis auf noch "natural cat food" hab ich bisher noch nicht bestellt. Das Natural-Cat-Food hab ich bei bücher.de bestellt gehabt und da kams dann nach gut 2 wochen an (ist halt selten irgendwo auf lager)...

Nicole82
23.09.2008, 20:00
Hm, dann lass ich das lieber mal mit dem Buch...:?:

Die englischen Sachen kennt keiner von Euch? Vielleicht sind die etwas besser? Und aus den USA gibt's doch bestimmt auch barf-Bücher? Wenn man mal über's amerikanische Amazon sucht? Kommt barf nicht aus den USA? :?:

Katzenzahn
23.09.2008, 20:22
Das Problem bei den englisch- oder amerikanisch-sprachigen ist die englische oder amerikanische Sprache :)
Da sind manchmal Feinheiten in der Formulierung, die derjenige, der nicht sooo fit ist mit den Sprachen, nicht richtig deutet. :cu:
Lasst euch doch mal bei dubarfst sehen.