PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barf-Jungfrau



Shy
25.07.2008, 01:26
Hallo an alle Barfer,

ich hab jetzt hier schon so oft und so viel über's barfen gelesen, dass ich neugierig geworden bin und es auch gerne mal ausprobieren möchte. Außerdem finde ich es eine schöne Idee, meine beiden ab und an mal mit was richtig leckerem zu verwöhnen. :) Und da liegt es auch schon auf der Hand: Ich will nicht zur Voll-Barferin werden sondern nur ab und an mal rohes Fleisch füttern (füttere sonst gutes bis sehr gutes Nassfutter und ab und an ne "Prise" TroFu in die Näpfe) .

Nun bin ich aber absolut ahnungslos wie ich das anstellen kann. Geh ich einfach in den Supermarkt und kauf Putenfleisch??? Mich interessiert kurzum: was darf ich füttern (also welches Fleisch bzw welches lieber nicht), wieviel davon und was muss ich vorher beachten (vorher einfrieren zB?)? Muss es besonderes Fleich sein oder geht tatsächlich das normale Supermarkt-Fleisch??

Ihr seht, ich hab keinen Schimmer... :D Aber ich bin lernfähig, also immer her mit den Infos!!! :wd:

Sonja77
25.07.2008, 07:20
Also ich hab gelesen das man bis zu 20% des Rohfleischbedarfs unsupplementiert (also ohne diese ganzen Zusätze) geben darf. Das sind ca. 200gr bei einer ausgewachsenen Katze. (Pro Tag und Kilo Körpergewicht ca. 25-30gr., Kitten bis zu 60gr.) Vermeiden sollte man nur rohes Schwein, das kann den Erreger der Pseudotollwut enthalten (Tötet man durch kurzes abkochen oder 30tägiges Einfrieren ab) und Pferd, falls mal eine Ausschlussdiät nötig ist, aber Pute, Rind, Lamm,..alles was du findest.

Ich verfütter gern ab und an mal Hähnchen oder Putenherzen da diese reine Taurinbomben sind.
Mit Leber sollte man vorichtig sein.
ich hoffe das ich das so richtig widergegeben habe und entschuldige mich wenns nicht stimmen sollte.. dann korrigiert mich bitte...

Katzenzahn
30.07.2008, 12:51
Hallo Katrin.
das Barfen lässt sich nicht in 5 Minuten erklären-
Guck mal in die community von dubarfst.eu ohne www, da wärst du gut aufgehoben mit deinen Fragen.
Eine schöne Seite dazu ist blaue-samtpfote.de mit www, da ist eine Katrin die seit vorigem Jahr 3 Katzen mit Barf großgezogen hat. (Und es gibt schöne Bilder:) )

Bücher zum Barf von Katzen gibts es (noch) nicht.

Shy
30.07.2008, 17:41
Hallo ihr beiden, vielen Dank schonmal für eure Antworten. Es ist ja so, dass ich meine beiden nicht komplett auf Fleisch umstellen will. Ich möchte nur ab und an mal ein bisschen Rohfleisch füttern, auch nicht regelmäßig sondern eher nach Lust und Laune. Daher wollte ich jetzt nicht alles über's barfen lernen. Aber die Seiten werde ich mir sicher trotzdem mal anschauen. (o:

Aber kurz gefasst würd ich nur gern wissen, ob es okay ist wenn ich einfach ein bisschen Pute oder so im Supermarkt kaufe und die ab und an mal an meine beiden verfüttere. Mich würd da nur interessieren welches Fleisch ich füttern darf und wieviel davon pro Mahlzeit. Und ob es vorher eingefroren werden muss. (o:

Suse
30.07.2008, 22:07
Hallo Shy,

lies doch mal was Sonja geschrieben hat ...... :D

Und dann machst Du es einfach. ;)

:cu: Suse



Also ich hab gelesen das man bis zu 20% des Rohfleischbedarfs unsupplementiert (also ohne diese ganzen Zusätze) geben darf. Das sind ca. 200gr bei einer ausgewachsenen Katze. (Pro Tag und Kilo Körpergewicht ca. 25-30gr., Kitten bis zu 60gr.) Vermeiden sollte man nur rohes Schwein, das kann den Erreger der Pseudotollwut enthalten (Tötet man durch kurzes abkochen oder 30tägiges Einfrieren ab) und Pferd, falls mal eine Ausschlussdiät nötig ist, aber Pute, Rind, Lamm,..alles was du findest.

Ich verfütter gern ab und an mal Hähnchen oder Putenherzen da diese reine Taurinbomben sind.
Mit Leber sollte man vorichtig sein.
ich hoffe das ich das so richtig widergegeben habe und entschuldige mich wenns nicht stimmen sollte.. dann korrigiert mich bitte...