PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nymphensittich zugeflogen!



Genesis-87
09.07.2008, 15:21
Vor 3 Wochen ist mir ein Nymphensittich zugeflogen,naja,eigentlich habe ich ihn im Garten eingefangen.Es ist ein Männchen,leider ziemlich aggressiv.Er lebt zur Zeit in einem großen Käfig,den ich frei hatte,da ich für meine anderen Vögel (Kanarien und Zebrafinken) eine Voliere gekauft hab.
Ich habe jedoch ein paar Fragen zum Nymphensittich.
1.Er ist meines Erachtens zu ruhig (sitzt fast den ganzen Tag nur rum),ist das normal?Fressen tut er aber relativ gut.
2.Er verliert extrem (und ich meine wirklich extrem!) viel Gefiederstaub.Er mausert zwar auch,aber bei meinen anderen Vögeln ist das nicht so.Bei denen sieht man gar keinen Federstaub!Oder ist das bloß bei Nymphensittichen so?
Beim Tierarzt war ich schon,der konnte keine Parasiten oder so feststellen.Der Tierarzt meint,dass der Federstaub wegen der Mauser so doll ist.Aber ich habe da so meine Zweifel!Ist hier jemand,der sich auskennt???

WelliHasi
17.07.2008, 16:05
War der TA auf Vögel spezial. wenn nicht solltest du zu einem Ta gehen der sich auf Vögel speziali. hat. Ich kenn mich nämlich nur mit Wellis aus.
Falls er bei dir bleiben sollte, solltest du im einen zweiten holen den alle Vögel sind Schwarmvögel und sollten nur bei schweren Ekrankungen alleine gehalten werden.

Eine Frage hätte: Ich noch hast du schonmal Flyer oder andere Sachen aufgehängt, falls der Besitzer in suchen würde?



Lg:cu:

Stina
17.07.2008, 18:59
hallo Genesis,

Nymphensittiche gehören zu den Kakadus und die produzieren nunmal Unmengen an Federstaub. Ist normal.

Du kannst ihn nicht länger in einem Käfig ALLEIN sitzen lassen. Kein Wunder dass er apathisch rumsitzt. Vlt. wird er von seinem Besitzer schmerzlich vermisst. Sollte mir ein Vogel (was niemals passieren wird, tausendmal auf Holz klopf) entfliegen, wäre ich stinkesauer wenn ihn jemand in einen kleinen Käfig sperrt, nochdazu allein. Das gäb mächtig Ärger!!!
also mach dich auf die Suche nach dem Besitzer.
der Nymphi MUSS ja einen Ring haben, es besteht wg. der Psittakoseverordnung Ringpflicht, also. Läßt sich doch der Besitzer finden.

Falls sich kein Besitzer finden läßt (fehlender Ring) tja was willst dann mit ihm machen? Nymphen brauchen eine grosse Voliere und sind Schwarmvögel.

http://www.nymphensittich-wegweiser.net/Start.html

http://kakadu-info.de/index1.html

LG, Stina

Genesis-87
18.07.2008, 18:17
Ja ich habe in der Stadt Zettel verteilt,besonders in Supermärkten wo viele Leute lang kommen.Bis jetzt hat sich aber (noch) keiner gemeldet,dem der Vogel gehört.Vielleicht wurde der Nympensittich ja auch mit Absicht freigelassen,weil ihn jemand loswerden wollte?!Es ist mir klar,dass ich einen zweiten Piepmatz dazu holen muss,wenn ich den Vogel dann tatsächlich behalte.Aber momentan warte ich noch,ob sich der Besitzer vielleicht doch meldet.Deswegen wäre es ja Schwachsinn,wenn ich jetzt schon einen zweiten Vogel kaufe.Wegen dem fehlenden Fußring habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.Vielleicht wurde der Ring vom Tierarzt entfernt,weil er eventuell gestört hat?

Stina
18.07.2008, 19:47
hallo Genesis,

also fehlender Fussring, da tippe ich eher arg auf ungenehmigte Zucht bzw. wilde Vermehrerei :(
wer weiss aus welchen Verhältnissen der Vogel stammt.

wenn er "aggressiv" ist stammt er eher aus einer grossen (Aussen-)Voli und ist nicht so sehr an Menschen gewöhnt. Einen Schock hatte er am Anfang sicher auch nochdazu. Seine Aggressivität ist nur Angst und Selbstschutz.

Tja, vlt. wärs echt für den Vogel besser du würdest ihn behalten, im eine Partnerin dazuholen und die beiden in einer grossen Voli glücklich werden lassen.
Oder gibts bei euch in der Nähe so eine Art Vogelhilfe?
Suchen tut ihn ja anscheinend nicht wirklich jemand. Ich würd Himmel und Hölle in Bewegung setzen wenn mir einer entfleuchen sollte ....

liebe Grüsse

Stina

Steffi-Lotte
19.07.2008, 12:57
Ein fehlender Fußring kann viele Ursachen haben, oft wird er auch vom TA wegen des Verletzungsrisikos entfernt. Oder der Vogel bricht ihn selbst auf, hat bei mir mal ein Welli geschafft.

Wenn du den Nymphi behalten willst, solltest du dir natürlich vorher überlegen, ob du solche Tiere überhaupt halten willst und kannst. Die leben mitunter ja auch ein paar Jahre, es können TA-Kosten kommen usw. Es gibt ja auch immer noch die Möglichkeit ihn an neue Besitzer zu vermitteln, wenn du ihn nicht selbst behalten willst.

Im Tierheim und auf dem Fundbüro hast du ihn auch schon gemeldet?

Genesis-87
19.07.2008, 19:37
Also ich hätte nix dagegen wenn ich den Vogel behalten müsste.Er ist mittlerweile ja auch schon etwas zutraulicher geworden (frisst aus der Hand). Er war am Anfang bestimmt so bissig,weil er Angst hatte,da es ja für ihn eine völlig fremde Situation war.Ich würde ihm auf jeden Fall noch eine Partnerin dazu holen und eine Zimmervoliere kaufen,damit die Vögel genug Platz haben.Momentan ist der Nymphi zwar in einem großen Käfig untergebracht und ich lasse ihn jeden Tag für mehrere Stunden im Zimmer fliegen,doch auf Dauer ist es ja nicht gerade das Beste.Ja,beim Tierheim habe ich nachgefragt aber dort ist kein Vogel als vermisst gemeldet.Aber ich gebe nicht auf:ich werde weiter Zettel in der Stadt aufhängen.

shirkan
20.07.2008, 14:28
Wegen dem fehlenden Fußring habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.Vielleicht wurde der Ring vom Tierarzt entfernt,weil er eventuell gestört hat?

Hallo,

bei meinen Agaporniden gab es mit dem Ring tatsächlich Probleme, so dass ein Tierarzt den Ring entfernte. Das kommt also wirklich vor!

Kompliment dass du dich so um dieses Tier bemühst :tu:

Genesis-87
20.07.2008, 15:21
Danke für das Kompliment.Aber ganz ehrlich:am Besten wäre es selbstverständlich,wenn der Vogel zurück zu seinen Besitzern kann,oder?Obwohl,wer weiß wie der vorher da gelebt hat???Vielleicht ging es ihm da gar nicht so gut.Naja,mal sehen ob sich noch jemand meldet,dem der Piepmatz gehört.Ich finde halt bloß,dass der Nymphi sich bestimmt freuen würde,wenn es zurück in seine gewohnte Umgebung kann und eventuell auch zu seinen Artgenossen.Aber wiegesagt: behalten würde ich ihn auch gern.

shirkan
20.07.2008, 15:36
Hallo Genesis,

vielleicht wäre es am Besten könnte er zu seinem Vorbesitzer zurück!

Ich finde, du machst es schon richtig, denn du versuchst ja den Vorbesitzer zu ermitteln. Aber, dass ist jetzt eine ganz persönliche Erfahrung von mir. Ich habe vor längerer Zeit 2 Wellis aufgenommen, weil der Vorbesitzer sie nicht mehr wollte! Er wollte sie allen ernstes einfach so fliegen lassen!

Seither weiß ich nicht, was ich in solchen Fällen denken soll.

Ich finde es einfach schön wie du dich um das Tier kümmerst. Sollte sich kein Vorbesitzer finden, hat das Kerlchen bei dir sicher einen verantwortungsvollen neuen Halter gefunden und dass wird bei dir sicher eine super Lebensgemeinschaft

Liebe Grüße :cu:

Genesis-87
21.07.2008, 20:54
Ich gehe inzwischen auch davon aus,dass der Nymphensittich mit Absicht freigelassen wurde.Gerade jetzt in der Ferienzeit wollen manche Tierbesitzer auf einmal ihre vorher so "geliebten" Hausgenossen los werden.Ich finde sowas unverantwortlich.Aber es gibt ja leider auch genug Fälle, bei denen die Vögel halt tatsächlich durch das Fenster entwischen.Bei uns in der Stadt fliegen des öfteren mal entflogene Piepmätze rum.Es gibt nämlich viele alte Leute hier und die achten manchmal nicht auf ihre Vögel und schwupps-ist der Vogel weg.Mir wäre das beinahe ebenfalls passiert,weil ich einen Kanarienvogel hatte,der mir immer hinterherfliegen wollte wenn ich aus dem Zimmer gegangen bin.Und einmal ist es ihm gelungen,mir in die Küche zu folgen und da war halt das Fenster offen (angekippt),doch ich habe schnell reagiert.Tja,leider gibt es aber auch genügend Leute,die ihre Vögel wiegesagt loswerden wollen,indem sie frei gelassen werden.Ich hatte mal eine Bekannte,die hatte 2 Wellis geschenkt bekommen (obwohl sie gar keine Vögel mag) und dann nach 1 Monat hatte sie keinen Bock mehr auf die Tiere und wollte den Wellis ebenfalls "die Freiheit schenken" aber zum Glück hat ein Kumpel von ihr die Vögel zu sich genommen.Ansonsten wären die Vögel draußen zu Grunde gegangen...

Grüße zurück!

shirkan
26.07.2008, 18:45
Hallo Genesis,

hat sich in der Zwischenzeit jemand gemeldet?

Grüße

WelliHasi
27.07.2008, 13:03
Hallo Genesis,

hat sich in der Zwischenzeit jemand gemeldet?



Wenn das nicht der Fall ist hat er ein Partner/in?

Genesis-87
28.07.2008, 13:33
Nee,es hat sich immer noch keiner wegen dem Nymphensittich gemeldet.Einen zweiten Vogel habe ich natürlich noch nicht,denn es könnte ja sein,dass irgendwann doch jemand ankommt,dem der Vogel gehört.Und dann habe ich den Zweitvogel am Hals.Darum will ich erstmal ein halbes Jahr warten,damit ich sicher gehen kann,dass niemand mehr den Vogel vermisst und eventuell auf einmal zurück haben will.Dann würde ich ja auf jeden Fall eine Nymphensittich-Henne dazu kaufen!Ich habe mich hier in der Gegend schon mal erkundigt,wo ich einen zweiten Nymphi herbekomme-das wäre kein Problem,weil es hier einige Züchter gibt und zur Not auch eine Zoohandlung.

Talia
28.07.2008, 20:02
Was wäre denn mit der Idee eine ausm Tierheim zu suchen die du fürs die ersten 6 Monate nur in Pflege nimmst? Danach könntest du sie ja ganz übernehmen?

Genesis-87
29.07.2008, 12:55
Ich habe mich im Tierheim schon erkundigt,ob die da zur Zeit Vögel haben,aber da gibts momentan keine.Die Mitarbeiter meinten,dass sie ganz selten mal Piepmätze im Tierheim haben.Sonst würde ich mir gern einen Zweitvogel aus`m Tierheim holen.Mittlerweile ist der Vogel auch schon "aufgetaut" und er ist viel lebhafter als am Anfang.Er fliegt nun gern im Zimmer rum und erkundet die unterschiedlichsten Gegenstände.Auch an Menschen zeigt er Interesse.Er war in der Anfangszeit bestimmt so apathisch,da für ihn alles ungewohnt und fremd war.Und vielleicht hat er seinen Partner vermisst (wenn er einen hatte).Doch ich möchte ihm ja wiegesagt noch eine Gefährtin holen.