PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pferd rast



mila07
05.07.2008, 12:58
Hallo liebe Foris :)

Ich habe seit etwa zwei Monaten eine neue Reitbeteiligung, einen Araber-Hafi-Mix namens Macho. Er ist schon 16 Jahre alt, aber trotzdem rast er im Gelände sowie in der Halle.

Und genau das ist auch mein Problem. Meine Reitlehrerin hat mir erzählt, das die Besitzerin früher einen falschen Sattel hatte und Macho sozusagen vor den Schmerzen davonläuft. Jetzt hat er aber einen passenden Sattel.

Im Schritt stört es mich wenig, das er so schnell geht, aber im Trab kann ich weder aussitzen, weil ich dann hin- und hergeschleudert werde noch leichttraben, weil ich gar nicht mit dem hinsetzen und aufstehen hinterher komme.

Was kann ich tun, damit er langsamer läuft?

LG
Lena

Theolino
05.07.2008, 14:38
Hallo Mila,

die Arabo-Hafis sind oft nicht einfach.....

Versuche doch, im Trab im leichten Sitz zu reiten (wie auch im Galopp), vielleicht hilft ihm das, sich zu beruhigen.

Wichtig ist dabei, daß Du nicht zu weit nach vorne fällst, wie das ganz vielen Reitern im leichten Sitz passiert. Fällst Du nach vorn, wird das Pferd auch schneller, um ständig unter Deinen Schwerpunkt zu treten und Euch sozusagen aufzufangen.

Die Unterschenkel sollen senkrecht nach unten (nicht nach hinten rutschen), fester Stand im Steigbügel, Knieschluß, Schulter-Knie-Steigbügel eine Linie.... (ich weiß, theoretisch ist das immer leichter gesagt als getan :D)

LG, Helma

speddy86
05.07.2008, 17:26
Hallo Zusammen!

Das gleiche Problem hatte ich mit meinem Ikarus auch früher. Reiten ist fast zur Qual geweorden, so schlimm war es.:sporty::(

Meine Trainerin hatte mir damals beigebracht im Leittraben langsamer zu sitzen.:sporty: Wenn man bei einem rasenden Pferd immer schneller mit aufsteht, dann wird es auch immer schnleller. Es ist quasi wie ein teufelskreis. Wenn man jetzt aber diesen Kreis durchbricht und langsamer aufsteht, dann wird das Pferd auch etwas langsamer.

Wenn du in der Halle reitest, dann mache sehr viel Schenkelarbeit. d.h. Schenkelweichen im Schritt und Trab. Zirkel verkleinern im Trab und Galopp, Viele gebogenen Lienien

Ganz wichtig ist!! auch wenn ein Pferd rennt, immer schön den Schenkel ran nehmen. Viele machen den Fehler, dass sie den Schenkel quasi wegstrecken, weil sie denken, dass das Pferd, dann nicht so schnell rennt. was aber Fatel ist, denn dadurch wird es noch schneller.:t:

lammi88
05.07.2008, 21:37
Ist er english oder western ausgebildet???? Ich hatte mal ein Pferd, daß wohl ursprünglich western ausgebildet war..das war nur am Rasen, wenn man es english ritt....die hilfen sind anders... beobachte Dich mal selbst: Nimmst Du die Zügel kurz? Was passiert, wenn Du sie länger läßt?
Nimmst Du Deine Beine weiter nach vorn, wenn Du tiefer einsitzt? Auch das könnte auf Western schließen...Mir wurde damals in Colorado erklärt: Füße weiter vor und Knie ran = schneller... Nur mal so zum Nachdenken ;)
Ansonsten war Lamour auch so ein Wirbelwind. Die wurde erst ruhiger, als ich ihr Tempo mitgegangen bin - zur Not eben in die Bügel gestellt beim Traben (also leichter Sitz - wie schon beschrieben) ;) Und dann mal antreiben, aber nicht in Galopp fallen lassen ;) Das fand sie echt sch*** udn seitdem konnten wir uns auf ein gemäßigtes Tempo einigen ;)

lammi88
05.07.2008, 21:38
Sorry für die Tippfehler..bin einfach nur noch müde ;)

mila07
06.07.2008, 10:57
Danke für die vielen Tipps :)

Das Pferd ist western ausgebildet und ich reite es auch western. Beim Stoppen nehme ich die Beine aber auch weiter nach vorne...

Heute hab ich jedenfalls die Chance, alles auszuprobieren, habe Reitunterricht und gehe danach vielleicht noch ins Gelände, und werde dann mal berichten ;)


LG
Lena

mila07
07.07.2008, 13:00
Also, meine Reitlehrerin hat mir gestern auch empfohlen, einfach nicht 'mitzureiten', also im Rhythmus nicht mit dem Pferd mitzugehen.
Das hat ganz gut geklappt.

Wir haben gestern auch viel mit Stellung gemacht und wenn er zu schnell wurde, sollte ich Schenkelweichen einbauen. Das hat ebenfalls gut geklappt.

Gestern war Macho allerdings schon langsamer, vielleicht lag das auch am schwülen Wetter ;)


LG
Lena

lammi88
07.07.2008, 13:08
Erster Erfolg! :wd: Das baut auf, oder??? Ich drücke Dir die Daumen, daß Ihr Euch weiter gut annähert! :tu:

speddy86
07.07.2008, 14:11
Erster Erfolg! :wd: Das baut auf, oder??? Ich drücke Dir die Daumen, daß Ihr Euch weiter gut annähert! :tu:


Hi,
Sag mal ist Lamour eingentlich englisch oder Western ausgebildet?:?:

lammi88
07.07.2008, 14:37
Hi,
Sag mal ist Lamour eingentlich englisch oder Western ausgebildet?:?:

Ausgebildet in Englisch - Dressur bis M und Springen bis L. Allerdings hatte sie zwischendurch "Freizeit-Cowboys" als Besis, kann also auch einige Westernhilfen. Letztlich ist es bei ihr egal - man braucht bei ihr nur klare Gedanken... Hilfen sind egal, sie macht alles, was ich denke :D Deshalb muß ich UNDBEDINGT wieder Reitunterricht nehmen, wenn ich Nonny anreiten will - kann, glaub ich, keine einzige Hilfe mehr ordentlich geben :o :D

mila07
08.07.2008, 14:17
Erster Erfolg! :wd: Das baut auf, oder??? Ich drücke Dir die Daumen, daß Ihr Euch weiter gut annähert! :tu:


Jaa, hab' mich schon gefreut :D

Danke ;)
Ich habe meine alten RB erst nachgetrauert, aber der Wallach auf dem ich vorher geritten bin, war erstens zu klein und die Besitzerin wollte immer mehr reiten und auch auf Turniere gehen und irgendwann wären wir uns dann in die Quere gekommen... Naja, bin froh, dass ich jetzt eine neue Reitbeteiligung gefunden habe, aber mein Traum bleibt natürlich ein eigenes Pferd, das ich mit niemandem teilen muss.


LG
Lena

speddy86
08.07.2008, 14:38
Jaa, hab' mich schon gefreut :D

Danke ;)
Ich habe meine alten RB erst nachgetrauert, aber der Wallach auf dem ich vorher geritten bin, war erstens zu klein und die Besitzerin wollte immer mehr reiten und auch auf Turniere gehen und irgendwann wären wir uns dann in die Quere gekommen... Naja, bin froh, dass ich jetzt eine neue Reitbeteiligung gefunden habe, aber mein Traum bleibt natürlich ein eigenes Pferd, das ich mit niemandem teilen muss.


LG
Lena

Kopf hoch!:tu:

Vielleicht wird die neue Reitbeteiligung noch vieeeeel besser!:wd:

mila07
09.07.2008, 12:07
Hoffe ich auch :)


LG
Lena

lammi88
09.07.2008, 12:15
Ja, "verlorene" Pflegepferde haben mich auch zum eigenen Pferd gebracht... Da gewöhnt man sich an ein Tier, liebt es abgöttisch und dann....
Lamour und mich trennt nun nur noch irgendwann der Tierarzt und ich hoffe, dieser Tag ist noch weit, weit weg! :tu:

speddy86
09.07.2008, 12:15
Hoffe ich auch :)


LG
Lena


Darf ich mal fragen, wo du her kommst?

Theolino
22.07.2008, 13:37
Ja, "verlorene" Pflegepferde haben mich auch zum eigenen Pferd gebracht... Da gewöhnt man sich an ein Tier, liebt es abgöttisch und dann....
Lamour und mich trennt nun nur noch irgendwann der Tierarzt und ich hoffe, dieser Tag ist noch weit, weit weg! :tu:

ich trauere heute noch Antara nach....
Antara war ein Schulpferd in dem Stall, in dem ich reiten gelernt habe.... sie war kein einfaches Pferd, aber wir haben uns geliebt.... dann ging ich in Ausbildung, Antara wurde kurz drauf verkauft und ich konnte mir kein Pferd leisten in der Ausbildung.... ich vemisse sie immer noch und überlege oft, ob ichs nicht doch geschafft hätte (finanziell) *soifz*

mila07
23.07.2008, 09:24
Darf ich mal fragen, wo du her kommst?

Ja, darfst du :D

Aus Niedersachsen; in der Nähe von Wolfsburg wohne ich, in einem kleinen Dorf.


LG
Lena

P.S.: Die Antwort hat ein bisschen gedauert, hab's eben erst gesehen.

speddy86
24.07.2008, 10:12
ISt ja kein Problem! Ach so! Dachte, du könntest evt. aus meiner Nähe kommen (Sulingen)