PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toxoplasmose



Pahoo
24.06.2008, 02:31
Hi
ich bin ne Mutter von 5 Kids und hab die Krankheit gehabt,sie ist ähnlich wie ne Grippe. Ich hatte sie wohl in jungen Jahren 13 -16 Jahren, wann ist nicht mehr feststellbar.
Also ich find es gut Katzen nach Barf zu ernähren, nur ihr vergesst hier Schwangere.
Ne Infektion in den ersten 3 Mon führt zu 90 % zum Abbort.
danach kann es zu schweren Verletzungen(sorry anders kann iches nicht ausdrücken) des Embryos kommen.
Ichdenke und das vermisse ich hier SCHWANGERE dürfen nur Katzenklohs mit Handschuhen säubern.
Sorry da ist Futter von Dose besser.
Den Toxoplasmose Test gibt es bei Schwangere heute nur auf Selbstzahlung Kosten 20 -30 Euro leider muß man den Frauenarzt sagen ich hab Katzen,bevor er den Test anbietet. (bei mir war er kostenloser Bestand der Untersuchungen)
Der Erreger ist im Kot der Katze! Für Katzen ungefährlich aber für Schwangere die nie Erstinfektion mitgemacht haben kann es ne Tragödie sein.
Dadurch das meine erste Schwangerschaft 1979 Toxo Positiv war,mußten Krankenkassen jede Schwangerschaft den Test neu bezahlen.
Ich hab nix gegen Barf nur ich kenne auch Risiken.
Bitte seit mir net Böse weil ich auch an Menschenbabys denke.
Lg :wd::cu:Pahoo
Ich weiß ich werde als böse abgestempelt nur die die sich informieren werden verstehen

pixicat
24.06.2008, 09:58
hey pahoo,

ich denke nicht dass du hier als böse abgestempelt wirst...:D

jedoch ist es nicht ganz so korrekt und ich verstehe den zusammenhang nich ganz. toxoplasmose kann klar von "rohen" sachen wir rohem fleisch, tartar, rohmilchkäse etc. übertragen werden, das hat aber weniger mit barf zu tun. die schwangere isst das katzenfutter ja nicht, und wenn man es mit handschuhen zubereitet (was ich sowieso machen würde, alles andere finde ich ekelig) gibts da auch recht wenig ansteckungsgefahr. man muss halt einfach aufpassen. und wenn man schonmal toxoplasmose hatte kann man es auch nicht mehr bekommen. somit einmal tox positiv gewesen - keine gefahr mehr. zumindest hat mir mein frauenarzt das gestern so erklärt weil ich mich dort informiert habe..."Bei einer Infektion werden Antikörper gebildet, die eine spätere erneute Ansteckung verhindern." (das sagt wikipedia)

infektion während der schwangerschaft: "Bei Frauen, die einmal eine Toxoplasmose-Infektion hatten, bilden sich Antikörper im Blut. Daher sind sie normalerweise gegen eine Ansteckung immun und es besteht auch kaum eine Gefahr für den Fötus. Allerdings können diese Frauen eine sekundäre Toxoplasmose-Infektion bekommen, aber auch hier besteht kaum Gefahr für den Fötus. Ein einfacher Bluttest, am besten vor oder auch früh in der Schwangerschaft, kann feststellen, ob Antikörper gegen Toxoplasmose im Blut vorhanden sind.

Eine erstmalige Erkrankung der Mutter im ersten oder zweiten Drittel einer Schwangerschaft kann zu erheblichen Schädigungen des ungeborenen Kindes führen. Die Wahrscheinlichkeit der kindlichen Infektion beträgt im

* 1. Trimenon 15 %
* 2. Trimenon 45 %
* 3. Trimenon 65 bis 70 %

Im ersten Trimenon entwickeln 70 % der infizierten Kinder eine konnatale Toxoplasmose, die meist zur Fehlgeburt führt. Im zweiten und dritten Trimenon entwickeln 30 bzw. 10 % eine konnatale Toxoplasmose, die in 75 bzw. 90 % in eine latente Toxoplasmose übergeht und zu erheblichen Beeinträchtigungen beim Kind führt (s.u.). Die infizierten Kinder können epileptische Anfälle, kognitive Einschränkungen, Schäden an der Leber, Lunge, Gehirn, Augen, Herzmuskel und Hirnhaut aufweisen. Ein Viertel der vor der Geburt infizierten Kinder durch Toxoplasma gondii haben geistige Behinderungen, Spastiken, Epilepsie, Hydrocephalus und Verkalkungen der Hirngefäße. Die typische Trias, bestehend aus Hydrozephalus, intrazerebraler Verkalkung und Chorioretinitis, wird jedoch nur bei 2 % der Betroffenen ausgeprägt." (auch das sagt wiki)

danke dass du darauf hinweist, allerdings solltest du halt auch die fakten korrekt darstellen...

Pahoo
24.06.2008, 12:20
@pixicat
Danke für die ausführliche Information.
Ich bin leider nicht so gut im Schreiben,nur hatte ich vor 2 Monaten den Fall bei einer
Freundin die ihre Katze auch nach Barf ernährt. Sie war schwanger und steckte sich an
und verlor das Baby. Der Toxotest war negativ in der 6 Woche danach positiv.
Leider sagte sie dem Arzt nicht das sie rohes Fleisch an ihre Katzen fütterte.
Deshalb dachte ich daran.
Ich hoffe das viele deine Info lesen.
Das man inmum ist wenn man es einmal hatte weiß ich!
Nur vor 10 Jahren machte man diesen Test jedesmal, genauso wie den Röteltest.
LG Pahoo

pixicat
24.06.2008, 12:29
dass es klar gefährlich ist, wenn man toxoplasmose noch nicht hatte, liegt ja auf der hand.

nicht böse sein, dann war deine freundin aber nicht vorsichtig genug bzw. hat sich nicht genug informiert...man kann auch sehr fahrlässig mit seiner gesundheit und der des kindes umgehen...

Pahoo
24.06.2008, 12:37
@ Pixicat
Stimmt sie war sehr unvorsichtig (Handschuhe ne verträgt sie angeblich net)
LG Pahoo

absinth
24.06.2008, 12:39
Selbst wenn ich meine Katze nicht barfen würde, dann würde ich immer noch mein eigenes Fleisch zubereiten. Also hinkt der Vergleich etwas.

Gibt auch Vinylhandschuhe...

pixicat
24.06.2008, 12:52
eben. also ich finds ganz komisch sich alleine durch das zubereiten von rohem zu gekochten anzustecken...

naja, egal. wer schwanger ist sollte nicht nur als barfer vorsichtig sein, sondern allgemein auf sich achten.

in jeder hinsicht

Pahoo
24.06.2008, 12:58
@absinth
Ich bereite auch unser Fleisch in der Küche zu trage auch keine Handschuhe, allerdings
bei ausreichender Sauberkeit.
Eine Katze ist nicht der einzige Ansteckungsfaktor, da reicht schon ein Mette-Brötchen
ein Steak medium oder du bereitest Fleisch zu schneidest dich und nimmst den Finger im Mund (wengstens ist das bei mir ein Reflex) oder oder
es ging mir nur das Thema Das Schwangere bei Barfen noch vorsichtiger sein müssen,
wenn sie Toxo noch nicht hatten. und das sie sich möglichst testen lassen.
Bei mir war es in der Schwangerschaft ne Pflichtleistung heute ist es freiwillig
LG Pahoo

mighty
24.06.2008, 13:18
Ich arbeite bei einem Gynäkologen. Bei uns wird der Test bei allen Schwangeren die eine Katze zu Hause haben durchgeführt. Falls die Pat. Toxoplasmose noch nicht hatte wird der Test während der Schwangerschaft wiederholt.
Die größte Ansteckungsgefahr ist lt. meinem Chef das Reinigen der Toilette und das Verzehren von ungekochtem Fleisch.
Wenn ich meine Katze barfe, besteht meiner Meinung nach kein erhöhtes Risiko. (Ich darf der Katze natürlich nicht ihr Fleisch wegfuttern:))Ich muß das Fleisch das ich für mich koche ja auch vorher anfassen, oder nicht?

Liz10
24.06.2008, 14:08
Wird dann vorher jedesmal gefragt, ob man Tiere hat? Ich finde das irgendwie ein bisschen komisch, weil man sich wie schon gesagt wurde auch anders anstecken kann. Warum der Test nicht (mehr) Standard ist kapiere ich absolut nicht. Aber das ist wahrscheinlich wie mit der Hautkrebsvorsorge. Ist ja auch piepsegal, wie viele in der Familie das schon hatten und wie gefährdet man ist. Bezahlt wird es erst, wenn man es selber schon einmal hatte. So viel zum Thema VORsorge...

Lillys Mum
24.06.2008, 14:11
Sagt mal,wenn der Körper bei der Erstansteckung für den Rest des Lebens eh schon Antikörper bildet und somit eine erneute Infektion verhindert......

Warum gibt es dann keine Impfung gegen Toxoplasmose,die sich jede Frau gönnen könnte?
Bei Röteln isses ja auch so,ich hatte sie nie,aber bin dagegen geimpft.:?:

Jedenfalls hab ich bis jetzt noch nix von ner Impfung gehört...

cynthi
24.06.2008, 14:18
Ich denke, dass aufs Barfen zu schieben, ist wohl am Risiko vorbeigedacht.
Für mich ist das Hauptproblem die Toilette.
Fast jede Schwangere hat ja einen Mann dazu ;) und evlt. könnte man den auch bitten
die Toilettenreinigung und die Fütterung zu übernehmen.
Bei Tanja hat das auch der Mann gemacht, sie barft nicht. Aber wie schon erwähnt, die Toi ist meiner Meinung das größere Problem.
Außerdem muss man evlt. auch an der eigenen Hygiene arbeiten. Und man sollte seinen Umgang mit den Katzingers überdenken, Schmusen, Abknutschen oder sonstiges sollte man wohl etwas vorsichtiger gestalten.

pixicat
24.06.2008, 14:35
weil toxoplasmose parasieten sind, drum gibts meiner meinung nach keine impfung. und weils für einen nicht-schwangeren menschen ja absolut ungefährlich ist und man es in der regel auch kaum merkt. also keine schlimmen sympthome.

jeder der eine katze hat sollte wissen was toxoplasmose ist und sich im schwangerschaftsfall ausreichend informieren. testen lassen, vorsichtig sein, gut is...:tu:

mighty
24.06.2008, 14:36
Wird dann vorher jedesmal gefragt, ob man Tiere hat? Ich finde das irgendwie ein bisschen komisch, weil man sich wie schon gesagt wurde auch anders anstecken kann. Warum der Test nicht (mehr) Standard ist kapiere ich absolut nicht. ...


Ja wir fragen die Schwangeren ob sie Katzen haben.

Warum der Test nicht Standard ist???
Wie Du schon gesagt hast es gibt noch soviele sinnvolle Vorsorgemaßnahmen die leider nicht mehr übernommen werden..... :?:

absinth
24.06.2008, 14:44
@absinth
Ich bereite auch unser Fleisch in der Küche zu trage auch keine Handschuhe, allerdings
bei ausreichender Sauberkeit.
Eine Katze ist nicht der einzige Ansteckungsfaktor, da reicht schon ein Mette-Brötchen
ein Steak medium oder du bereitest Fleisch zu schneidest dich und nimmst den Finger im Mund (wengstens ist das bei mir ein Reflex) oder oder
es ging mir nur das Thema Das Schwangere bei Barfen noch vorsichtiger sein müssen,
wenn sie Toxo noch nicht hatten. und das sie sich möglichst testen lassen.
Bei mir war es in der Schwangerschaft ne Pflichtleistung heute ist es freiwillig
LG Pahoo

Das ist mir alles bekannt... Allerdings ist es dann wie gesagt immer noch egal für wen ich das Fleisch schnibbel.

Übrigens wird Katzenkot erst nach einiger Zeit infektiös.

Meine Tante hat den Test auf eigene Kosten machen lassen weil sie nen Kater hat und wissen wollte ob sie den Virus schon hat oder nicht.

pixicat
24.06.2008, 15:14
ich finde 20 euro für die untersuchung sind jetzt auch nicht die welt. dafür hat man gewissheit und kann sich schützen.

und evtl hat man einen grund das klo nicht mehr räumen zu müssen...:D

Pahoo
24.06.2008, 16:14
ich finde 20 euro für die untersuchung sind jetzt auch nicht die welt. dafür hat man gewissheit und kann sich schützen.

und evtl hat man einen grund das klo nicht mehr räumen zu müssen...:D

:wd: :wd: ich denke der wohl beste Grund :wd: :wd:
:bow: vor pixicat

Tanja123
09.07.2008, 20:25
Ich verstehe jetzt immer noch nicht, warum Barfen für Schwangere ein Problem sein soll???


Für Schwangere sind folgende Punkte riskant:

Mettbrötchen essen
Tartar essen
andere Rohprodukte essen
Gartenarbeit
Katzenklo

Katzen füttern gehört mE nach nicht dazu...


Übrigens wird Katzenkot erst nach einiger Zeit infektiös das ist richtig, aber es kann ja immer mal was im Klöchen übersehen werden. Das sicherste ist neben Handschuhen noch ein Mundschutz, damit der kontaminierte Staub nicht eingeatmet wird.

Mietz&Mops
09.07.2008, 23:09
ich sehe da auch keine gefahr.
wer weiß wodurch sich die Freundin mit toxoplasmose infiziert hat, es MUSS ja weder die katze noch das fleisch sein. (und wenn man nicht gerade eine vegetarischer haushalt ist, kann man sich ansonsten auch beim kochen infizieren. Beispielsweise durch ne kleine verletzung beim fleischschneiden. welche schwangere kocht schon mit handschuhen - ganz ehrlich? auch wenns wahrscheinlich sinnvoll wäre) Eine der häufig unterschätzten gefahren ist wirklich gartenarbeit und auch hunde. diese können beispielsweise auch toxoplasmose übertragen können es wohl aber selbst nicht bekommen, soweit ich weiß.
hat die freundin denn man die katzen testen lassen, die sie hat?
hab mir sagen lassen, dass wenn man tox. neg. ist und katzen hat, es empfohlen wirde, die ebenfalls zu testen. meist ist es jedoch so, dass wenn man die katzen schon eine weile hat, diese ebenfalls neg. sind, weil eine anstreckung sonst wahrscheinlich wesentlich früher stattefunden hätte.

Katzenzahn
20.07.2008, 00:14
Da muss ich mal meinen Senf dazugeben.
Man kann sich auch mit Salami und Schinken anstecken, die sind auch roh.

Und eine Katze neu ins Haus holen während der Schwangerschaft sollte man nicht.
Und meine Tierärztin hat 4 gesunde Kinder (Fehlgeburten sind mir nicht bekannt), die steht ja noch in größerer Gefahr, sich anzustecken.

Also nur wegen rohem Fleisch anfassen, geht das nicht, man muss es schon, in währscheinlich größerer Menge esssen.
Nur Finger ablecken z. B. reicht vermutlich auch nicht.

Trotzdem ist es für die junge Frau traurig.
Und ich finde es schei... das solche simplen Vorsorgetests nicht gemacht werden. Da gibt es einige, die viel Leid und auch Geld ersparen könnten.