PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schokoladenmißgeschick



Inge1810
05.05.2002, 20:30
hallo ihr,
mir ist heute was schreckliches passiert. meine kleine scheint über nacht einen extremen wachstumsschub gemacht zu haben. auf jeden fall kam sie heute an die schokolade, die auf einer alten, zum tischchen umfunkionierten, nähmaschine lag. es waren zwei tafeln ritter sport schokolade, die ich irgendwann mal geschenkt bekommen habe. ausgerechnet mit ALKOHOL *schluchz*. ich kann das zeug nämlich nicht ausstehen, deshalb lag sie da solange rum. einmal "marc de champagne" und einmal "cointreau". so sehr ich es hasse, so sehr muß sie es lieben. ich hab nen alki-hund.... :mad: weiß einer von euch, ob da noch arg viel alkoholgehalt drin ist? sie ist heute extrem munter und unter uns gesagt, unausstehlich. die reinste nervensäge und ich denke mal, daß es davon kommt. gut, sie dürfte es überleben, da sie, wie gesagt, quietschfidel ist, aber ich könnt mich trotzdem in den hintern beißen, weil sowas einfach nicht passieren darf und ich mir die nerven hätte sparen können. mich würde nur interessieren, ob jemand mit solchen malheuren erfahrung hat, denn ich bin echt am ende heute. wer erträgt schon einen so extrem gutgelaunten (aufgedrehten) und schlechthörenden hund. meint ihr, ich sollte morgen besser mal zum tierarzt gehen? ich hielt es heute nicht für nötig, da es ihr ja gutgeht. jetzt schläft sie endlich unter meinem stuhl *puuuhhh*:(

ChiaraKimberley
05.05.2002, 23:16
Hallo Inge,
die Vorstellung Deines "beschwipsten" Hundes war doch sehr amüsant! Nicht, daß ich Euch auslache und Du hast sicher recht, daß sowas eigentl. nicht passíeren soll. Erfahrung hab' ich damit auch nicht, aber ich denke mehr als eine Magen-Darm-Verstimmung kann wohl nicht passieren. Vielleicht Verstopfung wegen der vielen Schokolade. Der Alkoholgehalt ist ja eher gering. Ich würde morgen den TA mal anrufen. Der kann Dir doch bestimmt auch telefonisch Auskunft geben. Ich wünsche Dir einen nun hoffentlich ruhigere Nacht und Deinem Hund "gute Besserung" - zumindest was das Schokoladeklauen betrifft - gesundheitl. hat es ja bisher zum Glück nicht geschadet. Und die "Leckerchen" die Du nicht magst einfach schnell weiterverschenken - dann sind sie "in Sicherheit".
Liebe Grüße ChiaraKimberley

Inge1810
06.05.2002, 15:17
hallo chiarakimberley, danke für deine anteilnahme. hatte sie gestern echt nötig ;) tierarzt brauch ich heute nicht mehr, denn kira hat es so richtig durchgeräumt und sie ist auch wieder umgänglich und lieb, wie ich es gewöhnt bin. gestern hat sie wirklich die sau rausgelassen :D im reitstall mitten auf den misthaufen gehopst und sich nicht davon abbringen lassen wieder runterzugehen. ICH MUSSTE SIE RUNTERHOLEN!!! *wääähhhhh* das kenn ich einfach nicht von ihr, denn sonst reicht ein kurzes aus bzw. pfui. sie hat mich keines blickes gewürdigt. wie sagt man sonst, besoffene und kleine kinder sagen die wahrheit???? ich hoff ja nicht, daß das ihre wahre einstellung zu mir ist *grins* ob sie nun beschwipst war oder nicht, werde ich wohl nie erfahren. ich kann`s mir eigentlich nicht vorstellen, daß da noch viel alkohol drin war, wenn überhaupt. schokolade macht halt auch hunde glücklich und weckt gelüste auf pferdemist.... naja, ich hab meine kira wieder und dazugelernt hab ich auch, was will frau mehr? liebe grüße :cool:

ChiaraKimberley
06.05.2002, 20:24
Hallo Inge und Kira,
schön, daß es Euch wieder gut geht. Und Pferdemist ist doch gut für den Garten und Rosen - vielleicht auch für's Fell:D !
Zumindest das Bad hinterher!!!
Viele Grüße ChiaraKimberley

Goldbeere
07.05.2002, 17:22
Hallo Inge,

schön dass es Deiner Hündin wieder gut geht. Du solltest in Zunkunft aufpassen, dass sie keine Schokolade mehr zu fassen bekommt. Schokolade ist absolutes Gift für Hunde!!! Zuviel davon und sie können sterben. Da sie den einen Stoff (theamin od. so ähnlich) nicht vertragen können. Frag mal bei Deinem TA nach, bei Gelegenheit. Leider sind Hundis total verrückt drauf, meine auch. Ich muß da auch immer höllisch aufpassen :confused: .Auch mit Hundeschokolade soll man nicht übertreiben.

Liebe Grüße,

Goldbeere
07.05.2002, 18:20
Hi,

hab noch mal nachgesehen. Der unverträgliche Stoff in der Schokolade nennt sich Theobromin, ein natürliches Alkaloid der Kakaobohne. Diese Stoffe führen beim Hund zu einer Überstimulation des Nervensystems. Eine Milchschokoladenmenge von 280 g kann bereits einen fünf Kilogramm schweren Hund umbringen!!! Die Symptome für eine solche Vergiftung sind Ruhelosigkeit, Erbrechen sowie ein beschleunigter Herzschlag und Krämpfe. In der Folge verfällt der Hund ins Koma. Der nachfolgene Tod ist wahrscheinlich, wenn nicht sofort gehandelt wird. Als erste Maßnahme sollte der Hund umgehend zum Erbrechen gebracht werden; Tierarzt ist sofort zu benachrichtigen. Als effektives Brechmittel können 1/4 Teelöffel Brechwurzelsirup pro Kilo Körpergewicht verabreicht werden. (lt. Dr. med.vet.L.Ackerman)

Ich denke Deine Hündin hatte die ersten Anzeichen einer solchen Vergiftung, da sie ja total überdreht war. Gut, dass sie nicht noch mehr davon gefressen hat.

Liebe Grüße,