PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit 8Jahren schon zum alten Eisen??



Seelendiebin
15.12.2002, 09:35
Hallo ihr
Also ich bin normalerweise immer im Katzenforum ,weil wir 4 Kater haben,aber ich habe nun mal ne Frage zum Thema Hund.
Mein Vater hat von mir 1996 eine Hündin bekommen,weil er sich immer einen Hund gewünscht hatte. Nun ist sie (Spitzmix) 8 Jahre dieses Jahr. Sie hatte letzes Jahr nen Schlaganfall,hat sich relativ gut und schnell wieder erholt wobei sie auf einem Auger erblindet bleibt.Nun fängt das Fell an zu schuppen und es bildet sich an manchen Stellen sone art Schorf. Soviel ich weiß füttert mein Vater Pedigree pal.Der TA meinte,da sie das Futter schon Jahrelang bekommt und auch immer gut Vertragen hat,kann es weniger daran liegen.
Meine Frage: Sollte sich mit 8 Jahren vielleicht auf ein Senior Futter umgestellt werden?
Und woran könnte das mit dem Schuppigen und schorfartigen stellen liegen?
Danke im vorraus

Lieben Gruß Silke

Monika
15.12.2002, 10:41
Hallo Silke!
Meinen Hund habe ich mit 7 auf Seniorfutter umgestellt.
Aber es wäre wohl besser, wenn Dein Vater einen Futterwechsel mit dem TA bespricht.
Alles Gute und liebe Grüsse
Monika:)

Seelendiebin
15.12.2002, 11:20
Hallo Monika
Danke für die fixe Antwort.Ja ich werde wohl besser nochmals mit meinem Vater reden,obwohl ich ihm das schon mal vorgeschlagen hab. Aber sicher ist sicher...er soll dann nochmals mit dem TA darüber sprechen und nachhören wie es ist mit nem Futterwechsel.
Danke
Lieben Gruß Silke

ernest
15.12.2002, 23:07
Hallo Silke,
es ist gut mit einem älteren Tier regelmässig (1-2mal im Jahr)zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen
mein Senior bekam Karsivan zur Durchblutungsverbesserung, ist vielleicht für Eure Schlaganfallhündin auch interessant
auch wegen der Haut und Fellveränderungen sollte Dein Vater seinen Hund vorstellen
frisst sie mit Appetit oder nimmt sie ab?
es ist sicher besser einem älteren Hund hochverdauliches Futter mit hochwertigem Protein anzubieten
sämtliche Futtermittelhersteller haben ein Senioren Produkt in ihrer Range (auch Pedigree Senior -bekam meine "Oma")

viele Grüsse, Christa

Ivonne
16.12.2002, 07:19
Guten Morgen,

was für ein Spitz-Mix denn genau? Eher größer, eher kleiner? Davon hängt m.E. auch ab, ob 8 nun schon alt ist oder nicht.

Das Pedigree gut vertragen wurde, hat nichts zu bedeuten, denn Pedigree ist ein ausgesprochen schlechtes Futter und das könnten jetzt die Folgen davon sein.

Seelendiebin
16.12.2002, 10:26
Hallo Ihr

@ernest
Mein Dad musste damals alle 3 Monate zur Kontrolle zum TA. Ist jetzt wieder runter gegangen auf 2 mal im Jahr.Sie bekommt Tabletten unters Futter gemischt damit das Blut sich nicht verdickt.Wie diese Tabletten nun heißen,weiß ich leider nicht.Da müsste ich mal nachfragen.

@ivonne
Also die Hündin hat eher die größe eines normalen Spitzes ist halt nur nicht ganz so schlank und hat nicht ganz so wuscheliges Fell.Um genau zu sein ist sie etwa Kniehoch.Ohhjee ist Pedigree wirklich so schlecht?? Sie bekommt es von anfang an. Also seit 1996. Denn bei anderen Futtersorten so wie zb Chappi oder dergleichen bekam sie durchfall und hat erbrochen...
Was füttert man denn am besten in dem Alter??Bzw grundsätzlich?
Nun bekomm ich nen schlechtes Gewissen ,denn niemand hat uns je darauf aufmerksam gemacht das das Futter nicht so toll für die Wauzis ist.Und auch der TA hat zwar mal gefragt was sie bekommt ,aber auch er hat nie etwas nachteiliges gesagt.

Warte auf Antwort
Vielen Dank
Lieben Gruß Silke

Ivonne
16.12.2002, 19:10
Hallo Silke,

Ohne jetzt ein Foto gesehen zu haben und nach Deinen Aussagen würde ich ganz vorsichtig behaupten, das 8 Jahre für die Hündin noch kein Alter ist.

ich würde Dir vorschlagen, Dich mal hier bei Ernährung ein bißchen einzulesen, was die verschiedenen Futtersorten angeht. Ist hier oft ein heißes Eisen *mal die anderen anlach*

Was hat der TA denn nu zu den Schuppen und dem Schorf gesagt?
Ggf. eine zweite TA-Meinung einholen, falls Du etwas skeptisch geworden bist.

Seelendiebin
16.12.2002, 19:41
Also so viel ich weiß ,hat der gute Mann gemeint das käme von den drüsen. Weil sie immer noch dickere Drüsen am Hals hat aber es nicht schlimm wäre. Und es könnte am Hormonhaushalt liegen.
Ich bin echt überfragt.Ich glaub es wäre wirklich sinnvoll mal eine zweite Meinung einzuholen. Denn das mit den Drüsen am Hals ist schon etwas komisch.Denn sie sind ,meines erachtens,ziemlich groß. Sprich wenn ich mit der Hand drüber fahre deutlich zu merken. Kleine beulen.
Sorry,besser kann ich es nicht beschreiben. Das letzte mal war sie letzten Monat beim TA und er meinte ,nach dem Schlaganfall von letztes Jahr hätte sie sich sehr gut gemacht und wäre soweit alles ok. Auch das Blutbild wäre in ordnung. Aber all das macht mir doch schon sorgen .

Lieben Dank
Silke

ernest
16.12.2002, 22:53
Hallo Silke,
umfangvermehrte Drüsen am Hals? wo denn? können das auch Lymphknoten sein? Wenn die Haarveränderungen symmetrisch sind (bes. Flanke) spricht das schon für eine hormonelle Störung. Wurden denn mal Schilddrüsenwerte überprüft -für eine Schilddrüsendysfunktion spricht, wenn eure Hündin ein verändertes Temperament seit einiger Zeit zeigt (bes. träge oder aber aufgedreht bis hibbelig).
Da wir hier beim Thema Ernährung sind..
muss ich Ivonne zustimmen-am besten hier , oder in der oft empfohlenen Literatur (z.B. Meyer/Zentek "Ernährung des Hundes") rumlesen

Viele Grüsse, Christa

Seelendiebin
17.12.2002, 08:57
Hm also ich will das mal so ausdrücken, Lymphknoten können es schon sein.Ich habe leider nich sehr viel ahnung davon *heul*...
Ein verändertes Verhaltensmuster legt sie nicht an den Tag. Sie ist wieder ganz die Alte.Tobt und läuft sehr gerne mit meinem Vater rum.
Diese Schuppigen Stellen befinden sich meist am Rutenanfang und mittig am Hinterteil. Die Haut hat sone art schorf gebildet.
Hab erst daran gedacht, vielleicht das sie in dem Alter nicht mehr so viel Eiweiß benötigt und das es halt vom eiweis kommen könnte.Ist bei uns Menschen ja auch teilweise so.Zb mein Bruder darf nicht so viel eiweiß zu sich nehmen da er dann auch schorfbildung am Kopf bekommt. Jetzt bitte nicht lachen,aber manchmal gibt es ja so einige parallelen zum Tier.
Lieben Gruß Silke

Ps: das mit dem Blutbild wurde auch gemacht,aber ist schon wieder ne weile her. Vielleicht sollte man das wiederholen.
Werde am besten selber mal mit dem TA sprechen um mehr zu erfahren ...:confused: