PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Algenproblem



sandifox
30.05.2008, 22:35
Hallo,
ich habe ein 125 Liter Becken, jetzt habe ich seit kurzem Probleme mit Algen. Diese sind auf den Pflanzen und an den Wurzeln, sie sind schwarz und überall.
Was kann ich dagegen tun? Ich möchte keine chemie. Gibt es da evtl. einen speziellen fisch? Ich habe bereits 4 Garnelen und 2 ANtennenwelse und 5 Panzerwelse.
Hoffentlich kann mir jemand helfen.
LG Sandifox

Sabine
31.05.2008, 15:58
Hallo,
um helfen zu können sind rest mal mehr Infos nötig.
Wie ist der genaue Besatz?
Wie sind die Wasserwerte, evtl auch Phosphat?
Wie lange wird Beleuchtet?
Wie alt sind die Röhren?
Bekommt das Becken Sonnenlicht ab?

sandifox
31.05.2008, 19:09
Hallo,
danke erstmal für die Antwort, also mein Aquarium (http://www.zooplus.de/shop/aquaristik/aquarium) wird 11 Std. beleuchtet, Lampen und Becken sind ganz neu. Wasserwerte sind auch o.k.
Mein Besatz besteht aus. 2 Antennenwelse, 5 Panzerwelse, 4 Garnelen, 6 Brillantsamler, 5 Kongosalmlern und 4 Rotkopfsalmlern. Ach ja und zwei Kakadubuntbarchen. Mir wurde jetzt empfohlen Lutschis oder mehr Garnelen ins Becken zu tun. Sonnenlicht bekommt mein Becken nicht direkt ab. Temperatur liegt bei 27 Grad.
LG Sandifox

hommele
31.05.2008, 22:09
Mir wurde jetzt empfohlen Lutschis oder mehr Garnelen ins Becken zu tun.
Vergiss es, das wäre als würdest du in einen Eimer, der unten ein Loch hat, oben einfach immer mehr Wasser nachgießen, statt das Loch zu stopfen.

Die meisten Algen werden übrigens überhaupt nicht angerührt von den Aquarienbewohnern und selbst wenn, vollbringen die Tiere wie du siehst, keine Wunder.

Zu dem was Sabine gesagt hat, wäre eine genaue Beschreibung der Algenart noch hilfreich. Du schreibst was von Schwarz, ok. Geht aber sicher genauer: Ist es ein Belag oder sind es eher Fäden, Pinsel, etc. pp. Fotos können auch helfen.

Übrigens ist der Besatz für das Becken meiner Ansicht nach zu viel. Die Zusammenstellung geht, aber das Becken ist zu klein.

sandifox
31.05.2008, 22:23
[Hallo,
die Algen sind schwarz, keine Fäden, eher wie Pinsel. Diese haben nur die Blätter der Pflanzen befallen. Mir wurde gesagt der Besatz wäre o,k. Liegt dann mein Algenproblem an der Fischmenge oder ich füttere zu viel. Weil die Panzerwelse und Rotkopfsalmer habe ich erst ein paar Tage darin.
Welche Beckengrösse wäre für meine Fische die ich gerade habe optimal?
Ich bin noch ziemlicher Anfänger was Aquaristik betrifft und muss mich auf Fachleute verlassen. Somit habe ich jetzt ein Problem.
Lg Sandifox

hommele
31.05.2008, 22:42
[Hallo,
die Algen sind schwarz, keine Fäden, eher wie Pinsel.
Ja wenn das dein "Ratgeber", der dir zu noch mehr Tieren rät, weiß, dann würd ich an deiner Stelle fortan sämtliche "Tipps" dieser Person ignorieren.

Sehen deine Algen so aus http://www.easylife.nl/deutsch/images/brush_algae.jpg
http://www.wcrevival.de/joker/alge2.jpg

dann hilft da sowieso kein Tier - ich kenne keins, das Pinselalgen frisst (und ganz nebenbei hab ich was gegen Funktionsfische...).


Diese haben nur die Blätter der Pflanzen befallen. Mir wurde gesagt der Besatz wäre o,k. Liegt dann mein Algenproblem an der Fischmenge oder ich füttere zu viel. Weil die Panzerwelse und Rotkopfsalmer habe ich erst ein paar Tage darin.
Welche Beckengrösse wäre für meine Fische die ich gerade habe optimal?
Ich bin noch ziemlicher Anfänger was Aquaristik betrifft und muss mich auf Fachleute verlassen. Somit habe ich jetzt ein Problem.

Nein, dein Problem ist Fachleute zu finden. Im Handel ist das ein großes Desaster, denn da arbeiten nunmal kaum Fachleute, sondern eben Verkäufer. Ich werde zwar nie verstehen, wie jeder - sorry - Depp da blauäugig hinmarschiert und denkt, da sei ein studierter Biologe, der sich ne Menge Gedanken macht und ihm einen total optimalen Besatz empfiehlt, mit dem er glücklich wird und wo es den Tieren gut geht. Naiv.

Aber gut, von vorn:

Pinselalgen rühren meines Wissens und meiner Erfahrung nicht von zu viel Futter etc. (was NICHT bedeutet, dass du korrekt fütterst. Ich kenne leider keinen Einsteiger, der seine Tiere nicht gnadenlos mit Trockenfuttermist überfüttert). Ganz einfacher Tipp: Drossel mal den Filter und hab Geduld. Die Mistviecher sind hartnäckig, verpissen sich aber oft nach ner Weile (kann durchaus Monate dauern), wenn das Becken längere Zeit läuft (ist ab ca. nem Jahr einigermaßen stabil) und die Strömung nicht zu stark ist.

2 Antennenwelse: Welche Geschlechter? Ich hoffe 2 Weibchen, alles andere führt früher oder später zu Problemen.

5 Panzerwelse: Ich hoffe du hast Sand als Bodengrund?
4 Garnelen: Büschn wenige...was für ne Art ist es denn?
6 Brillantsamler, 5 Kongosalmlern und 4 Rotkopfsalmler: Naja, selbst wenn man mit einem Dutzend der Tiere anfängt, ist das noch lange kein Schwarm und du hast nochmal weitaus weniger. In einem Becken der Größe würde ich nur einen Schwarmfisch halten und davon dann ne schöne Gruppe
zwei Kakadubuntbarchen: Eng aufm Boden ists bei dir...

Im Übrigen brauchen alle diese Arten weiches Wasser, hast du das?

Ich würd auch empfehlen den wöchentlichen Wasserwechsel von 30% eisern durchzuhalten, evtl. auch mehr wechseln, je nachdem wie stark das Wasser belastet ist.

UND: Fütterung optimieren: Weniger, dafür besser. Lebendfutter, Frostfutter, frisches Gemüse, möglichst wenig Fertigfutter.

Genug für den ersten kleinen AQ-Crashkurs? ;)

Sabine
01.06.2008, 13:21
Wasserwerte sind auch o.k.

Hallo,
das ist eine Antwort mit der man rein gar nichts anfangen kann. Deshalb nochmal wie sind die Wasserwerte? Auch den Phosphatwert testen.
Wenn du im Zooladen testen läst, bestehe darauf das sie dir die Ergebnisse aufschreiben. Wenn die sagen das geht nicht dann lügen sie, dazu braucht man nur ein Blatt Papier und einen Stift.
Ansonsten hat Hommele ja schon einiges gesagt.

sandifox
02.06.2008, 18:57
Hallo,
ich sehr ich muss noch einiges lernen, also meine Wasserwerte sind gut, im Teststreifen war alles o.k, ich habe weiches Wasser. Meine Algen sehen eher aus wie die auf den 2.Bild, sie sind auch schwarz, nur sind sie nicht so lang wie diese. Den Bodengrund habe ich bei Zooplus gekauft, und zwar der terrafarbene kleine Kies. Meine Kakadus machen auch ständig Junge und ich habe das Gefühl meine Fische fühlen sich gut. Meine Antennenwelse sind ein Pärchen. Das Futter ist abwechslungsreich, ich habe Flocken und unterschiedliche Mückenlarven.
LG Sandifox

hommele
02.06.2008, 20:06
Dann würd ich das mit der Drosselung der Strömung versuchen - der Rest klingt soweit ganz ok. Genaue Wasserwerte wären besser und "ok" gibts eigentlich nicht. Ich würde die Fütterung noch optimieren. Geduld ist auch angebracht. Algen sehen doof aus, sind aber nicht schädlich, wenn sie das einzige Problem sind, sollte man froh sein als Einsteiger. ^^

Sabine
03.06.2008, 09:41
Willst du keine Hilfe oder warum weigerst du dich die Fragen zu beantworten?
Sätze wie "die Wasserwerte sind gut" sind schicht und einfach falsch!! Wenn mach Wasserwerten gefragt wird, immer die Ergebnisse posten! Solange das nicht gemacht wird gehe ich bis auf weiteres davon aus das du keine hilfe willst. Denn wenn du hilfe wolltest würdest du dich nicht weigern die werte zu posten.

sandifox
03.06.2008, 17:59
Hallo,
leider hatte ich mein Wasser vom Fachhandel prüfen lassen, die sagten mir das mein Wasser weich sei und die Werte alle gut sind. Mehr kann ich doch leider nicht sagen, ich hatte den Test persönlich nicht gemacht. Natürlich will ich Hilfe, sonst hätte ich wohl kaum diese mail geschickt.
Ich dachte immer ich könnte mich in solchen Dingen auf die sogenannten Fachleute verlassen. Ich dachte auch es wäre besser wenn es einer vom Fach prüft als ich selber.
Zahlen kann ich leider nicht nennen, weil für mich die Sache erledigt war, weil ja alles in Ordnung ist, wie mir gesagt wurde.
LG Sandifox

Sabine
03.06.2008, 18:31
Hallo,
man darf sich nie auf das Personal von Handel verlassen. Lass noch mal einen Test machen und bestehe darauf das die Ergebnisse aufgeschrieben werden.

sandifox
03.06.2008, 20:36
Hallo Sabine,
Werde ich tun, oder meinst du es wäre besser die Tests selbst durchzuführen? Welche Tests kann man da nehmen, oder ist das egal.? Zooplus bietet doch einige an.
Ich bin halt total verlassen und dachte ich wäre gut bei den Fachleuten aufgehoben.
Es gibt doch diese Stäbchen im Rohrchen, sind diese gut? Was ist das wichtigste bei den Werten?
LG Sandifox

Sabine
03.06.2008, 23:51
Hallo,
selbst testen ist auf dauer besser. Ich würde dir zu Tröpfchentests von JBl raten. Stäbchentests sind zu ungenau. Das wichtigste ist PH-wert, GH, Nitrit und Nitrat. Aufgrund deiner derzeitigen Algenprobleme wäre noch Phosphat ganz gut aber keine pflicht.

Leider sind in den Zooläden meistens auch nur Verkäufer. Wirkliches Fachpersonal ist leider selten. Lies dich ein zum Thema Aquaristik. Es ist zwar nicht leicht die guten I-Net Seiten oder Bücher zu finden aber mit der Zeit wirst du lernen was gute Info sind und was nicht.

sandifox
05.06.2008, 11:19
Hallo,
danke erst mal, ich werde mir so ein Test sofort zulegen. Bommel hat mir empfohlen die Strömung zu drosseln. Leider kann ich meine Pumpe nicht verstellen., ich habe das Becken von Juwel, da war die Pumpe dabei. Also werde ich auch keine anderen Fische dazu tun die meine Algen vernichten sollen. Habe genug Leben im Becken. Meinst du ich soll meine Pflanzen auch nicht mehr düngen, ich habe immer Eisen (flüssig) genutzt, damit es wächst. Aber dann dünge ich die Algen mit, oder?
LG Sandifox

hommele
05.06.2008, 11:40
Bommel
Bitte wer???

Sabine
05.06.2008, 14:10
Hallo,
mit Dünger kenn ich mich nicht so gut aus. Ich dünge meine Aquarien fast gar nicht.

sandifox
05.06.2008, 16:52
Hallo,
sorry ich meinte Hommele, denkfehrler!!!!

hommele
05.06.2008, 17:01
Normalerweise düngt man auch bei Algen weiter, um das Wachstum der höheren Pflanzen zu forcieren - wenn du nicht düngst, schädigst du die ja. Wobei Düngen oder nicht meiner Erfahrung nach bei Pinselalgen recht egal ist. Ich würd erst das mit der Strömung testen.

sandifox
06.06.2008, 00:48
Hallo hommele,
leider kann ich meine Pumpe nicht verstellen, ich kann also nichts an der Strömung machen. Leider. Ich habe diese zusammen mit dem Becken gekauft von Juwel.
LG Sandifox

hommele
06.06.2008, 09:39
Hm, welches Modell ist das denn? Vielleicht den Auslass etwas drosseln mit nem Nylonstrumpf? Sei kreativ ^^

sandifox
06.06.2008, 11:42
Hi, dies ist die All inclusiv von Juwel, zusammen war dies bei Zooplus das 125 er Becken.
Compact H, steht noch auf der Verpackung. Das mit dem Strumpf wäre eine Möglichkeit.
Obwohl die Strömung eigentlich nicht so Stark ist, bei der Aquaball von Ehaim hatte ich viel mehr Strömung, bei dieser gibt es kaum Luftblasen, es plätschert nur ganz leise. Ich habe versucht eine Salatgurke zu verfüttern, ist es besser in kleinen Würfeln oder raspeln? Meine Welse finden das toll, die Salmler trauen sich noch nicht ran.
LG Sandifox

nicky2009
07.06.2008, 23:07
Hallo sandifox...
bei dem genannte Filter kannst mit Hilfe eines Aquariumschlauchs und einem Auströmstutzens die die Strömung etwas drosseln...

Salatgurke kannst du als Scheibe anbieten oder aber auch raspeln oder würfeln...teste einfach wie es deine Fische am besten annehmen..

LG
nicky

TT-Andy
09.06.2008, 09:09
Hallo,

ich habe auch noch eine Frage zur Salatgurke.
Ich habe vor Kurzem versucht, meinen Fischen (vor allen den Welsen und Schmerlen) eine frische Salatgurke zu verfüttern.
Leider schwammen die Scheiben nach 2 Tagen immer an der Oberfläche.
Sinken die Scheiben von selber nach unten oder muss ich da irgendwie nachhelfen? Wenn ja, wie?

Danke für Eure Tipps.

Gruß
Andreas

sandifox
09.06.2008, 11:55
hallo nicky 2009,
danke für den Tip, die Strömung ist viel schwächer als sonst, jetzt habe ich auch mehr Sauerstoffzufuht. Ist das jetzt besser gegen die Algen? Ich habe gehört je mehr Sauerstoff desto besser gegen diese Algen.
Ich habe auch das gleiche Problem wie TT-Andy, meine Welse fressen nur die Salatgurke alle anderen Fische haben kein Bock diese zu fressen, am nächsten Tag habe ich sämtliche Würfel und Scheiben aus dem Becken gefischt.
LG Sandifox

hommele
09.06.2008, 16:14
Hi,

also zur Gurke: Die sollte man maximal ein paar Stunden im Wasser lassen. Je nach Fischen und deren Aufenhaltsort, sollte man sie unterschiedlich öhm..servieren. ^^

Guckt mal hier http://youtube.com/watch?v=SMTx845n-vk Wenn man größere Stücke am Boden halten will, kann man sie übrigens gut aufspießen, mit ner Gabel o.ä.




hallo nicky 2009,
danke für den Tip, die Strömung ist viel schwächer als sonst, jetzt habe ich auch mehr Sauerstoffzufuht. Ist das jetzt besser gegen die Algen? Ich habe gehört je mehr Sauerstoff desto besser gegen diese Algen.
Nö. Ich wüsste nicht weswegen, mehr Sauerstoff wird den CO2-Gehalt reduzieren und ggfs. das Pflanzenwachstum eher drosseln.

sandifox
09.06.2008, 20:31
hallo hommele,

also Zufuhr von Sauerstoff wieder drosseln, mit der Strömung habe ich jetzt im Griff. Die Video´s sind klasse, an die Gurke geht nur mein Wels. Vielleicht muss ich mehrere reinlegen. Warum darf die Gurke nicht so lange im Wasser liegen?
LG Sandifox

hommele
09.06.2008, 20:45
Ich würd einfach ausprobieren, bei meinen Fischen geht z.B. keiner an die Gurke, egal wo sie ist. Wird einfach nicht gemocht. Dafür mögen sie Salat und Spinat sehr gerne, ganz zu Schweigen von Spirulina-Pulver für unsere kleineren Blauaugenarten.

Ich empfehle da immer auf www.firstfish.de nachzulesen, da hat es ein paar schöne Rezepte.

Die Gurke kann das Wasser wohl ziemlich belasten, angeblich sogar Nitritpeaks verursachen - ich selbst hatte einen solchen Fall noch nicht, möchte es aber auch nicht ausprobieren. ^^

THATsNOtMYnaMe
22.06.2008, 16:47
Die Gurke macht auch keine Peaks!
es ist das was viele vergessen,
sie wieder rauszufischen bzw das sie auch zu boder sinkt und dann doch noch nicht gegessen ist.
Asserdem habe viele BILLIG GURKEN- Giftstoffe in sich,
die beste Gurke ist immer noch der selbst liebe zugewendeten gezogenen Gurke.