PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weiss nicht weiter???



Pegasus°
28.05.2008, 09:09
Hallo zusammen!
Unsere Lilly war letztes Jahr 8 Tage weg. Sie war dann 3 Tage bei uns, dann wieder 8 Tage weg. Wir hatten ihr dann ein Halsband mit Namen und Telenr. umgelegt. Lilly kam dann regelmässig nach Hause. Nach einiger Zeit rief eine ältere Dame an, das Tier wäre bei ihr. Nach 2 Tagen rief sie an, ob sie die Katze kaufen könnte. Ich gesagt:"Wir verkaufen sie nicht, sie soll die Katze nicht mehr füttern und ins Haus lassen". Im Januar haben wir Lilly dann Tätowieren lassen.
Im April kam sie einmal ohne Zeckenband wieder, am nächsten Tag hatte sie es wieder um:eek:. Jetzt hab ich festgestellt das einer das Halsband weiter macht, und sich fleissig um sie kümmert. Sie war jetzt 3 Tage weg, kam satt und zufrieden wieder. Ich nehme an das es die ältere Dame ist. Es wäre schön wenn mir jemand einen Tip oder Rat geben kann, oder ob man auch notfalls rechtlich etwas machen kann:confused:

RopeCat
28.05.2008, 09:37
Hm, ich glaube ich würde sie einfach mal 4 Wochen nicht rauslassen, wenn sie das mit sich machen lässt. Über rechtliche Möglichkeiten habe ich leider keine Ahnung. Aber ich würde der Dame mal deutlich und unter Zeugen auf den Kopf zusagen, dass Lilly euch gehört und sie bitte aufhören soll, sie zu füttern etc.

lucilla
28.05.2008, 10:46
Ich würde auch noch eimmal mit der Dame sprechen und ihr klar machen, dass du an dieser Katze hängst und du traurig wärst, wenn du sie verlierst.

Vielleicht kannst du ja er Dame auch anbieten, ihr bei der Vermittlung einer Katze behilflich zu sein, wenn sie unbedingt eine haben möchte.

Conny87
28.05.2008, 11:24
Ich hab was im Internet gefunden, was dir vielleicht helfen könnte:

Frage:
Macht man sich strafbar, wenn man eine fremde Katze bei sich zu Hause füttert?

Antwort:
Grundsätzlich ist das Füttern fremder Katzen nicht strafbar, da weder das Strafgesetzbuch (StGB) noch das Tierschutzgesetz (TSchG) einen entsprechenden Tatbestand kennen. Dennoch kann das Füttern fremder Heimtiere gesetzliche Folgen haben. Systematisches Füttern kann gegen die Eigentums- oder Besitzrechte des Tierhalters verstossen und allenfalls gerichtlich verboten werden. Wird eine Katze derart angelockt, dass sie nur noch sporadisch oder gar nicht mehr nach Hause kehrt, bedeutet dies einen wesentlichen Eingriff in die Gefühlswelt und Privatsphäre des Eigentümers. Zu dieser Privatsphäre gehört auch der Anspruch auf Fütterung, Pflege und Erziehung der eigenen Heimtiere bzw. das Recht, die Freizeit mit seinen Heimtieren zu verbringen. Mit der Fütterung und allenfalls mit der Gewährung von Unterkunft übernimmt eine Drittperson die Rolle des Betreuers und damit die Rechte des Tierhalters.

Wird durch die Fütterung dem Berechtigten ein erheblicher Nachteil zugefügt, besteht jedoch die Möglichkeit einer Bestrafung wegen strafrechtlich relevanter „Entziehung“ der Katze (Art. 141 und Art. 110 Abs. 4 StGB).

Quelle:
http://www.tierimrecht.org/de/rechtsauskuenfte/anfuettern-besitzesentzug/strafbar-fremde-katze-zu-hause-fuettert.php

Olle Ziege
28.05.2008, 13:12
Conny, nix für ungut, aber ich hab hier keine Artikel im StGB :?:... ich glaub der Link ist aus der Schweiz. :bl:

Also ich sehe das so:
Die Katze ist dein Eigentum, damit kannst du (im Rahmen des Erlaubten) so verfahren, wie du das möchtest. Dazu gehört auch, dass du anderen den Umgang mit deinem Eigentum verbieten kannst. (vgl. § 1004 BGB)
Die Dame darf ja auch nicht einfach mit deinem Fahrrad fahren, wenn es eben vor dem Haus steht usw.
Also rede mal mit der Dame und mache ihr klar, dass das deine Katze ist, die von dir bestens versorgt wird, und keine Streunerin (kannst ja noch bisschen auf die Tränendrüse drücken, du stirbst natürlich jedesmal vor Sorge und machst Tasso und den Tierschutz strubbelig wenn sie nicht nach Hause kommt ;)).

Viel Erfolg! :bl:

Conny87
28.05.2008, 13:15
Boahr, wie peinlich. :k::k::k:
Ich hab grad in meinem StGB geguckt, da steht tatsächlich nichts drinnen. :floet::floet::floet::floet:
eieiei. Wenn man mal nicht aufpasst. :(:(

Olle Ziege
28.05.2008, 13:36
Boahr, wie peinlich. :k::k::k:
Ich hab grad in meinem StGB geguckt, da steht tatsächlich nichts drinnen. :floet::floet::floet::floet:
eieiei. Wenn man mal nicht aufpasst. :(:(

Nur §§, keine Artikel :D
Das kommt davon, wenn man 4mal so viel in der Hälfte der Zeit studiert... oder so :D:D:D

Conny87
28.05.2008, 13:39
Nur §§, keine Artikel :D
Das kommt davon, wenn man 4mal so viel in der Hälfte der Zeit studiert... oder so :D:D:D

Ach quatsch nicht blöde, dass kann schon mal passieren :D :D :D.

Samantha
28.05.2008, 19:13
Hallo :cu:,

bevor ich gleich mit rechtlichen Möglichkeiten käme, würde ich erstmal versuchen

1. zu überlegen, was für die Katze das Beste ist (es gibt genug Katzen, die sich ihre Besitzer selbst aussuchen und ggf. umziehen, so schlimm das für die Erst-Dosis auch ist) oder ob man sogar eine Patenschaft aufbauen kann (super für Urlaube!) und
2. nett mit der Dame reden, vielleicht ist sie einsam und auch Eure Katze ist froh, noch jemanden zu haben (ganz schön schlau).

Schließlich wird die Katze offensichtlich nicht gequält oder ist krank, wenn ich Dich richtig verstanden habe (da würde ich natürlich auch sofort aktiv).

Ich habe auch einen Patenhund, d.h. den Hund meiner Freundin 2 Tage pro Woche und alle sind happy.

Viele Grüße,
Samantha

Pegasus°
29.05.2008, 06:08
Hallo zusammen!
Die ältere Dame lebt mit jemandem zusammen und geht noch arbeiten. Wenn wir in den Urlaub fahren, kümmert Schwiegerpapa sich um Lilly:bl:. In den 3 Tagen wo sie weg war, haben wir versucht bei der Dame anzurufen nur der Anrufbutler ging an:rolleyes:. Wenn ich klingel macht keiner die Tür auf. Das nächste mal werde ich einen Zettel hinterlassen, dass sie sich wegen Lilly mit uns in Verbindung setzen soll! Mal sehen was bei raus kommt.


Ich danke EUCH :tu:

Viele Grüße!