PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harmonie bei Pferden .. welche Kombi funktioniert?



Ela1976
25.05.2008, 21:33
Ich habe gerade die Chance, ein tolles Kaltblut zu kaufen. Er ist 6 Jahre, Wallach seit er 2 Jahre alt ist, geritten und 1-2spännig gefahren. Er stand bis jetzt in Einzelboxenhaltung, Kontakt zu Artgenossen hatte er nur auf der Weide, jedoch verstand er sich da mit einigen wohl nicht (tritt aus).

Soweit so gut *g* Mein Problem - ich muss ihn, sollte ich ihn kaufen, zwangsläufig mit einem anderen Pferd/Pony in eine große Box (ca. 12 auf 12 Meter) mit dauerständigem Zugang zum Paddock (wie ich das Thema "Winter" dann löse, muss ich auch noch überlegen - da kann ich ja schlecht 24/7 offen lassen) stellen.

Tja .. wie mach ich das am besten? Kann ja nicht diverse Gefährten für ihn hier antänzeln lassen und dann austesten?
Was harmoniert eurer Erfahrung nach am besten? Wallach/Wallach, Wallach/Stute, Wallach/Hengst?

lammi88
26.05.2008, 09:36
Ich habe gerade die Chance, ein tolles Kaltblut zu kaufen. Er ist 6 Jahre, Wallach seit er 2 Jahre alt ist, geritten und 1-2spännig gefahren. Er stand bis jetzt in Einzelboxenhaltung, Kontakt zu Artgenossen hatte er nur auf der Weide, jedoch verstand er sich da mit einigen wohl nicht (tritt aus).

Soweit so gut *g* Mein Problem - ich muss ihn, sollte ich ihn kaufen, zwangsläufig mit einem anderen Pferd/Pony in eine große Box (ca. 12 auf 12 Meter) mit dauerständigem Zugang zum Paddock (wie ich das Thema "Winter" dann löse, muss ich auch noch überlegen - da kann ich ja schlecht 24/7 offen lassen) stellen.

Tja .. wie mach ich das am besten? Kann ja nicht diverse Gefährten für ihn hier antänzeln lassen und dann austesten?
Was harmoniert eurer Erfahrung nach am besten? Wallach/Wallach, Wallach/Stute, Wallach/Hengst?

Das kann man so nicht sagen. Das ist von Pferd zu Pferd verschieden. Meine Stute und "ihr" Pferdinant sind von der ersten Minute ein verliebtes Traumpaar gewesen. Nonny wurde sofort von Pferdinant "adoptiert", bei Lamour hat er sich die Freundschaft hart erarbeiten müssen. Du siehst: nicht immer ist das Geschlecht ausschlaggebend.
Wenn das Kaltblut tritt, willst Du ihn wirklich in einem kleinen Raum mit einem anderen Tier einsperren??? Das kann heftig schief gehen. Die ersten 3-4 Monate würde ich die Tiere zusammen auf eine große Koppel stellen und schaun, wer mit wem gut kann. Außerdem klärt sich da die Rangfolge.

speddy86
26.05.2008, 09:45
Ich muss mich lammi88 anschließen, glaube nicht, dass es gut gehen würde.

Bezüglich der kombinationen. Stelle NIE einen Hengst mit einem Wallach zusammen! Die kloppen sich zu tode.

Ela1976
26.05.2008, 20:48
Wie soll ich verschiedene Pferde für eine Weile auf die Weide stellen? Wird ja kein Verkäufer sein Pferd für eine Zeit "verleihen" und dann ggf. wieder zurück nehmen .. mehr als 2 Hottis sind bei mir finanziell einfach nicht drin, sprich, ich kann auch nicht hergehen und 4 kaufen um zu testen, wer mit wem harmoniert?

Es geht nur die Box nebst Paddock als Unterbringung, wenn ich das abteile (was für mich schon wieder nicht pferdgerecht ist), dann wirds doch mit je 6auf6 Meter zu winzig.

Naja, Wallach und Hengst hatte ich bis vor gut 10 Jahren, das hat immer sehr gut funktioniert *aber kann man natürlich auch nicht über einen Kamm scheren ..

Seufz* wird wohl am sinnvollsten sein, gleich ein harmonierendes Gespann zu holen .. alles andere wird vmtl. nicht umzusetzen sein ..

lammi88
26.05.2008, 22:45
Ah, Du willst 2 kaufen! Sorry, ich dachte, Du hättest entweder schon einen oder wolltest den Wallach zu einem anderen Einsteller mit dazustellen.
Du kommst aus Bayern, oder? Da gibt es doch im Salzburgischen den Hof Aiderbichl (keine Ahnung, ob man den so schreibt). Die nehmen ja immer Notfälle auf. Was, wenn Du die fragst, ob Du Deinen Wallach für 2 Wochen oder auch einen Monat dazustellen darfst. Eben mit der Begründung, Du würdest gern einen Kumpel für ihn haben, aber er wäre nicht einfach. Du suchst eben eine Pferdeliebe für ihn...Ansonsten könntest Du im Kölner Raum auch den Pferdeschutzhof /Conny von zur Mühlen um Hilfe bitten. Sie hat auch immer wieder Pferde in ganz Deutschland zu vermitteln - vielleicht hat sie grad einen netten Kumpel in Deiner Gegend, bei dem Du mal schnuppern kommen darfst....

Suzanne
28.05.2008, 14:05
Bezüglich der kombinationen. Stelle NIE einen Hengst mit einem Wallach zusammen! Die kloppen sich zu tode.

Das ist mir neu :?: In unserem alten Stall hat das immer prima funktioniert, egal, ob ältere, jüngere Wallache, neu hinzugekommene - der Hengst hatte nie Probleme gemacht. Sicher mag es Ausnahmen geben, wenn ein Hengst zu spät gelegt wurde, aber die Regel, daß sich Hengst und Wallach zu Tode kloppen ist es nicht.

Ela - das ist echt eine Sache der Sympathie, das kann man im Vorfeld nie sagen, ob jetzt zu Wallach oder Stute. Tritt er auch zu, oder deutet er nur an? Das wundert mich jetzt für ein Kaltblut :(

Grüße Susanne

speddy86
28.05.2008, 15:25
@suzanne: Ein Hengst denkt selbst bei einem Wallach an einen Rivalen, der Ihm die Stuten streitig machen will, (er weiss ja nicht, dass der Wallach nicht mehr kann.;)

Es ist eher umgekehrt. Es ist ungewöhnlich, dass sich Hengst und Wallach vertragen. Die einzige ausnahme sind 2-2,5 jährige Hengste, aber ansonsten, sollte man das nicht machen.

Aus mehrfacher Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht gut geht.


Edit: Leider gibt es in Südamerika ja auch solche "Hengstkämpfe". Sind so wie hunde oder hahnenkämpfe. Bis zum bitteren tode.

Ela1976
28.05.2008, 21:42
Ich hab zwischenzeitlich mehr recherchiert, wie ich jetzt weiß, wurde er vor gut 1 Jahr von seinem Züchter verkauft, da er auf eine andere Rasse umgestiegen ist - wie dieser mir sagte, war der Wallach zu jenem Zeitpunkt ein Lamm in Person, ließ alles mit sich machen, war also erstklassig sozialisiert. Der Kalti wurde dann verkauft, was se dort mit ihm gemacht haben weiss der Geier .. tja und nun steht er bei einem Händler, wo er wohl wild um sich tritt, sobald ein anderes Pferd in seine Nähe kommt.

Also sicherlich wäre da mit Geduld viel wieder "gut zu streicheln" .. ist ähnlich wie mein Tabsbär seinerzeit, allerdings deutete er nur an und trat nicht zu, so wie er es jetzt macht ..

Vermutlich werd ich aber weiter suchen müssen .. eine Unterbringung "außer Haus" ist bei mir nicht drin, hab die Landwirtschaft ja quasi selbst .. wär ich allein hier, würd ich das mit Sicherheit versuchen, aber hier laufen halt auch noch 1 Kind und 2 Hunde umnand - so sehr vom Pferd abhalten kann ich die auch nicht zu 100%

Wir werden sehen .. am Samstag fahr ich mal mit meinem Dad dort hin ..

Suzanne
28.05.2008, 23:05
@suzanne: Ein Hengst denkt selbst bei einem Wallach an einen Rivalen, der Ihm die Stuten streitig machen will, (er weiss ja nicht, dass der Wallach nicht mehr kann.;)

Es ist eher umgekehrt. Es ist ungewöhnlich, dass sich Hengst und Wallach vertragen. Die einzige ausnahme sind 2-2,5 jährige Hengste, aber ansonsten, sollte man das nicht machen.

Aus mehrfacher Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht gut geht.


Dann mag das Deine Erfahrung sein. Ich habe so etwas nicht erlebt und real - Hengst mit Wallachgruppe auch niemals gesehen. Was heißt hier zwinkersmiilie, der Hengst weiß nicht, daß der Wallach nicht mehr kann? Ein Wallach benimmt sich nicht wie ein Hengst und das ist der Unterschied. Ausnahmen mag es geben, hab ich geschrieben. Die Hengste, die ich in Wallachgruppen gesehen habe, waren alles andere als auf "ich weiß nicht, daß das ein Wallach ist" drauf :s::?: Es erschließt sich mir nicht, wie Du auf solche Thesen kommst. Und gerade 2 bis zweieinhalbjährige Hengste als Ausnahme aufführst. *kopfschüttel* Gerade die kommen in die Pubertät. Ich weiß nicht, welche Erfahrungen Du gemacht hast, ich habe gegensätzliche gemacht.

Susanne

speddy86
29.05.2008, 16:27
Naja, wenn du das sagst, dann wirst du sicher recht haben!;):D:rolleyes:

Dann habe ich mich wohl geirrt, und es mit 8 Hengsten, mit denen ich gearbeitet habe falsch gemacht und sie alleine auf die Weide(die Armen) geschickt!:p:mad::D:man::wd:


Edit: Habe echt keine Lust darüber zu disskutieren!

Suzanne
30.05.2008, 21:22
Was soll das denn Speedy86 "wenn ich das sage"und du mit 8 Hengsten gearbeitet" etc? Ich schrieb, daß ich andere Erfahrungen gemacht habe. Du eben andere. Das ist kein Grund, mich anzupöbeln :rolleyes:
Wie kommst Du darauf, daß ich ausgerechnet mit Dir diskutieren will? Kannst Du nicht einfach sachlich schreiben? Offensichtlich nicht.

Susanne

Kleine Arche
01.06.2008, 15:00
Sicher mag es Ausnahmen geben, wenn ein Hengst zu spät gelegt wurde, Hä? Dann ist er kein Hengst mehr.

Suzanne
02.06.2008, 00:08
Hä? Dann ist er kein Hengst mehr.

ach :rolleyes:

je später gelegt, desto mehr ist "Hengstmanier" noch da. Aber Du hast wohl den "Schuß" auch nicht gehört...... :man:

Susanne

speddy86
02.06.2008, 13:12
ach :rolleyes:

je später gelegt, desto mehr ist "Hengstmanier" noch da. Aber Du hast wohl den "Schuß" auch nicht gehört...... :man:

Susanne



@ Kleine Arche: Einfach nicht drauf hören.:rolleyes:

Ich habe wenigsten verstanden, was du meintest.


Schade, dass hier langsam so ein Ton herrscht. Sonst hat es hier eigentlich immer echt Spass gemacht.:wd:

lammi88
02.06.2008, 14:31
Kommt Mädels: vertragt Euch!!! Wir sind hier so wenige, da wollen wir uns doch nicht streiten, oder? ;) Jeder hat halt seine Erfahrungen, die müssen sich ja nicht zwangsläufig immer mit allen anderen decken. Kommt eben immer auf die Hottis an ;)
So, reicht Euch die Hände und kommt mal mit in den Quatsch-Fred (schönsten Erlebnisse...). Da könnten wir doch mal ein bißchen mehr tun als hier nur ab und an reinschneien! *animier* ;)

Suzanne
02.06.2008, 19:56
huhu Anja - hast schon nicht Unrecht :bl:

Aber auf Kinderkram, der mich mit diversen Smilies bombadiert, hab ich keine Lust :rolleyes:

Ich zieh mich dezent zurück, hab eh keine Ahnung von Pferden :p

Grüße Susanne

lammi88
03.06.2008, 09:34
Ich hab zwischenzeitlich mehr recherchiert, wie ich jetzt weiß, wurde er vor gut 1 Jahr von seinem Züchter verkauft, da er auf eine andere Rasse umgestiegen ist - wie dieser mir sagte, war der Wallach zu jenem Zeitpunkt ein Lamm in Person, ließ alles mit sich machen, war also erstklassig sozialisiert. Der Kalti wurde dann verkauft, was se dort mit ihm gemacht haben weiss der Geier .. tja und nun steht er bei einem Händler, wo er wohl wild um sich tritt, sobald ein anderes Pferd in seine Nähe kommt.

Also sicherlich wäre da mit Geduld viel wieder "gut zu streicheln" .. ist ähnlich wie mein Tabsbär seinerzeit, allerdings deutete er nur an und trat nicht zu, so wie er es jetzt macht ..

Vermutlich werd ich aber weiter suchen müssen .. eine Unterbringung "außer Haus" ist bei mir nicht drin, hab die Landwirtschaft ja quasi selbst .. wär ich allein hier, würd ich das mit Sicherheit versuchen, aber hier laufen halt auch noch 1 Kind und 2 Hunde umnand - so sehr vom Pferd abhalten kann ich die auch nicht zu 100%

Wir werden sehen .. am Samstag fahr ich mal mit meinem Dad dort hin ..

Ela, was hat sich denn am Samstag ergeben???? Hast Du die Möglichkeit eine Koppel zu teilen? Eine Seite ihn, andere Seite andere Hottis. Dann mal beobachten, mit wem er gut über den Zaun hinweg kann und den mal allein mit ihm auf eine große Koppel stellen. Erst den anderen, dann den Kalti dazu.... Wäre einen Versuch wert, oder?

speddy86
03.06.2008, 11:28
huhu Anja - hast schon nicht Unrecht :bl:

Aber auf Kinderkram, der mich mit diversen Smilies bombadiert, hab ich keine Lust :rolleyes:

Ich zieh mich dezent zurück, hab eh keine Ahnung von Pferden :p

Grüße Susanne




Kein Kommentar!:man::z:


@lammi88: Sorry, aber dieses Verhalten regt mich nu´mal auf!:confused:



Edit: um nun mal auch etwas positives zum Thema bei zu tragen. Ich finde, dass der Vorschlag von lammi88 sehr gut ist und ich kann das nur unterstützen.