PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kosten insgesamt?



Angelsdeath
13.05.2008, 22:01
Hallo....

ich will mir in nächster zeit meinen Traum erfüllen und mir ein eigenes pferd kaufen.
hab auch schon eines im auge, einen Isländer (4 Gänge,ca 4000 euro)

Der stall würde mich ca 250€/Monat kosten (www.islandpferdehof.at)

Nun hab ich noch eine Frage... wieviel kosten euch eure Pferde ca im Monat (TA,Hufschmied,Futter,........ .)

Hab zwar schon einiges gespart,wollte aber noch wissen ob das für die nächste zeit reichen wird (im notfall)

danke für eure Antworten

Lg
Angel

lammi88
14.05.2008, 10:49
Solange ein Pferd gesund ist, ist alles bezahltbar. In dem Moment, wo TA Kosten kommen, kanns echt das Konto sprengen... Ich weiß, wovon ich rede....
Meine laufen barhuf - alle 6-8Wochen (Sommer eher 6, Winter eher 8) pro Pferd ca. 50 Euro für die Huforthopädin.
Futter: kommt drauf an, was Du füttern willst und wie die Pferde gehalten werden. Bei Koppelhaltung brauchst Du im Sommer nur ein Mineralfutter. Bei Offenstall mit begrenztem Weidegang könnte man Vitamine zufüttern, ist aber nicht wirklich notwendig. Bei reiner Boxenhaltung mit Heufütterung muß man halt das volle Programm füttern. Im Sommer haben wir pro Pferd ca Futterkosten von 5-10 Euro, im Winter mit Heu liegen wir bei 60-80 Euro - je nach Kälte.
Alle 6 Monate impfen: ca. 60 Euro - aber das schwankt je nach TA :rolleyes:
Wurmkuren geben wir alle 3 Monate machen pro Jahr ca. 40-50 Euro aus (wenn man sie nicht in Holland kauft :floet: - wir kommen auf 20 Euro im Jahr ;))
Tja und TA frei nach belieben ;) ab 0,- Euro sind nach oben keine Grenzen :rolleyes:

speddy86
14.05.2008, 16:02
Dass kann man gar nicht so pauschliesieren. Ich bezahle für iki teilweise von monat zu monat unterschiedliche summen. Hänger (Böckmann comfort 2 Jahre alt) und Hufschmied kostet auch nicht immer gleich! ;)

lammi88
14.05.2008, 16:09
Dass kann man gar nicht so pauschliesieren. Ich bezahle für iki teilweise von monat zu monat unterschiedliche summen. Hänger (Böckmann comfort 2 Jahre alt) und Hufschmied kostet auch nicht immer gleich! ;)
Man kanns nur grob schätzen, was das Minimum hier in Deutschland ist. Ich glaube, Angel kommt aus Österreich, oder? Da sind die Preise bestimmt noch wieder anders....

Angelsdeath
15.05.2008, 21:16
ja,ich bin aus wien

naja, der kleine würde in immer auf einer koppel stehen (herdenhaltung). es ist ein isländer

bei uns kostet eine impfung für einen hund ca 40 euro, wie ist es bei euch.damit man da eine relation erkennt...

leider hab ich noch nicht so viele ersparnisse dass ich mit eine teurere behandlung vom TA leisten könnte (kolik oder so)

werde also noch weitersparen müssen.. :0(:0(

danke noch für eure antworten

lammi88
16.05.2008, 08:53
Keinen blassen Schimmer, was bei uns eine Hundeimpfung kostet...schau doch mal im Hundeforum. Da steht das bestimmt irgendwo :tu:

Wenn Du es wirklich willst, laß Dir von Freunden und Verwandten zu allen Feiertagen Geld schenken. Dann kommst Du schneller an Deinen Traum ;) Auch solltest Du dann mal schaun, ob Du evtl eine Reitbeteiligung findest - da reduzieren sich die Kosten ;)

isi47
24.06.2008, 22:28
ja,ich bin aus wien

naja, der kleine würde in immer auf einer koppel stehen (herdenhaltung). es ist ein isländer


danke noch für eure antworten

Grüße aus der Steiermark.
Ich zahle fürs Ausschneiden 25 € pro Pferd, für den Beschlag 95 € (4x neue Eisen), Wurmpasten zwischen 12 € bis 38 € (je nach Wirkstoff, Banminth kostet etwa 12 €, wenn gegen Bandwurm entwurmt wird, ca. 38 €, Magendassel etwa 18 €), entwurmt wird 3 - 4 x im Jahr (2x mit Banminth, 1x Ivermectin, 4. Entwurmung nach Kotprobe). Das wird aber in den Ställen unterschiedlich gehandhabt.


Tierarztkosten: außer Impfen fallen bei mir kaum TA-Kosten an, da die Pferde in einer homogenen Herde stehen (kein Pferdewechsel). Kleine Verletzungen behandle ich selbst, größere waren Gott sei Dank noch nie.

An Kraftfutter bekommen meine Isländer 1 Handvoll Hafer täglich sowie auf Heu/Hafer/Grasfütterung abgestimmte Mineralstoffe. Der Sack Mineralstoffe (Torneo Mineral) kostet etwa 36 €/25 kg, Hafer kostet etwa 10 €/25 kg, d.h. im Jahresdurchschnitt habe ich Kraftfutter/MineralstoffKosten von etwa 120 € für 3 Isländer (Freizeitpferde, werden 4-5x pro Woche geritten)

Frage mal bei den Einstellern in Sachsengang nach, was die so monatlich für 1 Pferd ausgeben, mach ein Fütterungsseminar mit (Dr. Wiebke Bielenberg bietet immer wieder so was an in Kottingbrunn) .

....und glaube mir, nicht alles, was man für ein Pferd zu kaufen bekommt, wird auch benötigt!

Saskia1991
06.07.2008, 13:34
Hallo,
der Traum vom eigenen Pferd, wer hat das nicht:p

Also,ich würde mir das immer gut überlegen mit dem Kauf eines Pferdes.
Du weißt nie was passieren kann mit deinem Isländer, wie gesagt wenn er gesung bleibt ist alles gut.
Dann sind das " nur" Futterkosten,Impfkosten,Wurmku rkosten und Hufschmiedkosten, und ab und zu mal was neues für den Isländer.
Selbst das können schon circa 25€ im Monat sein wenn man das über das Jahr aufteilen will.
Aber wenn er Kolik bekommt in die Klinik muss dann bist du auch schon mal kanpp 1500€ los.
Wenn er Ekzem bekommt, muss du eine Decke kaufern muss er anders gehalten werden und wenn du es ganz gut machen willst das Futter umstellen und Cremes benutzen.

Ich weiß natürlich deine ganzen Umstände nicht, aber ich hoffe das du das alles auf die Reihe bekommst.
P.S. Einen schönen Stall hast du dir ausgesucht für deinen Isländer:bl:

Angelsdeath
10.07.2008, 19:13
danke...

naja, reitbeteiligung ist nicht wirklich meines,ich hab da nur schlechte erfahrungen gemacht.
was ich weiß sind koliken bei isis ziemlich selten und in unserem stall gab es seit 2 jahren keinen fall mehr.

ekzemer werden bei uns selbstverständlich behandelt, aber es wird beim kauf auch dazugesagt ob das pferd ekzeme hat oder die vorfahren. außerdem habe ich ein super mittel dagegen gefunden (beim pferd einer freudin hat es geholfen)

ich hätte ca 500 euro im monat zur verfügung. so wie ihr das beschreibt würde es auch reichen (meine eltern könnten mir im norfall geld borgen (will ich zwar nicht aber im notfall))...

zusatzfutter gibts bei uns sowieso nur in ausnahmefällen da die pferde immer in der herde stehen.

@ isi47: was hast du an zubehör für deinen isi? hast du einen speziellen isi-sattel? oder nimmst du einen normalen kleinen vs-sattel?

isi47
10.07.2008, 22:07
danke...



@ isi47: was hast du an zubehör für deinen isi? hast du einen speziellen isi-sattel? oder nimmst du einen normalen kleinen vs-sattel?

Ich habe meiner Stute einen Prestige-Sattel anpassen lassen, der sowohl meinem Pferd als auch mir paßt. Das war zwar nicht billig, aber nach einer Odyssee von unpassenden Sätteln und Problemen mit Tölt etc. habe ich uns das gegönnt - und mein Pferd geht um Klassen besser.
Also beim Sattel NICHT SPAREN. Such Dir auch einen Sattel aus, wo man nachträglich die KW ändern kann, falls sich das Pferd noch verändert (Kein Trieb, HGG, TOP-Reiter, Bennis Harmony). Es kann teuer werden, wenn das Pferd mit einem nicht passenden Sattel geritten wird (TA-Kosten bzw. neuer Sattel).
Und sonst habe ich 1 Halfter samt Strick, 1 Lammfellpad sowie 1 Satteldecke, einige Trensen (eigentlich unnötig, da ich immer mit doppelt gebrochener Wassertrense reite), Hufglocken und Gewichtsringe, 1 Abschwitzdecke (brauche ich allerdings nie - war ein Geschenk), Hufschuhe (Pferd von Okt.-April barfuß), Futterschüssel (Gummischüssel - zahlt sich aus). Bei Futterzusätzen bin ich Minimalist bzw. füttere nur bei Bedarf (nach Blutprobe)

Angelsdeath
10.07.2008, 22:18
der kleine wird mit hakkamore (wie schreibt man das eigentlich??? :confused: ) geritten. da fallen trensen schon mal weg. ich muss zugeben ich bin allgemein eher ein freund des gebisslosen zaums (ist in RICHTIGEN händen) viel angenehmer...

ich würde ihn wahrscheinlich eh mit sattel kaufen, nur ob dieser passt...

isi47
11.07.2008, 08:11
ich würde ihn wahrscheinlich eh mit sattel kaufen, nur ob dieser passt...

Dann laß den Sattel von einem Sattler, der sich auskennt, (ist nicht immer so) kontrollieren. Kenne im Wiener Raum leider niemand, vielleicht fährt Michaela Machnitsch auch nach Sachsengang? Fürs erste kannst mal schauen, wie nach dem Reiten das Schweißbild am Rücken des Pferdes aussieht, ist die Satteldecke vor allem im Wirbelsäulenbereich sauber, gibt es wo Druckstellen?

Angelsdeath
08.08.2008, 19:13
nein,druckstellen gibt es keine.und eigentlich sind seine gänge alle super. bin am überlegen ob nicht noch zusätzlich ein westernsattel kommt. die sind einfach bequemer wenn man lang im sattel sitzt.

werde mich wegen sattel auf jeden fall schlau machen (wenn der sattel nicht passt kann ich vielleicht den preis ein bisschen runterdrücken :D:D:D)

speddy86
08.08.2008, 21:06
Ich habe meiner Stute einen Prestige-Sattel anpassen lassen, der sowohl meinem Pferd als auch mir paßt. Das war zwar nicht billig, aber nach einer Odyssee von unpassenden Sätteln und Problemen mit Tölt etc. habe ich uns das gegönnt - und mein Pferd geht um Klassen besser.
Also beim Sattel NICHT SPAREN. Such Dir auch einen Sattel aus, wo man nachträglich die KW ändern kann, falls sich das Pferd noch verändert (Kein Trieb, HGG, TOP-Reiter, Bennis Harmony). Es kann teuer werden, wenn das Pferd mit einem nicht passenden Sattel geritten wird (TA-Kosten bzw. neuer Sattel).
Und sonst habe ich 1 Halfter samt Strick, 1 Lammfellpad sowie 1 Satteldecke, einige Trensen (eigentlich unnötig, da ich immer mit doppelt gebrochener Wassertrense reite), Hufglocken und Gewichtsringe, 1 Abschwitzdecke (brauche ich allerdings nie - war ein Geschenk), Hufschuhe (Pferd von Okt.-April barfuß), Futterschüssel (Gummischüssel - zahlt sich aus). Bei Futterzusätzen bin ich Minimalist bzw. füttere nur bei Bedarf (nach Blutprobe)



Was ich so alles für meinen Iki habe will ich lieber gar nicht erst schreiben!:floet: Sein Kleiderschrank ist voller als meiner!:D:rolleyes:

Zu Prestige Sätteln kann ich nur eines sagen!: TOP!:tu: Habe lange nach einem gesucht und unendlich viel ausprobiert:sporty:, das war mega frustrierend. Habe mir dann 2 Sätten(Springen/Dressur) umarbeiten lassen und passen wie Ar.... auf Eimer!:wd:

H-star :D
16.01.2011, 19:42
hey...
also wegen ner kolik oder sowas gibt es auch eine OP-Versicherung. musst du mal eingeben bei google.
Meine Reitlehrerin hatte ein Pferd, das 'ne Kolik hatte. Musste 200.000€ bezahlen. SIe hat aber vergessen die Papiere für die Versicherung auszufüllen...
Tja musste selber übernommen werden.
Auf jeden Fall muss man Anfangs oder für den start auf keinen Fall das Geld für ne Kolik haben oder sonst irgendetwas. Man sollte nur pro Monat etwas zur Seite legen, falls mal was sein sollte oder es eher mit einberechnen.

Lg H-star :D

H-star :D
16.01.2011, 20:05
Keinen blassen Schimmer, was bei uns eine Hundeimpfung kostet...schau doch mal im Hundeforum. Da steht das bestimmt irgendwo :tu:

Wenn Du es wirklich willst, laß Dir von Freunden und Verwandten zu allen Feiertagen Geld schenken. Dann kommst Du schneller an Deinen Traum ;) Auch solltest Du dann mal schaun, ob Du evtl eine Reitbeteiligung findest - da reduzieren sich die Kosten ;)


hey
ich möchte gerne ein Pferd haben. ich reite schon seit 9 jahren udn hab die stute meines lebens gefunden. sie heißt pharadiba und ist 15 jahre alt. noch super fit udn alles. sie läuft bis A-dressur und kann L lektionen. ich will sie nicht weiterausbilden oder so sondern noch schön auf ihr weiterlernen und sie verwöhnen und mal auf ein Turnier und sowas halt.

ich hatte jetzt die idee das pferd mit jemandem "zusammen" zu kaufen. Ich werde halt eingetragen als Besitzer aber die person mit der ich das zusammen pflege hat die gleichen rechte und kann meinetwegen auch 3-mal die woche reiten. Jetzt weiß ich nur nicht ob das idealer wäre jemand der so keine zeit hat für ein eigenes pferd, zu engagieren also eine RB aber die das pferd eher least also meinetwegen wenn ich 200 euro kosten im monat habe die reitbeteiligung 100€ bezahlt und dafür 3 mal die woche reiten darf und noch anderes halt .. also es sozusagen als sein eigenes pferd sieht ..ich finde das eigentlich besser..weil sonst streitet man sich nach her wer eingetragen werden soll...

oich würde mich über euren Rat freuen..und vielleicht alle Kosten auflisten. sie steht im winter in der box und wenns nicht glatt ist auf dem paddock mit anderen pferden und im sommer steht sie auch auf der weide oder paddock und kommt nur nachts rein.

und dann halt die kosten..
und entschuldigt meine rechtschreibung ...
bin zu faul für groß- und kleinschreibung :D

bis dann H-star :D :bl:

lammi88
17.01.2011, 08:59
Hallo H-star!

Kumpanei ist Lumpanei hat mein Großvater immer gesagt und grad beim Pferd kann das zum Problem werden. Stell Dir vor, der andere schaut immer nur aufs Geld. Es wird der billigste Hufschmied geholt, TA nur wenns Pferd kurz vor Tot ist... alles schon dagewesen. Und Dir sind die Hände gebunden, weil Du immer das okay des zweiten Besitzers brauchst. Laß die Finger davon. Wenn Du schon nicht das Geld für sie Anschaffung hast, wie willst Du dann die TA Kosten aufbringen??? Eine Freundin hat grad in 2010 Klinikkosten von gut 8000 Euro gehabt. Das geht schnell.
Die normalen Unterhaltskosten halten sich im Rahmen. Die kann man meist mit einem 400€ Zweit-Job noch decken, wenn man sich nicht grad einen Nobelstall aussucht. Aber eben die Kosten, die nicht eingeplant sind, können einen schnell in den Konkurs treiben...

H-star :D
17.01.2011, 17:29
Hallo H-star!

Kumpanei ist Lumpanei hat mein Großvater immer gesagt und grad beim Pferd kann das zum Problem werden. Stell Dir vor, der andere schaut immer nur aufs Geld. Es wird der billigste Hufschmied geholt, TA nur wenns Pferd kurz vor Tot ist... alles schon dagewesen. Und Dir sind die Hände gebunden, weil Du immer das okay des zweiten Besitzers brauchst. Laß die Finger davon. Wenn Du schon nicht das Geld für sie Anschaffung hast, wie willst Du dann die TA Kosten aufbringen??? Eine Freundin hat grad in 2010 Klinikkosten von gut 8000 Euro gehabt. Das geht schnell.
Die normalen Unterhaltskosten halten sich im Rahmen. Die kann man meist mit einem 400€ Zweit-Job noch decken, wenn man sich nicht grad einen Nobelstall aussucht. Aber eben die Kosten, die nicht eingeplant sind, können einen schnell in den Konkurs treiben...


Oke..
aber kannst du mir noch mal alle monatlichen Kosten auflisten?

aber bei deiner freundin hätte sie es sich mit der OP versicherung erleichtern können.

danke

lg h-star :D

H-star :D
18.01.2011, 17:13
Oke..
aber kannst du mir noch mal alle monatlichen Kosten auflisten?

aber bei deiner freundin hätte sie es sich mit der OP versicherung erleichtern können.

danke

lg h-star :D

Könntet ihr mir noch die nötigen Versicherungen auflisten??Aber nur die nötigststen Versicherungen.

Becky
18.01.2011, 17:42
Oke..
aber kannst du mir noch mal alle monatlichen Kosten auflisten?

aber bei deiner freundin hätte sie es sich mit der OP versicherung erleichtern können.

danke

lg h-star :D;) Ich könnte mir vorstellen, dass es auch OP´s oder Krankheiten oder Gründe gibt, wo die Versicherung eben NICHT greift

Fritz+Krümel
18.01.2011, 20:11
Hi,

ich kann dir nur das Buch "Was kostet mich mein Pferd?" von Christine Lange empfehlen.
http://www.amazon.de/Was-kostet-mich-mein-Pferd/dp/340516320X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1295377521&sr=8-1

Da sind sämtliche Kosten aufgelistet und auch ausführlich Versicherungen (welche sind notwenig usw.) analysiert und beschrieben.
Außerdem wird noch Background-Wissen über sämtliche Haltungsformen und deren Kosten berichtet.

Dieses Buch habe ich mir vor ein paar Jahren zugelegt und seitdem habe ich eine Reitbeteiligung anstelle eines eigenen Pferdes. :rolleyes:

(Vielleicht kann ich mir meinen Traum nach dem Studium nach einigen Jahren im Beruf erfüllen %-) )

Alles Gute,

H-star :D
18.01.2011, 23:50
Danke schon. Aber wenn wurden das eh meine Eltern bezahlen und den Rest bezahl ich noch mit dem Geld von meinen nebenjob. Ich habe mittlerweile auch alles zusammen was ich so brauche und komme im monat mit reitbeteiligung und zwei mal die Woche Unterricht auf ca. 200€. Also wurmige und Hufschmied hab ich aufs Jahr gerechnet weil das ja nicht jeden Monat ist :) och denke das geht


Danke trotzdem.

Und noch was. Sie ist 15 das Pferd das ich kaufen will und ich will sie niht mehr ausbilden und sowas. Ich kaufe sie auch aus dem Schulbetrieb raus. Reicht da ein kleiner TÜV?


Lg h-Star

lammi88
24.01.2011, 10:27
Oke..
aber kannst du mir noch mal alle monatlichen Kosten auflisten?

aber bei deiner freundin hätte sie es sich mit der OP versicherung erleichtern können.

danke

lg h-star :D

Hast Du mal geschaut, was eine PferdeOP Versicherung kostet???:sporty: Bei 4 Pferden braucht man da schon einen Zweitjob, wenn man alle Risiken abgedeckt haben will. Das lohnt sich echt nur bei teuren Zucht oder Turnierpferden...


Könntet ihr mir noch die nötigen Versicherungen auflisten??Aber nur die nötigststen Versicherungen.

Haftpflicht mit 10Mio Deckungssumme. Je nach Versicherung und eigeschlossenen Leistungen zwischen 90 und 180€ im Jahr


Danke schon. Aber wenn wurden das eh meine Eltern bezahlen und den Rest bezahl ich noch mit dem Geld von meinen nebenjob. Ich habe mittlerweile auch alles zusammen was ich so brauche und komme im monat mit reitbeteiligung und zwei mal die Woche Unterricht auf ca. 200€. Also wurmige und Hufschmied hab ich aufs Jahr gerechnet weil das ja nicht jeden Monat ist :) och denke das geht


Danke trotzdem.

Und noch was. Sie ist 15 das Pferd das ich kaufen will und ich will sie niht mehr ausbilden und sowas. Ich kaufe sie auch aus dem Schulbetrieb raus. Reicht da ein kleiner TÜV?


Lg h-Star

Nein, laß eine große AKU machen. Bei der kleinen ist kein Röntgen mit inbegriffen und das sollte auf jeden Fall gemacht werden.

Kosten sind in dem Buch schon recht gut erklärt. Was die wenigsten bedenken, sind auch Kosten für Sattler, etc

- Stallkosten (mit und ohne Heu - wenn ohne rechne mal pro Monat mit 2 Rundballen), Kraftfutter, Möhren, Einstreu, Wasser, ggf Strom, Reithallenbenutzung, etc - je nachdem, was bei Dir incl ist....
- Wurmkuren je nach Haltung 2-5x jährlich, im Winter Ivomercin (ca. 20€), alle 2 Jahre eine Bandwurmwurmkur (ca. 40-45€)
- Sattler 1x im Jahr um den Sattel zu überprüfen, ggf neuer Sattel (ich habe bei meiner Alten 3 Sättel in 7 Jahren kaufen dürfen, weiil sie sich so sehr vom Rücken verändert hat, mein Jungspund bringt es mittlerweile auch schon auf 4 Sättel)
- Hufschmied bei Barhuf alle 4-6 Wochen, im Winter ggf mal nach 8 Wochen. Bei Eisen alle 6 Wochen
- TA Impfungen Herpes und Influenza jährlich, Tetanus (alle 2 Jahre). Da sind die Kosten SEHR unterschiedlich - je nach Region und TA.... bei älteren Pferde sollte man alle 2 Jahre einen großen Bluttest machen, incl Cushing. Das hat mich grad 160,- gekostet....
- 1x im Jahr der Pferdezahnarzt - kostet so ab 60€ plus Sedierung (ca. 40,-) aufwärts. Aber auch hier gibts große Preisspannen - je nachdem, was gemacht wird. TÄ sind meist billiger, arbeiten aber fast immer auch sehr viel schlechter als ein Pferdezahnarzt.
- Putzzeug kann man auch nicht ewig benutzen, Führstricke und Halfter haben auch nur eine begrenzte Lebensdauer, Fliegenmasken und Decken halten auch gern mal nur 1 Saison, Winterdecken braucht man - wenn man eindeckt - auch mind. 2....
- TA Kosten sollte man pro Monat ca. 50,- beiseite legen für den Notfall. Der kann schnell kommen und dann kommen meist auch schnell mal Rechnungen von 200/300/400€. Die letzte Kolik meiner Stute hat mich mal locker 280€ gekostet...Meine Bekannte aus dem Nachbarstall hat grad am WE mal "aus Spaß" die TA und THP Kosten ihres Pferdes von 2010 zusammengerechnet.... 1600,- und nen Keks...und alles Kleinigkeiten. Ein Hufgeschwür, 5x kleine Verletzungen, die sich entzündet hatten, ein Matschauge dank Fliegen, Akkupunktur wegen beginnender Arthrose, eine undefinierbare Riesenbeule am Hals...

Das sind so die Sachen, die mir grad einfallen....Preise sind ja nach Region unterschiedlich, auch bei Ställen gibts massive Unterschiede im Preis/ Leistungsbereich.... überlege es Dir gut ;)