PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Milben, Allergie oder Verletzungen?



Lysandra81
04.05.2008, 00:02
Hallo Ihr Lieben,

ich haben schon länger keinen Beitrag geschrieben, bräuchte aber nun eure Erfahungen - insbesondere die der Milbengeplagten unter auch.

Meine kleine Tiggermaus hat schräg über den Augen bis zum Ohr mehrere schorfige Stellen, die auch leicht gerötet sind. :0( Das Fell ist an diesen Stellen nur ein klein wenig dünner, sodass es mir erst heute aufgefallen ist. Natürlich habe ich gleich recherchiert und bin auf Milben als mögliche Ursache gestoßen.

Nun ist es so, dass ich jedoch bei ihr nicht festgestellt hätte, dass Sie sich vermehrt an diesen Stellen kratzt oder putzt. Gehen Milben immer mit Juckreiz einher?
Sie verhält sich sonst eigentlich wie immer, scheint auch keine Schmerzen zu haben, wenn man Sie im Kopfbereich streichelt.

Da unser Hoppel bisher keinerlei ähnliche Stellen am Kopf hat...kann es dann auch eine Allergie sein?

Edit: Beide sind Wohnungskatzen. Kampfverletzungen würde ich daher eher für unwahrscheinlich halten. Ausschließen will ich es aber nicht.

manuela.seebach
04.05.2008, 09:59
Hallo,
das könnte sich nach Ohrmilben anhören...schau mal in die Ohren der Kleinen(Vorsicht wahrscheinlich wird sie dich dafür hassen), ob du da so braunes Zeug drin siehst-das wäre dann Milbenkot. Wenn nicht würde ich mit ihr zum TA gehn, der hat da so ein Gerät, da kann er reinschaun und eventuell auf andere Ursachen checken. Meine KLeine hat sich auch total wundgekratzt(Vorbesitzerin meinte die MIlben sind normal und man muss sie nicht behandeln:man:) und wir versuchen gerade die Untermieter loszuwerden (schon seit ich sie habe-über 1 Monat), sie sind sehr hartnäckig:0(!
Hoffe ich konnte helfen:bl:
Lg
von Manu und Chili

Kassandra
04.05.2008, 10:21
Moin Fori´s,
da ist es wieder - mein Lieblings-Haß-Thema. :sporty:
Also, der "braune Schmier" ist im Normalfall erst dann zu sehen, wenn der Befall von Ohrmilben schon stärker bzw. länger vorhanden ist.
Wir, als Otto-Normal-Katzenhalter, dürfen nur den vorderen Gehörgang reinigen. :sn: Dort kann man den Befall noch nicht unbedingt erkennen. Auf keinen Fall tiefer ins Ohr gehen, als Du auch gucken kannst - das ist Sache des Tierarztes.
Wenn du mal zwei Berichte tiefer gehst ( ebenfalls in Gesundheit & Medizin ), siehst du dort einen Thread von "Neuschnee" mit dem Titel "Haarlose Ohren".
Dort dürftest Du schon einiges an Info´s bekommen. Aber eines bleibt dir nicht erspart - ab zum Tierarzt!
Wünsche Euch alles Gute und ein schönes Wochenende :cu:
Frank

Lysandra81
04.05.2008, 13:58
Danke schonmal für eure Infos. Ich hatte es schon befürchtet. Dann muss ich schauen, dass ich es zum Tierarzt schaffe. Wohne derzeit in Frankreich, leider sind meine Farnzösichkenntnisse begrenzt und die Franzen weigern sich leider oft beharrlich Englisch zu sprechen. :(