PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hobby: Tapeten kratzen...Die Tapeten müssen dran glauben...



Margareta
11.12.2002, 15:47
Hallo Hundefreunde,
habe einen knapp 6 Monate alten Golden Retriever, der meint, er müsse jetzt damit anfangen, die Tapeten von den Wänden zu kratzen.
Als er noch klein war , war er total lieb und jetzt...
Wenn ich ihn erwische, merkt er sofort was los ist und rennt die treppe runter, denn er hat schlechtes Gewissen, aber lassen tut er es nicht!
Was kannich dagegen machen, hilft so ein Anti-Knabber- Spray??
Danke,
lieben Gruß
margareta und Candor


denkleinen könnt ihr auch unter www.goldiewelt.de.vu sehen!

Superjeile Zick
11.12.2002, 16:41
Hallo Margarete!

Glückwunsch, das Pflegelalter nimmt seinen Anfang. Jetzt fangen die Faxen an. Die Welt wird nun richtig interessant und Frauchen Neven müssen dann mal auf die Probe gestellt werden, damit Hundi weiß, wie weit er gehen darf.

Was machst Du denn in dem Augenblick, wenn Dein Hundi die "Flucht" ergreift? Läufst Du ihm hinterher? Das solltest Du auf jeden Fall nicht machen. Er meint dann, Tapete abreißen bedeutet Fangen spielen, da Du ja dann hinter im her läufst.

Untersage es ihm ganz energisch, damit er versteht, dass Du dies nicht möchtest.

Da er "nur" kratzt und nicht daran knabbert, wird ein Besprühen mit dem Kanninchen Zeug nicht helfen. Versuch es vielleicht mal so.

Kauf Dir eine richtig gute Wasserpistole (am besten so eine Pumpgun) und stell Dich in ein Versteck. Sobald Dein Hund anfängt zu kratzen schießt Du auf ihn. Das ist zwar eine feuchte Angelgenheit aber bei den meisten Hunden sehr wirksam. Schließlich bedeutet dann Kratzen = Nass werden und das ist doof. (Pech hast Du nur, wenn er eine richtige Wasserratte ist)

Hat Dein Hund denn ein Spielzeug oder Kauknochen immer zur Pfote? Noch ein Versuch ist es, immer seinen Kauknochen oder das Lieblingsspielzeug genau da an die Wand zu legen, wo er immer kratz. Vielleicht hast Du Glück und er nimmt lieber das Spielzeug.

Wenn Dir das mit dem Waasser eine zu feuchte Angelgenheit ist, dann frag doch in Deiner Hundeschule mal nach, damit Sie ihn auf die Diskscheibe konditionieren. Die kannst Du dann entsprechend einsetzten. Die Konditonierung sollte aber wirklich ein erfahrener Trainer machen.

Margareta
12.12.2002, 10:57
Danke für die lieben Tipps,
die Idee mit der Wasserpistole ist echt gut, nur macht er das ja meistens wenn ich nicht da bin und sucht sich die verschiedensten Wände aus und knabbert dann nach dem Kratzen die Tapete von der Wand.
Spielzeug hat der Kleine echt genug. Bin sonst immer hinter ihm her und habe ihn vor die Tapete gestellt, ihm das Chaos gezeigt und ihm einen Klaps gegeben aber bringt ja nix.
manchmal macht er eine woche nix und manchmal ist er einfach furchtbar! aber süß!
margareta und candor

Ela1970
12.12.2002, 11:59
Hi Magareta!
Das Drama kommt mir echt bekannt vor!
Mein Goldi Olli (7, äh nein..........übermorgen 8 Monate) kratzt und knabbert auch an den Tapeten! Wir haben da schon mal etwas China-Öl ran getan - hat ihn nicht interessiert!
Er macht es auch nur, wenn wir nicht da sind!
Er weiß wohl warum!
;)
Tja, irgendwie kriegen wir die Racker auch groß!!!
Liebe Grüße
Ela
Wandecken sind seine Vorliebe, mußten schon 3 mal nachspachteln!!! :(

Superjeile Zick
12.12.2002, 12:41
Hallo Margareta! und auch Ela!

Tja, dann hast du ein "ALLEIN SEIN" Problem. Hier im Forum ist schon sehr viel darüber geschrieben worden. Such einfach mal nach allein zuhause, allein bleiben, zerstört usw..

Da gibt es viele Tipps zu dem Thema allein bleiben, z.B. Pulli zum kuscheln da lassen. Beschäftigungsspielzeug oder Knochen da lassen.

Ihr müsst auf jeden Fall jetzt etwas dagegen unternehmen, sonst wird es schlimmer. Das kann bis zur Verwüsten der ganzen Wohnung gehen.

Gruß
Nadine & Sam