PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erster Tierarztbesuch



Marikita
29.04.2008, 14:40
Hallo!
Mein Freund und ich müssen demnächst zu einem Tierarzt mit Kater Felix. Der ist jetzt ein Jahr alt und seit einem Monat bei uns.
Nun habe ich schon gehört, das Tierärzte oft nicht so die Heiligen sind wie man es gerne hätte.
Seine letzte Wurmkur hatte er vor einem Monat und kastriert ist er auch.

Wie findet man einen geeigneten Tierarzt, vielleicht kennt ja jemand von euch einen guten im Land Bremen?
Wie erkenne ich ihn, also was macht einen guten Tierarzt aus?
Was muss gemacht werden, was sollte ich unbedingt fragen und was nimmt man zum Erstlingstermin mit?

Felix ist seit gestern Freigänger, d.h. er braucht wohl mehrere Impfungen.
Das er sowieso geimpft werden muss ist schon klar, aber als freilaufender Kater sind Impfungen doch dringender.

Freue mich über viele gute Ratschläge

lg, Marikita mit Felix

RaveSchneckerl
29.04.2008, 15:42
Was nen guten Tierarzt ausmacht, entscheidet jeder selber.
Mir ist es wichtig, dass er
- gut mit Tieren umgehen kann und ihn meine Tiere auch leiden können
- nicht versucht unötig irgendwas aufzuschwatzen
- genau und verständlich erklärt was Sache ist und was er tut
- sicht Zeit nimmt
- nicht rumexperimentiert, wenn er nicht genau weiss, was los ist, sondern dann zu einem Spezialisten überweist

Was gemacht wird:

Magen, Darm abgetastet, Herz und Lunge abgehört, in die Ohren und ins Maul geguckt, Augen angeschaut, geimpft und evtl. entwurmt (Freigänger sollte man etwa alle 3 Monate entwurmen, Wohnungstiger 1-2 im Jahr). Ab dem 4. Lebensjahr sollte man jedes Jahr ein Blutbild mitmachen lassen.

Zur Impfung: Wichtig ist beim Freigänger Katzenschnupfen, -seuche (eine Impfung), Leukose und Tollwut (zwingend, wenn du in einem Tollwutgebiet wohnst, ansonsten nicht zwingend, aber ich würds trotzdem machen lassen). NICHT alles aufeinmal Impfen lassen, höchstens 2 Impfungen und die nächsten dann 2-3 Wochen später.

Frage in alles, was du willst und/oder wo du dir unsicher bist. Wenn es ein guter Tierazt ist, nimmt er sich genug Zeit, dir alle Fragen zu beantworten. Tut er es nicht, sondern versucht dich abzuwimmeln, dann suche dir nen anderen TA.

EDIT: Hast du nen Impfpass? Wenn nicht lasse dir einen ausstellen... wird aber meist eh automatisch gemacht

LG
Cari

Sweet_Birmans
29.04.2008, 15:46
Ich würde mich zusätzlich noch beraten lassen zum Thema Flöhe, Zecken und co. Wichtig wäre vor allem ihn ERST zu impfen und ihn dann erst raus zu lassen. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, ist er seit gestern Freigänger, soll aber erst demnächst zum Tierarzt ?:?:

Gruß
Sweet_Birmans

Marikita
29.04.2008, 21:47
Lieben Dank erstmal für die Tipps.
Zu der Frage von Sweet_Birmans:
Eigentlich war es beabsichtigt ihn als Wohnungskater zu halten. Dann ist er aber "entwischt" und hat einen Streifzug gemacht. Kam auch pünktlich zum Essen wieder an. Nun ist er natürlich "angesteckt" und möchte öfter raus.
Daher auch meine Eile mit dem Tierarzt.

Einen Impfpass hat er nicht. Leider. Die Pflegenotstelle aus der wir ihn haben war privat und hatte nicht die finanziellen Mittel um den Katzen alles zu ermöglichen.

lg, Marikita

shirkan
29.04.2008, 21:56
Hallo,

der fehlende Impfpaß ist momentan nicht so schlimm. Ich würde ihn aber jetzt nicht unbedingt mehr rauslassen. Zumindest nicht solange bis alle Impfungen ihm ausreichenden Schutz bieten.

Für mich macht einen guten Tierarzt aus, dass auch ich als Halterin mich gut aufgehoben fühle, er mich mit meinen Sorgen um mein Tier ernst nimmt. Es muss menschlich zwischen dir und dem Tierarzt stimmen.