PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung nach Magen-Darm-Infekt?



mariellchen
24.04.2008, 13:08
Hallo liebe Katzenfreunde, mein Kater ist am Samstag wg. eines Magen-Darm-Infekts (häufiges Erbrechen) behandelt worden. Er hat ein Antibiotikum bekommen, das vier Tage wirkt. Spucken muss er seither nicht mehr, dafür rennt er seit gestern Abend ständig aufs Klo (meistens erfolglos) oder macht kleine Pipi-Tröpfchen irgendwo hin und leckt sich ständig am Pipi rum. War vorhin mit ihm beim Tierarzt, der hat ihm die Blase entleert und den Urin untersucht. Kristalle oder Steine sind wohl keine drin, insofern ist es wahrscheinlich ne Blasenentzündung. Hat jemand Erfahrung mit solchen Geschichten? Wie lange dauert das, bis der Gute wieder auf den Beinen ist? Kann die Blasenentzündung überhaupt mit der Magen-Darm-Geschichte zusammenhängen? Und schließlich: Was kann ich denn machen, um dem kleinen Patienten sein Leiden zu erleichtern? Meine Jungs waren in den vier Jahren, die ich sie jetzt habe, noch nie krank, insofern bin ich völlig ratlos und mache mir total Sorgen.
Danke für eure Antworten und liebe Grüße,
Mariellchen.

Bina28
25.04.2008, 19:46
Meine Katze Polly hatte dies vor 1 1/2 Jahren auch ganz schlimm. Es war sogar Blut im Urin und die Eiweißwerte waren zu hoch. Da dies damals akut war, musste sie auch Antibiotika bekommen.

Als sie es vor ein paar Wochen auch wieder hatte, ist auch nicht mehr auf die Katzentoilette gegangen, da sie dies wohl mit Schmerz verbunden hat, gab mir die TÄ ein Schmerzmittel, was sie aber nicht vertragen hat. Sie hat sich darauf nur noch übergeben, so dass ich es abgesetzt habe. Ich habe sie dann selbst homöopathisch behandelt und seitdem ist alles wieder bestens.
Damit die Blase nun gestärkt und aufgebaut wird, bekommt sie von mir noch zusätzlich Globulis.