PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbrechen nach Entwurmung?



jackson
22.04.2008, 21:08
Hallo zusammen,

mein Name ist Kerstin, ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir helfen, denn ich mache mir Sorgen um meinen Kater Jackson.

Seit einigen Tagen übergibt er sich, meistens sobald er was gefressen hat. Am Samstag habe ich in dem Erbrochenen einen Wurm gefunden. Also direkt ab zum Tierarzt, wo er mit einem Spot-on entwurmt wurde und zusätzlich noch was für den Magen bekommen hat. Danach hat er die meiste Zeit geschlafen.

Am Sonntag morgen hat er sich immer noch übergeben, Sonntag abend hat er ein wenig gekochten Fisch bekommen, den er auch drin behalten hat. Gestern hat er das gewohnte Naßfutter nicht angerührt und dafür nur Trockenfutter gefressen und das blieb auch wunderbar drin.

Vorhin habe ich ihm Naßfutter angeboten und er ist regelrecht drüber hergefallen, hat sogar seiner kleinen Freundin noch was weggefressen. Genau 10 Minuten ist es drin geblieben... :0(

Kann das Erbrechen noch immer von den Würmern kommen (er hatte nie Durchfall oder sowas und ich habe im Kot auch nie Würmer gefunden, nur den einen)? Kann es eine Reaktion auf das Spot-on sein? Hab gestern mit meinem Tierarzt telefoniert, er meinte, dass manche Katzen so auf das Entwurmungsmittel reagieren, wir sollen ihn weiter beobachten. Aber jetzt ist es schon 3 Tage her...

Was mich wundert ist, dass er ansonsten echt fit ist, er tobt wie ein verrückter mit meiner Katze rum, spielt und kämpft ganz normal mit ihr...

Ich wäre sehr dankbar für ein paar Tipps, bin ziemlich ratlos...

Viele Grüsse

Kerstin

Amely
23.04.2008, 12:32
Hi Kerstin,
erst mal Herzlich willkommen im Forum der Katzenfreunde.

Du solltest dir nicht zu viele Sorgen machen, manche Katzen reagieren tatsächlich sehr empfindlich auf die Entwurmumgsmittel und es kann 1 Woche dauern bis sich alles wieder normalisiert.
Du solltest deinem Kater um den Magen zu beruhigen gekochtes Hühnchen mit Reis den Du in etwas Gemüsebrühe oder Hühnchenbrühe gekocht hast anbieten um den Magen zu beruhigen. Fisch ist dazu nicht so geeignet. Versuch es mal 3 Tage mit Hühnchen und Reis und mische dann vorsichtig Nassfutter so einen Löffel voll darunter und dann jeden Tag mehr Nassfutter und weniger Hühnchen, nicht gleich wieder nur Nassfutter sonst erbricht er möglicherweise wieder. Sollte es bis zum Wochenende nicht besser sein, frag dann nochmal den TA.

Gute Besserung!

LG

Amely

jackson
23.04.2008, 12:59
Liebe Amely,

danke für den Tipp!

Auf gekochtes Hühnchen steht er zwar nicht so sonderlich, das hab ich schon probiert, da zieht er nur die Nase hoch und ich muss ihn stückchenweise mit der Hand füttern, damit er sich überzeugen lässt. Aber ich werde noch einen Versuch starten.

Bin aber schonmal ein bißchen beruhigter, dass das tatsächlich vom Entwurmen kommen kann... muss dazu sagen, dass eine meiner Katzen vor ein paar Monaten an FIP gestorben ist und ich mir jetzt schon sämtliche Horror-Szenarien vorgestellt habe, auch wenn bei ihr die Symptome anders waren... Der Tierarzt hat bei ihm diesbezüglich zwar nichts feststellen können, aber bin da mittlerweile sehr sensibel. :0(

Ich werde es mal mit der Schonkost versuchen!

LG
Kerstin

jackson
23.04.2008, 23:58
Das mit dem Hühnchen hat geklappt! :wd: Hab allerdings statt Reis ein wenig Haferschleim untergemixt. Kam gut an und blieb bis jetzt auch drin. Hab aber trotzdem morgen noch den Termin beim TA, sicher ist sicher..