PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vielleicht weiß ja hier jemand noch was!



schoki
20.04.2008, 20:28
Hallo, ich versuch es jetzt doch mal. Mein Maine Coon Kater hatte als Baby Katzenschnupfen. Der wurde behandelt und er ist soweit ohne Probleme. Aber hat ein bisschen was chronisch behalten! Es tränt ein Auge ein bisschen aber er niest mit ganz viel rotz! Es gab Zeiten da war es viel schlimmer das ist es schon lange nicht mehr aber das rotzen nervt doch ein wenig! Der Tierarzt weiß nicht wirklich was. Antibiotika will ich ihm nicht geben so schlimm ist es nicht das das sein müsste! Weiß hier vielleicht jemand was? Womit der Rotz vielleicht verschwindet!
Wer echt dankbar:bow:

Ruby
20.04.2008, 20:44
hi du, da gibts bestimmt was homöopathisches, aber ich kenn mich da leider nicht gut genug aus.

schoki
20.04.2008, 20:46
das dacht ich mir eben auch aber ich habe schon Internet gegoogelt aber nichts gefunden

ulli
21.04.2008, 07:36
Hallo,

so wie du die Symptome beschreibst, ist es ein viraler Schnupfen, verbunden mit einer Bindehautentzündung. Wenn der Augen- sowie auch der Nasenausfluss wässrig und hell sind, sind zunächst nur Viren beteiligt. Gesellen sich jedoch Bakterien dazu, wird er schleimig-eitrig. Der TA setzt Antibiotika ein, um dies zu verhindern, denn die zusätzlichen Bakterien würden das Krankheitsbild erheblich verschlimmern.

Um nun einen viralen Schnupfen auszuheilen, ist es nötig, das körpereigene Immunsystem zu stärken. Der Körper muss sich selbst helfen können. Sicher, es gibt eine Reihe von wirkungsvollen Mitteln aus der Homöopathie, für jede Phase eines Schnupfens. Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit damit und habe sehr gute Erfolge (Merlin und Sheila haben immer wieder mal mit Schnupfen und Bindehautentzündung zu tun). So aus dem Bauch heraus ein Mittel zu empfehlen ist jedoch nicht möglich. Man muss den Schnupfen und seine Ausprägung sehr genau beobachten, um das richtige Mittel zu wählen. Deshalb wäre es sinnvoll, du würdest dich an einen TA oder Tierheilpraktiker wenden, der sich mit Homöopathie auskennt. Ein Schnupfen ist in der Tat so leicht nicht zu erfassen, aber die Umstimmung der Schleimhäute, die Sanierung des "Terrains" ist lohnender als die zeitweilige Abtötung der Begleitbakterien durch Antibiotika. Nach Absetzen dieser "hemmenden" Medikamente stellt sich der Ausfluss oft wieder ein, eine vollständige Ausheilung ist relativ selten oder dauert länger.

Was kannst du sofort machen:
Stärkung des Immunsystems - besorge dir Echinacea D1 von der DHU aus der Apotheke, in Tablettenform. Täglich eine Tablette in 1/3 Liter Schlabberwasser verrühren, das mehrere Tage lang. Es ist unwichtig, wie viel von dem Wasser geschlabbert wird, Hauptsache, der Heilreiz wird aufgenommen. Auch deine andere Katze darf davon schlabbern. Echinacea stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern wirkt auch virushemmend.

Hausmittel
Rotlichtbestrahlung - aber nur wenn deine Katze fieberfrei ist.
Kamillendampfbad - täglich für ca. 10 Minuten - Katze z.B. in einen geschlossenen Katzenkorb setzen, eine Schüssel mit dampfendem Kamillentee vor die Tür stellen, mit einem Handtuch den Dampf in den Katzenkorb fächeln, damit er eingeatmet wird. ABER: keine ätherischen Öle zugeben !!!!

Gute Besserung :bl: :kraul:

Ruby
21.04.2008, 20:04
ui ulli, du hast aber süße miezen!

Katzenzahn
21.04.2008, 23:06
Meine Tierärztin hat mir für einen Kater mit richtigem Schnupfen mal Bisolvon gegeben.
Das macht bei Tieren den Schleim dünnflüssiger. War damals hilfreich.
Frag doch mal deinen TA danach.
Vielleicht könntest du das mal kurmäßig geben, wenn es besonders stark ist.
Bitte frag aber den TA, nicht dass es bei deinem Kater nicht angebracht ist.:cu:

ulli
22.04.2008, 08:45
ui ulli, du hast aber süße miezen!

Danke :bow: :bl:

:t: bei dir erkenne ich aber auch Siam und OKH :tu: :love: :kraul:

Knuddler an deine hübschen Fellnasen :kraul:

Becky
22.04.2008, 09:24
Danke :bow: :bl:

:t: bei dir erkenne ich aber auch Siam und OKH :tu: :love: :kraul:

Knuddler an deine hübschen Fellnasen :kraul:

:t::t: Ulli, sie heißen Lilly (OKH) + Brüderchen Vinci (Siam) :t::t: :love:

schoki
22.04.2008, 11:05
er hat das schon drei jahre und es war schon viel viel schlimmer und mein Tierarzt will nicht wirklich was machen er sagt es ist chronisch und weg geht das nicht mehr und so wies ist soll ich froh sein!

Ruby
22.04.2008, 20:26
jop @ ulli, becky hat brav aufgepasst :D sehr löblich
die zwei sind heute genau ein halbes jahr alt geworden. der weiße ist vinci und die getiegerte okh lilly. die seal-point siam ist gini, die wir leider ende januar nach langer, schwerer krankheit erlösen durften/mussten. der norwegische wuschelpelz ist diabolo, er ist bei meinen eltern.

Sylvia58
23.04.2008, 04:16
das dacht ich mir eben auch aber ich habe schon Internet gegoogelt aber nichts gefunden

Im Internet kannst Du Dir höchstens Empfehlungen durchlesen, aber bitte nicht einfach drauf losbehandeln sondern such Dir in Deiner Gegend einen Tierheilpraktiker und lass Deine Katze dort behandeln. Aber frage vorher, wo er/sie die Ausbildung absolviert hat, damit Du nicht auf einen Hobby-Naturheiler hereinfällst:o

Oder Du schreibst eine mail an die Firma Heel www.heel.de. Die haben auch einiges an Veterinärmitteln und können Dir sagen, was Du für Deine Katze besorgen sollst, nachdem Du die genauen Symptome beschrieben hast.

Gute Besserung:bl: