PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann das sein???



mighty
20.04.2008, 13:10
Hallo!

Ich war ja letzte Woche mit meinen zwei beim TA, da Rosalie so tränende Augen hatte. Er meinte sie haben einen Virusinfekt und hat mir 2 homöopatische Mittel( Pet Mun canis und Thymus comp.) mitgegeben die ich ihnen oral gegen soll. Sie haben in der Praxis gleich eine Ampulle von ihm in den Mund bekommen. Auf den Beipackzetteln steht allerdings, dass die Medikamente zur subcutanen (unter die Haut) Injektion gedacht sind.

Kann das sein, dass ein Mittel das normal gespritzt wird oral gegen wird??
Habt ihr das schonmal gehört??

Danke!

Katzenmiez
20.04.2008, 13:23
Ich mache das bei homöopathischen Mitteln auch so. Den Tipp habe ich von einer Coonie-Züchterin, die ihren Katzen z.B. Echinacea-Ampullen immer per Einwegspritze gibt. Auf diesen Ampullen steht auch, dass sie zur "subkutanen Injektion" sind. Im Prinzip sind die homöopathischen Substanzen bei dieser Darreichungsform ja nur in Wasser aufgelöst, d.h. das ist so, als ob du eine hömoöpathische Tablette oder Globuli in Wasser auflöst und dann eingibst.

mighty
21.04.2008, 08:58
Ich mache das bei homöopathischen Mitteln auch so. Den Tipp habe ich von einer Coonie-Züchterin, die ihren Katzen z.B. Echinacea-Ampullen immer per Einwegspritze gibt. Auf diesen Ampullen steht auch, dass sie zur "subkutanen Injektion" sind. Im Prinzip sind die homöopathischen Substanzen bei dieser Darreichungsform ja nur in Wasser aufgelöst, d.h. das ist so, als ob du eine hömoöpathische Tablette oder Globuli in Wasser auflöst und dann eingibst.

Danke, dann kann ich es ja beruhigt weiter geben :)