PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater bricht weißen Schaum



Anubis&Kinder
19.04.2008, 11:59
Hallo alle zusammen,
ich glaube, es gab hier schon einige Kummeranfragen zu meinem Thema. Aber ich möchte doch ganz gern mal fragen, was ich davonhalten kann und eurer Meinung nach tun sollte.
Also, mein Kater Elia ist grundsätzlich nicht so ein unkomplizierter Esser wie seine Schwester Sina, ich muss ihn oft zum Fresschen animieren manchmal auch ein paar Krümel Trofu aufs Futter streuen, dass er überhaupt oder etwas mehr frisst. Und auch, weil er so zögerlich frißt, gibt`s nie zwei Sorten hintereinander. Wir füttern Mac`s Lamm+Reis, Mac`s Huhn, Cat&Claen Rind+Lamm, Rind+Huhn, Tiger-Cat, Cosma Huhn, Petnatur. Alles halt immer im Wechsel, sonst wirds stehen gelassen. Leckerchen füttere ich nicht, sonst hat er ja zu den festen Mahlzeiten noch weniger Appetit.
So nun mein eigentliches Problem. So alle 1-2 Wochen scheint es Eli garnicht gut zu gehen, dann will er (komischerweise immer morgens) garnichts fressen und bricht ein-zweimal weißen Schaum. Einen Tag später ist es meist deutlich besser und nach zwei Tagen ist der Spuk immer vorbei. Nun mache ich mir dann immer große Sorgen, zumal nur er so reagiert, die Schwester und der große fressen genau dasselbe, Sina hat noch NIE gebrochen. Der Stuhl ist auch nicht unbedingt superfest, aber als Durchfall würde ich es auch nicht bezeichnen. Vor ca. 3 Wochen habe ich, weil ich unsicher war, auf Giardien testen lassen, war negativ. Damit hatten wir nämlich im Jan./Febr. zu kämpfen. Dass das jetzt noch die Folgeerscheinungen der Behandlung sind, kann ich mir nicht vorstellen, zwischendurch ist ja auch alles wieder o.k. Tja und heute war es eben auch wieder soweit. Und ich weiß ganz genau, wenn ich Montag mit ihm zum TA will, bis dahin ist garantiert wieder alles vorbei.
Kennt vielleicht jemand von euch sowas und hat schon Erfahrung, was es sein könnte?
Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt oder vielleicht ne Idee habt, was wir tun können.
Vielen Dank schonmal, LG Marion

manuela.seebach
19.04.2008, 12:07
Hallo,
also direkt Erfahrungen hab ich damit nicht, aber das hört sich für mich nach Magenproblemen an und ich würde den Kater auf jeden Fall genauestens untersuchen lassen. Daher könnte auch die Appetitlosogkeit rühren. Erkläre dem TA bitte genau das Problem, auch wenn er zu dem Zeitpunkt keine Symptome hat. Am besten wäre es vielleicht sogar wenn du sofort zum TA fährst..ich würde nicht warten. Wenn dich dein TA nicht sofort dran nimmt, fahr zu einem anderen.
LG:bl:

RaveSchneckerl
19.04.2008, 12:20
Weißer Schaum hat meist was mit Haaren im Mage zu tun. Gibst du irgendwas gegen Haarballen (Malzpaste, Butter)?
Schlimm wäre es, wenn der Schaum grünlich, oder gelblich wäre. Dann hätte es etwas mit der Galle zu tun.
Wahrscheinlich kratzen ihm Haare im Magen und er ist deswegen so apetittlos. Versuche mal im jeden 2. Tag ne Messerspitze voll Butter zu geben, oder ca. 3cm Malzpaste und schau, ob es besser wird. Wenn nicht, dann zum TA.

LG
Cari

Katzenmiez
19.04.2008, 12:45
Emma hat `ne Zeitlang mal morgens vorm "Frühstück" immer wieder weißen Schaum erbrochen (im unregelmäßigen Abständen, aber nie mehr als einmal pro Woche). Es ist wohl so, dass sie einen Reizmagen hat. Ich habe übrigens auch einen Reizmagen/-darm und meine Internistin meinte, für ein solches Krankheitsbild ist es typisch, wenn der Magen morgens (wenn man eigentlich nüchtern ist und der Magen nichts zu tun hat) überaktiv ist.

Noch heute kann Emma morgens kaum etwas fressen. Sie frisst morgens allerhöchstens und mit gutem Zureden 60g Nassfutter, meistens aber eher 30-40g. Dafür haut sie dann mittags ordentlich rein.

Catheart
19.04.2008, 13:38
Weißer Schaum wird auch erbrochen wenn eine Entzündung im Halsbereich vorliegt, diese Info habe ich aus der TK

Anubis&Kinder
19.04.2008, 14:04
Danke an alle für die Antworten und Hinweise. Also Malzpaste gebe ich nur hin und wieder, so zwei-dreimal die Woche aber dafür für jeden ein Stück Butter, das habe ich schonmal hier gelesen, weil ich auch schonmal dachte, dass es verschluckte Haare sein könnten. Aber dann würde Sina das doch auch so gehen? Nun habe ich mich aber entschlossen, am Montag Eli einzupacken und zum TA zu fahren, heute wirds nichts mehr, musste hier bleiben und auf jemanden warten, der uns hier handwerklich behilflich sein will. Es scheint ihm jetzt auch schon wieder etwas besser zu gehen, jedenfalls zeigt er an dem, was ich für uns (Dosis) zu Mittag zu bereite, schon wieder großes Interesse.
Der Schaum ist immer weiß und geruchlos, sonst wäre bei mir schon Alarm angesagt. Also mal schauen, was Motag der TA sagt. Ich werde auf alle Fälle berichten.
LG Marion

RaveSchneckerl
19.04.2008, 14:08
Danke an alle für die Antworten und Hinweise. Also Malzpaste gebe ich nur hin und wieder, so zwei-dreimal die Woche aber dafür für jeden ein Stück Butter, das habe ich schonmal hier gelesen, weil ich auch schonmal dachte, dass es verschluckte Haare sein könnten. Aber dann würde Sina das doch auch so gehen? Nun habe ich mich aber entschlossen, am Montag Eli einzupacken und zum TA zu fahren, heute wirds nichts mehr, musste hier bleiben und auf jemanden warten, der uns hier handwerklich behilflich sein will. Es scheint ihm jetzt auch schon wieder etwas besser zu gehen, jedenfalls zeigt er an dem, was ich für uns (Dosis) zu Mittag zu bereite, schon wieder großes Interesse.
Der Schaum ist immer weiß und geruchlos, sonst wäre bei mir schon Alarm angesagt. Also mal schauen, was Motag der TA sagt. Ich werde auf alle Fälle berichten.
LG Marion

2-3x die Woche Malzpaste und Butter sollten ausreichend sein. Dann liegts auf keinen Fall an Haarballen.
Wenn er jetzt wieder Apetitt hat, dann evtl. doch Reizmagen?
Genau, lasse es am besten vom TA abklären und berichte uns dann ;) Drück euch die Daumen, dass es nix dramatisches ist! (glaub ich aber eh nicht, weil der Schaum ja geruchslos und weiß ist...).

LG
Cari

gubbl
19.04.2008, 20:00
Also Bela, die momentag ganz gierig auf meine neue Sorte Katzengras ist und dies regelrecht schlingt, hat mir letztens auch so eine "schaumig-weisse Überraschung" :-(0) bereitet und das waren gut 15 Häufchen in der Wohung verteilt.

Sie hat dann auch unglaublich stark, versucht "irgendwas" aus dem Hals zu holen..(das klang vielleicht schlimm) so das die Vermutung nahe lag, dass ein Grashalm im Hals steckte.

Ich bin dann zur Malzpaste gerannt und die hat sie zum Glück auch angenommen und danach war der Spuck auch schon wieder vorbei. GsD

Ruby
19.04.2008, 23:15
na herzlichen glückwunsch, unsere gini hat zu lebzeiten auch sehr viel erbrochen (weil die dumme nuss nie gekaut sondern nur geschlungen hat-.-) und ich hatte auch das pech dass sie nicht einen großen haufen gemacht hat sondern 5-10 kleinere, die sucherei hat mich leicht an ostern erinnert, in jeder ecke, auf dem sofa, auf dem teppich, auf dem stuhl überall eine kleine "überraschung"

Morgana
19.04.2008, 23:56
Sie hat dann auch unglaublich stark, versucht "irgendwas" aus dem Hals zu holen..(das klang vielleicht schlimm) so das die Vermutung nahe lag, dass ein Grashalm im Hals steckte.

Ich bin dann zur Malzpaste gerannt und die hat sie zum Glück auch angenommen und danach war der Spuck auch schon wieder vorbei. GsD

Genaus so ähnlich wars gestern bei uns als sich Lilybelle die frischen Ableger der Grünlilie einverleibt hat - ich rannte mit Küchenrolle und der bewährten Flasche eines "Herr Muskel" :tu: aufwischend durchs Wohnzimmer. Die kleingebliebene 2;5 jährige Katze würgte als hätte sie einen gekochten Hühnerknochensplitter :eek: im Hals. Es sieht grauselig aus, aber es ist vorwiegend harmlos. Meine früheren Miezen haben dieses Schauspiel auch immer wieder geliefert.
Malzpaste gibt es bei uns 3x/Woche und "Haarwürste" kommen oben nicht mehr raus :floet: :bow:.

LG
Morgana :cu:

Anubis&Kinder
20.04.2008, 11:36
Hallo, guten morgen!
So, ein kleiner Zwischenbericht von Eli:
Wie sich gestern mittag ja schon angedeutet hat, gings ihm wieder besser, nachmittag stiebitzte er sogar kleine Stückchen von Rinderroulade (roh) und das blieb auch drin. Ach, ja vormittags hatte ich dann noch`n Klecks auf dem Wohnzimmerteppich entdeckt, der jedoch schön eingefärbt war :tu:(Knusperleckerli hat man doch ein paar versucht).
Na jedenfalls, so wie sonst auch - gegen abend hat er wieder besseren Appetit, gab Cosma Hühnchen in Jelly, das ist glaub ich gut bekömmlich. Und heute keine Kleckse mehr, also wirklich genau so, wie die anderen male auch. Jetzt liegt er gerade neben mir, und weil es hier ganz ruhig ist, höre ich "Bauchgeräusche" von ihm, so Glucksern, wie wir das auch manchmal haben, es muss ja doch irgendwas sein, auch wenn er jetzt wieder frisst.
Aber wir werden morgen auf alle Fälle mal zum TA fahren, mal sehen, was der dazu meint.

Anubis&Kinder
21.04.2008, 20:27
So, wir waren heute wie angekündigt mit Eli beim TA. Allgemeine Untersuchung hat natürlich nichts ergeben können, wie ich mir ja auch schon dachte - und so war`s ja sonst immer auch - ist heute soweit wieder fast alles o.k. "Fast" meine ich, weil seine Hinterlassenschaften sind schon etwas verändert, etwas zu weich (kein richtiger Durchfall so im Sinne von Kuhfladen) und stinkt mördermäßig! Keine Temperatur, 39,1 TA sagt, ist im grünen Bereich, Augen, Rachen, Zähne, alles o.k. Er fragte mich auch routinemäßig, was wir so füttern, ich sagte grundsätzlich nur hochwertige Sorten wie Grau, Mac`s, Petnatur - kannte er alles nicht, war ich noch nicht erstaunt. Ich habe dann lieber nicht alles aufgezählt, sagte nur, grundsätzlich achte ich drauf, dass kein Getreide, Zucker, EG-Zusatzstoffe, Farbstoffe, Aromen etc. enthalten sind. Jetzt kommts: TA "Wieso denn kein Getreide, woher sollen denn dann die Kohlenhydrate kommen?":eek: Ich war so baff, dass es mir die Sprache verschlagen hat. Da es jedoch überhaupt nicht meine Art ist, so total neunmalklug daherzukommen, habe ich die Diskussion an dieser Stelle in Sachen Ernährung nicht weitergeführt. Das kommt ja im allgemeinen nicht so gut, weder bei Veterinären, noch bei Humanmedizinern, so als Patient "ich hab da mal was drüber gelesen..."Tja er wird wohl nicht auf ewig der TA meines Vertrauens bleiben.:cu:
Jedenfalls sind wir jetzt so verblieben, dass er ein großes Durchfallprofil macht, keine Ahnung, auf was da im einzelnen getestet wird, Giardien sind da auch nochmal dabei, kann nicht schaden denke ich, vielleicht war das letzte Ergebnis vor 3-4 Wochen falsch negativ, was ich aber nicht hoffe. Von einer möglichen Futtermittelunverträglichkeit sprach er auch, das kann ich ja wegen der bunten, abwechslungsreichen Fütterung nicht sagen (wegen der Mäkelei). Ich hoffe, dass ich dann nicht nochmal das Futterthema habe und mir ein tolles Spezialfutter von RC o.ä. übergehlfen wird.
Also jetzt heißts erst mal abwarten, ob und was das Labor bringt.
LG Marion