PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun auch Tommi-Fibrosarkom



sister
08.04.2008, 15:32
Hallo,
ich hoffe einige hier kennen mich noch...
ich melde mich zurück, leider wegen ner ängstigenden Sache..
Tommi-was muss der kleine Kerl noch aushalten..erst der Unfall..die Schwanzamputation und morgen wird er wegen einem Fibrosarkom operiert.:(
Ich weiss, hier steht schon einiges über das Sarkom (leider), aber ich hoffe. mir kann jemand neue Erkenntnisse geben...
Das Sarkom sitzt an ner sehr ungünstigen Stelle an der Flanke, direkt neben der Wirbelsäule...jetzt hab ich natürlich Angst, dass die tierärztin nicht genug wegnehmen kann und das Sarkom dann gleich wieder wächst...
Gibt es hier jemanden der eine Sarkom-operierte Katze hat, wo es nicht wiederkam?
Die Tierärztin meinte, es ist halt auch die Frage, ob es eine Verbindung zu einem Organ hat...
Bitte gebt mir Antworten...Danke..

Samantha
08.04.2008, 18:10
Hallo,
ich hoffe einige hier kennen mich noch...
ich melde mich zurück, leider wegen ner ängstigenden Sache..
Tommi-was muss der kleine Kerl noch aushalten..erst der Unfall..die Schwanzamputation und morgen wird er wegen einem Fibrosarkom operiert.:(
Ich weiss, hier steht schon einiges über das Sarkom (leider), aber ich hoffe. mir kann jemand neue Erkenntnisse geben...
Das Sarkom sitzt an ner sehr ungünstigen Stelle an der Flanke, direkt neben der Wirbelsäule...jetzt hab ich natürlich Angst, dass die tierärztin nicht genug wegnehmen kann und das Sarkom dann gleich wieder wächst...
Gibt es hier jemanden der eine Sarkom-operierte Katze hat, wo es nicht wiederkam?
Die Tierärztin meinte, es ist halt auch die Frage, ob es eine Verbindung zu einem Organ hat...
Bitte gebt mir Antworten...Danke..

Ich kann Positives berichten:

Unsere Tracy, 17-jährig, hat schon 2x das Fibrosarkom überlebt!! 2000 hatte sie ein kirschgroßes Sarkom an untypischer Stelle: am Bauch (es musste bis auf die letzte Schicht vor den Innereien alles aufgemacht werden) und zuletzt Ende 2006 an der rechten Schulter (noch ganz klein!). In beiden Fällen wurde das Sarkom histologisch bestätigt und sehr radikal operiert! Leider hat es immer Wochen gedauert, bis alles verheilt war, aber nach ein paar Wochen war sie dann imer wohlauf. Sie genießt das Leben und ist geistig topp fit! Es hat sich auch das 2. Mal gelohnt. Mein TA macht auch Strahlentherapie hinterher, was ich aber bei Tracy aufgrund des Stresses und des Alters abgelehnt habe (Tracy war jahrelang nicht anfassbar früher).

Also nur Mut! :tu: Und danach nicht erstmal nicht mehr impfen lassen!

Alles, alles Gute!
Samantha

Samantha
08.04.2008, 18:14
Ach, ja. Nach meinen Recherchen damals standen die Heilungschancen statistisch bei 30%... aber immerhin.

Schau mal hier über neueste Erkenntnisse zum Sarkom:

www.fibrosarkom.de, von einer Tierklinik in München. Ist Dein Kater noch jung?

Samantha

sister
08.04.2008, 20:09
Hallo!
Vielen Dank für deine antwort!! Das stimmt mich gleich ein bisschen mutiger!
Tommi ist erst 3 Jahre alt...
Grad ist er sehr am jammern weil kein fressen da ist..und die anderen beiden auch..ich hoffe dass morgen alles gut geht und dann auch danach..

Hast du die OP-Wunden besonders behandeln müssen?
Bekam deine Fellnase eine Halskrause?

Wär lieb wenn du darauf noch antworten könntest!

Samantha
08.04.2008, 20:36
Hallo!
Vielen Dank für deine antwort!! Das stimmt mich gleich ein bisschen mutiger!
Tommi ist erst 3 Jahre alt...
Grad ist er sehr am jammern weil kein fressen da ist..und die anderen beiden auch..ich hoffe dass morgen alles gut geht und dann auch danach..

Hast du die OP-Wunden besonders behandeln müssen?
Bekam deine Fellnase eine Halskrause?

Wär lieb wenn du darauf noch antworten könntest!

Also, es war schon etwas kompliziert, da Tracy als "Dame" besonders empfindlich ist.
bei der ersten Op. am Bauch hatte sie sogar noch eine Drainage im Bauch liegen (zum Absaugen von Blut etc.), als ich sie abends abholte. Diese Drainage wurde dann am nächsten Tag entfernt, soweit ich mich erinnere. Leider hat sich Tracy am 3. Tage die Fäden aufgebissen, zumal sich auch ein Serom (gutartige Ansammlung von Gewebswasser) gebildet hatte. Das Ganze hat dann 3 Wochen gedauert, bis die Wunde dann von außen zugewachsen ist. Wir haben die Wundversorung überwiegend selbst gemacht, unter Anweisung der TÄ (immer abgetupft) und auch die Antibiotikaspritzen gesetzt (ich bin Menschenärztin). Leider musste Tracy einige Tage die Halskrause tragen!
Beim 2. Mal ging es besser: an die Schulter kommen Katzen schwerer. Wieder große Op. mit Muskelentfernung. Nach 7 Tagen mussten wir einmal zusätzlich hin, da der Verband sich fast ablöste und Tracy dauernd dran war, aber ohne widerliche Halskrause. Dann war alles ok.

Meine Tipps.
1. eine Halskrause ist nicht mehr nötig, es gibt jetzt einen Mondkragen!! Ganz neu, sehr angenehm für die Tiere! Wusste mein TA neulich noch nicht.
2. Das Pflaster kann auch mit scharfer Sauce eingepinselt werden, aber bitte nicht mit Maggi (das mögen die Katzen).
3. Kater sind in der Regel nicht so pingelig mit Verbänden etc. und lassen diese eher in Ruhe.
Denn: auch unser Katzer Clary ist wegen Fibrosarkom-Verdacht am Rücken operiert woirden!! Aber hier hat sich der Verdacht dann histologisch nicht bestätigt, obwohl alles danach aussah. Es waren verknöcherte Blutergüsse. Das hatte der TA noch nicht erlebt. Clary war nach der auch großen Op. völlig unkompliziert, ihn haben das Pflaster und die Fäden null interessiert.

Also, wir haben schon einige Erfahrung mit diesen Dingen.

Dein Kater darf dann auch nichts mehr trinken, also alles wegstellen.

Hinterher haben wir mit Tracy jeweils noch eine Immuntherapie gemacht, die war vor allem wegen des schlechten Allgemeinzustands sinnvoll und hilfreich.

Ein Kater von einer Freundin, 8 Jahre alt, hat die Fibrosarkom-Op. wie nichts weggesteckt! Keine Probleme, keine Halskrause oder kein Mondkragen. Allerdings ist das noch nicht so lange her. Die größte Gefahr besteht darin, dass der Tumor schnell zurück kommt.

Kosten: einige Hundert Euro waren es schon. Beim ersten Mal von Tracy mehr, wegen der Komplikationen. Fand ich aber alles angemessen im Rahmen der geleisteten Arbeit (habe eh´tolle TÄ).

Hast Du noch Fragen? Stehe gerne zur Verfügung.
Ganz liebe Grüße und viel Glück

Samantha

sister
08.04.2008, 21:33
Deine ausführliche Antwort ist wirklich super, vielen vielen Dank!!!!
Auf den Mondkragen muss ich meine tierärztin mal ansprechen, weil ja das Sarkom doch an der Flanke ist wo er gut hinkommt...
Naja, die Kosten sind mir ehrlich gesagt egal, weil mein Mann und ich uns geschworen haben, egal was ist, wir lassen bei jeder unserer Fellnasen machen, was nötig ist. Egal was es kosten sollte.

Okay, das mit dem Wasser ist mir entgangen, kommt sofort weg.

Puh, im Moment fallen mir keine Fragen ein, das kommt vermutlich morgen wenn ich ihn weggebracht habe...

Ich sehe der nacht etwas ängstlich entgegen, denn die anderen beiden Fellnasen fangen grad massiv zu spinnen an wegen dem nicht vorhandenen Futter...ach herrje...

Und mein Tommi sitzt mit ganz traurigen Augen bei mir und guckt ziemlich zerdätscht..

Achja, eine Frage hätt ich doch noch: Hat deine Süsse auch so abgenommen bis zur OP? Tommi hat die letzten Tage (ca 1,5 Wochen) fast 1kg abgenommen, die Flanken sind ganz eingefallen....

Samantha
08.04.2008, 22:01
Deine ausführliche Antwort ist wirklich super, vielen vielen Dank!!!!
Auf den Mondkragen muss ich meine tierärztin mal ansprechen, weil ja das Sarkom doch an der Flanke ist wo er gut hinkommt...
Naja, die Kosten sind mir ehrlich gesagt egal, weil mein Mann und ich uns geschworen haben, egal was ist, wir lassen bei jeder unserer Fellnasen machen, was nötig ist. Egal was es kosten sollte.

Okay, das mit dem Wasser ist mir entgangen, kommt sofort weg.

Puh, im Moment fallen mir keine Fragen ein, das kommt vermutlich morgen wenn ich ihn weggebracht habe...

Ich sehe der nacht etwas ängstlich entgegen, denn die anderen beiden Fellnasen fangen grad massiv zu spinnen an wegen dem nicht vorhandenen Futter...ach herrje...

Und mein Tommi sitzt mit ganz traurigen Augen bei mir und guckt ziemlich zerdätscht..

Achja, eine Frage hätt ich doch noch: Hat deine Süsse auch so abgenommen bis zur OP? Tommi hat die letzten Tage (ca 1,5 Wochen) fast 1kg abgenommen, die Flanken sind ganz eingefallen....


Bei Tracy´s ersten Sarkom war mir nichts aufgefallen, da war sie noch 9 Jahre alt und wie immer (ca. 4 kg.).
Bei ihrer 2. Op. vor etwas mehr als einem Jahr war sie schon recht dünn, aber bereits 15 Jahre alt, hat dann durch die Op. weiter abgenommen, jetzt aber wieder ihr vorheriges Gewicht (3 kg.). Prinzipiell kann ein Tumor natürlich schon zur Gewichtsabnahme führen, zumeist aber über einen längeren Zeitraum, nicht nur in 10 Tagen. Habe jetzt nicht nachlesen können, aber Du schreibst, dass Tommi schon vorher krank war? Wie ist seine Vorgeschichte?

Das mit der Nüchternheit vor einer Op. bei Katzen ist schon schlimm, für alle! Das kenn ich hier auch. Ist aber wichtig, damit es nicht zu Komplikationen kommt. In der Natur gibt es auch nicht immer was zum essen, so tröste ich mich immer. Und nach einer gewissen Zeit vergessen die Katzen den Hunger wieder.

Es ist ja noch nicht sicher, dass es ein Fibrosarkom ist, auch wenn vieles dafür spricht. Wenn die TÄ erfahren ist, muss die Op. auch nicht so lange dauern. Unser Kater Clary hat die Op. locker weggesteckt. Vielleicht habt Ihr auch Glück, und es ist wider Erwarten kein Fibrosarkom.

Bei jungen Katzen sind die Fibrosarkome oft aggressiv, aber die jungen Katzen sind auch viel gesünder und haben mehr Abwehrkräfte, auch heilen Wunden besser etc..

Noch etwas. Da die Op. etwas länger dauert als eine z.B. Kastratation sollte Euer Süßer auch wirklich wach und fit sein, wenn Ihr ihn übernehmt. Tracy war immer sehr angeschlagen und zuletzt total verwirrt und aufgedreht. Clary, der Kater, war kein Problem. Gegesssen wurde dann erstmal nichts und das Katzenklo wurde auch erstmal nicht benutzt.

Mehr weiß ich auch nicht zu sagen. Weiß genau, wie Ihr Euch fühlt! Möchte gerne helfen. Bei Bedarf kannst Du mir auch eine private Mail schicken (PN).

Ich halte alle meine :tu:, meine Vierbeiner natürlich auch und werde morgen wieder vorbei schauen!!! Falls Du noch eine Frage hast: ich schaue in ein paar Minuten nochmal rein.

Ansonsten alles, alles Gute!
Samantha

sister
08.04.2008, 22:09
Tommi lebt jetzt 2 Jahre bei uns, nach seinem Unfall haben wir ihn übernommen. Er war vorher Freigänger ein jahr lang und geriet dann unter ein auto.
Dabei sind die wirbel im schwanz komplett gerissen und der schwanz wurde amputiert, hat jetzt nur noch einen kleinen stummel von 3 cm.
Wir haben 3 tage gezittert ob er es überlebt oder nicht.
die zeit nach seiner genesung war er immer gesund, aber war auch nicht mehr der alte. halt nicht mehr so wie ich ihn als damals einjährigen kannte..war vorher lebhaft und ein richtiger räuber und nach der op kam er mir vor als wäre er gealtert..
auch die umgewöhnung zum wohnungskater ging soweit ohne probleme, aber er war eben immer etwas lethargisch.
Und vor ein paar wochen fiel mir auf, dass er sich veränderte. er wich mir nicht mehr von der seite, und die letzten tage eben frass er sehr schlecht, und mir fiel dann dieser knubbel auf..und jetzt hab ich den eindruck dass es ratzfatz schlechter wird..
vielleicht bemerkt er auch meine stimmung, ich weiss es nicht...

Samantha
08.04.2008, 22:19
Tommi lebt jetzt 2 Jahre bei uns, nach seinem Unfall haben wir ihn übernommen. Er war vorher Freigänger ein jahr lang und geriet dann unter ein auto.
Dabei sind die wirbel im schwanz komplett gerissen und der schwanz wurde amputiert, hat jetzt nur noch einen kleinen stummel von 3 cm.
Wir haben 3 tage gezittert ob er es überlebt oder nicht.
die zeit nach seiner genesung war er immer gesund, aber war auch nicht mehr der alte. halt nicht mehr so wie ich ihn als damals einjährigen kannte..war vorher lebhaft und ein richtiger räuber und nach der op kam er mir vor als wäre er gealtert..
auch die umgewöhnung zum wohnungskater ging soweit ohne probleme, aber er war eben immer etwas lethargisch.
Und vor ein paar wochen fiel mir auf, dass er sich veränderte. er wich mir nicht mehr von der seite, und die letzten tage eben frass er sehr schlecht, und mir fiel dann dieser knubbel auf..und jetzt hab ich den eindruck dass es ratzfatz schlechter wird..
vielleicht bemerkt er auch meine stimmung, ich weiss es nicht...

Er bemerkt bestimmt Deine Stimmung. Also musst Du jetzt auch optimistisch sein und Vertrauen haben. Nach der Größe des Knubbels zu fragen, macht jetzt ja auch keinen Sinn. Jetzt kommt er morgen weg und damit auch mögliche aktive, fressende Zellen, die Tommi die Energie rauben. Sind denn noch andere Krankheiten ausgeschlossen, z.B. FIV? Falls nicht, könnte man bei der Op. ja noch eine Blutprobe nehmen.

Tracy hatte beim 1. Fibrosarkom auch einen großen Knoten und hat es gepackt, jetzt hoffen wir das Gleiche für Deinen Kater! :bl: :tu:

Muss nun leider ins Bett :z:, da ich früh aufstehe. Werde morgen gleich wieder reinschauen.

Alles Gute, bis morgen,

liebe Grüße,
Samantha

sister
08.04.2008, 22:56
Ich werde morgen auch wieder hier sein, nachdem ich tommi zur tierärztin gebracht habe.

Der Knubbel ist innerhalb weniger Wochen (3) auf Tischtennisballgrösse gewachsen. Erst war er ganz klein, kaum zu spüren. Da ich selber bis vor wenigen Tagen stationär in ner Klinik war, fiel es mir besonders auf, dass er so gross wurde.

Ja, ich werde mich jetzt mit dem kleinen ins Bett kuscheln und hoffen dass ich schlafen kann.

Bis morgen...und Danke nochmal für die Antworten!

Suse
08.04.2008, 23:27
Ich werde morgen auch wieder hier sein, nachdem ich tommi zur tierärztin gebracht habe.

Der Knubbel ist innerhalb weniger Wochen (3) auf Tischtennisballgrösse gewachsen. Erst war er ganz klein, kaum zu spüren. Da ich selber bis vor wenigen Tagen stationär in ner Klinik war, fiel es mir besonders auf, dass er so gross wurde.

Ja, ich werde mich jetzt mit dem kleinen ins Bett kuscheln und hoffen dass ich schlafen kann.

Bis morgen...und Danke nochmal für die Antworten!

Ich wünsche Euch, daß Ihr gut schlafen könnt ..........
Daß morgen alles gut verläuft ............
Daß es vielleicht doch kein Sarkom ist ...........
*hoff*

Hier sind alle Daumen + 8 Pfoten gedrückt.

:cu: Suse

sister
08.04.2008, 23:37
Vielen lieben Dank..noch klappt es nicht mit dem schlafen, aber irgendwann wirds schon.....
Gute nacht!!

Schatzekatz
08.04.2008, 23:43
:( Hallo Sister,

drücke Euch für Morgen die Daumen. Meine Minu bekommt morgen die Fäden gezogen und ich werde erfahren, ob es nun ein Fibrosarkom war, oder nicht. Halbmännerdaumengroßer Knubbel an Flanke. Schnitt ca. 8 cm. Minu ist 7 Monate alt.

Verheilt ist die Naht recht gut.

Minu ist auch eine Spezialistin im Fäden ziehen, die Kastrationsfäden waren nach einem Tag alle gezogen. Der TA versuchte nach der Knubbeloperation daher einen Body. Der deckt aber nur den Bauchraum ab. Also versuchten wir einen Kragen aus transparenten Kunststoff (ist das ein Mondkragen?, kenne ich nicht). Sie war so fehlorientiert, dass sie überall hängen blieb. Also nahm ich das Ding wieder ab.

Damit sie sich die Fäden nicht ziehen konnte "bastelte " ich ihr einen Body (bzw zwei) aus einer Baumwollstumpfhose.

Bastelanleitung:
1. den Oberschenkelbereich der Sturmpfhose abgeschnitten. (Socken war nicht dehnbar genug)
2. 3-4 Löcher für die Beinchen rein (Po und Schwanz frei gelassen)
3 Löcher erwiesen sich allerdings als besser. Hinten nur ein Loch für ein Bein reinschneiden, nämlich auf der Seite, wo operiert wurde, so konnte Minu besser laufen und der Soff konnte nicht hoch rutschen. Und sie pinkelte sich so auch nicht voll.
3. über den Kopf gestülpt und wie beim Baby die Pfödchen durch. Am Besten die Löcher direkt an der Katze weiter aufschneiden, so kannst Du sie besser anpassen.
4. oben am Hals/Rückenbereich noch Löcher rein und Halsband durchgefädelt.

Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Tommi und meine Minu.
LG Ute

Vielleicht haben wir ja auch Glück und unsere Süßen haben irgend etwas anderes

Schatzekatz
08.04.2008, 23:52
Ach ja, und die Kosten beliefen sich auf 180 Euro, wobei paarundvierzig, oder ca 50 EUR ans Labor gehen um das Geschwür zu untersuchen.

Gute Nacht Ute

sister
08.04.2008, 23:55
Dann wünsche ich dir das allerbeste, lass doch was hören morgen, was nun rauskam bei deiner kleinen!
Danke für die bastelanleitung!

Ich hätte jetzt mal noch ne generelle Frage: Wie tief sassen die Knubbel bei euren Fellnasen? Weil je mehr ich darüber lese, desto mehr verwirrt es mich, denn bei tommi ist das knubbelding net richtig an der haut, so wie ich mir halt nen hauttumor vorstelle, sondern mehr im hinteren bauchraum...also man muss schon drücken wenn man es fühlen möchte...

Suse
09.04.2008, 00:06
Dann wünsche ich dir das allerbeste, lass doch was hören morgen, was nun rauskam bei deiner kleinen!
Danke für die bastelanleitung!

Ich hätte jetzt mal noch ne generelle Frage: Wie tief sassen die Knubbel bei euren Fellnasen? Weil je mehr ich darüber lese, desto mehr verwirrt es mich, denn bei tommi ist das knubbelding net richtig an der haut, so wie ich mir halt nen hauttumor vorstelle, sondern mehr im hinteren bauchraum...also man muss schon drücken wenn man es fühlen möchte...

STOOOOOOPPPPP

auch wenn es Dir schwerfällt, was ich gut verstehen kann !!!! ............

Mach` Dich jetzt nicht verrückt.

Du hast erstmal alles getan um Dich zu informieren.

Morgen (heute) wird Tommi operiert .. warte das erstmal ab.
Es wird alles gut gehen.
Die Naht wird gut verheilen, wenn er keine Möglichkeit hat sich alles aufzuknabbern .........
Selbst WENN es ein Sarkom ist, ist nicht alles verloren.
Und !!!!!!!!!!!!

........... vielleicht ist es ja etwas harmloses ..............

Versuche noch ein paar Stunden zu schlafen - kuschel Dich mit ihm zusammen und sage ihm wie sehr Du ihn lieb hast.

:cu: Suse

sister
09.04.2008, 00:12
Ja, hast recht..er liegt bereits neben mir..ich lieg mit laptop im bett..schäm..

Na denn, schlaft gut, foris und fellnasen..bis morgen!

Schatzekatz
09.04.2008, 00:21
Minus Knuppel war erst schwer zu ertasten, ging sogar erst zurück, dann wuchs er aber so schnell, dass die Beule von außen sichtbar wurde, also eher direkt unter der Haut. Und doch, es ist bei jeder Miez irgendwie anders...

Liebe Sister, ich verstehe sehr gut, dass Du Dir riesige Sorgen machst, aber bis Du das letztendliche Untersuchungsergebnis hast wird es noch ein paar Tage dauern. Ich hätte bereits Montag das Ergebnis haben können, aber ich habe meine Ungeduld gezügelt, weil ich möchte, dass der TA mich detailliert informieren kann.
Es fällt schwer, aber du kannst leider momentan nichts mehr tun...ausser abwarten, hoffen, beten...

Gute Nacht, schlaf gut Ute

sister
09.04.2008, 13:47
Hallo...

Ich musste mich jetzt erst putztechnisch austoben bevor ich mich hinsetzen konnte...
Habe gerade bei der Tierärztin angerufen, sowei lief die OP gut. Tommi ist grad am Aufwachen. Ca 19.00 Uhr kann ich ihn holen, wenn es keine KOmplikationen gibt...
Puh, erste Angst weg, dass bei der Narkose was passiert..
Danke für die lieben Wünsche gestern!!! Ich meld mich heut nochmal!!!

Samantha
09.04.2008, 18:01
Hallo, liebe Sister,

jetzt ist schon mal der größte Schritt getan: die Op. Mein onkologisch erfahrener Tierarzt hatte mir schon nach dem Tasten und dann erstrecht nach der Op. gesagt, dass es wahrscheinlich ein Fibrosarkom ist. Dennoch habe ich immer eine Histo machen lassen - schließlich war es bei unserem Clary eben KEIN Fibrosarkom, obwohl es fast so aussah (hier konnte der TA nichts sagen - er hatte so etwas vorher nicht gesehen). Habe die kleine Hoffnung, dass es bei Tommi weges des Unfalls auch so etwas sein könnte (verknöcherter Bluterguss- kalzifiziertes Hämatom).

Hier zu Mondkragen die ganz wichtige Info, habe ich selbst hier im Forum gelernt, sieht super aus, habe aber keine Erfahrung:

http://www.mondkragen.de/

Habe heute schon mehrmals an Tommi und Dich gedacht und die Daumen gedrückt!

Liebe Schatzekatz, drück auch Minu die Daumen, dass weiterhin alles gut verläuft und nichts nachkommt.

Ich schaue nachher nochmal rein.

Liebe Grüße, :bl:
Samantha

sister
09.04.2008, 18:28
Hallo!
Tommi ist nun wieder zuhause, noch sehr müde und etwas wacklig, aber er ist anständig und liegt schön ruhig.
Das Ergebnis bekomme ich am Dienstag.
Die Naht ist ca 12 cm lang, und schmerzt ihn sehr. Seine Freundin Hemi hat ihn ganz lieb begrüsst, mit Gesicht lecken, als sie an seiner Naht schnüffeln wollte, hat er gefaucht, also denk ich dass er schmerzen hat. Aber ist ja auch verständlich.
Jetzt mal schauen wie die erste Nacht wird....

Suse
09.04.2008, 18:36
Hallo!
Tommi ist nun wieder zuhause, noch sehr müde und etwas wacklig, aber er ist anständig und liegt schön ruhig.
Das Ergebnis bekomme ich am Dienstag.
Die Naht ist ca 12 cm lang, und schmerzt ihn sehr. Seine Freundin Hemi hat ihn ganz lieb begrüsst, mit Gesicht lecken, als sie an seiner Naht schnüffeln wollte, hat er gefaucht, also denk ich dass er schmerzen hat. Aber ist ja auch verständlich.
Jetzt mal schauen wie die erste Nacht wird....

Schön, daß alles erstmal so gut geklappt hat. :tu:

Eigentlich müsste er direkt nach der OP ein Schmerzmittel bekommen haben.
Ruf doch beim TA an und frage danach ...... wenn er nichts bekommen hat, kannst Du ja noch etwas in der Praxis holen.

Gute Besserung Tommi ..... jetzt werden alle Daumen gedrückt, daß das Ergebnis gut ausfällt.

:cu: Suse

Schatzekatz
09.04.2008, 19:59
Hallo Sister, und Suse,:cu: du hast mich schließlich in meinem Thread getröstet:

Yippieyeah :wd:
Minu hatte kein Fibrosarkom
Das Pathologische Institut schrieb: "hochgradige Granulationsgewebsbildung sowie mulitfokale Fibrinaakkumulationen. Diese Befunde sprechen für das Vorliegen eines Seroms in Organisation. Des weiteren wurde eine hochgradige BlaBlaBla.... Ursächlich könnte eine primäre oder sekundäre allergische Reaktion sein. Hinweise auf ein tumuröses Wachstum haben sich in der untersuchten Probe nicht ergeben"
Dann gab es noch eine weitere Histochemische Untersuchung in der mittels "Ziehl-Neelsen-Färbung" keine Erregerstrukturen nachgewiesen wurden.

Kommentar: Aufgrund des negativen Untersuchungsbefundes bleibt die Ursache der Veränderung unklar.


Vielleicht weiß ja Samantha was da steht. Und kann es kurz erklären.

Ich bin jedenfalls riesig erleichtert, dass es gut aus ging. Leider war ich zu aufgeregt, um mir das genau erklären zu lassen, und so hörte ich nicht richtig zu was der TA sagte. Er erklärte was von einer veränderten Talgdrüse...und dass sie hätte weiter wachsen können. Dann platzen und Tochtergeschwüre bilden... Aber auch das alles wäre gutartig.
:wd::wd::wd::wd: UFFF,

Hauptsache es ging gut aus, ich hoffe, dass es nicht mehr wieder kommt.

Du siehst, nicht jeder schlimme große Knubbel muss gleich bösartig sein.
Hoffentlich schreibst du uns am Dienstag mindestens ebenso positives vom Tommie:hug::kraul:
:tu: Ute

Schatzekatz
09.04.2008, 20:00
:bl:Und ... natürlich auch Hallo Samantha :bl:

sister
09.04.2008, 20:09
:wd:Hallo!!!!
Das freut mich sehr dass bei minu alles so glatt lief!!!!:wd:
Dann hoff ich mal dass es bei tommi ebenso gut ausgeht!!!!!

Ach das sind gute Neuigkeiten, hofflich gehts so weiter!!!!!%-)

Schatzekatz
09.04.2008, 20:56
Ja hoffentlich. Ich drück deinem Tommie ganz fest die Daumen

Samantha
09.04.2008, 21:41
Hallo Sister, und Suse,:cu: du hast mich schließlich in meinem Thread getröstet:

Yippieyeah :wd:
Minu hatte kein Fibrosarkom
Das Pathologische Institut schrieb: "hochgradige Granulationsgewebsbildung sowie mulitfokale Fibrinaakkumulationen. Diese Befunde sprechen für das Vorliegen eines Seroms in Organisation. Des weiteren wurde eine hochgradige BlaBlaBla.... Ursächlich könnte eine primäre oder sekundäre allergische Reaktion sein. Hinweise auf ein tumuröses Wachstum haben sich in der untersuchten Probe nicht ergeben"
Dann gab es noch eine weitere Histochemische Untersuchung in der mittels "Ziehl-Neelsen-Färbung" keine Erregerstrukturen nachgewiesen wurden.

Kommentar: Aufgrund des negativen Untersuchungsbefundes bleibt die Ursache der Veränderung unklar.


Vielleicht weiß ja Samantha was da steht. Und kann es kurz erklären.

Ich bin jedenfalls riesig erleichtert, dass es gut aus ging. Leider war ich zu aufgeregt, um mir das genau erklären zu lassen, und so hörte ich nicht richtig zu was der TA sagte. Er erklärte was von einer veränderten Talgdrüse...und dass sie hätte weiter wachsen können. Dann platzen und Tochtergeschwüre bilden... Aber auch das alles wäre gutartig.
:wd::wd::wd::wd: UFFF,

Hauptsache es ging gut aus, ich hoffe, dass es nicht mehr wieder kommt.

Du siehst, nicht jeder schlimme große Knubbel muss gleich bösartig sein.
Hoffentlich schreibst du uns am Dienstag mindestens ebenso positives vom Tommie:hug::kraul:
:tu: Ute

Na, das ist ja toll! Super! :wd:
Der Befund bedeutet m.E., dass es sich um eine Entzündung, möglicherweise allergischer Natur, handelt. Ein Serom bildet sich aus der Lymphe, dieser durchsichtigen Flüssigkeit, die man auch bei Wunden etc. manchmal sieht. Fibrin kommt aus dem Blut. Ist Minu Freigänger? Könnte mir z.B. einen Fremdkörper mit dann allergischer Reaktion vorstellen. Kann auch ein Stich gewesen sein oder ein Biss. Oder eine vorausgegangene Impfung an dieser Stelle?

Dann hoffen wir mal, dass auch Tommi so einen Befund hat! Hat denn die TÄ sich schon geäußert?

Ach, ja, mir ist eingefallen, mit was wir das Pflaster von Tracy eingepinselt haben: mit tobasco. Das hält dann vom Schlecken und Knabbern ab... Hat funktioniert, bis mein Mann dann Maggi nahm und dies wohl sehr gut schmeckt... Mussten dann das Pflaster nach 5 Tagen wechseln lassen, sonst wäre Tracy an die Fäden gekommen. So lernt man hinzu.

Meine Katzen warten schon, muss mich um sie kümmern. Schaue morgen wieder vorbei, um nach den kleinen Patienten Tommi und Minu zu fragen.

Eine gute Nacht allerseits! :z:
Eure Samantha

Schatzekatz
09.04.2008, 22:10
Vielen Dank Samantha,

T A B A S C O ???? Uiiiih, kein Wunder, dass Tracy vom Pflaster weg blieb.
Komisch, mein TA gibt kein Pflaster auf die Nähte...

Ja, Minu könnte Freigängerin sein. Sie geht erst seit ihrer Kastration Ende Februar nur für ca 1/2 Std nach draußen und bleibt bisher auch nur im Garten. Einen Stich oder einen Biss schließe ich aus. Sie bekam jedoch das ganze Impfprogramm, auch an dieser Stelle. Der TA sieht nun aber keinen Zusammenhang mehr zur Impfung.

Meinst du, dass die Lymphen entfernt wurden?
Sollte ich Minu nächstes Jahr wieder impfen lassen?
Wie groß ist das Risiko sowas wieder zu bekommen und hat es mit Talkansammlung zu tun?

Liebe Grüße und schlaft schön Ute :z:

sister
10.04.2008, 11:51
Hallo!!!
Meine TÄ macht auch keine Pflaster drauf. Tommi war gestern gegen zehn Uhr wieder fit, ein bisschen komisch läuft er noch, weil die Naht genau an der Bewegungslinie der Hüfte ist.
Er hat heute Nacht auch wie gewohnt auf meinem Kopfkisssen geschlafen.
Da er angefangen hat sich an der Stelle zu putzen (durch das Zinkspray ist das Fell ziemlich verklebt und Tommi ist sehr eitel) hab ich ihm nen Body gebastelt. Aber: NO WAY! Er hat sich aufgeführt, ging nur rückwärts und ich konnte da net lang zuschauen. War eigentlich ganz locker der Body, auch an den Beinen aber ihm hats sehr gestört. Also Body wieder aus.
Er hat sich heut vormittag fertig geputzt und jetzt ist mir grad aufgefallen, dass die Fadenenden ausfransen, die Wunde selbst und die Knoten des Fadens sehen aber gut aus. Kann das sein dass die Fäden ausfransen? Nach dranrumbeissen siehts mir net aus...
Ansonsten geht es ihm soweit ich das zu beurteilen vermag, gut. Er schläft halt noch viel, aber die anderen beiden Monster lassen ihn in Ruhe, nur Hemi schaut regelmässig nach ihm, leckt ihm ein bisschen das Gesicht und geht dann wieder. Richtig rührend...

Meine TÄ hat nichts gesagt, ich hab sie auch gestern nicht mehr persönlich gesprochen...

Ich werde noch einen anderen Thread aufmachen, weil Hemi auch ne Diagnose bezüglich ihres Humpelns hat...

Bis nachher, gute Besserung an alle kranken Fellnasen, und liebe Grüsse an die Dosis!!!

Samantha
10.04.2008, 17:19
Vielen Dank Samantha,

T A B A S C O ???? Uiiiih, kein Wunder, dass Tracy vom Pflaster weg blieb.
Komisch, mein TA gibt kein Pflaster auf die Nähte...

Ja, Minu könnte Freigängerin sein. Sie geht erst seit ihrer Kastration Ende Februar nur für ca 1/2 Std nach draußen und bleibt bisher auch nur im Garten. Einen Stich oder einen Biss schließe ich aus. Sie bekam jedoch das ganze Impfprogramm, auch an dieser Stelle. Der TA sieht nun aber keinen Zusammenhang mehr zur Impfung.

Meinst du, dass die Lymphen entfernt wurden?
Sollte ich Minu nächstes Jahr wieder impfen lassen?
Wie groß ist das Risiko sowas wieder zu bekommen und hat es mit Talkansammlung zu tun?

Liebe Grüße und schlaft schön Ute :z:

Hallo!
Wenn eine Wunde gut aussieht und nicht strapaziert wird, ist es sicher am besten, es offen zu lassen, ohne Pflaster.
Bei meinen Katzen waren aber immer Pflaster drauf, die zwar nicht an den Fäden klebten, aber eben obendrauf und drumherum, damit eben nicht dran gegangen wird! Bei Tracy war ein Pflaster sehr notwendig und darauf musste ich eben Tabasco geben, weil sie auch hieran, sobald sie wieder fit war, rummachte! War eine Empfehlung des TA. Mein Mann und ich haben jeden Tag gezittert, dass das Pflaster drauf bleibt, da sie nach der ersten Op. alles aufgebissen hatte und die Wunde wieder auf war und es dann von außen langsam zuwachsen musste mit täglichen Verbandswechseln über 2-3 Wochen! Dazu noch Antibiotikaspritzen und TA-Kontrollen.

Meine Anmerkungen von gestern bezogen sich nur auf den histologischen Befund von Minu: aufgrund der Bestandteile nehme ich eben an, dass es eine Entzündung war, entweder eine Infektion oder ein Fremdkörper mit allergischer Reaktion (wobei die genannten Teile noch nicht auf Allergie hinweisen, war ja wohl nicht der komplette Histo-Bericht, oder?).

Nach einer guten Grundimmunisierung (komplett) lasse ich meine Katzen nicht mehr jährlich impfen, da der Impfschutz vermutlich sehr viel länger anhält. Tracy wird nach 2x Fibrosarkom gar nicht mehr geimpft, Clary auch nicht (schon viele Impfungen erhalten), die beiden Jungen frühestens nach 2 Jahren. Meine Katzen sind aber nur im Haus oder im eingenetzten Garten! Das ist aber meine persönliche Einstellung, die ich mit meinem TA abgesprochen habe.

In welchem zeitlichen Zusammenhang kam es zu der Impfung und der Zyste??

Bin jetzt noch kurz da und dann nachher wieder im Netz.

Lieben Gruß!
Samantha

Samantha
10.04.2008, 17:24
Hallo!!!
Meine TÄ macht auch keine Pflaster drauf. Tommi war gestern gegen zehn Uhr wieder fit, ein bisschen komisch läuft er noch, weil die Naht genau an der Bewegungslinie der Hüfte ist.
Er hat heute Nacht auch wie gewohnt auf meinem Kopfkisssen geschlafen.
Da er angefangen hat sich an der Stelle zu putzen (durch das Zinkspray ist das Fell ziemlich verklebt und Tommi ist sehr eitel) hab ich ihm nen Body gebastelt. Aber: NO WAY! Er hat sich aufgeführt, ging nur rückwärts und ich konnte da net lang zuschauen. War eigentlich ganz locker der Body, auch an den Beinen aber ihm hats sehr gestört. Also Body wieder aus.
Er hat sich heut vormittag fertig geputzt und jetzt ist mir grad aufgefallen, dass die Fadenenden ausfransen, die Wunde selbst und die Knoten des Fadens sehen aber gut aus. Kann das sein dass die Fäden ausfransen? Nach dranrumbeissen siehts mir net aus...
Ansonsten geht es ihm soweit ich das zu beurteilen vermag, gut. Er schläft halt noch viel, aber die anderen beiden Monster lassen ihn in Ruhe, nur Hemi schaut regelmässig nach ihm, leckt ihm ein bisschen das Gesicht und geht dann wieder. Richtig rührend...

Meine TÄ hat nichts gesagt, ich hab sie auch gestern nicht mehr persönlich gesprochen...

Ich werde noch einen anderen Thread aufmachen, weil Hemi auch ne Diagnose bezüglich ihres Humpelns hat...

Bis nachher, gute Besserung an alle kranken Fellnasen, und liebe Grüsse an die Dosis!!!

Fäden können auch so ausfransen, ohne Knabbern. Hauptsache, irgendwas ist noch dran zum Fädenziehen! Da reicht aber auch ein Fitzelchen. Bei Clary damals ging übrigens das Pflaster nach 7 Tagen ab und er ist weder am Pflaster gewesen, noch an den Fäden. Das liegt auch an der Katze selbst.

Wie groß ist denn der Schnitt? Wie groß die rasierte Fläche? Bestimmt riesig und dauert Monate, bis das zuwächst! Isst er schon wieder? Katzenklo?

Aber es hört sich ja schon ganz gut an. :tu:

Trinke jetzt :cup: und will noch mal raus.
Bis nachher!
Samantha

sister
10.04.2008, 18:24
Hallo!
der Schnitt ist ungefähr 12 cm lang, die rasierte Fläche ist handteller gross.
Heute hat er nur geschlafen, fressen tut er nicht gerade viel, Nassfutter gar nicht, und TroFu nur ganz wenig. Aber er trinkt, Katzengras knabbert er fleissig.
Grade ist er aufgewacht..er läuft schon viel besser, halt sehr vorsichtig.

Suse
10.04.2008, 18:33
Wie schön, daß Tommi die OP gut überstanden hat :wd:

Ich habe bei Majas Kastration darum gebeten, daß die Haut intracutan vernäht wird.
Das ist für den Arzt zwar ein erheblicher Mehraufwand, aber es hat sich gelohnt.
Da kein Faden zu sehen war, kam Maja garnicht auf die Idee daran zu knabbern.
Sie hat die Wunde zwar ausgiebig geputzt .... aber das war OK .... es hat sich nichts entzündet.
Ist in meinen Augen wirklich sehr zu empfehlen.

Ich wünsche Tommi weiter gute Besserung .... und für Dienstag sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt.

:cu: Suse

sister
10.04.2008, 18:44
Siehst, auf die Möglichkeit einer intracutanen Naht kam ich noch gar nicht..aber ich hoffe, dass ich so schnell nicht mehr darum bitten muss.....:sporty:
Ausser bei Hemi bei der Kastration, da wärs natürlich gut..
Oder bei der Patella-OP irgendwann (siehe Thrad: HEMI - lockere Kniescheiben)...

Suse
10.04.2008, 18:50
Siehst, auf die Möglichkeit einer intracutanen Naht kam ich noch gar nicht..aber ich hoffe, dass ich so schnell nicht mehr darum bitten muss.....:sporty:
Ausser bei Hemi bei der Kastration, da wärs natürlich gut..
Oder bei der Patella-OP irgendwann (siehe Thrad: HEMI - lockere Kniescheiben)...

Ob das bei der Patella OP möglich ist, weiss ich nicht .... da ist vllt zuviel Spannung auf der Naht.
Aber bei OPs, die am Rumpf durchgeführt werden, in jedem Fall.

Übrigens auch bei uns selber :t:
Als Narbe bleibt nur ein ganz dünner, fast unsichtbarer weisser Strich ;)

:cu: Suse

Samantha
15.04.2008, 21:09
Jetzt wollte ich doch mal nachfragen, ob es ein Ergebnis bei Tommi :bl: gibt und wie es ihm bzw. Euch geht :?:

Hoffe, alles ist ok und die Fäden liegen noch und sind nicht aufgeknabbert worden....

Würde mich wie sicher einige andere Foris über Infos freuen (hoffentlich gute!)

Ganz liebe Grüße,

Samamtha

sister
16.04.2008, 21:30
HALLO MEINE LIEBEN!!!!!!

:wd::wd::wd:%-)%-):cu::cu:

Supergute Nachrichten!!!!!! Es war KEIN Fibrosarkom!!!!!!!! Es war ein Fettgeschwulst, mit keinerlei tumorösen Anteilen!!!!! JUHUHUHUHUHUHU!!!
Tut mir leid dass ich mich heut nachmittag net schon gemeldet habe, aber erst hab ich gaaaaanz lange die Fellnasen geknufft, und dann hab ich unseren neuesten Familienzuwachs versorgt bis grad eben. Hab seit vorgestern 3 rotzfreche Gänseküken, und die wollen beschäftigt sein:kraul:.

Tommi lässt die Fäden wunderbar in Ruhe, es hat sich nix entzündet, ist alles schön glatt!!!
Nächste Woche werden die Fäden gezogen..
Ich bin heute echt vor Freude im Deieck gesprungen, ich war soooo erleichtert!!!!
DANKE AN ALLE DIE DIE DAUMEN GEDRÜCKT HABEN!!!!!!!:hug::hug::hug:

Suse
16.04.2008, 22:26
HALLO MEINE LIEBEN!!!!!!

:wd::wd::wd:%-)%-):cu::cu:

Supergute Nachrichten!!!!!! Es war KEIN Fibrosarkom!!!!!!!! Es war ein Fettgeschwulst, mit keinerlei tumorösen Anteilen!!!!! JUHUHUHUHUHUHU!!!
Tut mir leid dass ich mich heut nachmittag net schon gemeldet habe, aber erst hab ich gaaaaanz lange die Fellnasen geknufft, und dann hab ich unseren neuesten Familienzuwachs versorgt bis grad eben. Hab seit vorgestern 3 rotzfreche Gänseküken, und die wollen beschäftigt sein:kraul:.

Tommi lässt die Fäden wunderbar in Ruhe, es hat sich nix entzündet, ist alles schön glatt!!!
Nächste Woche werden die Fäden gezogen..
Ich bin heute echt vor Freude im Deieck gesprungen, ich war soooo erleichtert!!!!
DANKE AN ALLE DIE DIE DAUMEN GEDRÜCKT HABEN!!!!!!!:hug::hug::hug:

Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Echt ?????????????????????????

Hat unser daumendrücken geholfen????????????

Und ich sagte ja noch: Und !!!!!!!!!!!!

........... vielleicht ist es ja etwas harmloses ..............

Ich freue mich total mit und für Euch.

Liebe grüsse an Tommi und einen ganz dicken Knuddler.

:wd::cu::wd: Suse

Samantha
17.04.2008, 17:49
:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: :wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: :wd::wd::wd:

%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)%-)

Na, da freuen wir uns alle! Es gibt halt doch Wunder! Denn: meistens sind Geschwülste bei Katzen eben bösartig.

Echt toll :tu:, da kann ich jetzt mit Freude noch einen :cup: trinken!

Noch einen wunderschönen Tag :bl::bl: mit Tommi :love:

Gruß,
Samantha

sister
18.04.2008, 09:57
:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: %-)%-)%-) :hug::hug:


Vielen lieben Dank, ja, Daumen und Pfoten drücken hat geholfen!!!!!!

Drück euch ganz doll!!!

sister
26.04.2008, 08:02
Hier nochmal kurze Tommi-Meldung, der sich schnurrend bedanken will fürs viele Pfoten und Daumen drücken!!!
Die Fäden sind gezogen, und Tommi tobt wieder wie ein junger KaterGott in der Wohnung umher!!! Er ist wieder viel agiler und spielfreudiger, das Fettlipom hat ihn wohl sehr gestört in seinen Bewegungen. Jetzt ist alles wieder gut, nur das Fell muss noch wachsen!
Ich sag auch nochmal Danke für die Anteilnahme und die Glückwünsche!!!!!:cu::cu::cu ::cu:

Ganz liebe Grüsse, Dani

Suse
27.04.2008, 02:04
Hallo Dani,
na das sind ja gute nachrichten.

Nasenstubser an Tommi ...............

:cu: Suse