PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrung mit Endoskopie + Ulmenrinde ?



Puschlmietze
01.04.2008, 13:43
Hallo :cu:

ich habe ja hier schon öfters über unsere Luna geschrieben, der es sehr oft schlecht geht, also Bauchschmerzen, speicheln und appetitilosigkeit. War schon tausendmal beim TA, keiner hat bis jetzt die Ursache herausgefunden.
Blutwerte wurden schon zweimal untersucht, auch auf Viren, alles in Ordnung.
Kotprobe war auch negativ. Ultraschall wurde auch gemacht, speziell wegen evtl.Ziesten in den Nieren, auch negativ ( zum Glück ) Luna ist relativ schmächtig, wiegt 2,1 kg und ist 1 1/2 Jahre alt. Der neue Doc hat jetzt nach und nach alles abgeklärt, um die Ursache rauszufinden. Der letzte Schritt wäre eine Magen-Darmspiegelung. Luna hat oft Verstopfung, dagegen gebe ich ihr Lactulose Sirup, das hilft meistens etwas. Wir haben ihr schon alles mögliche gegeben, seit zwei Monaten hat sie es fast jeden Tag ( "normal" war es nur alle paar Tage ). Sie hat dann Bauchschmerzen bzw. ist berührungsempfindlich, frisst nicht, speichelt ( teilweise riecht dieser Speichel extrem ) und ist teilnahmslos. TA meint, der Geruch kommt von den Zähnen, die sind aber äusserlich top. Jetzt gebe ich ihr seit Freitag zweimal am Tag ca. 250 mg Ulmenrinde und 4 ml Lactulose Sirup ( auch auf zweimal ) ins Nafu. Gebe ihr das Kattovit Gastro, verträgt sie recht gut. Seit gestern mische ich ihr noch etwas "normales" Futter unter, also Mac´s, Vet-Concept etc. Seit ich das mache, geht es ihr relativ gut. Sie ist munter, frisst, wenn auch Miniportionen, spielt und aufs Klo kann sie auch. Ich weiß nicht, wie lange dieser Zustand anhält, Ulmenrinde bekam sie schon öfters. Aber ich habe es dann nach ein paar Tagen, wenn es ihr wieder gut ging weggelassen.
Jetzt bekommt sie es weiterhin. Die Darmspiegelung möchte ich trotzdem gerne machen, es kann ja sein, das sie etwas im Magen oder Darm hat. Wer hat das schon mal bei seiner Katze machen lassen ? Und was kostet so etwas. Und wer hat seiner Mieze schon mal Ulmenrinde verabreicht bei einer ähnlichen Magen/Darmgeschichte. Die meisten Besitzer schreiben, das ihre Katze erbricht oder Durchfall hat, Luna hat nichts dergleichen, deswegen kann ich das damit nicht vergleichen. Vielleicht hat sie auch nur einen Reizmagen und braucht weiterhin die Schonkost. SEB beruhigt doch auch den Magen, oder ? Kann es sein, das die Ulmenrinde ihr so gut hilft ? Fragen über Fragen. Das geht jetzt schon seit einem Jahr so, ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Das macht mich echt fertig. Hoffentlich hält sich der jetzige Zustand. Sie ist doch erst so jung und klein, es tut uns immer so leid, wenn es ihr schlecht geht :0(. Vielleicht weiß ja jemand von Euch Rat.
Vielen Dank im voraus :-*

( sorry für den Megatext :compi: )
Luna ist die erste auf den Bildern

Paemi
01.04.2008, 17:59
hallo puschlmietze. ei, das hört sich ja kompliziert an. also ulmenrinde habe ich schon mal benutzt allerdings auch bei durchfall. es soll aber beruhigend auf den magen wirken. mehr weiß ich darüber leider auch nicht. mit endoskopie kenne ich mich (gottseidank) auch nicht aus. dachte mir, ich geb deiner frage mal nen schubs nach oben:) viel glück. paemi

BineXX
02.04.2008, 10:22
Hi,

Wir haben das bei unserer Wendy schon machen lassen.
Aber wir hatten etwas andere Vorraussetzungen.

Wendy hatte immer wieder ein Würgen eine Art krampfartiges Schlucken. Und sie frass sehr schlecht, hörte immer nach kurzer zeit auf zu fressen. Das einzige was sie gerne gefressen hat war Trofu.

Blutprobe hatten wir schon mal gemacht aber nix wirklich aussagekräftiges gefunden.
Dann nach Ultraschall und Röntgen haben wir beschlossen, nun ein Magenspiegelung anzuschliessen.

War eigentlich kein Problem. Katze sediert und los.
Wir hatten das Problem gleich gefunden. Sie hatte eine massive Gastritis. Auch die Speiseröhre hatte schon was abbekommen.
Wir haben dann noch einige Proben aus dem Magen entnommen um evtl die Ursache zu finden.
Bei ihr ist es eine chronische, eosinophile Gastritis. Ich gebe nun Ranitidin, Riopan nach Bedarf und halt immer Schonfutter.

Darmspiegelung haben wir nicht gemacht. War auch nicht nötig.
Würde ich aber eigentlich auch nur bei schweren Durchfällen etc machen. Darmpassage könnte man doch röntgen, denke ich, oder?

Muss aber sagen, sie hatte nach der Magenspiegelung ganz schön gelitten. Trotz Schmerzmittel ging es ihr 2 bis 3 Tage danach gar nicht gut. Sie frass auch fast nix. Ist halt auch sehr unangenehm im Hals.:(

BineXX
02.04.2008, 10:23
Ach noch was vergessen:

Habt ihr denn die Zähne schon mal geröntgt?
Wegen Forl?

Puschlmietze
02.04.2008, 13:54
Hallo,

nein Zähne wurden noch nicht geröngt. Unser TA würde das dann mitmachen, wenn eine Magenspiegelung gemacht wird. Würde wahrscheinlich auch erst nur den Magen untersuchen lassen. Nur komisch, das sie ab und zu auch Probleme beim Stuhlgang hat. Kann mir denken, das es denn Miezies danach schlecht geht. Darüber mache ich mir auch Gedanken, weil sie so ne kleine Maus ist, also wirklich sehr zierlich. Ihr Immunsystem ist das eines Kittens :(

BineXX
02.04.2008, 14:13
Ich würde erst mal das Thema Zähne endgültig klären lassen. Hast Du denn das gefühl, dass sie Schmerzen beim kauen hat?
Also weiches Futter eher frisst als hartes?

Bei Forl sehen die Zähne äusserlich noch gut aus, aber die Wurzeln gehen kaputt. Und das sind natürlich höllische Schmerzen. Da ist es klar, dass Katz` dann nicht mehr frisst.
Und wenn oben nicht viel reinkommt, kann unten auch nicht viel raus. ;)

Zähne röntgen ist halt nicht ganz so belastend für den Körper wie eine Magenspiegelung.

Puschlmietze
02.04.2008, 20:27
Ich habe mir mal Zahnbilder von Forl erkrankten Katzen angeschaut. Die waren teilweise total blutig und entzündet. Sowas hat Luna nicht. Aber Forl kann ja, wie Du schon schreibst auch im Innern der Zähne wüten. Sie frisst schon normal, hat allerdings ein kleines Mündchen und isst langsamer. Wenn ich ihr mal Trockenfleisch hinhalte, kaut sie darauf herum. Aber wären die Schmerzen dann nicht ständig und der Geruch auch ? Seit Freitag geht es ihr relativ gut, seitdem ich die Ulmenrinde und die Lactulose gebe. Das mit den Zähnen schliesse ich nicht aus. Röntgen kann man ja ohne Narkose, sofern Lunchen mitmacht, woran ich meine Zweifel habe :D Falls sie Forl hat, müssen dann alle Zähne gezogen werden :eek:

BineXX
03.04.2008, 09:16
Dann versuch es doch einfach so erst mal weiter.

Wenn es wieder schlimmer wird, versuch es mal mit Riopan in einer kleinen Spritze aufziehen und mehrmals täglich so 1ml ins Mäulchen spritzen.

Als nächstes könntest Du Dir Ranitidin besorgen. Z.B. Zantic 20mg oder ähnliches. Ist rezeptfrei. Teile die Tablette durch ca. 8 Teile. Ist nicht einfach aber geht. Wenn ein Stück grösser oder kleiner ist machts nix. Und dann gib ihr morgens und abends ein Teil davon.
Allerdings wenn Deinen Katze sooo wenig wiegt, geh lieber noch etwas tiefer von der Dosierung. Vielleicht Riopan 0,5ml und Ranitidin 1/10tel.

Und wenn das alles auch nicht hilft, dann würde ich weitere Untersuchungen machen lassen.