PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schutzwesten!!!



Emmii
30.03.2008, 15:10
Hey.
Also meine Reit-Sicherheitsweste wird mit langsam ein wenig zu klein und deshalb such ich grad eine neue. Ich habe gesehen, dass es nun *neuere* modelle gibt, die nicht mehr so "steif und schwer" sind; da sind nämlich so 48 einzelne abschnitte wodurch man sich besser bewegen kann. Da es aber soooo viele verschiedene Modelle gibt weiß ich nicht welche ich nehmen soll und einen vergleichstest finde ich auch nicht...
Habt ihr mit iwelchen Erfahrungen? Könnt ihr mir welche empfehlen???
Freu mich auf eure Antworten.
Lg Emmii :)

Fritz+Krümel
30.03.2008, 15:24
Hey,...
also mit den neusten Schutzwesten kenn ich mich leider nicht aus.
Aber ehrlich gesagt finde ich das ein bisschen übertrieben vorsichtig, oder?
Ich reite seitdem ich 6 bin (ohne Schutzweste). Na klar bin ich oft runter gefallen, aber es ist nie was passiert. (Reite mit Reitkappe)
Mh,.... lohnt sich die Investion in eine Schutzweste, oder eher in eine gute Reitausbildung?....

Ela1976
30.03.2008, 16:40
Je nachdem wo man die Reitausbildung macht, ist so eine Weste schon sinnvoll :rolleyes:

Ich kenn hier im Umkreis zig Reitschulen, deren Pferde keine wirkliche Grundausbildung genossen haben oder die einfach nicht entsprechend ausgelastet werden (stehen allerweil nur in der Box), da würd ich unseren Zwerg never ever ohne vernünftige Ausrüstung (für Kids bin ich der Meinung, dass Helm und Protector-Weste ein absolutes Muß sind) aufsitzen lassen. Das selbe gilt für diverse Privatleutchen, die meinen, sie müssten Kids Reitunterricht auf ihren Pferden mit Satteldruck u.ä. geben.

Bastet210584
30.03.2008, 17:39
Hallöchen! :)

Da ich schon einmal durch einen Motorradunfall eine Wirbelfraktur der gesamten Brustwirbelsäule hatte und weiß, wie schwer die Rehabilitierung nach solchen Unfällen ist (ein Monat Koma, zwei Monate Reha..., sechs Jahre Reitverbot...) trage ich aktuell auch einen Rückenprotector beim Reiten. Noch so eine Verletzung brauche ich nämlich nicht... ;)

Der schützt zwar im Gegensatz zu einer "richtigen" Sicherheitsweste nicht die Rippen, den Rücken dafür umso besser... Ich bemerke ihn beim Reiten gar nicht, ist ein Art "Schildkrötenpanzer", den man wie einen Rucksatz aufsetzen kann. Bei Zooplus gibt es auch solche Protektoren, ich habe aber einen, der von Cavallo, fs etc. als Testsieger getestet wurde. Habe ihn bei Krämer bestellt, heißt dort "Reitsport-Protektor":

http://www.kraemer-pferdesport.de/$WS/kraemer-pferdesport/websale6_shop-kraemer-pferdesport/produkte/medien/bilder/gross/0003422.jpg

"Übertrieben" finde ich solche Maßnahmen nicht. Klar, eine Schutzweste ist kein Ersatz für eine gute Ausbildung von Pferd und Reiter - Reiten ist aber ein gefährlicher Sport und genauso, wie ich einen Helm trage (als einzige bei uns im Stall... ;) ) trage ich auch den Protektor. Nach dem ersten Mal merkt man ihn gar nicht mehr - und sicher ist sicher... :wd:

fischanki
30.03.2008, 20:25
Auch ich kanndem tragen von Weste und Helm zustimmen.hatte einen Reitunfall und ohne Helm hätte ich einen Schädelbruch gehabt.Mit Helm nur eine Hirn prellung.grins.Trage auch die Weste von Krämer und bin total zufrieden.Merkt man kaum. Lieber sicher, als aufeinmal überhaupt nicht mehr reiten.

Emmii
31.03.2008, 11:54
Hey. Danke für eure Infos. Habe nun auch eine von Krämer bestellt
Natürlich ersetzt das nicht eine reitausbildung.. aber für übertrieben halte ich es trotzdem nicht......