PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze will nicht drinn bleiben



Lina78
30.03.2008, 09:35
Hallo,
ich habe ein kleines Problem mit meiner Trixie...sie war von Karfreitag bis Ostersonntag verschwunden, als sie wieder auftauchte fehlten ihr sämtliche Krallen...waren schon beim TA, sie hat wohl versucht ne Steinwand hoch zu kommen so wie die restlichen Krallen aussehen. Scheint auch alles gut zu verheilen. Bei meinem letzten TA Besuch am Freitag hat sie nochmal Antibiotika bekommen, ich soll auch nicht mehr reinkommen ausser es fängt doch noch an zu eitern oder zu stinken...und sie soll noch 14 Tage :b drinnen bleiben!!!
Trixie macht aber ein höllen theater, reißt Gardinen ab, schreit lauthals rum ( auch Nachts) und versucht durch den noch so kleinsten Spalt nach draußen zukommen...meine andere Katze wird von ihr richtig terrorisiert, fauchen, knurren, schlagen...ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll, spielen will sie auch nicht. KAnn ich es vielleicht doch mal versuchen mit rauslassen? Die TA meinte ich solle halt warten bis die Krallen nachgewachsen sind da sie sich nicht festhalten kann wenn sie irgendwo hoch will wo sie die Krallen für braucht...

LG Lina

Anubis&Kinder
30.03.2008, 10:37
Ich würde sie an deiner Stelle wirklich nicht rauslassen, ich denke es geht ja nicht nur darum, dass sie durch die fehenden Krallen gehandicapt ist, sondern auch, dass sich die vielleicht verletzten Stellen nicht infizieren. Die Gefahr ist ja, wenn sie raus kann, doch ziemlich hoch.
Ich denke, sie wird sich irgendwann beruhigen. Da müsst hier jetzt halt starke Nerven haben. Mir fällt aber leider auch nchts ein, um sie abzulenken, wenn sie schon nicht spielen will. Ohren steif halten!!!

RaveSchneckerl
30.03.2008, 11:02
Hallo!
Wie wäre es, wenn ihr euch für diese Zeit nen Feliway-Stecker holt? Der versprüht Wohlfühlpheromone, der deine Katze ruhiger stimmen sollte. Ein Stecker reicht für etwa 60-90m² und gibts beim TA, oder im Internet.
Rauslassen würde ich sie auch aufkeinenfall! Wie Anubis&Kinder schon sagte: Nicht nur wegen dem Handicap, sondern auch wegen der Infektionsgefahr. Und lass mal auf nen Hund treffen, der Katzen nicht mag. Was soll sie denn dann machen? Auf nen Baum, oder so flüchten kann sie ja nicht :(

LG
Cari

LatteDZ
30.03.2008, 11:32
OmG alle Krallen rausgerissen! Wacsen die wieder nach?

Lina78
30.03.2008, 11:51
Habe gerade mal die Vorderpfoten genau angeschaut und festgestellt das dort nur eine einzige komplett fehlt, hinten fehlen bei einer Pfote alle und bei der anderen zwei...TA sagt die wachsen wohl nach aber höchstwahrscheinlich nicht alle...

Siam66
30.03.2008, 16:25
Das tut mir echt leid, dass deine Katze so leidet drin. Es muß furchtbar für dich sein, dass durchzustehen, das Geschrei is bestimmt herzzerreißend. Aber ich stimme den anderen auf jeden Fall zu, bleib stark und lass Mieze drin. Wenn sich die Pfoten entzünden und Keime rein kommen kann das böse enden. Hab schon von einem ähnlichen Fall gehöhrt, wo der Katze letztendlich eine Pfote abgenommen wurde. Es is schlimm für Mieze und für alle Beteiligten, aber es würde viel schlimmer sein, wenn sich Komplikationen entwickeln.

Ganz doll Daumen-drück!!!

Anubis&Kinder
30.03.2008, 17:03
Ich glaube schon, dass sie nach einiger Zeit ruhiger werden wird. Unser Kimba musste im Februar auch für 2 Wochen drin bleiben, weil ihm eine Zehe amputiert werden mußte, da war über Monate eine hartnäckige Vereiterung drin, die trotz wiederholter und hochdosierter AB nicht in den Griff zu kriegen war. Krallen hatte er auch schon mal rausgerissen, sind aber alle wieder nachgewachsen. Als er drin bleiben musste, hat er auch Terror gemacht, bis hin zur Streßblase. Aber da mußte er durch und wir auch...
Also ich drück euch die Daumen, dass die Lage sich beruhigt und das ist schon besser als das Risiko, dass es böse wird und vielleicht wie bei Kimba endet.

Salatherz
31.03.2008, 09:49
Meine Nell hat vor kurzem an ihrer Hinterpfote eine Kralle "verloren" (wahrscheinlich ist sie unglücklich hängen geblieben und hat sie sich raus gerissen). Hatte sich auch entzündet, hat AB bekommen und ich habe täglich Pfotenbad mit Gallseifenlauge gemacht. Sie durfte raus - allerdings fehlte ja auch nur eine einzige Kralle hinten. Mittlerweile ist die Entzündung weg und die Kralle wächst auch schon nach :wd:
Meine Nell hätte drinnen auch ein riesen Theater veranstaltet, aber wenn vorne bzw. mehrere Krallen gefehlt hätte, hätte ich sie auch drinnen gelassen.

Mir ist noch was anderes eingefallen - war deine Katze denn sonst in Ordnung? Habe mal gehört, dass mehrfacher Krallenverlust auch durch einen Autounfall zustande kommen kann (weil sie sich dann am Asphalt versucht fest zu krallen).
Drücke jedenfalls die Daumen für eine schnelle Genesung!