PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Kastration erst fit dann nicht mehr



OdiundMäuschen
18.03.2008, 11:05
Guten Morgen:)
Wir sind erst seit kurzer Zeit Katzenbesitzer und deshalb oft noch etwas unsicher. Gestern morgen nun wurde unsere Katzendame, 6 Monate, kastriert. Gegen Mittag durften wir sie dann abholen. Zu Hause hat sie dann einige Zeit getorkelt, war aber schon wieder so fit, dass sie die Treppe hochgerannt ist. Wir haben Sie dann sicherheitshalber ins Bad gesperrt, damit sie sich nicht verletzen kann (und auch, damit sie vor ihrem Rabauken-Bruder sicher ist). Dort hat sie dann etwa 3-4 Stunden später gegessen und es drin behalten. Am Abend hat sie dann erneut gegessen und bereits wieder gespielt und wirkte auch munter. Heute morgen hatte sie Durchfall. Leider hat sie dann nach dem Frühstück alles wieder ausgekotzt :-(0)und seitdem wirkt sich auch sehr apathisch und reagiert kaum. Sie sitzt nur unter dem Sofa oder sonst in einer stillen Ecke und macht ab und zu die Augen zu. Auch wirken ihre Augen glasig - ein Zeichen von Fieber?
Wir probieren es zur Mittagszeit nochmals mit Essen und schauen dann, ob sie es annimmt und bei sich behält. Nun meine Fragen: Nach wie langer Zeit nicht essen und Teilnahmlosikeit sollten wir den Arzt kontaktieren? Uns erstaunt eben, dass sie gestern nach der OP fitter als heute war :( Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und Antworten.

Catheart
18.03.2008, 11:09
Hallo

Durch die Kastration und ihr jetziger Zustand würde ich SOFORT den Tierarzt anrufen und dort nachfragen

azalea
18.03.2008, 11:10
Oje, das hört sich aber nicht gut an.
Ich würd garnicht erst lange warten, sondern gleich beim TA nachfragen!:kraul:

OdiundMäuschen
18.03.2008, 11:27
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Habe gerade Arzt angerufen. Sie meint, wir sollen noch den Mittag abwarten und sonst vorbeikommen.

Glenfiddich
18.03.2008, 13:27
Hallo!
Gibt es schon was neues? Gib mal bescheid wie es der Süßen geht! Drücke fest die Daumen! LG Silke

Kessi01
19.03.2008, 08:21
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Habe gerade Arzt angerufen. Sie meint, wir sollen noch den Mittag abwarten und sonst vorbeikommen.

Wie geht es Deiner Süßen? Was hat der Arzt gesagt???

OdiundMäuschen
19.03.2008, 10:57
Hallo
Also, wir waren gestern Abend noch bei der Tierärztin und unser Mäuschen hatte tatsächlich Fieber. Sie hat dann eine Spritz bekommen und kaum waren wir zu Hause war sie wie ausgewechselt. Sie war wieder fit und hat gleich mit ihrem Bruder getobt :). Heute geht es ihr auch gut und morgen sollen wir noch mal zur Tierärztin zur Kontrolle. Leider hat aber heute morgen unser Kater Odi einen Schnürsenkel gefressen (nachdem am Montag bereits Ohrmilben festgestellt wurden!) !!! Ich habe es zum Glück gerade noch gesehen, konnte ihn aber nicht mehr rausziehen. Also Tierärztin angerufen und nachgefragt, wir sollten sofort kommen wegen Darmverschlingungsgefahr! Also hin und Spritze zum Rauswürgen erhalten. Dann sind wir heim und beim Nachschauen in der Kiste sah er aus wie tot. Meinem Mann und mir ist fast das Herz vor Angst stehen geblieben. Unser sonst so fitter Odi mit allen vieren von sich gestreckt und kaum atmend und nicht auf etwas reagierend zu sehen, hat uns einen richtigen Schrecken eingejagt! Nochmals Arzt angerufen, sie meinte was von Kollaps, wir nochmals hin, sie uns beruhigt und jetzt können wir ihn um 14.oo abholen. Er hatte keinen Kollaps, sondern war nur von der Spritze extremst k.o. Wir sind erst seit drei Monaten Katzeneltern, aber die Sorgen um die Viehcher bringen uns fast um den Verstand. Geht es euch auch so? Lässt das mit der Zeit nach und man wird entspannter? Wir leiden so mit den zwei mit :0( Puhhh, bin geschafft!

Kessi01
19.03.2008, 11:32
:hug: Hallo Süße! Atme mal tief durch!

Du hast richtig gehandelt, indem Du sofort zum Arzt bist!!! Mit der Zeit wirst Du lernen, dass bei solchen Katzen wie Du sie hast (und glaub mir, ich habe auch solche Staubsauger zu Hause) , die Schuhe eben sofort in den Schuhschrank kommen etc.

Wir waren und sind es teilw. auch heute noch, ebenso besorgte Katzeneltern wie ihr es seid. Es ist ja auch richtig so. Aber man kann sie nicht vor allem beschützen. Ihr könnt mal versuchen mit Katzenaugen durch Eure Wohnung zu gehen und sie ein wenig sicherer zu machen.

Irgendwann weiß man auch was los ist, wenn sie sich übergeben oder wenn sie so oder so Laut geben. Aber eben nicht immer. Und wenn Du Dir unklar bist, oder besorgt, dann ist Dein Arzt immer der erste Ansprechpartner!!! Ich würde sogar mitten in der Nacht dort anrufen!


Also, entspann Dich und pass gut auf Deine Süßen auf! Alles wird gut! :hug::hug:

Glenfiddich
19.03.2008, 12:03
Hallo Odi & Co!
Na, lange Weile herrscht ja bei euch nicht, ne? :floet: Aber erst mal schön zu hören das es den beiden Fellnasen soweit gut geht. Leider ist Tyson auch ein Allesfresser, obwohl ich schon immer aufpasse das auch nichts rumliegt! Bisher hat er einen Schaumstoffbuchstaben, ein Gummiarmband meiner Tochter und einen halben Aufwaschschwamm gefressen! :eek: Blos gut hat er alles von allein wieder :sporty::sporty: ! Hätte aber auch schlimmer kommen können! Ich habe ja immer noch die Hoffnung das er mit dem " Alter " auch etwas vernünftiger wird! :o Aber ich denke Sorgen werd ich mir auch immer machen, wenn mir irgendwas komisch vorkommt ruf ich immer bei unserem TA an. Lieber einmal zuviel als wenn was passiert! Ich wünsch dir noch weiterhin viel Spaß mit deinen Süßen, und etwas weniger Aufregung! :p LG Silke

Katzenmiez
19.03.2008, 12:18
Du Arme!

Mein Othello war auch so ein Allesfresser: Elastikband von meiner Schlafbrille, Jalousienband, Klopapierverpackung, Kabel samt Isolierband, Gummiband... Das bedeutete: Röntgenaufnahmen, Spritze gegen Magen-Darm-Beschwerden, Einlauf und gaaanz viel Öl und Malzpaste.

Zum Glück hat sich das mit der Zeit etwas gegeben. Wenn man ihm ein Gummiband vor die Nase legen würde, würde er es allerdings immer noch fressen. Er geht nur nicht mehr so "gezielt" auf die Suche...

Dazu kamen (allein im ersten Lebensjahr der beiden): schwere Atemwegsinfektion, Magen-Darm-Grippe, zwei herpesbedingte Hornhautverletzungen mit Bindehautentzündung, ein Kreislaufkollaps durch Hitze... So hatte ich mir das auch nicht vorgestellt, aber ich würde -wie wohl alle hier- meinen letzten Cent für die zwei Süßen ausgeben!

OdiundMäuschen
19.03.2008, 12:31
Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte. Gut zu wissen, dass man nicht die Einzige ist, die solche Sorgen und Erlebnisse hat. Auf jeden Fall werde ich nochmals gründlichst durch die Wohnung gehen und alles irgendwie essbare wegschliessen! Trotz allen Sorgen, hergeben würden wir die beiden nie! :):kraul:

Sinais
19.03.2008, 13:06
Hallo,
Habe das mit der Kastration und dem Schnürsenkelfressen gerade gelesen. Ihr Ärmsten, da habt Ihr ja viel auf einmal mitgemacht ! Ja, mit Katzen macht man mitunter so einiges mit. Unser Jüngstes Mitglied meiner 6 er Bande, das Pünktchen, ist auch vor kurzem (im Febr,) Sterelisiert worden. Nun, sie war eine Ausnahmekatze was das Lecken betrifft, War ständig an ihrer Wunde am saubermachen. Also bin ich nochmal zum Tierarzt gefahren, einen Kragen holen, den sie dann umbekam. Das gefiel ihr garnicht. Da Pünktchen noch eine Kleinhirnataxie hat und eh schon Schwierigkeiten mit dem Laufen hat, denn sie fällt oft um, war das mit dem Kragen dann ganz scheußlich für sie, denn nun hatte sie noch mehr Schwierigkeiten, mit der Balance. Zum Schluß saß sie hinterm Sessel und bewegte sich garnicht mehr. Wir haben den Kragen dann wieder abgemacht und ich habe sie noch Homöopathisch behandelt, damit die Wundheilung besser vorangeht. Jetzt ist alles Überstanden, aber wir sind mit Ihr auch öfter zum Arzt gefahren. Sie bekam noch extra Antibiotikaspritzen, weil der Arzt eine Entzündung verhindern wollte.
Sinais und die Fellnasen

Glenfiddich
19.03.2008, 13:54
Du Arme!

Mein Othello war auch so ein Allesfresser: Elastikband von meiner Schlafbrille, Jalousienband, Klopapierverpackung, Kabel samt Isolierband, Gummiband... Das bedeutete: Röntgenaufnahmen, Spritze gegen Magen-Darm-Beschwerden, Einlauf und gaaanz viel Öl und Malzpaste.

Zum Glück hat sich das mit der Zeit etwas gegeben. Wenn man ihm ein Gummiband vor die Nase legen würde, würde er es allerdings immer noch fressen. Er geht nur nicht mehr so "gezielt" auf die Suche...

Dazu kamen (allein im ersten Lebensjahr der beiden): schwere Atemwegsinfektion, Magen-Darm-Grippe, zwei herpesbedingte Hornhautverletzungen mit Bindehautentzündung, ein Kreislaufkollaps durch Hitze... So hatte ich mir das auch nicht vorgestellt, aber ich würde -wie wohl alle hier- meinen letzten Cent für die zwei Süßen ausgeben!

Ich glaube gezielt sucht Tyson auch nicht. Hab manchmal den Eindruck, er sieht was, und dann versucht er es zu fressen. Mein Holzfrosch im Bad hat keine Augen mehr und meinem Osterhasen aus Stroh fehlt ne Blume. An solche Sachen denkt ja kein Mensch! :man: Bisher haben wir ja immer Glück gehabt, ich hoffe auch das weiterhin eine gute Fee auf Tyson aufpasst! Allein sind wir zuweilen etwas überfordert mit den Fressgelüsten unseres Katers! :rolleyes: LG Silke

Kessi01
19.03.2008, 13:59
Wir machen es eigetnlich immer so, dass wir von gekauftem Spielzeug, wie Mäuse ect. zuerst die Schwänze abschneiden und die Augen, sofern vorhanden, entfernen. Und dann dürfen keine Schnürsenkelschuhe stehen bleiben und die Angeln nach dem Spielen sofort wegräumen. Aurelia hat mal von einer Angel die Hälfte vom Plüschpuschel gefressen. So schnell konnten wir gar nicht reagieren, die hat ihn einfach runtergeschluckt. Nach 2-3 Tagen war er wieder draußen, aber trotzdem. Puhh ...

Morgana
19.03.2008, 14:16
Hallo Odi & Co. :cu:
Also... Auch in unserem Haushalt wird so manches angeknabbert :man: Calimero hat das "Hobby" Paketbänder, Aufkleber, Plastikverpackungen allgemein akribisch abzunagen :eek:. Lilybelle frisst sehr gern Bast, trockene Blumenstengel und knabbert Schnürsenkel an :(
Ich gucke schon immer hektisch herum ob irgendwas "Interessantes" irgendwo rumliegt - manchmal höre ich am Geräusch, dass da wieder etwas "bearbeitet" wird und rufe "NEIN" :sn::sn::sn:
Schön, wenns dann :-(0) oder hinten rauskommt - ansonsten krieg ich manchmal fast einen Herzinfarkt, wenn ich dran denke, was alles passieren kann.
Wenn Miezen irgendwie "anders" wirken/aussehen , dann habe ich Geist schon den Transportkorb parat um zum Tierarzt zu fahren :o
Auch nach fast 25 Jahren Zusammenleben mit Katzen gibt es immer noch Gelegenheiten :eek: wo ich mir größte Sorgen mache - aber missen möchte ich keinen meiner Plüschpopos :love::love:

LG
Morgana

OdiundMäuschen
19.03.2008, 16:10
Juhuuu :wd: wir konnten Odi vorhin wieder nach Hause holen. Er ist nach seinem K.O. immer noch etwas wackelig aber gegessen hat er schon wieder - Futter und keine Schnürsenkel :sn: Wir haben nun auch allen Spielzeugen die Augen, Ohren und Schwänze und langen Zotteln abgeschnitten und nach dem Spielen kommen die Angeln jetzt unter Verschluss. Unser Kater wird wohl auch zeitlebens alles fressen und annagen, was er vor die Schnauze bekommt. Er leckt ja sogar den Küchenboden, wenn sich mal Fettspritzer dorthin verirrt haben.
Was mich etwas erstaunt, ist, wie schlecht doch die Verarbeitung dieser Katzenspielzeuge überhaupt ist. Man braucht fast keine Kraft, um diese Augen, Nasen etc. zu entfernen. Und auch die gefüllten Sachen sind schnell aufgerissen und die Füllung zu sehen.
Die Transportbox kam bei uns die letzten drei Tage wirklich viel zum Einsatz, aber der Odi geht da erstaunlicherweise immer noch freiwillig und gern rein :?: Hmmm, was das wohl bedeutet ;)

Kessi01
19.03.2008, 16:37
Juhuuu :wd: wir konnten Odi vorhin wieder nach Hause holen. Er ist nach seinem K.O. immer noch etwas wackelig aber gegessen hat er schon wieder - Futter und keine Schnürsenkel :sn: Wir haben nun auch allen Spielzeugen die Augen, Ohren und Schwänze und langen Zotteln abgeschnitten und nach dem Spielen kommen die Angeln jetzt unter Verschluss. Unser Kater wird wohl auch zeitlebens alles fressen und annagen, was er vor die Schnauze bekommt. Er leckt ja sogar den Küchenboden, wenn sich mal Fettspritzer dorthin verirrt haben.
Was mich etwas erstaunt, ist, wie schlecht doch die Verarbeitung dieser Katzenspielzeuge überhaupt ist. Man braucht fast keine Kraft, um diese Augen, Nasen etc. zu entfernen. Und auch die gefüllten Sachen sind schnell aufgerissen und die Füllung zu sehen.
Die Transportbox kam bei uns die letzten drei Tage wirklich viel zum Einsatz, aber der Odi geht da erstaunlicherweise immer noch freiwillig und gern rein :?: Hmmm, was das wohl bedeutet ;)

Na Gott sei Dank!!! Ja es gibt viel "Schund-Spielzeug". Musst Dir halt immer angucken, was Du da kaufst.

Viel Glück noch! :cu:

Katzenmiez
19.03.2008, 18:05
Wir machen es eigetnlich immer so, dass wir von gekauftem Spielzeug, wie Mäuse ect. zuerst die Schwänze abschneiden und die Augen, sofern vorhanden, entfernen.

Das mache ich auch grundsätzlich immer. Und Spielzeug mit Federn, so schön ich diese Federwedel auch finde, kaufe ich erst gar nicht. (Einmal hatte ich einen - der hat genau einen Nachmittag gehalten, da hatte Othello alle Federn herausgerissen).

Fast alle im Handel erhältlichen Spielzeuge sind irgendwie nicht "Othello-tauglich"... Die Sachen von Petstages finde ich noch ganz gut. Sie sehen toll aus und Othello kriegt sie nicht kaputt ;-).

Urmeli007
19.03.2008, 21:14
wir hatten auch eine kleine odysee mit unserem moppelbär... erst kastration und sie hat nichts besseres zu tun als sich die fäden selbst zu ziehen, ab zum ta antibiotikum und pflästerchen... puh alles gut gegangen. ne woche später schlimme entzündung im und auf dem ohr bis aufs blut aufgekratzt. sonntag abend ab in die tierklinik, antibiotikum, surolan und halskragen. das hat auch ihr mal agr nicht gefallen und sie hat sich kaum noch bewegt nicht gefressen und nicht viel geschlafen. also wieder auf zum ta um nochmal nachgucken zu lassen. da gab es endlich wieder ein antibiotikum und die ohren wurden gespült. da aber die wunde schon ziemlich gut abgeheilt war durften wir den halskragen da lassen. jetzt gehts ihr wieder sehr gut.
ich glaube jeder der eine fellnase bei sich aufgenommen hat macht sich grundsätzlich über alles sorgen.
zum glück habe ich nicht solche staubsauger daheim bei uns wird nur gefressen was ich ihnen gebe (es sei denn es ist fisch :) ). das ist ganz gut