PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Leidensgenossen



katzenfreund123
28.02.2008, 13:30
Hallo suche ganz dringend LEUTE die sich um den 03.12.07 beim TIERARZT in KARLSHORST Schenkestr. 3 eine Katze, vermutlich krank, gekauft haben.
Wir haben uns leider, bei der Tierärtztin, eine zückersüsse Katze gekauft und wir bemerkten schnell, das dort nicht alles mit rechten Dingen zu ging, als unsere Katze nicht richtig gesund wurde. Man sagte uns was vom Katzenschnupfen, der aber schon fast vorbei ist. Daraus wurde nichts , im Gegenteil, bei jedem ARZTBESUCH, hat man uns Geld aus der Tasche gezogen, bis ich nicht mehr zahlen wollte. Prompt hat man der Katze bei über 40 Grad Fieber die Behandlung verweigert. Daraufhin mußte ich zum anderen Tierarzt und der stellte FIP fest (unheilbare HOCH-ANSTECKENDE-KRANKHEIT). Das heißt, ALLE die sich zu dem Zeitpunkt dort eine Katze geholt haben, können betroffen sein. Als Tierfreund, kann ich das nicht dulden, das diese Frau weiter macht. Ich brauche unbedingt betroffene, um weitere Schritte einzuleiten. Bitte macht einen großen Bogen um diese Praxis, wenn dort Katzen angeboten werden.
p.s. die Methoden der Tierärztin sind bei anderen Tierärzten auch schon bekannt, doch sie können nichts oder wollen nichts dagegen tun.

Mammahanserl
28.02.2008, 15:18
*mal schubs* Vielleicht kennen die ehrenamtlichen Tierschützer hier einige Links oder Anlaufstellen:?:

Kathikatze
28.02.2008, 16:01
Hallo,
ist denn klar ob sie noch weitere katzen verkauft hat?

ich würde zum einen in einer ortsansässigen tageszeitung eine kleinanzeige starten.am besten an dem tag wo auch die stellenanzeigen etc.drin sind.

ausserdem würde ich mich an den ortsansässigen tierschutzverein wenden.die können dazu vielleicht was sagen oder kennen andere betroffene.

ausserdem würde ich wenn du andere betroffene gefunden hast kontakt zum veterinäramt herstellen.

habe dir auch ne PN geschickt

lg

katzenfreund123
28.02.2008, 17:52
Hallo, dei TÄ bietet immer in der "kittenzeit" welche an. Habe schon mit dem Tierschutz und dem Vet.Amt gesprochen, da ist sie keine unbekannte , aber die können nichts tun. Man braucht einen Sachkunde nachweis den hat sie als TÄ und dann ist gut. Toll! Könnt nur Ziwilrechtlich was machen und ob das klappt? Deswegen suche ich gleichgesinnte.
Einen Lieben Gruß

Kathikatze
28.02.2008, 18:23
Warum kann das Veterinäramt nichts machen?

vor allem wenn es bekannt ist das sie kranke Tiere vermittelt.

Hast du die PN gelesen?


LG

lammi88
28.02.2008, 18:31
Wende Dich an die Tierärztliche Vereinigung. Die werden diese Dame überprüfen. Machen sie übrigens auch bei falschen Behandlungen,etc. ggf. wird ihr die Zulassung entzogen.