PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Nachbarn quälen ihre Katze



Engel23
25.02.2008, 00:34
Hallo,
mehrmals täglich höre ich meine Nachbarin übelst ihre Katze anschreien und daraufhin jault die Katze. Ich nehme an, das die Katze geschlagen wird, oder sonst böse Dinge mit ihr gemacht werden.
Das ist nicht einfach nur, dass sie jault oder miaut, das ist ein richtig gequältes Gequietsche. Ihr werdet wohl wissen, was ich meine. Und dieses quietschen lässt mich auf misshandeln schließen. Manchmal glaube ich auch, wird die Katze durch die Wohnung geschmissen... so hört es sich auf jeden Fall an. Sogar nachts hört man das arme Tier.
Meine beiden sitzen dann immer vor der Wohnungstür und fangen an zu knurren.
Wer kann mir denn sagen, was ich unternehmen kann? Kann man irgendein Amt einschalten, oder ähnliches?
Rüber gehen und sie ansprechen werde ich sie auf keinen Fall... wenn sie ihre Katze anschreit, dann jagt diese aggressive Stimme einem richtig Angst ein... damit möchte ich mich nicht anlegen!
Dazu kommt, sie ist gerad mal mitte 20! Wer weiß, was sie mit ihren Kindern macht, wenn sie mal welche bekommt, wenn sie schon so mit der Katze umgeht.

Danke für eure Antworten.

CaveCanem
25.02.2008, 00:50
Du kannst Dich ans Ordnungsamt wenden, ans Veterinäramt oder an den Amtstierarzt und Deinen Verdacht schildern. Besorge Dir aber am besten vorher einen Zeugen, der sowohl das Geschrei der Nachbarin als auch die Schreie der Katze bestätigen kann. Dann ist es möglicherweise einfacher. Natürlich würde auch eine Anzeige bei der Polizei gehen, aber da wäre erst recht ein Zeuge sinnvoll.

Engel23
25.02.2008, 01:23
Einen Zeugen hab ich. Mein Freund hat es auch ein paar mal gehört. Und die Nachbarin, die unter mir wohnt hat mich auch schonmal darauf angesprochen... sie dachte, ich würde meine Katzen so quälen.
ich hatte sowieso vor, das ganze mit der Videokamera aufzunehmen. Genug Beweise kann man nie haben!
Danke für die Tipps. Werde mich dort mal weiter informieren.

wassermann
25.02.2008, 08:50
Solche Schweine,schalte unbedingt den Tierschutz ein und halte uns auf den Laufen!Wenn deine Nachbarin keinen Nerv für eine Katze hat gar nicht auszudenken wenn sie mal ein Kleinkind hat..........möchte da gar nicht dran denken.Lg Sylvia

Glenfiddich
25.02.2008, 08:55
Hallo!
Man da bekomm ich echt ne Gänsehaut! Die arme Katze! Bitte warte nicht bis noch was schlimmeres passiert, wende dich an den Tierschutz oder gleich die Polizei! Halt uns mal auf dem laufenden! LG Silke

Paulinchen08
25.02.2008, 15:50
Kannst du nicht mit deinem Freund zusammen rübergehen? Am besten, wenn die Katze wieder so schrecklich schreit. Vielleicht ist der Nachbarin das gar nicht bewußt, dass das auch andere hören und vielleicht kannst du sie durch dein/euer Auftreten etwas einschüchtern.

Häufig ist es solchen Menschen ja schon sehr unangenehm, wenn sie erfahren, dass es jemand aus der Nachbarschaft mitbekommt, wenn sie allerdings der Typ ist, der das egal ist, dann hat man es schon eher mit einem "brutalen" Kaliber zu tun.

Ich hoffe, du kannst der Miez helfen!

sunnysu
25.02.2008, 15:53
Mein Gott, das arme Tier :0(:0( Wenn ich sowas höre, könnte ich :-(0). Bitte handle schnell und schalte unbedingt den Tierschutz ein und halte uns auf dem Laufenden.

mutzima
25.02.2008, 16:21
bitte handel rasch und informiere den Tierschutz !
Sollte die Katze wirklich gequält werden ist jede Sekunde die Du wartest zuviel !!!!!

janina12
25.02.2008, 19:14
Oh Gott, ich kann das nicht glauben...

Diese arme Katze ! Halte uns bitte auf dem laufenden !!!

Glenfiddich
26.02.2008, 08:41
Hallo Engel 23!
Gibt es was neues? Hoffe du konntest was erreichen beim Tierschutz! Gib mal bescheid wie es der Katze geht! LG Silke

lammi88
26.02.2008, 10:09
Falls Du beim Tierschutz auf taube Ohren stößt, informiere bitte den Amtstierarzt oder gehe zur Polizei und erstatte Anzeige. Häufig wird erst dann etwas unternommen...leider...

Scratch
27.02.2008, 19:25
Hallo Engel23!
Bin leider nicht regelmäßig hier und hab grad erst die böshafte Schweinerei gelesen!
Ich bin wie meine Vorgänger vollkommen entsetzt! :eek: :0(

Bitte melde dich hier, wenn sich was neues getan hat!

VelvetKitty
27.02.2008, 22:19
Anzeigen, sofort!

Drücke dir die Daumen!!

VelvetKitty
27.02.2008, 22:20
Du darfst keine Sekunde mehr zögern. Echt nicht.:mad:

Engel23
01.03.2008, 14:03
Also ich hab tatsächlich meinen Freund rüber geschickt, nachdem die Katze wieder mal böse gejault hat.
Es schien ihr ziemlich unangenehm zu sein, dass andere es mitbekommen, wenn sie ihre Katze anschreit und schlägt.
Das war gestern Nachmittag. Seitdem hab ich nichts mehr gehört.

Ich hoffe das bleibt auch so, weil der nächste Schritt wäre dann wirklich Tierschutz, oder Anzeige.

Danke für eure Tipps... sollte ich die Katze wieder hören, halte ich euch auf dem Laufenden

LG

Morgana
01.03.2008, 16:42
Hallo,
nach dem, was Du eingangs geschildert hast, finde ich solltest Du sehr genau aufpassen!
...Hoffentlich geht das gut:(
Nicht, dass diese Nachbarin irgendwann eine große Mülltüte wegbringt :eek:

Tschuldigung :o - wenn es um gequälte Tiere geht, bin ich hypermisstrauisch.

LG
Morgana

RopeCat
01.03.2008, 17:49
Frag sie doch mal, wenn du sie das nächste Mal siehst, ob sie mit ihrer Katze irgendwelche Schwierigkeiten/Probleme hatte. Nicht dass ich Verständnis dafür hätte, wenn Katzen so mies behandelt werden wie es hier den Anschein hat, aber vielleicht weiß die Frau sich einfach nicht anders zu helfen. Und wenn sie wollte, könnte man das ja ändern. ;)

VelvetKitty
01.03.2008, 22:18
Frag sie doch mal, wenn du sie das nächste Mal siehst, ob sie mit ihrer Katze irgendwelche Schwierigkeiten/Probleme hatte. Nicht dass ich Verständnis dafür hätte, wenn Katzen so mies behandelt werden wie es hier den Anschein hat, aber vielleicht weiß die Frau sich einfach nicht anders zu helfen. Und wenn sie wollte, könnte man das ja ändern. ;)

Die Idee von RopeCat finde ich klasse,es wäre wohl am besten, wenn sie die Mieze in bessere Hände geben würde, bitte schlagt ihr doch eure Hilfe vor. Sie wird die Katze immer und immer wieder schlagen... ich verstehe es nicht, ihr solltet noch "krasser" handeln aber ihr habt schon recht viel auf euch genommen...bleibt bitte am Ball...

Becky
02.03.2008, 00:23
;) Und was ich ganz wichtig fände - kannst du die Katze mal genauer "besichtigen" :?:

Wenn sie misshandelt würde, dürfte sowas ja Spuren hinterlassen... :(

Danke, dass du dich so engagierst :hug:

FaltiLara
02.03.2008, 19:38
Toll das Dein Freund so mutig war und bei den Nachbarn geklingelt hat.

Für diese Dinge ist vorrangig das Ordnungsamt zuständig, da es sich in erster Linie, nach deutschen Gesetzen um eine Ruhestörung handelt, dann greifen erst Tierschutzparaphen. Du solltest ein Lärmprotokoll führen. Zeit und Datum notieren wann diese Dinge geschehen (am besten im Kalender). Super wäre wenn Deine Nachbarin die Dich auch schon darauf angesprochen hat, das gleiche tun würde.
Wenn nötig täglich das Ordnungsamt darüber informieren, dann wird auch etwas unternommen. Anzeige brauchst Du in dem Fall nicht erstatten, das macht die Behörde. Wenn es möglich ist, das Geschreie und vorallem das Miauen des armen Tieres aufzeichnen (mit dem Handy oder einem Diktiergerät).

Hoffentlich hat die arme Katzi jetzt ihren Frieden. Mich wundert nur das sie noch nicht ausgebüxt ist. Echt schlimm.
Vielleicht nimmt die Frau der die Katze gehört ja Ratschläge an. Dann wäre wirklich allen geholfen.

Engel23
03.03.2008, 19:58
Die Katze ist eine Wohnungskatze, ich hab sie also noch nie gesehen und kann daher nicht sagen, ob sie misshandelt aussieht.

Seit mein Freund da war, hört man nichts mehr.
Wenn sie ihre Katze geschlagen hat, hat sie dabei immer geschrieen "Du lernst es wohl nie." Also ich nehme an, die Katze ist irgendwo drauf gesprungen, hat was umgeworfen. Lange kein Grund die Katze zu schlagen. Wenn ich überlege was mein Kater manchmal macht.
Ich bin voller Hoffnung, dass es ihr total peinlich ist, wenn das ganze Haus sie hört, und sie ihre Katze jetzt mal zufrieden lässt.

Ewa
04.03.2008, 03:25
Ich bin voller Hoffnung, dass es ihr total peinlich ist, wenn das ganze Haus sie hört, und sie ihre Katze jetzt mal zufrieden lässt.
Da kann man wirklich nur hoffen. Leider gibt es aber auch Methoden, ein Tier zu bestrafen/quälen, ohne dass andere das mitbekommen. So ganz würde ich dem Frieden also nicht trauen.

Kompliment für deinen Einsatz:bl:.

Glenfiddich
04.03.2008, 08:47
Da kann man wirklich nur hoffen. Leider gibt es aber auch Methoden, ein Tier zu bestrafen/quälen, ohne dass andere das mitbekommen. So ganz würde ich dem Frieden also nicht trauen.

Kompliment für deinen Einsatz:bl:.

Hm, würde ich auch nicht! Ich würde auf jeden Fall dranbleiben, und event. mal beim Tierschutz nachfragen und denen erzählen was vorgefallen ist, ehe es zu spät ist! LG Silke

Becky
04.03.2008, 09:45
Die Katze ist eine Wohnungskatze, ich hab sie also noch nie gesehen und kann daher nicht sagen, ob sie misshandelt aussieht.

Seit mein Freund da war, hört man nichts mehr.
Wenn sie ihre Katze geschlagen hat, hat sie dabei immer geschrieen "Du lernst es wohl nie." Also ich nehme an, die Katze ist irgendwo drauf gesprungen, hat was umgeworfen. Lange kein Grund die Katze zu schlagen. Wenn ich überlege was mein Kater manchmal macht.
Ich bin voller Hoffnung, dass es ihr total peinlich ist, wenn das ganze Haus sie hört, und sie ihre Katze jetzt mal zufrieden lässt.

:hug: Das hoffe ich auch sehr, obwohl ich leider nicht ganz daran glauben kann. SOLCHE Menschen ändert man sicher durch einen Besuch nicht so einfach... hoffen wir das Beste :0(

Danke für eure Zivilcourage :bl: :hug:

RopeCat
04.03.2008, 09:52
Ich würd dem Frieden auch nicht trauen. Bitte bleibe am Ball!!

Maike-fer
27.03.2008, 14:54
Hallo Engel!

Nun ist schon wieder einige Zeit vergangen. Hast du noch mal was gehört (hoffentlich nicht!) bzw. gibt es was Neues?
Würde mich freuen, wenn du berichtest.

LG :cu:

Mikesch1
05.05.2008, 23:21
Die Katze ist eine Wohnungskatze, ich hab sie also noch nie gesehen und kann daher nicht sagen, ob sie misshandelt aussieht.

Seit mein Freund da war, hört man nichts mehr.
Wenn sie ihre Katze geschlagen hat, hat sie dabei immer geschrieen "Du lernst es wohl nie." Also ich nehme an, die Katze ist irgendwo drauf gesprungen, hat was umgeworfen. Lange kein Grund die Katze zu schlagen. Wenn ich überlege was mein Kater manchmal macht.
Ich bin voller Hoffnung, dass es ihr total peinlich ist, wenn das ganze Haus sie hört, und sie ihre Katze jetzt mal zufrieden lässt.

Wahrscheinlich hat die Miez wo hingepinkelt, das hört sich so an. Da rasten viele aus, hab ich selbst schon erleben und die Halter von Gewalt abhalten müssen. Sie sehen es nicht ein, dass eine Katze immer einen Grund hat, unsauber zu sein, seien es Zahnschmerzen, Übelkeit, Einsamkeit, Angst......

Wenn Engel23 nichts mehr gehört hat, könnte es auch sein, dass die Nachbarin die Katze irgendwie entsorgt hat. Bestenfalls auf einen neuen und hoffentlich besserern Platz.

wäre schön, wenn Engel uns bald informiert:cu:

Gutschu
07.01.2010, 14:01
Naja, ein bisschen Erziehung muss ja sein...

...alles dürfen sie ja auch nicht tun, so nach Lust und Laune.

Becky
07.01.2010, 14:26
Naja, ein bisschen Erziehung muss ja sein...

...alles dürfen sie ja auch nicht tun, so nach Lust und Laune.

:( Ein Pinkelproblem o.ä., hat nichts mit "Erziehung" zu tun - dahinter steckt IMMER ein Grund - Katzen handeln nicht "nach Lust und Laune" - abgesehen davon, dass der Thread schon sehr alt ist.

GabiLE
07.01.2010, 14:33
Renate, nicht aufregen, hier riechts doch gewaltig nach Troll :rolleyes:

Becky
07.01.2010, 14:38
Renate, nicht aufregen, hier riechts doch gewaltig nach Troll :rolleyes:
:rolleyes: Wahrscheinlich geben die "Caroline"-Schlagzeilen nicht genügend Stoff her :?:

Laura1987
07.01.2010, 16:16
Naja, ein bisschen Erziehung muss ja sein...

...alles dürfen sie ja auch nicht tun, so nach Lust und Laune.


Schlagen und weitere Misshandlungen verstehst du doch hoffentlich nicht als Erziehung. :mad:
Denn das hat nichts mit Erziehung zu tun, sondern damit das deine Katzen dann große ANGST vor dir haben.

Mausefurz
13.01.2010, 20:09
@ Gutschu ... so so - eine Katze durch die Wohnung schmeißen nennt man also "ein bißchen Erziehung"...
Bist Du ein Spinner, oder meinst Du das ernst?

Gutschu
05.01.2011, 19:38
nein, aber es ist ein Tier und hat doch nicht das Recht alles zu machen was es will... manachmal muss man hart durchgreifen, da sie es sonst nie lernt.

Timboman
05.01.2011, 19:43
:eek:

Ich hoffe das jemand mal merkt was du für ein Mensch bist und BEI DIR hart durchgreifen wird damit du mal weißt wo deine Grenzen sind :mad:
Erziehst du deine Kinder auch so? Ich hoffe du hast keine!

Minione
05.01.2011, 19:46
:tu: sehr konsquent, - wenn man für die Antwort schon 1 Jahr überlegen muss!! :tu: :tu:

Timboman
05.01.2011, 19:48
:tu: sehr konsquent, - wenn man für die Antwort schon 1 Jahr überlegen muss!! :tu: :tu:

Ich hoffe es handelt sich um einen Troll :rolleyes:

Gutschu
05.01.2011, 19:49
@timboman, kannst ja auch sachlich antworten. Es handelt sich immer noch um ein Tier und nicht um ein Mensch. Natürlich muss man bei Kindern manchmal auch mal zeigen warum was es tun darf und was nicht und zeigen warum nicht... macht man ja bei den Tieren auch so. D.h. noch lange nicht, dass man es durch die Wohnung schmeissen muss....

@Minione, was heisst konsquent?

Gutschu
05.01.2011, 20:00
Und schon hört der Pöpel auf zu posten....

kaahrl
05.01.2011, 20:08
Und schon hört der Pöpel auf zu posten....

versteh' ich nicht... :?:
du schreibst doch noch! :k:

Minione
05.01.2011, 20:17
sorry, der thread war von 2008, ist Anfang 2010 noch mal kurz aufgeflackert, und nun haben wir 2011!!! Sorry, wer soviel Zeit hat zu kramen......

Conny87
05.01.2011, 20:18
versteh' ich nicht... :?:
du schreibst doch noch! :k:

Wahrscheinlich meint er uns, weil keiner (vernünftigerweise) auf sein kleingeistigen Blödsinn eingeht :?:.

Bine71
05.01.2011, 21:05
@Minione, was heisst konsquent?


Und schon hört der Pöpel auf zu posten....

Und was heißt Pöpel? :D :D :D :D

Conny87
05.01.2011, 21:14
Und was heißt Pöpel? :D :D :D :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_P%C3%B6pel
;)

kaahrl
05.01.2011, 21:18
Und was heißt Pöpel? :D :D :D :D
ROFLMAO, das hatte ich gar nicht gesehen...

Bine71
05.01.2011, 21:23
http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_P%C3%B6pel
;)

Den hab ich auch gesehen. ;)

Aber in ca. 1 Jahr :D bekommen wir den zur Antwort: http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%B6bel


ROFLMAO, das hatte ich gar nicht gesehen...

So was springt mir immer direkt ins Auge. ;) :D

Minione
05.01.2011, 22:10
ROFLMAO, das hatte ich gar nicht gesehen...


:?: :?: Sven, meinst du nicht dass du das gemeine Volk damit ein wenig überforderst???? :D :D :D


huuuch, - jetzt hat sie ja schon wieder gepostet......:eek:

Ryhinara
06.01.2011, 09:41
Da ist man mal 2 Wochen net da und schon tanzen die Mäuse aufm Tisch. :sn: :p

Chilli2504
07.01.2011, 13:03
Seid ihr sicher das er keinen Nasenpöpel meint?

Sidhe
10.01.2011, 16:09
Nee nee Mädels - ich bin ja nicht oft hier - aber sowas wie "gutschu" .........
ich sag nur "ohne Worte !"
Oder sollte sich besagte Nachbarin hier doch wieder selbst gefunden haben ????????

@conny87
Ja Tante Wiki ist für so etwas immer wieder ne feine Sache ;-)

Gutschu
14.04.2011, 13:12
jaja, Katzen sind ja auch nur Tiere und keine Menschen...
...und halt für manche Frauen ein Kinder- und/oder Partnerersatz.

Natürlich wird das auch niemand zugeben, wäre ja sehr erbärmlich. Aber ja, die Evolution ist halt so weit fortgeschritten, dass man aus Tieren "Menschen" macht und dabei das Tier kein Tier mehr ist.

Natürlich hab ich nicht den Franz Pöpel gemeint, sondern den Heinrich Pöpel, aber den kennt ihr sicher nicht...

somit viel Vergnügen meine Katzen-Närrinnen und behaltet klaren Menschenverstand!

Euer Gutschu

PS: nein, ich bin doch nicht diese Nachbarin. Ideen hat man...

Chilli2504
14.04.2011, 13:42
Toll!! das waren jetzt nur 4 Monate für ne Antwort. Man fragt sich tippst oder denkst du so langsam?

Carina1987
14.04.2011, 17:31
Toll!! das waren jetzt nur 4 Monate für ne Antwort. Man fragt sich tippst oder denkst du so langsam?

Gut gesagt! :D:tu:

silently
14.04.2011, 17:43
Ist doch amüsant. Ich frag mich, ob man ihm weiter Futter geben sollte, nur um zu sehen, wie lang er diesmal braucht :D

Carina1987
15.04.2011, 11:34
Könnte man in erwägung ziehen, Lustig ist es ja schon :D:man::D

Cats65
15.04.2011, 15:06
Ist doch jedesmal ein Highlight,wenn die Doofen meinen,hier mitreden zu können.Wenn sie dann alle in Aufruhr gebracht haben,ziehen sie den Schwanz ein und verdünnisieren sich.Nach ein paar Monaten schauen sie mal nach,ob sie noch aktuell sind und freuen sich.Es gibt leider überall diese Hirnis und doch bin ich jedesmal schockiert.

lupin121204
16.04.2011, 11:39
Toll!! das waren jetzt nur 4 Monate für ne Antwort. Man fragt sich tippst oder denkst du so langsam?

*Grins*

Ein Serientäter!!! Mit steigerndem Verlangen er wird es jetzt in immer kürzeren Abständen brauchen!!!

Ihr werdet sehen, bald haben wir hier was täglich zum Lachen wenn es nicht so b.l.ö.d. wäre !!:man::man::man::man:

marmal
21.05.2011, 08:39
Hallo,

auch wenn der Fred hier schon recht alt ist, wollt ich trotzdem meinen Senf dazu geben. :-)

Ich fand RopeCats Idee, direkten Kontakt zur Person zu suchen und zu Fragen ob sie Probleme mit der Katze hat am besten. Denn gerade wenn es ihr peinlich ist, das der Freund Sie darauf ansprach, ist es sicherlich ein Mensch dem die Umwelt nicht egal ist.

Sofort den Tierschutz zu alarmieren oder gar Anzeige zu machen ist in meinen Augen ein Zeichen von Schwäche oder Ignoranz.
Denn was ist besser? Diese Halterin dazu zu bringen ihr Tier gut zu behandeln, oder es durch unüberlegte Schnellschüße aus seiner (vieleicht nicht Guten) aber vertrauten Umgebung zu reißen und das Kätzen noch weiter zu verstören. Im Tierheim angekommen ist das kleine verstörte Etwas dann nicht mehr zu vermitteln und muss sich mit ´zig Katzen eine 5m² Käfig teilen.

Bitte nicht falsch verstehen. Auch ich bin dafür, das Katzen, deren Halter man nicht dazu bringen kann ihr Verhalten zu ändern die Katzen wegnehmen sollte. (Die gilt auch für Hunde oder Kinder). Allerdings sollte man als verantwortungsbewußter Mensch vorher gut überlegen ob vorher alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Gruß,
Marc.

Klette159
21.07.2011, 10:51
Ich kann marmal nur zustimmen. Es ist sicherlich besser einem Tierhalter im Privaten klar zu machen, dass es besser ist das Tier von sich aus abzugeben, als ihm gleich den Tierschutz auf den Hals zu hetzen.

Manche Menschen brauchen einfach noch einen Anstoß um sich durchzuringen.

Dusty004
24.02.2012, 19:33
Hallo,,

ich habe mich hier schon durch einige Threads gelesen , um Informationen zu sammeln & Angebote im Shop :-) , die wichtig sind , bevor ich und meine Tochter(bald 6) uns wieder entschliessen , Katzen aufzunehmen.

Aber darum geht es gerade nicht. Auch wenn auch mir aufgefallen ist , dass der Thread schon veraltet ist, finde ich , dieses Thema ist enorm wichtig und darüber zu sprechen, denn ich denke es betrifft immer mehr von uns, so auch mich einige Male in meinem vergangenen Leben.

2002 zog ich mit meinem ersten Freund zusammen, in ein heruntergekommenes Miliieu , wir hatten kaum Geld , wollten aber auf Biegen und brechen zusammen leben.
Es war so dass ein Nachbar aus diesem Blockhaus zu dem mein Exfreund regelmässig Kontakt begann zu pflegen , sich im Mai des Jahres 2002 ein Katerchen im Alter von 10 Wochen holte.In Beisein meines Ex ging er gut mit dem Tier um.Nach und nach gefiel mir seine ruppige Art mit dem Tier zu spielen nicht , da er dabei für meinen Geschmack das Tier zu hart anfasste.Ich wies ihn mehrmals darauf hin, aber er lachte nur , dies spitze sich später zu , und er reagierte aggressiv, mit den Worten , dass mich das nichts anginge es sei sein Kater!Endlose Diskussionen folgten.
Ich ging nun fast jeden Abend zu ihm mit meinem Ex, da ich keine Ruhe mehr hatte.
Irgendwann erzählte er uns er habe den Kater in den Backofen gesteckt , und ihn auf 180° gestellt , erst als der Kater fast durchdrehte , hatte er ihn wieder herausgelasssen , sagte er, er schien darauf stolz zu sein. Der Kater hatte verbrannte Schnurrhaare und Rückenfell.
Am nächsten Morgen rief ich die Polizei an, und die meinte, solange er davon nur erzählt , dürfte sie nichts machen(trotz Brandspuren!?! , aber ich könne ja den Tierschutz informieren , was ich sogleich tat. Dort sagte man mir ungefähr das gleiche und ob ich eine Möglichkeit habe , ihn dabei auf frischer Tat zu ertappen.Wie lustig , in unserer Anwesenheit hat er das tunlichst unterlassen Es geschahen mehrere solche Dinge , der Kater sollte Glühwein trinken ..und ich weiß es nicht mehr... Ich habe das nervlich kaum ausgehalten , nicht zu wissen , was er gerade mit ihm macht, ich habe auf eine Situation gewartet...um ihm das Tier zu entwenden ..und sie kam . Eines Abends spazierte der Kater auf unserer Dachterasse herum , weil mein Nachbar ihn durch sein Küchenfenster , welches angrenzte- gelassen hatte. Ich lockte ihn in unsere Wohnung. und verbarrikadierte mich mit dem Kater, mein Ex hielt den Nachbarn derzeit in Schach und rief die Polizei , die sofort kam, sie sicherten die Brandspuren und registrierten wie ängstlich der Kater war, und sagten ich solle ihn behalten wenn es irgend ging , ich sagte , vorrübergehend geht es.Wir planten umzuziehen.Mein Nachbar tat zunächst , als interessiere ihn das ganze nicht sonderlich , eines Abends einige Wochen später hat er ihn sich zurückgeholt , auf die gleiche Art , wie ich zuvor. ich wollte den Kater nicht dauerhaft einsperren, und liess in nur unter Beaufsichtigung auf die Dachterasse, mein Nachbar hat ihn mit seiner Lieblingsgeflügelwurst zu sich herein gelockt.
Der Kater sprang einige Wochen später 8! Meter tief , um dort weg zu kommen, und blieb dann 2 Wochen verschwunden , als ich ihn wiederfand , konnte ich ihn auf den Bauernhof zurückbringen , aus dessen Wurf er stammte.

-

Bei einem Freund meines Bruders im Haus hielt jemand einen kleinen Kater , der nachweislich gequält wurde, man hörte ihn oft schreien . Mein Bruder reagierte brachial , und brach die Tür auf eines nachts, entwendete den Kater, und brachte ihn zu meinen Eltern. Dort lebte der kleine , er war ca ein halbes Jahr alt, hatte u.a. eine gebrochene Nase, und war wochenlang nur unter Tischen und Betten, es hat 1 Jahr gedauert bis er wieder Zutrauen fasste,
Er starb mit 2 Jahren schon aufgrund Kopfverletzungen , die durch die Misshandlungen entstanden waren.

Wenn man ein Tier retten will ,wenn man es nicht ertragen kann , denke ich , dann muss man einschreiten , selbst. Mit Tieren verhält es sich nicht wie mit Kindern, und selbst bei Kindern wird nicht überall eingegriffen und agiert wie wir aus den Medien wissen.
Mich nimmt dieses Thema sehr mit, zu wissen , dass solche Dinge immer öfter passieren , und machtlos dagegen zu sein .Ich ertrage es nicht ,und wenn ich es aber life erleben muss, dann muss ich handeln , dann treibt mich die Wut und die Verzweiflung dazu , auch ''fremdes Eigentum''
zu stehlen , ja, wie der Staat es wohl bezeichnet. In der Situation wie der Threadsteller schilderte , könnte ich mich nicht mehr beherrschen, vorrausgesetzt ich würde mein Kind nicht in irgendeiner Form dadurch gefährden.

Viele Grüße

Dusty004
25.02.2012, 00:06
Ganz wichtig abschliessend um anderen Mut zu machen, will ich nicht unerwähnt lassen; Es wurde ein Tierhalteverbot gegen meinen Nachbarn verhängt, weil ich Strafanzeige gestellt hatte Dies trat jedoch erst einige Wochen später in Kraft.Die Sichtbarkeit der Misshandlungsspuren machten dies möglich.

Gutschu
07.03.2012, 23:09
gut gemacht meine kleine! es gibt leider auch Ausnahmen...

Gutschu
19.12.2013, 08:45
Bin wieder zurück. Aber es warten ja nur Beleidigungen und keine sachlichen Kommentare.

Liebe Grüsse,
Euer Gutschu

Shingalana
19.12.2013, 10:16
Öhm...das letzte Posting ist vom 07.03.2012 von dir selber.Dazwischen steht genau-nichts.Wo bitte sind Beleidigungen ?

Du könnstest allerdings die Frage beantworten die das Forum seit Jahren nicht schlafen lässt.
Was sind Pöpel ?