PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diabetis Insulin Injektion Caninsulin



Brigitte_W_de
21.02.2008, 09:00
Ich brauche mal Eure Hilfe. Habe vom Tierarzt eine Ampulle Caninsulin mit so einer Spritze bekommen, wo ich 2 ml aufziehen muss. Habe zwar zugesehen, wie mit Daumen, Mittelfinger und Zeigefinger die Haut hochgezogen und eingespritzt wird, aber nicht wie ich die Flüssigkeit in die Flasche aufziehe.

Ich lese in diversen Anleitungen, dass man Spritzen 1mal verwenden solle, dann 3mal oder gar Nadel nach Verwendung abdrehen, damit sie keine Luft aufsaugt.

Hat jemand irgendwo eine Abbildung, wie das mit dem Aufziehen und der gesamten Anwendung funktioniert? Mir ist schon ganz schumrig.

Jetzt habe ich die Blasengeschichte endlich einigermassen hingekriegt und jetzt fängt so etwas an.

Ich bitte um Eure Hilfe.

absinth
21.02.2008, 10:05
Also jetzt mal nur logisch gedacht: 2ml aufziehen, Nadel nach oben halten, bissl drücken, damit evtl. Luftblasen raus sind und dann spritzen.
Was anderes wäre wohl eine intravenöse Injektion, aber du brauchst ja nur eine subkutane, da kann nicht sooo viel schief gehn.

kekskönigin
21.02.2008, 11:46
Hallo Brigitte,

kann ich verstehen das dir da erstmal ganz schummerig wird. Aber keine Angst das wird schon.

Ich hab selbst einen Diabetes-Kater, und was am Anfang ganz schwierig erschien ist mittlerweile Teil unserer tgl. Routine. Er sitzt jetzt schon immer auf seinem Spritzplatz und wartet drauf das ich seinen Blutzucker messe und er seine Spritze bekommt. :D

Das du das Insulin in ml abmessen sollst erscheint mit jedoch sehr merkwürdig da als allgemeiner Standard IE (internationale Einheiten) gelten.

Hier mal ein Link für dich www.katzendiabetes.de
Da sind lauter Leute mit Zuckerschnuten und du bekommst jede Menge Infos und wenn nötig auch vor-Ort-Hilfe.

Viel Glück und keine Angst ihr schafft das schon, da bin ich sicher :hug:

Liebe Grüße
Sabine

knoll29
18.12.2008, 13:39
hallo habe dein Bericht über diabetes gelesen
so ist es richtig wie du die Anleitung gibst ich und mein Kater haben auch diabetes ich hab das Glück das ich das gleiche insulin nehme da spare ich die kosten das biesen feld auch noch ab für mein Kater ich nutze einen pen und es klappt schon 3 Jahre recht gut gewusst wie

ich wünsche dir und deinen Kater alles gute zum fest peter schmeil potsdam wen du möchtest können wir ja uns Mahl über Telefon unter halten 0331 2017702

pc.lieschen
18.12.2008, 14:28
hallo
also IE sind Insulin Einheiten und werden beim Diabetiker normaler weise mit BE ausgerechnet, das sind Broteinheiten, denke nicht das man es bei Katzen so rechnen kann.

Ich würde mir für deinen Kater einen Pen geben lassen, denn da lassen sich die Einheiten sehr schnell und einfach einstellen uns spritzen, zur not kann man die auch selber kaufen oder be ebay günstig bekommen.

allerdings würde ich da immer eine neue Nadel nehmen (soll man als mensch auch, macht man aber nicht immer) nur sonst könnte es ihm mehr weh tun und das will man ja nicht.

unsere katzen haben alle kein diabetes nur ich, dafür haben sie andere sachen :(

Garvin
18.12.2008, 14:47
Der für Menschen praktische PEN ist für Katzen leider nicht so gut geeignet, weil man einfach kein Gefühl dafür hat, ob man nun "getroffen" hat oder nicht. Wir haben es mit dem Inject Ease ausprobiert, klappte aber nicht. Muss aber jeder selbst ausprobieren.

Ansonsten:
1. Du ziehst zuerst den rückseitigen Verschluss von der Spritze ab
2. Dann ziehst du vorsichtig den Verschluss von der Nadel ab, damit diese nicht verbiegt.
3. Du drückst ev. vorhandene Luft aus der Spritze, d.h. das weiße Plastikteil ganz nach unten Richtung Nadel.
4. du stichst vorsichtig mit der Nadel in der Mitte der gummiartigen Versiegelung der Flasche (falls du sie erst anbrichst, musst du natürlich das Alu obendrauf entfernen).
5. Jetzt drehst du beides vorsichtig um und ziehst langsam mit zwei Fingern das weiße Plastikteil nach unten, um die Flüssigkeit in die Spritze zu füllen. Dabei musst du darauf achten, möglichst keine Luft mit reinzuziehen. Die Luft ist zwar nicht schädlich, macht aber die Dosierung ungenau und das Spritzen für die Katze unangenehmer. Etwaige Luftblasen bekommst du aus der Spritze, indem du sie mit der Nadel nach oben hälst und mit dem Zeigefinger dagegen klopfst - die Bläschen steigen dann nach oben und du kannst die Luft vor dem Spritzen rausdrücken.

Wir haben für unseren Diabeteskater die Spritzen nur einmal verwendet, seit ich unter dem Mikroskop mal gesehen habe, wie eine Nadel nach einmaliger Verwendung aussieht.

Übrigens: auch wenn dein TA von IE gesprochen hat (davon gehe ich aus) - 2 IE als Einstiegsdosis ist viel zu hoch. Die meisten TAs gehen von der Dosierungsempfehlung für Hunde aus, die ist aber für Katzen ungeeignet. Ich würde mich von 0,5 IE langsam hochtasten und, wenn möglich, per Hometesting den Blutzuckerspiegel überprüfen und die Dosis darauf abstimmen.

Lies dazu unbedingt auch hier mal:
www.katzendiabetes.de, insbesondere http://www.katzendiabetes.de/1155226.htm und außerdem http://www.gorbzilla.com/shot_techniques_german.htm.
Die Seite wirkt auf den ersten Blick etwas voll und chaotisch, aber wenn du dich dann mal zurechtgefunden hast, findest du ganz viele hilfreiche Tipps und Infos.

Falls dich das am Anfang alles etwas "erschlägt": so geht es vielen, wenn die Diagnose Diabetes gestellt wird. Man liest sich all die Infos durch und denkt "das kriege ich nie hin". Kriegt man aber, keine Angst.

Tipp: wir haben unserem Kater (er lebt inzwischen nicht mehr, ist aber 21 geworden) unmittelbar nach der Spritze immer ein Leckerli gegeben, so dass er lernte, das Spritzen mit einem positiven Erlebnis zu verbinden. Nach kurzer Zeit kam er sogar freudig angelaufen, wenn wir die Spritze vorbereiteten.
:cu:

wurschtli
13.06.2010, 13:40
Habe "Schockdiagnose"erhalten,mein 5 jähriger Kater hat Diabetes!Frage an "Mitleider",geht das einigermassen gut mit der Behandlung von Messungen und Spritzen?Bin völlig fix und fertig!Kater ist im Tierspital,für wie lange?Hat das jemand auch so,aus heiterem Himmel erfahren?Bin sehr dankbar für Infos,wie das so vor sich geht und ob eine Heilung möglich ist,oder mein geliebter Kater,mit dieser Krankheit gut leben kann?!
Vielen Dank,für Eure Infos,Eure Uschi aus der Schweiz!

UlliLili
13.06.2010, 15:59
Liebe Uschi, hatte letzte Woche auch so ne Diagnose bei einem Pflegekater, ging ein Glück wieder weg. Gehe zu den www.diabeteskatzen.de Eine super Seite, ganz toll informativ und im Forum hilft man Dir bei allen Fragen. Ich weiß nur so viel, keine Panik, das kriegt man in den Griff. Ich hatte auch so Schiss vor dem Blutabnehmen etc. Ist aber gar nicht so schlimm. Wenn man sich einmal überwunden hat, geht es gut. Gruß, Ulli

doris970
15.06.2010, 14:45
Hi Brigitte,

mit Insulinspritzen selbst, ist es beim Diabetes leider nicht getan. Lerne unbedingt VOR dem Spritzen das Hometesten, sonst kann jede Injektion die letzte sein. Man kann mit zu viel Insulin in wenigen Stunden töten...

Was deine genannte Dosis, von 2ml angeht, so wären das 80 international Einheiten (IE)!!! Damit wirst du deine Katze umbringen - wahrscheinlich schon nach der ersten Spritze. Ein Mensch braucht zum Vergleich etwa 15 bis 25 IE als normale Dosis.

Bitte spritze NIEMALS 2 ml Caninsulin! Ich hoffe sehr, du hast dich getäuscht und meinst 2 IE oder wenigstens 0,2 ml, was aber auch noch viel zu viel wäre. IE sind eine viel genauere Einheit - eben passend für so geringe Mengen wie hier gefragt sind. Mit Millilitern kannst du vielleicht einen Elefanten behandeln, deshalb messen ja sogar die großen Menschen Insulin nicht in Millilitern. IE kann man nur richtig auf den zugehörigen Insulinspritzen abmessen. Milliliterspritzen sind dazu zu viel zu ungenau. Insulinspritzen haben festgeschweißte Nadeln, die man nicht abnehmen kann. Sie sind absolute Einmalware. Du darfst niemals eine Nadel, die schon im Tier steckte wieder in die Insulinampulle stecken, denn dann trägst du viele Keime ins Insulin, die dann darin wachsen. Bei der nächsten Injektion spritzt du sie dann der Katze unter die Haut. Wenn du die Nadel abdrehen kannst, dann hast du die falschen Spritzen, dann befürchte ich, du meinst wirklich Milliliter - egal ob 2,0 oder 0,2 ml. Diese Therapie aber wird dein Kater nicht überleben. Und das schreibe ich absichtlich derart drastisch - das ist kein Spaß!

Alles Gute!

Doris

PS: Pens sind für Katzen vor allem ungeeignet, weil auch sie zu ungenau sind. Man kann nur ganze Einheiten einstellen. Katzen benötigen aber oft sogar viertel Einheiten, ja bis 0,1 IE genau... Das geht, wenn man weiß wie. Pens sind für Menschen okay, denn da kann man getrost um eine IE erhöhen, bei Katzen sollte man niemals derart schnell erhöhen... und viele brauchen halt auch 0,25 oder 0,75 IE und überhaupt keine ganze Einheit.

Soi
15.06.2010, 17:40
Also, wie schon erwähnt wurde, die Seite katzendiabetes ist echt hilfreich. Das war sie zumindest für mich. Lese auch Caninsulin, Lantus und Levemir unbedingt nach. Ich hatte Insulin-Spritzen U40 1ml mit Kanüle, einmal nehmen und dann wegwerfen. Die kann man über Ebay oder bei P&W Medizintechnik Online bestellen.

Außerdem musst du Caninsulin vorher in den Händen drehen, aber nicht schütteln!!! Dann nimmst du die Flasche etwas schief nach oben, stichst die Nadel ein und ziehst deine Einheiten auf nimm ein kleines bisschen mehr. Dann halte die Spritze mit Nadel nach oben und schnibe auf die Spritze, damit die Luftblasen (wenn du welche hast) nach oben steigen. Danach drückst du die Blasen und das restliche Insulin raus, bis du auf deine Einheiten kommst.

Hoffe ich hab das jetzt einigermaßen verständlich beschrieben..:D

U40-Insulin => 1 ml = 40 I.E. und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du 2ml spritzen sollst, damit tötest du deine Katze.

http://www.katzendiabetes.de/1617427.htm lese es dir durch.