PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinken mit Halskrause?



Anubis&Kinder
18.02.2008, 20:13
Hallo, wer kann mír einen Tipp geben, wie ich unserem armen Kimba mit seiner Halskrause beim Trinken helfen kann? Wir waren heute beim TA, der ihm nach Amputation einer Zehe (war lange vereitert, nichts hat geholfen) den Verband abgenommen hat. Der TA sagt, da soll unbedingt Luft ran, weil dann der Heilungsverlauf günstiger ist und die Gefahr dass sich unter dem Verband Keime vermehren, nicht so groß ist. Jetzt darf er natürlich auf keinen Fall am Fuß lecken, weil er sich sonst u.U. selbst die Fäden zieht - OP war Do. Etwas gefressen hat er, haben ihm einen Teller hingestellt. Aber wie soll das mit dem Trinken gehen, er stößt ja ständig mit dem Rand der Halskrause an.
Habt ihr bei euren Süßen sowas auch schon gehabt und wenn ja, wie haben die dann getrunken?
Würde mich riesig freuen, wenn jemand mir irgendwelche Tipps geben kann.
LG Marion mit Kimba, Eli und Sina

absinth
18.02.2008, 20:20
Habe den Katzen eine flache Schale hingestellt, daraus konnten sie trinken. Den Trichter haben sie quasi einfach drüber gestülpt ;)

Du kannst auch versuchen ihm sein Nassfutter anzufeuchten, dann nimmt er damit gleich Flüssigkeit auf.

Anubis&Kinder
18.02.2008, 20:39
Danke, Absinth.
Habe ich auch schon überlegt, mit Trinken vom Teller. Im Moment ist er nur noch völlig durch den Wind, erst der Kummer, dass die Katzenklappe seit Tagen zu bleibt, nun auch noch das komische Ding, womit er überall anstösst, er tut mir richtig leid. Der einzige positive Nebeneffekt ist, dass ich ihm seine Tabletten, die er eine Woche morgens und abends geben muss, wunderbar nimmt. Leckerli von der Hand und dann macht er selbst den Kopf hoch, weil es sonst rausfallen würde. Damit "rutscht" die Tablette wunderbar nach hinten, die sonst immer irgendwie rausgeprökelt wird!
Na mal gucken, ich werde ihm gleich mal einen Teller mit Wasser hinstellen.

~Selena~
18.02.2008, 22:01
also ich kann dich beruhigen, die Leidensfähigkeit einer Katze mit Trichter ist angeboren ;) - Kasimir seinerzeit hat genau so lange gelitten, wie der Dosi geguckt hat :rolleyes: kaum hatte Dosi den Blick abgewendet, da konnte Kasimir fressen, saufen, auf den Kratzbaum rauffitschen, die Maus jagen etcpp, kaum hat Dosi wieder geguckt, schlörfte das Köpfchen mitleiderregend über den Boden. Mit Linus das gleiche :cool: wenn Dosi guckte, war nix möglich, hat Dosi nicht geguckt, dann ging das Fressen und Süppeln hervorragend :D - gib Kimba noch einen Tag und er wird sich bewegen (vorausgesetzt Dosi guckt nicht) wie er es immer getan hat :D

Anubis&Kinder
18.02.2008, 22:36
Tausend Dank, für die aufmunternden Worte. Ja, leiden kann er momentan sehr gut. Wenn er heute nicht gleich soviel frißt wie sonst, ist das mal nicht so schlimm, hat ein bißchen was zuzusetzen...
Mehr Sorgen macht mir da, dass er es tatsächlich schafft trotz monströser Halskrause an seine kranke Hinterpfote zu kommen, mit Verrenkung zwar, aber immerhin. Jetzt süppelt es auch etwas, mal sehen, wie es morgen aussieht, sonst lass ich doch wieder einen Verband beim TA machen, nicht dass er nachts in aller Ruhe die Fäden abmontiert!!!