PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futterallergie?????



Anja2712
04.05.2002, 21:31
Ist es möglich, daß ein Hund kein Trockenfutter verträgt und davon Durchfall bekommt???
Alle Pulver vom TA haben nichts genützt, eine Kotuntersuchung ergab Giardien. Die wurden 2mal behandelt und der Kot wurde wieder fest. Nach 2 Tagen ohne Tabletten aber wieder dasselbe Bild - Durchfall. Seit 2 Tagen mische ich Dosenfutter unter das Trockenfutter und der Kot wird langsam fester (außerdem schmeckts ihm besser).
Er ist ein 8 Monate alter Labrador und seit 3 Monaten erst bei uns (wir sind der 3. Besitzer) beim Vorbesitzer (er hatte ihn nur 2 Wochen) bekam er Aldi Dosenfutter zu fressen. Ich habe dann langsam auf TroFu umgestellt, aber irgendwie hat er seitdem immer wieder mal Durchfall.
Ich bin für alle Tips, die helfen könnten dankbar.

ChiaraKimberley
05.05.2002, 23:28
Hallo Anja,
unser Hund hatte als Welpe auch Probleme mit Durchfall. Bei Dosenfutter war es allerdings noch schlimmer. Aber auch beim Trockenfutter hatte er öfter Durchfall und Erbrechen. Wir haben dann mit einem Züchter gesprochen. Wir haben dann 1 Woche eine "Entgiftung" mit gek. Reis, gek. Nudeln und gek. Hühnchenfleisch durchgeführt. Danach haben wir ihn auf Bozita Trockenfutter umgestellt. Das hatten uns Freunde empfohlen, deren Hündin starke Futtermittelallergie mit Ausschlag hatte. Es hat toll geklappt und seitdem haben wir keine Probleme mehr. Nur mit Leckerchen müssen wir aufpassen und darauf achten, daß sie auch von guter Qualität u. ohne Zucker und Zusatzstoffe sind.
Viel Erfolg und gute Besserung!
ChiaraKimberley

Anja2712
09.05.2002, 21:22
Hallo ChiaraKimberley,

vielen Dank für den Hinweis, ich bin schon froh, daß es mir und meinem Hund nicht alleine so geht. Wir waren nun noch mal beim TA, weil er am Dienstag nach dem "normalen" Durchfall nun auch noch Blut gesch.... hat. Jetzt bekamen wir Antibiotika und Tabletten zur Darmschleimhautregenaration. Außerdem wurde Schonkost mit VEKO verordnet. Wie alles vorher scheint es prima zu wirken. Die Frage ist nur wie lange.
Wir sind echt verzweifelt.

Alpha
10.05.2002, 23:41
Hallo Anja!
Das Antibiotika tötet Milchsärebakterien im Darm ab.Ich möchte Dir einen Tipp geben,wie Du die Darmflora wieder "in Schuß kriegst".Dazu mußt Du allerdings natürlich auf jeden Fall das Antibiotika zu Ende geben,da ansonsten die Gefahr besteht,daß sich Resistenzen gegen Antibiotika bilden.Anschliessend solltest Du den Darm des Hundes entschlacken:
am ersten Tag bekommt der Hund
kein Futter,stattdessen nur Wasser mit Obstessig.Der Obstessig tötet Pilze im Darmtrakt ab.Gebe auf 1 l Wasser ca 1 EL Obstessig.Falls Dein Hund das Essig-Wasser nicht trinken will,gebe ihm etwas Süßstoff hinzu.
Am zweiten Tag solltest Du die Darmflora stabilisieren/aufbauen,indem Du morgens 6 EL "Kanne Brottrunk"(möglichst ungefiltert,erhältlich im Reformhaus)dem Hund per Löffel/Spritze ins Maul gibst. Mittags wieder 6 EL Brottrunk,danach eine sehr kleine Portion (ca 1/4 der Normalportion)Trockenfutter,di e angefeuchtet wird!
Abends bekommt er wieder 6 EL Brottrunk und danach eine halbe Portion angefeuchtetes Trockenfutter.
Am dritten Tag gebe ihm in 3 Portionen sein angefeuchtetes Trockenfutter und dazu/davor 3x je 6 EL Brottrunk.
Ab dem vierten Tag gebe normal das Trockenfutter trocken weiter und weiterhin 3x6 EL Trunk davor.Den Brottrunk gebe 14 Tage lang weiter.So kannst Du die guten Milchsäurebaklterien im Darm aufbauen,die den Durchfall verhindern.Ansonsten wird er wiederkehren,da der Darm nich gewappnet ist.
Gruß,Alpha

Dieninghoff
30.05.2002, 13:50
Hallo,
die Tips von Alpa kann ich sehr empfehlen. Super Tipp.
Vielleicht solltest Du vorab eine Wurmkur am Hund durchführen, da Durchfall und auch Blut im Kot darauf hinweisen. Auch das Dosenfutter sollte nicht mehr verwendet werden. Ausreichend ist ein gutes Futter ohne Tiermehle, Gewürze (nicht wie in Bozita, wie unten beschrieben) und ohne Farbstoffe.
M.f.G Peter Dieninghoff