PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall, Giardien, Durchfall, Erbrechen



spacybiny
15.02.2008, 17:25
Hallo!
Ich muss hier auch nochmal mein Leid klagen, vielleicht hat ja der ein oder andere noch ein paar gute Ideen.
Casimir haben wir seit Ende Dezember. Er hatte Durchfall bzw. meistens eher weichen und hellbraunen Kot, was trotz aller Bemühungen (Huhn/Reis, Heilerde etc.)nicht wegging. Beim TA wurde dann ein Kotprofil erstellt. Ergebnis: Giardien. Als Mittel bekamen wir die Wurmkur Flubenol (Wirkstoff Flubendazol), die wir nur 3 Tage geben sollten. Haben wir aber nach paar Tagen Pause nochmals 3 Tage verabreicht. Danach wieder Kot untersucht, der war auch mittlerweile wieder fest und dunkelbraun - ein Bilderbuch Kothaufen sozusagen *g*. Letzten Donnerstag dann das Ergebnis, keine Giardien mehr. Wohnung wurde auch mit Dampfreiniger von oben bis unten behalndelt, Toiletten tgl gesäubert sowie die Näpfe. Das volle Programm.

Seit letztem Freitag ist nun auch Gloria eingezogen und Casimirs Kot ist wieder hellbraun und weich plus gelegentlicher Durchfall. Am Samstag hat er sogar gebrochen und die Tage danach auch. Also waren wir gestern wieder beim TA. Da haben wir jetzt ein Antibiotikum bekommen, da das Kotprofil damals auch eine leichte Spur Bakterien aufwies und sie annimmt, dass diese sich nun vermehrt haben könnten und daher auch zu weiterem Durchfall plus Erbrechen geführt haben. Werden nun also die nächsten 4 Tage zweimal tägl. Antibiotika verabreichen und hoffen, dass das endlich die Lösung ist.

Da das aber auch wieder alles nur eine Vermutung ist und wir nun abwarten müssen, ob Antibiotika die Lösung ist, wüsste ich gerne mal, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und welche Möglichkeiten noch in Betracht kämen.

Casimir geht es so offensichtlich sehr gut, hat kein Fieber, frisst wie ein Scheunendrescher und ist auch enorm gewachsen - schon ein properes Katerchen sozusagen geworden.

Simone1986
16.02.2008, 23:11
Hallo,
Mein Findlkater Felix hatte immer Durchfall und blutige stinkende Stühle, das hat nach mehreren Antibiotikabehandlungen begonnen. Der Tierarzt gab auch wie deine nach Vermutung Antibiotika und es wurde immer schlimmer. Dann Stuhlprofil: keine Giardien, gerine Menge an Escherichia coli und hohe Konzentration an Chlostridien. Er hat bei jedem Futter(auch Schonfutter) geblutet. Die Baktieren sind phatogen (auch bei gesunden Katzen in geringen Mengen vorhanden), vermehren sich aber z.B nach Antibiotikabehandlungen, weil die die Darmflora zerstören. Oberstes Gebot die Darmflora wieder Aufbauen: Es gibt z.B Antibiophillus, Bene pac Pulver. Zur Unterstützung Moor Liquid. Mit Milchprodukten (z.B Joghurt) zum Darmaufbau pass auf, denn die Katzen reagieren oft allergisch auf Milchzucker(Laktoseintoleranz) .Eine Diät lt Tierarzt: gekochtes Hühnchen und Pute mit einem Kartoffel oder wenn er es mit Kartoffel nicht mag kannst du auch Kartoffelmehl nehmen. Zusätzlich habe ich auch eine Homöophatin aufgesucht und ihn mit Reiki behandeln lassen. Probiers mal mit einem Tierheilpraktiker, alternative, sanfte Medizin unterstützt den Heilungsprozess positiv. Was du auch so geben kannst ist ein Homöophatische Mittel namens Nux Vomica. Anwendungsbereich: Aufstoßen, Blähungen, Magen verdorben, Gastritis, nervöser Magen - nach Genussmittelmissbrauch, Magen-Darm-Geschwüre, Hämorrhoiden, Übelkeit, Erbrechen, Pankreasbeschwerden, Prämenstruelles Syndrom (PMS), Verstopfung, Blasen-Nieren-Entzündung, Reizblase, Durchfall. Ich habe Erfahrung im Bereich Übelkeit und da sind sie unschlagbar. Aufpassen auf die Dossierung auch diese Mittel sollen nicht überdossiert werden. So haben wir die Überzahl an Darmbakterien in den Griff bekommen und die Beschwerden sind weg. Vielleicht kann deine Tierärztin/arzt ein Antibiogramm erstellen machen. Das heist Keime werden im Labor auf verschiedene Antibiotika und die Resistenz getestet. Dadurch erfährst du dann welches Antibiotkum am effektivsten wirkt. Das ist besser als irgendeine Vermutung die vielleicht mehr zerstört als wirkt. Gegen Giardien gibt es ein gut wirkendes Antibiotikum und zwar Metronidazol. Ich würde dir auch für die Zukunft empfehlen, dass du zu jedem Antibiotikum vorbeugend schon etwas für die Darmflora gibst. Ich wünsche dir alles Gute und bin gespannt wie es ihm dann nach ein paar Wochen geht.
Lg Simone

Paemi
18.02.2008, 10:11
also, wir hatten auch lange probleme mit giardien. ca. 2-3- monate. aber mit einer panacur- kur gingen sie doch endlich weg. und zwar tabletten in ein leckerlie stecken und ab mit in die mietze. sie muss alles verabreicht bekommen. dann ein paar tage pause machen und noch mal pancur gabe. die viecher verkriechen sich glaube ich in der galle und wenn das antibiothikum weg ist kommen die überlebenden wieder raus. die muss man noch mal behandeln. dann noch mal kotprobe. und nicht verzweifeln. man wird sie schon irgendwann los. ganz wichtig ist die hygiene. katzenklo jedentag komplett auswechseln. die würstchen so bald wie möglich aus dem klo entsorgen. alle schlafplätze mit handtüchern versehen und möglichst jeden tag heiss waschen. auch das katzenklo mit heissem wasser auswaschen. auch fressnäpfe und alles. desinfektionsmittel helfen nicht.
ich weiß es macht viel arbeit und so sind die chancen am höchsten die giardien schnell weg zu bekommen. außerdem müssen alle katzen im haushalt mit behandelt werden! so ich denke, das wras für ertse. viel glück.
paemi

Paemi
18.02.2008, 10:12
p.s. die darmflor unbedingt aufbauen. z.B. mit enteroferment (gibst nur in österreich) oder bactisel. gibt verschiedene mittelchen. frag deinen tierarzt. es dauert ne ganze weile bis sich der darm von giardien und medikamenten erholt hat.

eniseg
11.10.2011, 12:50
unsere beiden katzen haben gleichzeitig durchfall und essen seit 2 tagen nichts. der kater ist einigermaßen fit, aber die katze liegt nur apathisch da. ich war gestern mit beiden bei unserer tierärztin, die ihnen ein antibiotikum und glykose gespritzt hat. von kotkontrolle hat sie nichts gesagt. unsere katze hat sich heute nacht wieder übergeben, schaumige konsitenz. ich bin ratlos und es bricht mir das, herz die katze leiden zu sehen.
sollte ich die ärztin wechseln und jemanden suchen, der den kot untersucht oder warte ich noch einen tag?
vielleicht haben die beiden draußen (sie sind gartenkatzen und jagen mäuse und vögel) etwas Falsches gegessen....

Schnurribärchen
11.10.2011, 20:59
Gegen Giardien gibt man Panacur, Flubendazol ist gegen Rund- Band- und Hakenwürmer. Mit Flubendazol entwurme ich meine Katzen, ich kenne das Mittel also. Bei Bakterien wird man wohl um ein Antibiogramm nicht herum kommen. AB zerstören die Darmflora, da ist Symbiopet indiziert. Wenn eine Katze im Haushalt Giardien oder Wurmbefall hat, immer alle Katzen behandeln! Über die Toiletten stecken sich die Katzen gegenseitig an.

UlliLili
11.10.2011, 22:04
Huhu, eniseg, Deine beiden Miezen haben bestimmt keine Giardien, sondern einen Infekt. Bei Giardien brechen sie eigentlich nicht. Aber ich kann mir auch ne Vergiftung vorstellen, obwohl das selten vorkommt bei Katzen. Vielleicht an Pflanzen geknabbert? Wichtig ist, dass die Katze nicht austrocknet. Ich würde lieber morgen noch mal zum TA, damit sie noch mal Glukose spritzen kann. Kannst Du Fieber messen?
Bei Giardien, das nur am Rande, ist das schon erwähnte Fenbendazol das Mittel der Wahl. Da aber manche Stämme resistent dagegen sind, gibt man Metrodinazol, das ist ein Antibiotikum. Bei starken Durchfällen wenn z.B. auch e-coli Bakterien beteiligt sind, braucht man auch ein Antibiotikum. Es macht zwar auch die guten Bakterien kaputt, aber das ist dann das kleinere Übel. Ich habe gute Erfahrung mit Spartrix gemacht. Antibiogramm bei Durchfall ist sicher richtig, dauert aber meist zu lange (bis zu 3 Tage). So lange kann man oft nicht warten.
Dennoch packe morgen mal ne Kotprobe ein, wenn Du zum TA gehst. Vielleicht kann die TÄ mal mit dem Mikroskop schauen, was da los ist. Ganz genau kann man die Bakterien nicht bestimmen, wenn es denn welche sind, aber man sieht schon mal, ob da zu viele sind und ob da welche dabei sind, die da nicht hingehören. Oder ob Würmer etc. ne Rolle spielen.
Gute Besserung! Gruß, Ulli