PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze spuckt, zum TA??



mighty
15.02.2008, 15:31
Hallo,
wir haben seit Samstag unsere 2. Katze (knapp 2 Jahre, weibl., kastriert)
Seit heute nacht übergibt sie sich ständig( ca. 8x)
Sie schläft viel, sieht aber sonst nicht so aus als ob ihr was fehlt.
Soll ich zum Tierarzt oder soll ich einfach mal abwarten??
LG Silke

absinth
15.02.2008, 15:35
Bitte unbedingt. Acht mal Übergeben ist nicht normal!

RaveSchneckerl
15.02.2008, 17:27
Ich würde sie auch schnellst möglich zum TA bringen. Wenn sich Katzen mal übergeben ists nicht weiter wild, aber 8x ist eindeutig zuviel. Da ist was nicht in Ordnung.

LG
Cari

mighty
15.02.2008, 20:26
Hallo!
Komme gerade vom TA, hatte beide Katzen dabei. Er konnte soweit aber nichts feststellen, hebe Tabl gegen das Erbrechen bekommen und so ein Pulver gegen den Durchfall. Bin allerdings etwas ratlos wie ich es Ihnen geben soll, da sie alle Nahrung verweigern....
Jetzt haben sie auch schon ein paar Stunden nicht mehr erbrochen, vielleicht sind sie auch schon auf dem Wege der Besserung.
LG Silke

Glenfiddich
16.02.2008, 09:52
Hallo Silke!
Na wie gehts der Süßen? Hoffe es ist besser geworden, gib mal bescheid! LG Silke

mighty
16.02.2008, 15:07
Hallo !
Ich dachte zuerst es wäre unser "Neuzugang" der spuckt und Durchfall hat,
aber es hat sich herausgestellt das es der Kater(5Monate) ist. Der Tierarzt hat nicht wirklich viel gemacht, nur Fieber gemessen und den Bauch abgetastet. Er hat mir Tabl. und ein Pulver mitgegeben. Unser Kleiner hat das
aber total verweigert. Nachdem es ihm heute morgen immer noch sehr schlecht ging, habe ich der Züchterin angerufen. Die hat mir eine Antibiotikacreme vorbeigebracht.(Fand ich echt nett, sie hat immerhin eine halbe Std. Fahrzeit) Er hat sie jetzt 1x bekommen, hat seit dem aber auch nicht mehr gespuckt oder Durchfall gehabt. War zuerst etwas im Zweifel ohne ärztl. Rat Antibiotika zu geben, aber was sollte ich machen??
Schließlich ist Wochenende u. der TA der Wochenenddienst hat ca.30 km entfernt, das wollte ich meinem Kleinen nicht antun.
Ich hoffe unsere Rosalie bleibt verschont, aber sie ist auch nicht wirklich fit. Liegt auch den ganzen Tag rum und schläft. Fressen tut sie auch nicht, aber da sie eh etwas beleibter ist, denke ich ist es auch nicht weiter schlimm.
LG Silke

neuschnee
16.02.2008, 15:36
Hallo!

Also ich würde sagen, dass wenn es beiden Mietzen so schlecht geht, dann ist es ja vermutlich eine Infektion. Vielleicht ne Magen-Darm-Sache. Oder was auch noch sein könnte sind Würmer. Da würde auch Durchfall+Erbrechen passen.

Bitte pass auf jeden Fall auf, dass deine beiden genug Trinken. Ansonsten musst du es ihnen irgendwie einflößen, zb mit ner einwegspritze ohne Nadel.
Ist bei dir in der Nähe denn vielleicht eine Tierklinik? Die haben ja auch übers Wochenende auf. Ansonsten tu deinen Katzen den Gefallen, doch zum TA zu fahren, auch wenn er weiter weg ist. Denn in ihrem Zustand kann es wirklich fatal sein, bis Montag zu warten. Besonders bei deinem Kleinen, weil er noch so jung ist.

Wie du auch schon meintest ist ein wahlloses herumdoktern mit Antibiotikum wirklich nicht das wahre. Denn man muss ja rausfinden, was der Grund des Erbrechens ist. Daher mag ich es auch nicht, wenn Ärzte nur etwas geben, was das Erbrechen stoppt, ohne zu wissen, warum das Tier kotzt.

Vielleicht macht dann der andere TA mal was mehr als nur abzutasten und was gegen Erbrechen zu geben. Eine Blutuntersuchung wäre möglich (so wurde bei meiner Katze der Grund für ihr Übergeben herausgefunden). Auch kannst du fragen, ob du Kotproben mitbringen sollst, darüber können beispielsweise die Würmer erkannt werden.

Mach dir doch bitte die Mühe, denn du möchtest ja auch, dass es deinen Fellnasen besser geht. :(

Bitte berichte weiter, wie es deinen Tierchen geht. Alles Gute! Ich drück die Daumen, dass es besser wird!

LG, Mona :cu:

mighty
16.02.2008, 15:52
Hallo Mona!

Es ist ganz sicher nicht so, dass MIR die 30 km zu viel zum fahren sind, vielmehr möchte ich es unserem Kleinen nicht schon wieder antun, zumal er Auto fahren haßt. Ich habe das Gefühl es geht ihm etwas besser, hatte jetzt seit ca. 6 Std. kein Erbrechen und Durchfall mehr.
Ich warte noch ein bißchen ab, wenn es ihm aber nicht bald deutlich besser geht, werde ich selbstverständlich sofort wieder zum TA gehen.
LG Silke

Janka01
16.02.2008, 17:31
Hallo!

Brechen und auch Durchfall darf man bei Katzen nicht auf die leichte Schulter nehmen weil sie extrem schnell dehydrieren und der Kreislauf nimmer mitmacht! Mein Kleiner wäre mir deswegen einmal fast gestorben. War meine erste Katz' mit Brechen und Durchfall, war jeden Tag beim Tierarzt und der hat nix gemacht als abhören. Am Wochenende dann war der Kleine komplett apathisch und wír haben den Notdienst gebraucht. Und ich hab den Tierarzt gewechselt...

neuschnee
16.02.2008, 20:03
Hallo Mona!

Es ist ganz sicher nicht so, dass MIR die 30 km zu viel zum fahren sind

Sorry, das wollte ich auch gar nicht unterstellen. Hab mich vielleicht falsch ausgedrückt.

Fressen denn deine Katzen inzwischen wieder?

mighty
17.02.2008, 12:30
Hallo!
Meiner Großen geht es heute wieder total gut. Mein Kleiner ist immer noch nicht fit. War gerade beim Notdienst TA. Er hat 2 Spritzen bekommen und der TA hat mir Heilnahrung mitgegeben. Hoffe es hilft. Der TA hat gemeint er hätte aber noch genügend Flüssigkeit, da bräuchte ich mir keine Gedanken machen.
LG Silke

Kassandra
17.02.2008, 13:39
Hallo Mighty,
weiterhin "gute Besserung" für Euch alle. Ich denke mal, dass Deine Nerven auch blank sind.
Für akutes Übergeben bei Katzen hatten wir mal den Tip bekommen etwas Hüttenkäse zu geben. Hatte auch sofort gewirkt und den Katzenmagen beruhigt.
Wurde jetzt eigentlich auch mal Ursachenforschung betrieben!?
Alles Gute für Dich und Deine Bande
Mann von Kassandra