PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Optimale Alter zum Reiten lernen!



Anfänger08
11.02.2008, 12:20
Hallo Leute!
Ich habe eine Frege: Und zwar bin ich 22 und habe nun die Möglichkeit Reiten richtig zu lernen --> Bin ich schon zu alt um es richtig zu Lernen oder was ist das Optimale ALTER???
:floet:

speddy86
11.02.2008, 13:20
Zum reiten ist man (fast) nie zu alt!
Bin in deinem alter. Meine beiden "alten" Trainerinnen haben bei uns(meinem Pferd und mir) viel mist gebaut. Nun lerne ich auch endlich wie es "richtig" geht. Mene Ma hat mit 43 angefangen zu reiten. ;):D

Wenn du möchtest, kannst du ALLES lernen was du möchtest.

Und ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn du richtig auf dem Pferd "geackert" hast nimm danach ein heißes Bad oder eine lange heiße dusche. Das dämpft den Muskelkater.:wd::D:D

lammi88
11.02.2008, 13:45
:D ich hab mit Ende 20 nochmal bei Null angefangen ;) Such Dir einen GUTEN Reitlehrer, nimm EINZELSTUNDEN. Das sind die Tipps, die ich Dir geben kann. Ich habs erst in einer Gruppe gelernt...wobei "gelernt" dadurch komplett übertrieben ist. Meine erste, selbst und sauer ersparte, Reitstunde vergesse ich nie mehr...O-Ton an: "Willst Du rechts rum, zieh am rechten Zügel, links am Linken, willst Du halten, zieh an beiden, soll das Pferd laufen, hau ihm die Hacke rein. Und wenns nicht schnell genug geht, nimm die Gerte". O-Ton aus.....:mad: Schau Dir den Reitunterricht an und schau, wie der Lehrer erklärt - man kommt nciht mit jedem zzurecht ;)

Ela1976
11.02.2008, 14:30
Willkommen im Club der Ü20er, die wieder aufs Hotti steigen :D

Zu alt ist man niemals, solang man keine massiven Gelenkbeschwerden hat möcht ich mal behaupten ;)

Mit den Stunden schliess ich mich Lammi absolut an, sieh Dir mehrere Ställe an, mach mehrere Einzelstunden und entscheide dann. Wird einfach nur "drauf los drauf gesetzt", dann besser wechseln. Ich hab Einzelstunden bei einer naja etwas älteren Dame, geht gut auf die 70 zu, arbeitet seit 50 Jahren mit Pferden, ist absolut derb und direkt - meiner Meinung nach lernt sich´s so am besten .. ein Urviech quasi *g*

Ich bin ja auf Pferderücken groß geworden, täglich mindestens 2 Stunden geritten und das bis vor 6 Jahren. Da wir nun ja endlich nen Bauernhof haben, soll dieses Jahr noch ein Pferd hier einziehen, dementsprechend bin ich seit Ende letztem Jahr nun wieder regelmäßig im Reitstall, kämpfe allerdings die letzten 4 Wochen derart mit meinem Miniskus, dass nun erstmal eine Zwangspause drin ist :0(

piraten164
11.02.2008, 15:48
Willkommen im Club der Ü20er, die wieder aufs Hotti steigen

Kann ich mit meinen 32 Lenzen eine Seniormitgliedschaft beantragen??? :D:D

Wie du liest bin ich 10 Jahre älter ;)
Bis zu meinem 16 Lebensjahr bin ich meist immer in den Ferien geritten.... also meist nur im Gelände.

Habe aber jetzt beschlossen noch mal richtig anzufangen, also Dresurgrundlagen, irgendwann mal Springen etc. Irgendwann möchte ich mal ne Schleppjagd auf meinem eigenen Pferd reiten. Ist zwar ein hohes Ziel und ich werde noch Jahre brauchen :sporty:, aber es ist ein Ziel :).
Ich musste zwar nicht mehr an die Longe, aber letztendlich habe ich auch noch mal von vorne angefangen. Und es macht Spaß :wd:
Ich habe nach einigem Suchen einen tollen Reitlehrer gefunden, der mir auch erklärt warum ich diese oder jene Hilfe geben soll und was das Pferd darauf macht :tu:

Ich kann dir nur sagen mach es! Und willkommen im Club, um Elas Worte zu wiederholen!

Denise88
20.03.2008, 20:50
kann mich nur anschließen zum reiten lernen ist man nie zu alt, das einzige ist man wird es vielleicht langsamer lernen als kind, da man als erwachsener doch etwas mehr "nachdenkt" was passieren könnte und vorsichtiger ist usw....aber generell seh ich es nicht als problem.
ein reiter von uns hat mit 62 angefangen zum reiten und is bis knappe 70 regelmäßig geritten.. jetzt hat er jedoch (gesundheitlich bedingt) aufgehört aber er hat es auch noch gelernt.. sagen wir mal so .. gelernt sich am pferd zu halten und alle 3 gangarten zu reiten und die bahnfiguren gekonnt...

gigimau
23.03.2008, 12:05
Ich hab mit 30 Jahren angefangen, und bin vorher noch nie geritten. Als Erwachsener ist man schon etwas vorsichtiger, aber nach einen halben Jahr bin ich auch durch die "Prärie" galoppiert. :)
Eine Reiterin von uns hat erst mit 64 angefangen, wichtig ist die Liebe zum Pferd und ein guter Reitlehrer, der dein Können gut einschätzen kann.:wd:
Viel Spaß !:)