PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aus erlernen



Marlo
10.02.2008, 11:51
Hallo alle miteinander :)

Mein Hund Marlo ist mittlerweile 3 Jahre alt und hat noch immer nicht das Kommando "Aus" - also das Hergeben von z.B. einem Ball - erlernt. Klar, die Schuld am Nicht-Erlernen trage ich.
Sobald ich einen Ball o.Ä. auspacke, ist er nur noch darauf fixiert. Nichteinmal Leckerchen helfen da, obwohl er (Schäferhund-Retriever-Mix) sonst absolut verfressen ist.
Habt ihr Ideen wie ich es dennoch schaffen kann ihm das "Aus" beizubringen?

Svenja mit Marlo

peanutsnorfolks
10.02.2008, 13:15
Dein Hund hat offensichtlich als oberste Priorität den Ball. Leckerchen kommt erst an 2. Stelle. Ist bei meinem alten DSH-Rüden auch so!
Ich hatte auch ewig das Problem.
Lösen konnte ich es nur, indem ich ihn am Halsband hochgezogen habe und versucht habe, dass er den Ball ausspuckt.
Ist allerdings bei einem 40 kg DSH-Rüden für eine Frau ein echter Kraftakt.
Also habe ich das langfristig aufgegeben.
Ich habe dann den Beutetausch gleich gegen gleich eingeführt, also Ball gegen Ball o.ä.
Dann hat er das jeweilige Spielzeug sofort gespuckt um das andere zu bekommen.
Irgendwann muss man dann aber den Hund veräppeln, er soll ja dann beides hergeben.

Und da kommst Du an den Punkt, an dem es bei einem intelligenten Hund schwer wird. Er durchschaut die Sache und spuckt das 1. Spielzeug erst, wenn Du das 2. schon wirfst, oder, wenn die Sachen klein genug sind, schleppt er sie beide.

Letztendlich lag die Lösung irgendwo dazwischen. Beutetausch und absoluter Gehorsam haben es dann gebracht, gerne gibt er sein Spielzeug aber bis heute nicht her.

Am besten geht es noch im Platz, energisch aus sagen, den Hund ausspucken lassen, ruhig hingehen und langsam und ruhig das Spielzeug wegnehmen. Ab und zu nehme ich es auch nicht weg und sage "Pack", dann darf er es nehmen und eine Runde damit laufen.
Ob das bei Deinem Hund auch klappt, kann man nicht sagen. Da tickt jeder anders. Aber einen Versuch wäre es wert.

Gruß
Jutta

BuddyundFlo
10.02.2008, 13:50
Hi Svenja,

bin z. Z. auch dabei meinen Hunden "Aus" bzw. "Gib" beizubringen. Mehr oder weniger erfolgreich -)))
Wir nehmen dazu eine lange Kaustange o.ä. halten es dem Hund hin (Hand bleibt am Ende der Kaustange). Wenn er es genommen hat, sagen wir ruhig "Gibs" und nehmen es wieder zu uns. Natürlich bekommen Sie das Ding wieder, wenn Sie losgelassen haben bzw. ich breche ein kleines Stück ab und gebe es Ihnen!
Obwohl unsere Hunde beide recht gierig sind, klappt es zumindest zu Hause - bei voller Konzentration unsererseits - schon ganz passabel.

Eventuell funktioniert es später dann auch beim Ball!

Aber wie bei allem - es dauert seine Zeit.

Liebe Grüße,
Buddy und Flo

schneckolino
11.02.2008, 19:36
Ich habe jetzt auch so angefangen zu üben wie BuddyundFlo es beschreibt.

Allerdings habe ich gleich den Ball genommen.

In der Wohnung Benni den Ball ins Maul gegeben ohne loszulassen.
Dann habe ich etwas laut aus gesagt so dass Benni den Ball gleich wieder losgelassen hat.
Mit der anderen Hand habe ich sofort ein Leckerli angeboten damit bei ihm gar kein Frust aufkommt.
Draußen funktioniert das jetzt ab und zu ganz gut.
Allerdings schmeißt er mir draußen den Ball vor die Füße und fordert sofort sein Leckerli.
Na ja, das Festhalten bis ich den Ball in der Hand habe muss er jetzt noch lernen.
Allerdings, wenn er draußen etwas findet dann verschluckt er es immer noch sofort.
Das ist bei ihm eine schwierigere Übung.

BuddyundFlo
12.02.2008, 14:59
Freut uns, dass Dir der Tipp ein wenig Hilfe bringt.

Draussen geben unsere Beiden auch nicht immer her, was sie gefunden haben. Anscheinend ist halt Katzensch... u.ä. doch viel zu verlockend -))

schneckolino
12.02.2008, 18:17
Hi BuddyundFlo


Katzensch... u.ä. doch viel zu verlockend -))

du weißt ja nicht was wirklich schmeckt:D

Ich habe mir angewöhnt vieles erst einmal in Trockenübung zu trainieren.
Leider geht das beim Pinkeln im Treppenhaus nicht, bin richtig verzweifelt.

Aber so Sachen wie komm her, komm auf Handzeichen, dreh sofort um nach Aktion, das mache ich nur wenn der Hund wirklich nicht aus kann, oder eh neben mir steht.
Diese Hundeplatz Weisheiten die ich früher gelernt/gehört/gesehen habe frustrieren nicht nur die Wuffis sondern auch die Halter weils einfach nur Mißverständnisse bringt.

BuddyundFlo
12.02.2008, 19:50
Hi Svenja,

kann mich halt einfach nicht dran gewöhnen, wenn die zwei "freudestrahlend" Sch... fressen...:D

Mit dem pinkeln bin ich überfragt. Flo hat zwar am Anfang auch ziemlich oft irgendwo hingepinkelt. Allerdings kam er aus dem Tierheim und kannte gar nix. Dadurch musste er erst mal lernen, dass hier regelmäßig die Möglichkeit besteht sich draußen zu entleeren. Denke die Kastration hat auch noch ein bisschen dazu geholfen. Allerdings hat es schon ziemlich lange gedauert in wirklich "sauber" zu kriegen, weil er mit seinem kleine Terrier-Dackel-irgendwas-Mischlings-Dickkopf bei allem etwas länger braucht -))) Manchmal hatte ich das GEfühl es ist auch Protest mit dabei.

Bei der Hundeerziehung tut sich auch ständig was und die Meinungen gehen sehr auseinander. Ich habe aus den verschiedenen Trainings ein paar Sachen mitgenommen, die wir für uns umsetzen können. Aber lange nicht alles. Und bei unserem Hundsportverein ist der Erfolgsdruck ziemlich hoch.

Liebe Grüße,
Buddyundflo

Mauzitunk
13.02.2008, 13:14
Ja aber Marlo schreibt ja dass der Hund nichts auf Leckerlis gibt.
Demnach ist auch eine Kaustange nicht so angebracht ;-)

Beutetausch ist gut.... aber wie Jutta schon schrieb wird der Hund mit Sicherheit irgendwann dahinter kommen :-) Jedoch halte ich es für den Anfang als ut geeignet um den Befehl AUS irgendwie durchsetzen zu können!

Darauf musst du dann mit Gehorsam aufbauen!

BuddyundFlo
13.02.2008, 13:22
Hallo Mauzitunk,

so wie ich das gelesen habe, steht er schon sehr auf Leckeres - nur ist der Ball wichtiger ;)

Grüßle

Mauzitunk
13.02.2008, 14:08
Hallo Mauzitunk,

so wie ich das gelesen habe, steht er schon sehr auf Leckeres - nur ist der Ball wichtiger ;)

Grüßle



Naja... er steht aber in dem Moment nicht drauf und deshalb brauche ich in solchen Situationen auch nicht mit Leckerlis zu arbeiten ;)
Sie sind halt nicht "verführerisch" genug. :-)

BuddyundFlo
13.02.2008, 14:19
Habe das schon verstanden, was Du meinst. Allerdings hab' ich in meinem Tipp nix von Ball und Kaustange geschrieben :)

Das es "später" eventuell dann auch mit dem Ball klappt, ist lediglich darauf gemüntzt, dass die Hunde den Begriff "Gibs" erlernen.

Alle Unklarheiten beseitigt??? :bl:

Liebe Grüße,

Marlo
14.02.2008, 19:06
Vielen Dank für Eure Tipps, ich werde beim nächsten Mal also direkt zwei Spielzeuge mitnehmen und dann versuchen zu tauschen ;)

BuddyundFlo
14.02.2008, 21:54
Genau Svenja, denke Du probierst einfach aus, wie es am Besten bei Euch funktioniert ;) - hauptsache Ihr habt beide Erfolg damit! Der Weg ist das Ziel!!

Hoffe Euer Pinkelproblem hat sich aufgelöst!

Marlo
17.02.2008, 11:14
Also das mit dem Spielzeugtausch klappt super! Sobald Marlo den anderen Ball sieht, lässt er den, den er im Maul hat sofort los ;) Hoffe wir schaffen es, dass es irgendwann auch mal mit einem Spielzeug klappt :)

BuddyundFlo
17.02.2008, 11:41
Klasse Svenja, freue mich sehr, dass Euer Training Erfolg zeigt.

Wünsche Dir noch einen schönen, sonnigen Sonntag,

Mauzitunk
19.02.2008, 11:32
Na das ist doch super dass es so gut klappt... und mit nur einem Spielzeug wird es sicher auch was werden!