PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufpreis des Pferdes verhandeln. Brauch dringend Hilfe!



Spike-Lee
10.02.2008, 10:39
Hallo zusammen. Es scheint endlich soweit zu sein. Ich werde in naher Zukunft stolze Besitzerin einer Stute sein. :wd::wd:

Jetzt geht es um den Kaufpreis. Ich habe die Stute probegeritten. Lief ganz ordentlich, nur dass sie ständigt bettelt und wenn sie nichts bekommt die Ohren anlegt und schappen möchte. (Aber ich denke, mit konsequenter Erziehung ist das hin zu bekommen). Beim Reiten versucht sie hin und wieder zu grasen. (Auch Erziehungssache möchte ich behaupten). Ansonsten ist sie gesund und auch ne ganz Schicke. (Araber-Quarter-Mix)

Die Stute hat wohl keine besondere Ausbildung/Erziehung genossen. Ging wohl nur im Gelände.

Kaufpreis 2300.- EUR VHB

Da sie ja nun schon einige Unarten hat und von der Ausbildung her noch so einiges brauchen würde, denke ich dass ich den Preis niedriger ansetzen sollte. Bin aber nicht sicher wo ich anfangen soll. Kann mir jemand einen Tip geben, der sich mit Pferdekauf etwas auskennt? Bin für jeden Rat dankbar. Bräuchte die nächsten zwei, drei Tage eine Antwort von euch.

Danke im Voraus Spike-Lee

Ela1976
10.02.2008, 12:26
Wie alt ist sie denn? Wann wurde sie eingeritten?

Hast Du den Gesundheitszustand mit einem TA festgestellt, also quasi eine AU veranlasst?

Talia
10.02.2008, 13:17
Prinzipiell gilt wenig loben und Fehler betonen bzw die nötige Arbeit die zum abstellen derer reingesteckt werden muss - und dabei aber immer dranbleiben dass du dem Pferdi ja ein schönes Zuhause und Umgang mit (hoffetlich) viel Geduld bietest. AKU muss sein - auch von Privat - sollten da Macken auftauchen und du sie dennoch nehmenist da auch Potential drin.
Generell ist 2300 aber schon ein sehr niedriger Preis wenn du mal die Kosten für Trächtigkeit und bisherige Aufzucht und Ausbildung mit bedenkst!

Spike-Lee
10.02.2008, 19:59
Sie ist 7 Jahre alt. Ich dachte bei einem Kaufpreis von unter 3000€ macht man generell keine AU. Bin ich wohl falsch informiert worden. Also Ihr würdet dann zu ner kleinen AU raten, oder? Was kostet die denn in etwa?

Und bei welchem Preis würdet Ihr dann ansetzen, wenn soweit alles in Ordnung ist?

Danke für eure schnelle Antwort.

Talia
10.02.2008, 20:57
Ganz ehrlich? Warum keine große AKU???? Weil das Pferd zu billig ist und du jede Menge Kohle hast um eine Krankheit zu therapieren oder operieren die mit der Großen erkannt worden wäre? Aus eben jenem Grund unter 3000 keine? Sowas rächt sich ganz schnell - gehen wir mal vom großen Pech aus - Hotti billig für 2000 gekauft, keine AKU - ein halbes Jahr später stellt sich raus dass das Pferd Kissing Spines, Arthrose oder nen fiesen Chip hat - was hast du dann gekonnt?

Und was den Preis angeht - Quarabs sind mittlerweile als Rasse zu betrachten - also nichtmal ne Unfall-Wiesenmischung. Schau dich mal um was die so kosten - da sind die 2300 für ein gesundes Tier in dem Alter okay bis günstig - Das Zwicken ist ne Erziehungssache - und die Ausbildung die fehlt bezahlst du schliesslich nicht mit!
Als Beispiel - 2400 hab ich für mein Pony mal geboten bekommen - Wiesenmischung (FjordxAraber) von nur 1,45, ging sehr gut im Trab und da sehr leicht an der Hand - im Galopp hat sie Schwierigkeiten, Schritt ist auch Klasse (in Schritt und Trab war sie schon oberes A-Nivea - aber wegen des Galopps insgesamt keine A machbar) es war bekannt dass dieses Pferd Periodische Augenentzündung hat und sie war damals 10 - setz das mal in Relation...

Ela1976
10.02.2008, 23:18
Ich schliess mich Talia voll und ganz an .. mit ner "kleinen" AU fällt man in den meisten Fällen wirklich bös auf die Nase.

Kleines Beispiel zum "Nasenflug", der bei uns im Stall steht:
Im Sommer 2006 hat sich eine Bekannte entgegen aller "Warnungen" diverser Bekannter einen 8-jährigen Wallach [Hafi x Norweger] gekauft, gut geritten, gefahren und wirklich artig. So auf den ersten Blick was das Aussehen anging ein superschönes Pferd - bis dann nach und nach die Katze aus dem Sack kam. Massive Probleme mit den Zähne, Arthroseschübe vom Feinsten, derbe Rückenprobleme - mittlerweile hat sie über 7000 Euro an Behandlungskosten für ein quasi unreitbares Pferd .. gut, er wird da im Stall in jedem Fall alt werden, leisten kann sie es sich auch .. aber ein wenig Einsicht über die "eigne Blödheit" ist zwischenzeitlich auch da - wollte sie ja eigentlich ein Pferd für Wanderritte.

Sicher, es muss nicht immer so heftig eintreten .. man kann auch Glück haben .. aber riskieren würd ich es persönlich keinesfalls ohne anständige AKU von nem hof-unabhängigem TA.

Preistechnisch kann ich leider nix sagen, die letzte war noch zu DM-Zeiten und war um die 120 wenn mich nicht alles täuscht .. einfach mal ein paar TÄ´s durchtelefonieren ;)

Talia
10.02.2008, 23:48
Ich muss ja gestehen dass ich zu den glücklichen gehöre - aber ich hab meine Pferd sicher nicht mit Verstand gekauft - sondern eine 5jährige mit 2 Mon. altem Fohlen vorm Schlachter bewahrt! Da kam nur ein Gesundheitscheck und ich konnte mich 100% auf die Aussagen meiner Freundin verlassen (der das Pferd nicht gehörte!!!) - die kannte sie über ein Jahr und sie war nie auch nur ansatzweise krank. War sie bei mir zuerst auch nicht - bis die Mondblindheit erkannt wurde! Das war aber auch schon1,5 Jahre später und ausser dem war sie bei mir nie krank (bis auf mal ne Zerrung) - Glück gehabt - aber ein lang geplanter Pferdekauf von fremd käme auch bei mir nicht ohne AKU!

speddy86
11.02.2008, 08:13
Zum Preis: Sorry, kann sein, dass ich mit meiner Meinung ganz alleine da stehe, aber du solltest nicht mehr super viel am Preis verändern.
Grund: die Stute ist noch nicht als, anscheinend beim reiten brav und wenn sie gesund ist, weirst du viel Freude an ihr haben. Es ist nicht sehr leicht ein braves reitpferd zu finden. bedenke dass.

Zur Untersuchung: ich kann aus ganz eigener erfahrung sprechen, dass es immer besser ist einen vernünftiegen Tüv machen zu lassen. Mein altes Pony, das ich vor 10 Jahren bekommen hatte ist damals M-Springen und M-Dressur gelaufen. Sie war 13 und hat 7000 DM(das war 1998 für ein Pony ein stolzer Preis) gekostet. Meine damalige "Trainerin" meinte, dass es nicht nötig wäre einen großen TÜV zu machen. Erfolg? Hatte die Stute gerade mal knapp 2 Jahre, da wurde bei ihr Spatt im Endstadium fest gestellt. Das muss sie mind. schon 3-4 Jahre vorher gehabt haben und wäre beim TÜV sicherlich aufgedeckt worden.
Bei meinem großen haben wir dann gott sei dank einen machen lassen und er hat damals einen TÜV der Klasse 1 bekommen.:tu:

lammi88
11.02.2008, 13:55
Ich hab bei meiner nur einen kleinen Check machen lassen - Kosten: 150Euro... Sie war so runtergekommen, daß ich ihr einen großen Check mit Tierkliniktransport ersparen wollte.... Die total veränderte Hufrolle hat der TA dadurch nicht gesehen.
Nonny hab ich ohne AKU gekauft. Ich hab die Mama gesehen, die Haltung, hab ihn laufen lassen. Ein quietschfideler, gesunder Jährling, mit leichter Fehlstellung - die aber noch in dem Alter korrigierbar ist. Wäre er älter gewesen, ggf schon angeritten: Ich hätte eine große AKU machen lassen....

Der Preis ist absolut okay. JEDES Pferd hat einige Unarten - das ist es ja auch, was es liebenswert und einzigartig macht. Und Stuten zicken nun mal gern. Wenn Du nur einen reitbaren Untersatz gebrauchst, ohne Charakter: es gibt genug "gebrochene Tiere". Ohne Emotionen, allzeit brav und ein trauriges Bild...

speddy86
11.02.2008, 15:19
Der Preis ist absolut okay. JEDES Pferd hat einige Unarten - das ist es ja auch, was es liebenswert und einzigartig macht. Und Stuten zicken nun mal gern. Wenn Du nur einen reitbaren Untersatz gebrauchst, ohne Charakter: es gibt genug "gebrochene Tiere". Ohne Emotionen, allzeit brav und ein trauriges Bild...

Ich finde sogar, dass soweit die Angaben Stimmen, das Tier ein kleines "schnäppchen" ist. Pferde kosten nunmal Geld ich werde erst gar nicht verraten, was mein Iki damals gekostet hat und bei uns oben habe ich noch keine Anzeige für ein normales freizeit reitpferd unter 3000€ gesehen. da sind 2300€ echt super.
Kann lammi88 nur Zustimmen. ein Pferd mit Charakter ist einfach nur schön. Sorry, aber bei dir hört es sich so an, als möchtest du ein auto und kein Pferd kaufen.

lammi88
11.02.2008, 17:08
ein Pferd mit Charakter ist einfach nur schön :D Okay - manchmal..:rolleyes: :D Nonny ist am WE mit meinem Hammer im Maul abgehauen...durfte natürlich hinterher bevor er ihn irgendwo im Matsch liegenläßt und ich ihn nicht wiederfinde ;) Ich muß sagen: Ich lieeebe den Blödsinn, den der Kurze anstellt :D Meine Alte schafft jede Klappe - wenn da Heu hinter versteckt ist ;) Ich glaub, die würde sogar noch einen Eisenkette mit Schloß aufbekommen :D Knoten fummelt sie auf, Karabiner schafft sie auch :D Langweilig wird es nie und es macht einfach nur Spaß. Lamour war anfangs auch total "unterwürfig". Wenn ich heute das Blitzen in ihren Augen sehe, sie über die Koppel fegen sehe, freue ich mich jedes Mal wieder, daß ich keine große AKU gemacht habe - dann hätte ich sie nie genommen. ;)

speddy86
12.02.2008, 08:29
Ja, manche Pferde sind soooo schlau, die können fast Lesen und schreiben.;):D:wd:

Mein Iki schafft es auch gerne mal sich selbst los zu binden und das, obwohl ich den "Knoten" recht fest ziehe.*seuftz*;)

lammi88
12.02.2008, 09:32
Ja, manche Pferde sind soooo schlau, die können fast Lesen und schreiben.;):D:wd:

Mein Iki schafft es auch gerne mal sich selbst los zu binden und das, obwohl ich den "Knoten" recht fest ziehe.*seuftz*;)
;) möchtest Du das Missen? :p Vor allem schön, wenn sie dann noch gaaaaanz langsam den Rückwärtsgang einlegen :floet: die kommt bestimmt gleich mit dem Sattel.... ich gehe vorher nochmal auf den Paddock und wälze mich eine entspannte Runde :rolleyes::D
Das Dressurpferd einer Bekannten, die S-Dressur geritten ist, liebte Wasser. Eine Pfütze unter den Hufen und er lag drinnen.... Dann kam das Turnier auf dem Außenplatz... ein Regenschauer...Pfütze in der Ecke....Ging auch alles gut, nur in der letzten Runde entschied sich der Gute dann doch noch für ein kurzes Bad :D Disqualifiziert, aber bis heute lachen wir alle noch drüber..und das ist gute 20 Jahre her :p
Der Friesenmix-Wallach, den ich anfangs geritten bin, war auch extrem verfressen. Kopf war immer unten :rolleyes: also 2. Paar Zügel, Westernsattel und Zügel über den Knauf, so daß er den Kopf nicht bis auf den Boden bekam.... Okay, ich komme nicht an den Boden, muß der Boden zu mir kommen...gehen wir eben auf die Knie oder waten durchs extrem hohe Gras ;) :rolleyes:

Spike Lee - wenn Du das liest, bekommst Du da nicht auch Lust auf ein freches Pferd das auch mal ein seinen eigenen Kopf zeigt? Es entwickelt sich mit diesen Pferden eine unglaubliche Partnerschaft, weil Du ihnen die Möglichkeit gibst auch mal sie selber zu sein....Sie danken es Dir meist mit grenzenlosem Vertrauen und Freundschaft. Außerdem kann man verfressenen Pferden, die auch betteln, fast alles an Zirkuslektionen, etc in einem unglaublichem Tempo beibringen ;) Ein Pluspunkt für die Stute würde ich sagen ;):D

speddy86
12.02.2008, 10:24
Ich möchte Iki KEINEN einzigen Tag missen:sn::D:rolleyes:
Das mit dem Dressurpferd ist ja heiß!:D
Dann von mir nochmal eine schöne Geschichte: Ist schon ein paar Jahre her, aber immer noch erheiternd:
Iki ist ein "altes" Vielseitigkeitspferd. Er springt zwar immer gerne über pfützen, aber wehe es kommt richtiges Wasser, dann hat er spass.
Wir sind vom reitverein an einem Feiertag, an dem es echt heiß war mit Wagen und viel Tamm Tamm an die aller(das ist ein Fluss) geritten. Iki und ich natürlich gleich rein, er hat dabei immer echt spass und so sind wir durchs Wasser geritten(Der Fluss hat KEINE starke Strömung und ich bin am Ufer geblieben. Doch plötzlich raschelte etwas hinter uns im Busch und Iki(der war früher recht schreckhaft:rolleyes:) schießt los, will Galloppieren, stolpert in ein Loch unter Wasser und wir waren weg, bis einige sec. später Iki wie ein Phönix aus der Asche aus dem Wasser schießt. alles am Lachen und meine wenigkeit stand pitsch nass IM Fluss, wären Iki da stand und graßte und mich mit dem "war etwas?" Blick ansah. Alles war am Lachen. Ein erlebnis, dass ich NIE vergessen werde. Am nächten Tag hatten wir einen lehrgang in Luhmühlen und da ist er dann aber auch sofort wieder ins Wasser gegangen.

Ich verbinde viele Schöne und Lustige Erinnerungen mit uns beiden.

Ich reite auch Turniere, haupts. Springen bis Klasse M und es ist schön zu fühlen, dass wir uns vertrauen. Iki kämpft für mich und ich für ihn. Habe mal ein anderes Mädchen mit ihm eine Spring-Prüfung gehen lassen und man konnte deutlichst erkennen, dass es ihm recht egal war, was passiert.

eine Beziehung mit seinem Pferd zu haben ist schon etwas tolles.
Er ist mein Bester Freund!!:tu:

Spike-Lee
12.02.2008, 21:23
Hallo zusammen. Danke für eure hilfreiche Antworten. Hatte keine Zeit zurück zu schreiben, da ich die letzten beiden Tage ziemlich viel Zeit mit der Kleinen verbracht habe. Wollte mir sicherer werden, dass wir zusammen passen. Hab die Kleine schon völlig ins Herz geschlossen. Ich werde sie die nächste Woche zu mir holen. :wd:
Danke für eure tollen Geschichten. Bin schon richtig gespannt was mich so alles erwartet. Ich denk wenn sie sich hier eingelebt hat, hat sie so einiges auf Lager.:o
Ich war gestern bei ihr und kann es kaum erwarten, wenn ich wieder sehe.
Seid ihr auch so aufgeregt und nervös gewesen, als ihr euer erstes Pferd bekommen habt? Ich hab seit ein paar Tagen nicht mehr richtig geschlafen.

Bis bald Gruss Spike-Lee

Talia
12.02.2008, 22:12
Hat sie die AKU denn nun bestanden?
Ich hab eher net geschlafen weil ich gezittert hab was die alles noch mit dem Pony anstellen bevor ich die da raus hab...

Spike-Lee
12.02.2008, 22:38
Mein Hufschmied war dort und meinte, sofort zuschlagen und nicht lange warten. Ist ein langjähriger Freund von meinem Dad. Ich hab Ihn um seinen Rat gebeten. TA war gestern auch noch dort, hat sie geimpft, kurz durchgecheckt und den E-Pass beantragt. %-)

Juhuu... ich könnt die ganze Welt umarmen...

speddy86
13.02.2008, 09:15
Bei meiner Trudi wusste ich über ein Jahr lang nicht, dass es mein Pony war und mein Iki sollte eigentlich eine überraschung werden, doch ich war mal wieder "zur falschen Zeit am falschen Ort" und habe das Telefonat zwischen dem damaligen Besitzer und meiener ma gehört, die vereinbart hatte, dass iki am folgenden Samstag kommen sollte. Klar hatte ich auch kein Auge mehr zu getan.:z::rolleyes:
Meine Ma war schon immer sehr speziell.:p

Bevor ich Iki bekam haben wie viele, viele Pferde ausprobiert.*seufz*
Es war frustrierend ein Pferd zu finden, das mir gefiel. bei einem hätte ich damals fast zugeschlagen, doch er war gesundheitlich in "schlechter" verfassung und so ging die Suche dann von vorne los. Bis meine damalige Trainerin, von ihrer Trainerin gehört hatte, dass von einer Freundin ihrer Trainerin ein Bekannter ein Pferd verkauft.:sporty:

Es war ein bekannter Trakehner Züchter, der nicht mehr genügend Platz im Stall hatte und dringend ein paar Pferde verkaufen musste.
Nur mal nebenbei gemerkt. Ich wollte damals(ich war 14) einen Weltmeyer Rappen haben.:D Findet mal so einen!:tu: Die meißten sind füchse oder nicht zu gebrauchen!:p:man:

Naja, wir also zu dem Züchter hin gefahren und da stand der "Bereiter"(eher ein Albtraum) mit einem sehr chicken Braunen und Putze ihn, ohne dass er angebunden war.(Der Braune, nicht der Bereiter)
naja, dann hat er ihn gesattelt und ist mit ihm zu Halle. dann ist er geritten_mit Schlaufis_ und dann durfte ich reiten. Und von da an, war es LIEBE! Ich hatte mich seid Fortuna nicht mehr so wohl auf einem Pferderücken gefühlt. Ich durfte dann mit iki auch gleich eine "Runde" durch den Wald(in Begleitung) und als ich abgestiegen bin, bin ich leicht umgeknickt und daß mit meinem Hintern im Hallenboden. Iki sah zur Seite weg nach dem Motto, was machst du denn da und alles Lachte.
Ich muss sagen, dass war quasi mit der schönste Tag in meinem Leben. und wie ich schon schrieb: Ich möchte keinen Tag missen.:wd:

(Sorry, schon wieder so eine lange Story):?:

lammi88
13.02.2008, 09:30
Zur Vorfreude hatte ich nie wirklich Grund/Zeit. Lamour hab ich mit gemischten Gefühlen entgegen gesehen. Ich wußte ja, daß sie in schlechtem Zustand war und hatte dementsprechend Angst, ob ich sie überhaupt wieder hinbekomme, bzw was alles auf mich zukommt. Und bei Nonny wars so spontan, daß ich am nächsten Tag hingefahren bin - schon mit Hänger, weil Strecke zu lang - und ihn mir angesehen habe. Wußte morgens noch nicht, ob ich ihn 3 Stunden später mitnehme oder nicht...Und die Fahrt zurück war auch mehr mit Nervenanstrengung verbunden. Der Kurze kannte keinen Hänger, kein Halfter, nix. War schon eine Katastrophe ihn draufzukriegen. Dann sind wir langsam los und der Kurze machte einen Höllenaufstand hintendrin. Wir sind dann 10 Minuten gefahren und es war still. Hab dann gehalten und nachgesehen....Und da bekam er dann seinen Namen.... Er stand mit einem Bein zwischen Anbindestrick und Stange und Kopf eingeklemmt im Hänger und schnaufte... war wohl gestiegen, hatte ausgekeilt und es irgendwie geschafft sich zu verheddert.....:eek: Sah aus, wie ein Fechter beim Zustoßen :p Ich wollte einen französichen Namen damit der zu Lamour paßt und einen, den man gut abkürzen kann, der sich dann ponymäßig frech anhört....Außerdem wollte ich einen mit einem vernünftigen Namensvetter (mein Kater Jack heißt Käptn Jack Sparrow...und benimmt sich auch so....:rolleyes: Lamour ist einfach nur die Liebe ;))... Also wurde er Dartagnon genannt - mit "o" ;)- Spitzname: Nonny :D

speddy86
13.02.2008, 12:30
@lammi88. Dein Nonny sieht aber auch super süß aus und was du von ihm erzählst hört sich zum dahin schmelzen an.

Das mit dem Hänger fahren musste iki auch erst lernen und es hatte 3 jahre gedauert, bis er aktzepiert hatte, dass er alleine auf dem Hänger stehen bleiben kann.

Spike-Lee
13.02.2008, 20:54
Naja wenn ich so an den Hänger und die Fahrt hier her denke hab ich schon wieder einen Grund heut Nacht nicht schlafen zu können. :(
Die Vorbesitzerin hat gesagt, sie ging sehr gut auf den Hänger als sie die Kleine geholt hat. Ist aber leider schon zwei Jahre her.

lammi88
14.02.2008, 09:41
@lammi88. Dein Nonny sieht aber auch super süß aus und was du von ihm erzählst hört sich zum dahin schmelzen an.

Das mit dem Hänger fahren musste iki auch erst lernen und es hatte 3 jahre gedauert, bis er aktzepiert hatte, dass er alleine auf dem Hänger stehen bleiben kann.

Mit Nonny fange ich diese Frühjahr mit Hängertraining an. Muß er lernen. Nonny hat noch richtig ein "Babyface" ;) Aber er hat in dem letzten halben Jahr echt Masse aufgebaut und ist riesig geworden!!! Hab grad eine Anzeige gelesen: "3 Jähriger Fjordi....wird groß, ist jetzt schon 1,42m...." ehm...Nonny wird 2 und ist jetzt schon ca. 1,37m......als ich ihn im August bekam war er knapp 1,30m.... Wie groß wird der dann bitteschön?:?::D :D :D


Naja wenn ich so an den Hänger und die Fahrt hier her denke hab ich schon wieder einen Grund heut Nacht nicht schlafen zu können. :(
Die Vorbesitzerin hat gesagt, sie ging sehr gut auf den Hänger als sie die Kleine geholt hat. Ist aber leider schon zwei Jahre her.

Du, wenn die Vorbesi sagt, die Maus kennt Hänger fahren und war da brav - die verlernen das nicht. Testen höchstens mal an, ob man nicht vielleicht doch das ganze umgehen könnte ;) :p

Talia
14.02.2008, 22:37
Meine Kleine ist zwischen 5 und 7 allein noch 5 cm gewachsen!!!Dummerweise hat das auch nur bis 1,45 gereicht!
Hängerfahren net verlernen - das net - aber meine hat mir nen weiten Transport übel genommen! Im Dezember beim Umzug ist sie das Erste Mal seit fast 6 Jahren ohne das Geringste Zögern auf den Hänger - und das mit mir am Strick! Ich war so platt - konnte das noch zwei Stunden später net fassen! Lena hat erst oben gemerkt wo sie ist - hat doof geschaut, das wars aber!

speddy86
15.02.2008, 07:54
Manchmal ist der überraschungsefekt der Beste.;)
Gehe mit Iki seid 7 Jahren auf Turnier und fahre Hänger mit ihm. Jedoch in Regelmäßigen abständen versucht er mal, ob er nicht damit durchkommt, wenn er sich stur stellt und bei uns zuhause nicht rauf geht.*Seufz*
Aber wehe er soll außerhalb wieder auf den Hänger, dann kann es ihm nicht schnell genug gehen, weil es dann ja in nach hause geht. dann kann ich ihn auch los lassen und wenn er könnte, würde er sich schnell selbst anbinden und die Stange hinter sich zu machen.:rolleyes:

Viel Theater habe ich mit Sprühdosen/flaschen. Er brauch die Dosen/flaschen nur sehen da fängt er schon an Theater zu machen. Wenn der kleine Töffel sich mal wieder gestoßen hat, kam es auch schonmal vor, dass das "halbe Pferd" blau war und nicht nur die stelle.:rolleyes::D:man:

lammi88
15.02.2008, 09:28
Dazu fällt mir eine schöne Hänger-Geschichte ein - schreib ich gleich mal auf ;)
Sprühflaschen gibts bei mir nur in Verbindung mit Leckerlis. Und das Leckerli gibts nur, wenn man einmal kurz ruhig geblieben ist. Mittlerweile bleiben beide ganz ruhig stehen - selbst, wenn ich mal eine Wunde auswaschen muß und es etwas brennt. Es gibt da so "Hasch"-Leckerlis....muß mal schaun, wie die heißen. Werden von einer Bäckerei hergestellt, sind auch für Hunde....Plastiktüte, weißer Aufdruck... Ich schau mal. Die schmecken echt gut - mag sogar ich :tu: