PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was muss ich beachten nach der kastration?



Rocky II
05.02.2008, 20:26
hallo ihr lieben

meine kleine katze wurde heute kastriert......habs sie vorhin abgeholt, und der tierarzt meinte nur das sie halt noch an einem ruhigen ort sich aufhalten soll und so...und das sie heut nix mehr zufressen bekommen soll!
Nun meine frage wann kann sie wieder rum laufen,hab sie nämlich noch in der box (hatte sie kurzzeitig auch schon mal draußen aber sie läuft halt so komisch als würde ihr alles weh tun,mit einem übelsten buckel)
Und dann hat sie auch schon an der wunde rum geleckt, das ist doch nicht normal oder? sollte sie das nicht lieber unterlassen? Mach mir schon ein bisschen sorgen um die kleine,vorallem weil ich morgen wieder arbeiten muss....und sie dann ganz alleine ist!:( Wie lange dauert es bis sie wieder fit ist? Ich weiß soviele frage,würde mich aber über eure antworten sehr freuen:-*

absinth
05.02.2008, 20:31
Wenn deine Katze noch unsicher auf den Beinen ist, dann lass sie ruhig erstmal im Kennel schlafen.
Abends kannst du sie dann mit ins Schlafzimmer nehmen, Katzenklo mit rein und Türe zu, dann hast du sie unter Beobachtung. Morgen früh sollte alles paletti sein.
Pass auf, dass sie nicht auskühlt.

Wenn sie nicht übermäßig an der Wunde leckt oder versucht Fäden zu ziehen ist es ok.

Granittigerin
05.02.2008, 20:41
Hallo Rocky,
ruhig und warm soll der Ort sein, wo die Mieze die Narkose ausschläft. Es ist völlig normal, dass sie unsicher auf den Beinen ist und einen Buckel macht. Katzen kann man eben nicht erklären, dass sie eine Weile liegen bleiben sollen. Uns Menschen lassen´s halt im Krankenhaus einfach nicht aus den Augen nach einer Narkose, sonst würden wir genau so unsicher rumtorkeln ;-).
Alles Gute noch!

Rocky II
05.02.2008, 20:41
ja aber nachts schlafe ich doch,und morgen bin ich den ganzen tag arbeiten, da seh ich ja nicht was sie macht:( will ja nicht das sie sich weh tut,oder sie sich die fäden zieht

cocoon
05.02.2008, 20:44
Ohjee, die Arme... Ich würde sie auch erstmal noch ne Zeit lang in der Box lassen (wenn sie es sich einigermaßen gefallen lässt...).

Ich weiß ja nicht, wie lange der Eingriff schon her ist? Meine habe ich morgens kastrieren lassen und ziemlich zügig wieder eingasammelt. Katerchen ist dann auch relativ ruhig gewesen, hat aber so 2 Stunden lang noch schweeer getaumelt. Madame allerdings wollte uuunbedingt raus-raus-raus! Ihr hats nichts ausgemacht, dass sie angefaucht wurde und hat halsbrecherische Aktionen versucht... "Klar komm ich schon allein auf die Fensterbank...:sporty:". Da muss man dann einfach aufpassen, dass die kleinen sich nicht überschätzen; die fallen schnell überall runter, wo sie sonst mühelos drauf rumklettern. Dass die Wunde fies & doof ist, ist ja klar, aber so lange die Fäden drin bleiben, ist alles im Lot. Und Futtern kann sie ja morgen wieder, das wird sie schon überleben ;) Bis dahin ist sie bestimmt auch wieder die alte, keine Sorge!

cocoon
05.02.2008, 20:46
ja aber nachts schlafe ich doch,und morgen bin ich den ganzen tag arbeiten, da seh ich ja nicht was sie macht:( will ja nicht das sie sich weh tut,oder sie sich die fäden zieht

Aber so 2, 3 Stündchen kannst du sie doch noch beobachten, oder? Und dann sieht die Welt auch schon wieder anders aus, bestimmt!

Forest Cat
05.02.2008, 20:48
Eigentlich sollte morgen wieder alles o.k. sein - falls du siehst, dass sie morgen früh noch "krank" wirkt, könntest du ja vielleicht spontan einen Tag frei nehmen?

Ist sie denn ganz alleine, oder hast du noch eine andere Katze oder einen Hund? Das einzige, worüber ich mir Gedanken machen würde, wäre, dass sie von einer anderen Katze gejagt oder zum Spielen animiert werden könnte. Wenn sie alleine ist, dann wird sie sich bestimmt von selber etwas schonen. Meine Lisa hat damals ein paar Tage einfach langsamer gemacht, und wir haben darauf geachtet, dass ihr Bruder sie nicht die Kratzbäume hochgejagt hat. Aber sie war am Tag nach der Kastra ansonsten schon wieder "normal" - ausser dass sie eben nicht durch die Wohnung tobte, sondern es etwas geruhsamer angehen liess...

LG,
Sylvie

Rocky II
05.02.2008, 20:54
ab sie um 12 gebracht und 17uhr wieder geholt,wann genau die op war weiß ich nicht (aber ich schätze mal zwischen 12 und 15uhr weil die da nämlich zuhaben) Naja und jetzt ist sie halt noch in der box,und ich hab ein handtuch drüber gelegt damit es dunkel ist. Hat auch kurz an der box gekratzt,aber jetzt ist ruhe....ich hoffe auch das es ihr gut geht:(
Aber meine größten sorgen liegen echt bei morgen wenn ich den ganzen tag nicht da bin......dann kann ich es ja nicht verhindern das sie die fäden zieht,und vorallem wie lange müssen die denn eigentlich drin bleiben bis sie von alleine rausfallen/auflösen oder was weiß ich

Rocky II
05.02.2008, 20:59
Aber so 2, 3 Stündchen kannst du sie doch noch beobachten, oder? Und dann sieht die Welt auch schon wieder anders aus, bestimmt!

ja klar....ich werde solange munter bleiben wie es geht:z:

Yola04
05.02.2008, 21:09
Yola hatte auf ihre Wunde ein Silberspray bekommen. Sie hat auch nicht daran geknabbert oder so. Yola war am nächsten Morgen noch sehr ruhig und fressen wollte sie da auch noch nix, aber am Nachmittag war sie wieder die Alte. :D

Yola war am Tag der Kastration noch sehr benommen, in der Box wollte sie nicht bleiben - da hat sie randaliert und im Wohnzimmer wollte sie auch nicht bleiben. Sie hat sich dann in den Flur zurückgezogen, vermutlich tat ihr die Kühle gut. :?:

Bei selbstauflösenden Fäden braucht nix gezogen werden. Nur mal ein Kontrollbesuch nach etwa ner Woche.

Deine Kleine bekommt ganz bestimmt ganz schnell wieder auf die Beine. :tu:

wassermann
05.02.2008, 21:10
Hallo Rocky,wirst sehen das morgen alles wieder gut ist mit der Süßen und du kannst in aller Ruhe auf Arbeit gehen.Meiner Süßen habe ich mit der Kastration gleich einen Nabelbruch enfernen lassen sie hatte eine 6 cm lange Naht und eine Dehnungsnaht obenauf,die Nähte zwei an der Zahl wurden erst nach einer Woche entfernt.Und die Kleine Maus hat das super weggesteckt,ist auch mit gefauche auf ihren Baum den nächsten Tag gesprungen.
Vielleicht kannst du auch in der Wohnstube schlafen mit ihr auf den Boden,mach eine Wärmflache fertig und leg eine Decke drauf und dann deine Süße,das sie eine Wärmequelle hat.Meine beiden wollten auch unbedingt am selben Abend was zu fressen,sie haben beide einen Teelöffel Nassfutter bekommen,aber erst wenn sie ganz da sind.So hoffe das meine Ratschläge ankommen,Du machst automatisch das richtige.Ich behandel meine Fellnasen als wären sie meine Babys,was sie ja auch sind.Lg Sylvia

absinth
05.02.2008, 21:54
Die meisten selbstauflösenden Fäden halten allerdings 4-6 Wochen. Deswegen lässt man in der Regel die äußeren Fäden (innen ist ja auch eine Naht) nach 10 Tagen ziehen.
Unter der Naht kann ein leichter Hubbel sein, das ist normal, aber die Wunde darf sich auf keinen Fall entzünden.

Glenfiddich
06.02.2008, 10:24
Hallo!
Mach dir nicht so viele Gedanken, meistens geht es den Süßen am nächsten Tag wieder prima! Tyson ist damals gegen 16 Uhr Kastriert wurden, und so gegen 22 Uhr hab ich ihn aus der Box rausgelassen, weil er so gejammert hat ( denke aber nicht das er Schmerzen hatte, er wollte einfach raus ) Gelaufen ist er als ob er 3 Fl. Wein getrunken hat :rolleyes: ist aller völlig normal. Er hat dann die Nacht bei uns verbracht, ich hab sein Wassernapf und das Klo mit ins Zimmer genommen, und alles war ok. Am nächsten Morgen hat er wieder ganz normal gefressen. Wünsch euch alles Gute, LG Silke

Rocky II
06.02.2008, 19:38
Die meisten selbstauflösenden Fäden halten allerdings 4-6 Wochen.


So lange bleiben die drin?:confused:
Also das silberne zeug was auf der wunde war hat sie schon alles abgeleckt,aber die fäden sind zum glück noch drin! Bin ich ja mal gespannt wie lange die da noch bleiben.....hauptsache so lange wie es die wunde zur heilung braucht:D