PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giardien und TA in Hamburg



krolik
03.02.2008, 19:27
Hallo,

ich habe mich grade im Forum angemeldet und habe sofort viele Beiträge für dieses Thema gefunden! Super!

Ich habe 2 Sibirische Katzen. Der Kater ist 17 Monate alt und die Katze 9 Monate alt. Nun habe ich vor kurzem Blut im Kot von dem Kater festgestellt. Ich war beim Tierarzt und habe die Kotprobe untersuchen lassen. Diagnose: Giardien. Er hat Panacur für 3 Tage bekommen. 2 Tage sind vergangen und ich merke keine großen Veränderungen. Die junge Katze frisst auch auffällig viel und nimmt nicht zu.

Da ich neu in HH bin, wollte ich nachfragen, ob jemand einen guten Tierarzt in Hamburg mir empfehlen könnte. Unser TA hat mich gefragt, ob ich 2 Katzen habe und sagte nichts dazu, dass man sie BEIDE behandeln sollte. Nun hat die Kleine auch einen etwas flüssigen Kot und ich vermute, dass sie sich auch angesteckt hat! :( Ausserdem sagte er, dass es auch für Menschen nicht gefährlich ist, was überhaupt nicht stimmt!!! ;( Weiß jemand, welche Symptome Menschen haben, wenn sie angesteckt sind? In Internet steht irgendwie nichts dazu! ;(

Was soll ich nun jetzt tun? Panacur auch der Kleinen geben? Ich habe auch die Wohnung komplett sauber gemacht. Muss man das Streu auch jeden 3 Tag austauschen? Ich gebe auch Naturjogurt, um die Darmflora aufzubauen. Die Kleine mag ihn nicht. Muss man alles im Haus evtl mit Sagrotan bearbeiten? Bettwäsche öfter wechseln?

Ich wäre Euch für jede Info sehr dankbar! Und wenn jemand einen kompetenten TA in Hamburg kennt, würde ich mich freuen, wenn er sich melden würde! Ich denke, ich werde noch in den nächsten Woche ziemlich oft dahin laufen müssen. ;(

Vielen Dank,
krolik

absinth
03.02.2008, 19:33
Mh, zum Glück habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber meines Wissens nach darfst du
-kein Futter mit Getreide verfüttern
-alle Tiere im Haushalt behandeln
-jeden Tag die Streu wechseln (evtl. auf Zeitung umsteigen)
-und alles mit einem Dampfreinger, der unbedingt 140° Kesseltemperatur hat reinigen.

Klingt nicht nett, oder?
Schau mal unter Gesundheit, da ist gleich oben ein Thread über Giardien angepinnt.

Paemi
04.02.2008, 13:29
also, du musst in der tat alle tier im haushalt behandeln. außerdem ist die hygiene ganz wichtig. im prinzip muss jeden tag das katzenklo komplett ausgewechselt werden und dann mit heissem wasser sauber gemacht werden. ich weiß das alles ist viel aufwand, aber nur so wird man die dinger los. die viecher sind sehr hartnäckig! normalerweise macht man auch zwei panacur kuren. z.b. 5 tage panacur, 3 oder 5 tage pause, dann nochmal 5 tage panacur. dann wieder kotprobe untersuchen lassen. am besten funktionierten in meinem fall die tabletten. die konnte ich in leckerlie reinkneten. der magen darm trackt braucht ziemlich lange bis er sich wieder erholt hat und bei uns hat es fats ein halbes jahr gedauert, bis der stuhlganag wieder normal ist. nach der oanacur gabe habe ich die darmflora mit enteroferment (bekommst du nur in österreich) wieder aufgebaut, aber in deutschland gibts ähnliche präparate. einfach mal den tierarzt fragen. gute besserung.

lammi88
04.02.2008, 14:23
Könnte Dir Frau Dr. Zierau in Glinde empfehlen. Wenn Du allerdings von der anderen Hamburgseite kommst, dann ist es wohl zu weit ;) Hamburg ist ja recht groß...
Tierklinik Merkurpark und Dr. Schader in HHRahlstedt würde ich nicht unbedingt weiterempfehlen...An der Wandsbeker Chaussee beim Wandsbek Markt ist auch noch ein Kandidat, den man besser nicht unbedingt an seine Tiere lassen sollte...Die Tierklinik Sasel hat einen guten Ruf - ich war aber selbst noch nicht da... Vielleicht hilft Dir das ja schon etwas weiter ;)

Lillys Mum
04.02.2008, 14:30
SChreib mal an Birbeline ne PN.Die hat Katzen,Hund und Kleintiere und wohnt im Westen Hamburgs.Sie wird Dir gern weiterhelfen.

wiassi
04.02.2008, 14:42
moin,

TA ist davon abhängig ,wo du wohnst. In Sasel etc kann ich dir zB Dr. Schwarz empfehlen, die haben auch eine Klinik dabei.

Zu Giardien:

es gibt dazu hier auch einen thread:
http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-fast-alles-uber-giardien-16648/page4.html


Ich habe damals die Tiger, zwei Cooniemixe, mit Giardien aus den TH übernommen. :sporty:

Was ich gemacht habe/geraten bekommern habe:
alle Liegeflächen mit Handtüchern ausstatten und diese täglich wechseln. ( Alle Leute die ich kannte habe ich nach alten Handtüchern gefragt und unmengen bekommen)
Kaklos am besten gleich nach dem Koten säubern, täglich ganz leeren + desinfizieren. Altes Handtusch als Vorlage- täglich gewechselt.
Futterplatz auch penibelst säubern und desinfizieren. Täglich die Wohnung gewischt und trockengewischt. Alle Flächen auf denen sie laufen/rumturnen täglich mit desinfektion gewischt.
Kratzbäume etc abgesaugt und Liegeflächen mit Handtüchern abgedeckt. Dampfstrahler bringen nicht soo viel, da der Dampf nur unmiiitelbar an der Düse volle temperatur hat und schon cm entfernt zu weit abgekühlt ist.


Die Viecher überleben am besten in feuchter Umgebung deshalb das Wasser so oft es geht erneuern, mind. täglich. Keine Zier-Brunnen/Trinkbrunnen verwenden.

Ich habe für das Wasser immer neue Schalen aufgestellt, die gebrauchten kamen in die spülmaschine. Nachdem die Giardinen weg waren bleib der durchfall -klar, die darmflora war hin. Deshalb gab es erstmal zoolac, eine aufbaupaste für den Darm und ein paar Tage Schonkost ( Hühnchen/Fisch gekocht)

Die Waschmaschine lief täglich, die spülmaschine auch und ich war nur am rotieren -nebenbei habe ich ja noch Vollzeitjob und Pferd- aber so haben wir es in den Griff bekommen.

Meine bekamen damals eine Woche das Metronidazolin, dann war 5 Tage Pause danach sollten sie es wieder bekommen. Da es aber so ein Aufstand war gerade in der Kennenlernphase nach dem Th, haben wir dann umgestellt auf Panacur wieder 5 Tage, dann 10 tage pause, neue kotprobe -negativ. Nach 4 Wochen zur Sicherheit wieder Kotprobe- negativ. Auch der unauffällige Amadeus wurde prophylaktisch mitbehandelt.

Das Problem mit den Giardien ist, dass sie stressempfindliche Parasiten sind. Vernichtungsversuche werten sie als Stress und ziehen sich in den Gallengang zurück. Ist der Stress (= die Behandlung) vorbei, kommen sie wieder hervor und siedeln sich erneut an. Daher die empfohlenen Pausen in der Medikamentengabe, um auch wirklich alle zu erwischen.


Viel Glück und gute Besserung für euch!

krolik
04.02.2008, 17:19
Hallo,

vielen Dank für Deine Mühe. Unser "kompetenter" TA hat uns Panacur leider nur für 3 Tage mitgegeben und nur für eine Katze. D.h. ich muss mir noch was dazu holen, weil 3 Tage nicht ausreichen. :(
Ich wohne in Barmbek Süd, habe aber ein Auto.

Streu jeden Tag austauschen ist natürlich eine Ansage... Tut man dann etwas weniger rein, damit man nicht so viel wegschmeißt?

Unser Kater hat kein Blut mehr, aber immer noch etwas flüssigeren Kot. Müssen aber nicht unbedingt Giardien sein oder? Man muss also jedes Mal den Kot untersuchen lassen, um zu erfahren, ob man sie losgeworden ist oder nicht?!

Weißt Du, wo man zoolac kriegt? Bei zooplus kann man es nicht kaufen oder?

Vielen Dank nochmal...

wiassi
04.02.2008, 21:10
Es können natürlich immer mal Sekundärinfektionen mit anderen Parasiten einhergehen, wie die Kokzidien ( oder so ähnlich, bin kein TA), denn wo sich Giardien wohlfühlen, mögen es auch andere...

Katzrnklo habe ich in der tat nur wenig eingestreut und lieber komplett gewechselt. Damals hatte ich billige Mineralstreu genommen, das stank aber ziemlich, da der kot ja auch entsprechend streng riecht. Dann habe ich zu günstiger Klumpsteu gewechselt wie Natusan und eben wenig rein dafür täglich saubermachen.
Ich habe 4 Wochen nach der letzten panacurgabe eine weitere Kotprobe testen lassen und die war dann wieder negativ. Nur Durchfall hatten sie wieterhin, das ging dann mit dem zoolac weg. Ich habe es über befreundete Norwegerzücher bezogen, bei Bbedarf gebe ich dir gern die Adresse, sie sind sehr nett und kompetent.

Ich komme übrigens aus Barmbek, bin also gar nicht so weit weg. :)

Birbeline
05.02.2008, 12:42
Hallo Krolik, PN ist raus an dich! Alles Gute!!!

lammi88
08.02.2008, 12:00
Sollte Dir in Hamburg eine Gemeinschaftspraxis über den Weg laufen, in der eine blonde Dr. S. Elsner arbeitet....geh wieder :( (Nordlichter Seite 75, Sydney1....)

Veni
08.02.2008, 12:55
Ich kann Dir die Klinik empfehlen..

http://www.tierklinik-hh-rahlstedt.de/index.html

lammi88
08.02.2008, 13:26
Ich kann Dir die Klinik empfehlen..

http://www.tierklinik-hh-rahlstedt.de/index.html

Die "jungen" kenne ich nicht, den "alten" kann ich absolut NICHT weiterempfehlen - weder für Hunde, noch für Kaninchen...Beide Tiere wurden Anfang der 90iger Jahre von dem "vermurkst" und andere TA mußten sie wieder "zusammenflicken"...Seitdem habe ich noch mehr und ähnliche Stories anderer Tierbesis über ihn gehört. Kann sein, daß die Söhne besser sind. Möchte ich nicht abstreiten....

Piefke1
12.02.2008, 12:15
moin,

ich hatte dort nie probleme. ganz im gegenteil. allerdings war ich das letzte mal vor acht jahren dort. habe jetzt im hamburger süden ta. wegen umzug.

lg
anja

lammi88
12.02.2008, 14:51
moin,

ich hatte dort nie probleme. ganz im gegenteil. allerdings war ich das letzte mal vor acht jahren dort. habe jetzt im hamburger süden ta. wegen umzug.

lg
anja

Na ja... unsere Hündin hatte doppelte Menge an Hormonen (gegen Läufigkeit) bekommen, als sie brauchte, weil nicht gewogen wurde...danach wurde sie heftigst krank...kein Wunder. Bekam aber dort noch eine 2. Spritze mit Hormonen, weil die andere angeblich einen falschen Östrospiegel gehabt hat... Die nächste Nacht haben wir dann in einer anderen Klinik verbracht und unsere Lütte mußte Notkastriert werden - wäre dabei fast drauf gegangen....
Das Kaninchen hatte zu lange Zähne - wurden mit Narkose gekürzt... Leider viel zu kurz, konnte dann gar nicht mehr fressen, magerte ab... haben wir mit Brei hochgepeppelt....
Ähnliche Stories betr. Hunden haben wir dann von mehreren Nachbarn und Freunden gehört. Meine Eltern sind dort nie wieder hingegangen. Eine Zeitlang stand es wohl auch nicht zum besten um die Praxis...jedenfalls wurde das damals erzählt.... Ist aber eben schon lange her, heute sind ja sogar die Söhne da - ich glaub, die waren damals noch Kinder :D