PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Struvitsteine !!!!!!



Becky
29.01.2008, 15:33
Ich fand gerade den Verzweiflungsruf von Pünktchen12 :0(

http://forum.zooplus.de/showpost.php?p=1061665&postcount=1

Kann jemand Ratschläge geben? BITTE :bl: :bow:

Becky
29.01.2008, 16:37
:rolleyes: und schupps

Granittigerin
29.01.2008, 16:45
Hilfe unserem Jacky geht es gar nicht gut!

Hallo!ich bin neu hier!Es geht um unseren lieben Kater Jacky!Er hat Struvitsteine!Seit Sonntag Abend ist mit ihm nichts mehr los!Wir waren gestern beim Tierarzt und der meinte das seine Blase kurz vorm platzen war!Ihm wurde ein Katheter gelegt damit der Urin ablaufen konnte!Aber es kam hauptsächlich nur Blut raus!Jacky liegt nur noch in der Ecke will nichts Fressen geht nur trinken und dann schläft er wieder!Heute soll ihm Blut abgenommen werden!Unsere Tierärtzin vermutet das er ein Nierenversagen hat und wir Ihn dann einschläfern lassen müssen!Aber das wollen wir nicht!Gibt es nicht noch andere Möglichkeiten!Hat da jemand Ahnung!Er bekommt Diät Futter was er aber nicht anrührt!Wir wissen nicht mehr weiter!
****************************** ****************************** ******
Hallo Pünktchen,

wenn dein Kater einen Harnröhrenverschluss hatte und die Blase kurz vorm Platzen war, ist so wie du es beschreibst wahrscheinlich etwas entzunden, möglicherweise die Blasenwand durch Kristalle verletzt, oder auch die Harnröhre vom Katheder gereizt. Unter diesen Umständen geht es ihm schlecht, er hat Schmerzen und leidet, da mögen Katzen nicht fressen. Wichtig ist, dass der Kater trinkt und das macht er ja.
Wenn die Tä einen Nierenschaden beim Blutbild feststellt kann es aber auch eine akute Erkrankung sein und die ist heilbar. Also unbedingt eine 2. Meinung einholen, falls die TÄ einschläfern will. Habt ihr vielleicht eine Klinik oder ähnl. in der Nähe. Problem mit Harnsteinen gibt es häufig bei Katzen, besonders bei Katern, in vielen Fällen kann aber geholfen werden. Wenn die kritischische Phase überstanden ist, gibt es gute Chance die Struvitplage in den Griff zu bekommen.
Wünsche euch alles Gute!

Veni
29.01.2008, 17:20
Hallo Pünktchen,

so jetzt erst mal die Nerven behalten.

Wichtig ist das er mittels Katheter pinkeln kann.
So der sollte erst mal ne weile drin sein.
Dann ist es wichtig das er ein Antibiotikum bekommt, damit die Entzündung in der Blase abheilt.

Wichtig ist auch der er jetzt permanent einen sauren Urin hat.
6,0-6,6 ph Wert.
Bitte gebe kein Diät Trockenfutter, den das ist kontraproduktiv bei Struvit. Wenn er das Diät Nassfutter nicht frisst, gebe normales hochwertiges Nafu z.b Grau (gibs hier bei Zooplus) , Macs oder Petnatur oder im FN Mittelklasse Animonda Carny oder Miamor Schälchen und säuer mittel Guardacid an.
Die Guardacid kannst du in der Apotheke bestellen . Sag denen die bekommen das net übern Grosshandel sondern direkt bei Prodoca. Dann zahlst du für 200 Stück 15 € plus Versandkosten.
Du kannst sie auch bei www.apodo.de bestellen, doch dauert das vielleicht länger. Und bei Dir ist jetzt schnelle Hilfe gefragt.
Du bräuchtest bestimm 3-4 Stück am tag, die du auf 2 mal aufteilen kannst.
Kaufe Dir Uralyt Indikatorpapier in der Apotheke und messe damit seinen Urin ph wert. Der soll jetzt bei 6,0-6,6 sein, nur unter 6,6 löst sich Struvit auf.

also
1. Blutuntersuchung wegen den Nieren
2. katheter drin lasse so lange es geht
4. Ausreichend AB Gabe zur Abheilung der Entzündung
5. Urin ansäuern mittels Guardacid
6.jeden tag Urin ph Wert messen zur Kontrolle( entweder Blättchen beim pinkeln drunter halten oder Urin mittels flachen Löffel auffangen)
5. zur Abheilung der Blasenwand kaufe Dir Astorin FLUTD, die gibs bei Ebay oder direkt beim Tierarzt und gebe davon täglich 1 Tablette...

so wenn du noch fragen hast bitte schreibe mich per Mail an, ich bin nur sporadisch hier, mein Mail Addy findest Du in meinem Profil....
Gute Hilfe diesbezüglich bekommst du auch bei den Netz Katzen Forum

Tosca
30.01.2008, 19:19
Also ich kann ueberhaupt nicht sagen, dass das Diaetfutter (RC Urinary) kontraproduktiv ist, im Gegenteil. Meinem Kater geht es trotz Trofu damit besser (das Nafu mag er nicht), und er hat seit Juli keinen Rueckfall. Ph-Wert wird regelmaessig gemessen, alles im gruenen Bereich.

LG
Tosca

Lacrymoso
31.01.2008, 01:04
Hallo, ich klinke mich hier mal ein, da dieses vielbesprochene Problem auch meins ist. Ich habe meinen Kater gestern zum zweiten Mal, erster Vorfall vor genau einem Jahr, in die Klinik bringen müssen. Es ging wieder vom einen auf den anderen Tag um Leben und Tod. Und der arme Kleine ist erst 2 einhalb Jahre alt. Ich bin schon echt verzweifelt. Das verordnete Diätfutter hat er nicht angerührt. Ich habe ihn zwangsfütten müssen ( mit Wasser aufgelöst und per Spritze verabreicht) Das Meiste hater er wieder ausgespuckt. Daher mußte ich ihm wieder normales Futter geben. Ärgerlicherweise hatte ich geglaubt, dass wenn ich ihm Sensitvfutter in der Drogerie kaufe, ich ihm einen Gefallen tue. Mein TA meinte jedoch, dass das nur Etikettenschwindel ist. Vonwegen vorbeugend gegen Blasensteine... Er hat jetzt die ganze Blase voll damit und muß zwei Tage in der Klinik bleiben. Klar ist es ärgerlich, dass dieses medizinische Futter so viel Geld kostet. Doch ich mußte erleben, dass es den TA's nicht darum geht, das teure Zeugs aufzuschwatzen. Ich habe meine Lektion gelernt. Schwarzfell ist mit einem blauen Auge davon gekommen. Zun Glück.

Grüße
Lacry

Tosca
31.01.2008, 08:54
Da muss ich sagen, dass meiner das Trofudiaetfutter RC Urinary sofort angenommen hat. Verwunderlich, da er vorher nur Nafu bekommen hatte. Die Tueten mag er jedoch nicht.

Da hilft dann nur eins, durchhalten und nichts anderes vorsetzen. Bei Struvit gibt es a auch mehrere Produkte ausser RC (Hill's und Eukanuba). Allerdings habe ich festgestellt, dass RC generell gerne gefressen wird.

Und auf jeden Fall auf den TA hoeren, nur der kennt die genauen Untersuchungsergebnisse und kann zu einer dementsprechenden Diaet raten.

Auf den Trofutueten steht inzwischen generell drauf, dass sie vorbeugend fuer Haarnsteine sind, allerdings muessen diese erst mal aufgeloest werden und das geht nur mit diesem Spezialfutter. Des weiter sorgt das Futter auch dazu, dass die Blasenwaende wieder in Ordnung kommen und ein unguenstiges Klima fuer Struvitkristalle geschaffen wird.

Auf jeden Fall sollte eine solche Behandlung mind. 6 Monate durchgefuehrt werden, danach Urinuntersuchung und auf Grund der Ergebnisse weiteres Vorgehen mit dem TA besprechen.

LG
Tosca

Lacrymoso
31.01.2008, 13:03
Hallo Tosca, danke für die Antwort. Bleibt mir noch zusagen, dass

der TA wegen der schnellen Wiedererkrankung gemeint hat, dass mein Kater das ein Leben lang fressen muß. Ich freue mich schon auf sein Gesicht, wenn er heute Abend vor seinem Fressnapf sitzt... Wie ist das eigentlich mit NaFu und Leckerli? Kann ich ihm die auch geben, er liebt Katzenwürstchen so sehr...?!

Liebe Grüße
Lacry

Tosca
31.01.2008, 13:19
@Lacrymoso

Schlechte Nachrichten, keine Katzenwuerstchen, Leckerli oder sonstige Haeppchen. Auf keinen Fall, auch wenn er noch so bettelt. Das ist ganz, ganz wichtig.

Waehrend der akuten Phase ist es unbedingt erforderlich, dass "nur" das Diaetfutter gefuettert wird. Das dauert so ca. 5 bis 12 Wochen. Auch keine harnansaeuernden Pasten, es sei denn der Ph wert ist extrem hoch. Da habe ich schon gehoert, dass einige Tieraerzte Paste fuer 2 Wochen verschreiben, um den Ph-Wert schnell runterzuholen. Nach ca. 3 Monaten sollte ein Urintest gemacht werden. Danach wird weitergesehen. Normalerweise sollte das Futter nach der akuten Phase noch mind. 6 Monate gefuettert werden. Aber das sagt dir dann noch dein TA. Danach wieder Urintest. Zwischendurch selber Ph-Wert messen.Meiner bekommt das Futter seit Ende Juni, seit Dezember gebe ich ihm schon mal ein wenig Nafu (Precise, Eagle Pack, Miamor feine Pastete magnesiumreduziert) nebenher.

Und es geht ihm super, er hat ein tolles Fell bekommen, ist nicht mehr so mickrig wie vorher. Also man sieht ihm an, dass es ihm wirklich besser geht.

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

LG
Tosca

P.S. Das mit ein Leben lang weiss ich nicht, man muss sehen, wie es sich entwickelt. Sicher muss man ein Leben lang auf die Ernaehrung achten und auf jeden Fall hochwertiges Futter fuettern. Und der schnelle Rueckfall beruht ja nun mehr darauf, dass kein Spezialfutter gegeben wurde, mit dem die Krankheit erst mal bekaempft werden konnte. Wenn der Entzuendungsherd nicht beseitigt wird, nuetzt auch das beste Futter nichts.