PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Guppy- und Platybabies kriegen spitze Schwanzflossen und sterben



dani_85
19.01.2008, 22:49
Hallo,

meine Kleinen verabschieden sich nacheinander. Sie bekommen spitze Schwanzflossen und sterben. Was kann das sein? Ne Art Flossenfäule? Habe sie vor 2 Wochen aus dem Mutterbecken (zur Zeit Weißpünktchenkrankheit) raus genommen, jetzt haben sie diese unter anderem auch.

Gruß Daniela

janina12
20.01.2008, 11:54
Das haben meine auch manchmal, aber bei mir war das schon bei der Geburt so und dann sind sie auch gestorben:0( , ich weiß auch nicht wovon das kommt :confused: :confused: :confused:

urmel123
20.01.2008, 12:29
Seltsam hatte ich noch nie. Habe zur Zeit auch ein paar junge Platys, und sie sind wohlauf. Wachsen von Tag zu Tag.

tornsdal
20.01.2008, 13:09
Bei den von dir erhaltenen Daten ist es schwer eine Diagnose aufzustellen.
Deine anderen Beiträge lassen allerdings darauf schliessen, das die gesamten Haltebedingungen in deinen Becken nicht optimal sind.

Ein paar genauere Informationen bzgl. Wasserwerte. Anzahl der Wasserwechsel etc. wären schon sehr hilfreich.

dani_85
20.01.2008, 13:33
WW im 60l mit Weißpünktchenkrankheit bzgl. Ammoniak zur Zeit etwa alle 1-2 Tage. NO², NO³=0, Ammoniak jetzt nach WW etwa 0,4. PH 7,5.
WW im 54l Becken, da läuft alles super, alle 1-2 Wochen. NO², NO³ und NH4=0.
WW im 10,2l Becken bisher noch unmöglich, da die Kleinen meist oben rum schwimmen und man immer mind. einen mit raus nimmt. Bekommen aber alle 3-5 Tage ein bisschen Wasser dazu, da es verdunstet. Die Kleinen haben keine Lampe allerdings auch keine Pflanze drin.
Das Problem ist, ich musste die Kleinen direkt ins frisch eingerichtete Becken tun, da ich sie nicht im Laichnetz lassen konnte bzw. wollte.
Habe das Wasser bevor ich sie einsetzte vor ca. 3 Wochen aus dem 60l inkl. ein paar Bakterien genommen.
Ich vermute nun, dass die Krankheit da schon im Becken war, denn eine Woche später brach sie aus. Und Pünktchen haben die Kleinen teilweise auch. Deshalb vermute ich, dass es Pünktchenkrankheit und Flossenfäule ist oder?
In diesem Becken NO²=0,3, NO³=0,5, NH3=10, PH 7,5.
Testkoffer JBL

Gruß Daniela

hommele
20.01.2008, 14:06
NO²=0,3,
Schon zu hoch. Dazu noch die Krankheiten: Ausgewachsene Fische kommen mit Pünktchen noch relativ gut klar, die Kleinen halten bei sowas aber nicht lange durch - wie man leider sieht.

dani_85
20.01.2008, 14:16
Weiß ich. Hab auch eben Bakterien rein getan. Aber das hat ja nichts mit der spitzen Schwanzflosse zu tun.

Guppsen
22.01.2008, 17:01
stelle dich drauf ein das die babys nicht über leben und auch die anderen werden es schwer haben wirst du in 3 weeks merken,das was die haben nennt man flossenklemmen und bei babys ist das überhaupt nicht gut,du hast einfach noch nicht die erfahrung um genau zu behandeln und da kann sowas schon vorkommen.
greetz

hommele
22.01.2008, 17:22
Wie ist denn genau der Stand?

Becken mit adulten Tieren, die Pünktchen und abklingende FF haben - ok.

Babybecken - behandelst du da? Sind alle infizierten Tiere raus?

Das mit den Bakterien hätt ich echt bleiben lassen, aber gut, wenne meinst...

Übrigens würd ich das 2l Becken ausrangieren. Wenn du die Kleinen richtig fütterst, was man bei Jungfischen tun sollte, wird die Wasserqualität schnell kippen.

zita
22.01.2008, 19:53
Hallo ihr alle,

hatte auch ständig Probleme mit Guppies. Hab etwas Torfzusatz ins Becken getan. G. fühlten sich besser, starben nicht so schnell.
Das Leiden der Fische tat mir so leid, bin umgestiegen auf Regenbogenfische. Zur Zeit etliche Zwergregenbogen. Haben ähnliches freches Verhalten wie die Guppies. Machen sehr viel Freude.
Könnte noch viele Erfahrunswerte von euch gebrauchen.

Danke und bis dann

hommele
22.01.2008, 20:01
Könnte noch viele Erfahrunswerte von euch gebrauchen.

Durchsuch mal deine (hoffentlich vorhandenen) feinfiedrigen Pflanzen, M. praecox sind Dauerlaicher. ;)

zita
22.01.2008, 20:23
Danke für die schnelle Antwort.
Becken 180 l, Aussenfilter bis 250 l
ergibt starke Strömung.
Ist die Haftung der Eier an den Blättern stark genug?
Hab noch nie etwas gesehen, daß wie Laich aussah.

Außerdem ist mein Lachsroter sehr verfressen.

dani_85
22.01.2008, 20:42
Ich habe ein 10,2l Becken.
Nein, das ist keine Flossenklemme. Die Flossen gehen ja kaputt. Und zwar alle Flossen. Werde gleich mal versuchen im Becken das Wasser zu wechseln. Konnte 5 nur mit Weißpünktchen infizierte Babys umsetzen. Die Kranken sind noch drin. Habe jetzt etwas mehr Platz.

aquasnoozy
10.02.2008, 13:39
die Flossen gehen kaputt? Alle? Oder beschränkt es sich auf die Schwanzflosse?
Zu Beginn meiner Aquarienzeit hatte ich nämlich auch mit Flossenfäule zu kämpfen(bei mir war die damals schon mit eingeschleppt und wurde durch den überbesatz auch nicht besser:man:). Ich habe beobachtet, dass die Schwanzflosse unregelmäßig ausfransend immer weiter abnahm und weiße Beläge an den abfaulenden Stellen waren. Manchmal trifft es auch die Maulgegend der Fische, da entstehen dann auch weiße stellen. Sind solche stellen bei deinen Fischen vorhanden?
Wenn du vielleicht ein Foto posten könntest, könnte man sich bestimmt leichter ein Bild machen.leider kann ich dir auch nicht sagen , wie das geht, aber es wäre bestimmt hilfreich.:compi:
Schwierig wird es auch bei den medikamenten, da das gegen die Pünktchen nicht zusammen mit dem gegen die Fäule verwendet werden darf, soweit ich weiß. das sind unterschiedliche wirkstoffe, methylenblau(gegen fäule etc. zum beispiel im Tetra general tonic oder im Sera Bactopur) und Malachitgrün (gegen Pünktchen).Schwierig, denn du müsstest nach krankheiten trennen und das wasser trägt bei Pünktchen auch immer eine beträchtliche anzahl von Ichtyo.Ich wäre auch ratlos:?:. Wichtig ist aber egal welcher der Wirkstoffe: Licht aus und aktivkohle oder ähnliche filtermedien raus, sonst werden die wirkstoffe zu schnell absorbiert. ich wünsche dir gute besserung für deine Fische.:cu:

dani_85
10.02.2008, 20:39
Hey,
sorry du, der Beitrag ist leider schon ein bisschen älter. Keines der Babys hat es überlebt. Man konnte nur sehen, dass die Schwanzflosse spitz wurde und die anderen komplett verschwanden, sodass die Tiere auf einmal nicht mehr schwimmen konnten. Sind dann auch von jetzt auf gleich gestorben. Da war leider nichts zu machen. Auf Fotos hätte man es leider nicht sehen können. Habe schon oft versucht, welche zu machen. Immer so undeutlich, dass man gerade mal sehen kann, dass da was schwimmt. Die Platybabies im selben Becken haben es auch nicht überlebt. Dachte auch als erstes an Flossenfäule.
Als ich die Pünktchenkrankheit und Flossenfäule endlich besiegt hatte, kam auch schon kurz danach wieder Platynachwuchs (Freitag vor ner Woche). Und ich muss dir sagen, dass diese Platybabies jetzt schon größer sind (ca. 1cm), als die Anderen es nach 4 Wochen waren warum auch immer. Habe jetzt mal von denen Fotos gemacht. Deutlicher gehts leider nicht. Aber diese sind top entwickelt :)

http://www.bilder-hochladen.net/files/5f93-u-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/5f93-v-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/5f93-w-jpg.html

Gruß Daniela