PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehler beim Konditionieren der Pfeife gemacht?



Daggi
02.12.2002, 15:29
Hallo, ich hatte mir ja bei Euch Tipps zur Konditionierung für die Pfeife geholt. Wir haben jetzt geübt und folgendes hat sich getan: Einfacher Pfiff heißt "Komm" bei uns. Hundi läuft normal vorneweg, schnuppert oder steckt die Nase ins Mauseloch: Ich pfeife, Hundi kommt mit wehenden Ohren angelaufen. Supi!!! Aber: Ich lasse Hundi sitzen oder Platz machen (habe den Ball als Belohnung in der Hand). Ich pfeife Hundi guckt mich nur an. Häääh? Wenn ich dann eine Bewegung mit der Hand mache, oder aufmunternd anspreche oder das Kommando "Los" gebe (das bei uns für alle Kommandos als Aufhebung gilt) , kommt sie. Als Belohnung gibt es dann den Ball. Aber: Wieso tut sie es zuerst nicht? Liegt es evtl. daran, dass wir sie bisher aus dieser Situation noch nicht gerufen hatten (nicht bewußt jedenfalls)? Denn wenn wir mit dem Ball spielen (also den Ball werfen und sie holt ihn) kommt sie mit diesem sowieso immer zu uns. Somit hatten wir eigentlich nie das "Komm" aus dieser Situation geübt. Liegt es daran? Wenn ja, was tun?
Zweite Situation: Doppelpfiff mit anderem Pfeifenende und -ton für "Sitz" (egal wo sie ist, sie soll sich setzen). Sie verwechselt wahrscheinlich den Doppelpfiff (Sitz) mit dem einfachen Pfiff (Komm). Denn sie kommt freudig auf uns zu, auch wenn ich doppelpfeife. Ich will sie ja dann nicht schimpfen und sage lediglich "falsch". Wir haben die beiden Töne nicht zusammen geübt, sondern erst einige Zeit später damit angefangen. Vielleicht aber doch zu früh? Sollen wir noch abwarten bis der andere Pfiff vollständig funktioniert?
Was meint Ihr?

Cockerfreundin
02.12.2002, 19:31
Hallo, Daggi!

Das mit dem Pfeifen zum Ballspiel versteh ich nicht ganz.... Also nochmal für Blinde ;) :

Du pfeifst, wenn Fiffi irgendwo ist (vor Dir z.B.) und er kommt - wunderbar :) :)

Dann läßt Du ihn vor Dir absitzen oder abliegen .... auch klar.... und pfeifst dann wieder, um das Kommando aufzuheben und Fiffi mit einem Ballspiel zu belohnen???

Oder meinst Du, dass Du Fiffi absitzen/ abliegen lässt, Dich entfernst und ihn dann heranpfeifst???

Bei letzterem müßte Fiffi eigentlich komen, wenn er weiß: Pfeifen heißt Kommen. Bzw. es lässt sich durch Üben erlernen.

Zu Deiner 2. Frage: Ich würde mit dem 2. Pfiff (Doppelpfiff bei Dir für "Sitz") in jedem Fall warten, bis der 1. Pfiff total gefestigt ist. Lieber davon gesondert das Absitzen auf Distanz üben mit Sicht- oder/ und Rufzeichen.

Grüße von
Annette + Basti :)

Daggi
03.12.2002, 20:19
Hallo Annette, vielleicht habe ich mich ein bissel dummi ausgedrückt, kann schon sein. Also ich meine folgendes:
Wir sind auf unserer Spielwiese. Meistens wird da immer gespielt, was wir aber ändern wollen, weil sie da nix anderes will als Ball spielen (nicht mal mit anderen Hunden spielen ist da interessant) und auch immer schon davon ausgeht, jetzt kommt der Ball aus der Tasche. Ist ja schön, dass sie sich da freut, aber wir üben bei diesem Platz da halt auch, dass auch hier mal nicht nur gespielt wird.
Also ich lasse unsere Süße sitzen, entferne mich und pfeife. Eigentlich sollte sie ja jetzt kommen, denn in anderen Situationen kommt sie ja. Doch da ich den Ball in der Hand halte (mit dem wir vielleicht auch schon ein, zweimal gespielt haben), von der sie ausgeht, dass ich ihn jetzt gleich (wieder) werfe, kommt sie nicht. Evtl. liegt es daran, dass wir auch üben, dass sie ab und zu sitzen oder abliegen muss, wir den Ball werfen und sie ihn erst holen darf, wenn wir das Kommando "Los" geben.
Wenn sie jetzt (also neu mit der Pfeife) sitzt oder liegt, ich den Ball in der Hand halte und nichts sage, außer zu pfeifen, kapiert sie es evtl. nicht, oder?
Als Belohnung für das Herkommen hätte ich ihr dann den Ball gegeben (nach dem Pfeifen und Herkommen).
Verstehst Du jetzt was ich meine? Ist mein Vorgehen falsch oder müssen wir einfach noch üben, weil sie diese (neue, noch nicht dagewesene und geübte) Situation: Sitzen bleiben, pfeifen, kommen, dann erst Ball als Belohnung nicht kapiert? Wie reagiere ich aber, wenn sie nicht kommt, wenn ich gepfiffen habe u n d den Ball noch in der Hand halte. Rückwärts laufen habe ich schon probiert, nochmal ein zweites, verbales Kommando will ich eigentlich nicht geben, oder zum Üben doch? Vielleicht kennt sie den Ball auch nicht als Belohnung, sondern nur zum Spielen? Aber egal wie, sie soll ja kommen, ob ich einen Ball habe oder Leckerli (die kennt sie natürlich). Und habe ich keinen Ball in der Hand, in einer anderen Umgebung, kommt sie auf den Pfiff.
Das andere (mit meiner zweiten Frage), denke ich auch, dass ich da noch abwarte. Weißt Du Rat?

Ilona
04.12.2002, 09:58
Hallo liebe Daggi,

ich hab grad Deinen Eintrag gelesen und finde das Problem echt interessant:) Daraus läßt sich gut erkennen, wie Hunde bestimmte Signale, die sie von uns erhalten, verknüpfen und wie sie sie auf ihre Verhaltensweisen anwenden.
Du hast also mit dem Hund geübt, auf Pfiff zu kommen. Hund hat verknüpft: Ich laufe vor Frauchen her, schnüffele, stecke die Nase irgendwo rein - es ertönt ein Pfiff, ich habe mich schnellstens bei Frauchen einzufinden. So weit, so gut und das klappt ja offenbar auch ganz toll.
Nun kommt aber folgende Situation für den Hund: Du setzt oder legst ihn ab, bist also in seiner Nähe, dann entfernst Du Dich und pfeifst. Dazu hältst Du noch den Ball, den Du sonst wirfst, in der Hand. Für den Hund könnte das ein wenig verwirrend sein und er ist vielleicht im Zwiespalt. Sonst muss er sich umdrehen und nach dem Pfiff zu Dir laufen. Jetzt ist es so, dass Du zunächst beim Hund warst, er still sitzt, Du weg gehst und pfeifst. Ich wollte das nur noch mal wiederholen, um klar zu machen, wie unterschiedlich die Handlungsabläufe für den Hund sind.
Das Herankommen aus dem Absitzen oder Liegen müsstet Ihr gesondert üben. Also erst einmal in ablenkungsarmer Umgebung aus dem Absitzen mit Pfiff abrufen, dann aus dem Liegen, dann leichte Ablenkung - vielleicht draußen mit Schleppleine, damit sie keine Chance hat, ein Signal zu verweigern. Ist sie bei Dir, holst Du den Ball aus der Tasche und es folgt ein wildes Spiel usw.

Liebe Grüße, Illi

Cockerfreundin
04.12.2002, 11:06
Hallo, Daggi!

Ilona hat's super erklärt :D :D

Ich würde auch das Abrufen/ Abpfeifen aus dem Sitz/ Platz gesondert üben. Und die Belohnung (egal, ob Leckerli oder Ball) gibt's erst unmittelbar HINTERHER = nach ausgeführter Leistung als Belohnung. Nicht damit rumwedeln, dann schaut Wuff nämlich nur noch nach dem Ball. er soll aber auf DICH schauen und Dein evtl. Sichtzeichen zum Abrufen.

Ich mach das beim Abrufen so: Wuff erhält das Hörzeichen (und Sichtzeichen) Sitz. Dann das Hörzeichen Bleib + Sichtzeichen. Ich gehe weg, drehe mich zu Wuff, die Hand immer noch vorgehalten (Sichtzeichen: Bleib). Ich nehme den arm runter und bleibe stehen, wuff hat sitzen zu bleiben. Dann pfeife ich (oder alternativ rufe ich "Basti" + ich schlage mir kurz auf den Oberschenkel). ERST dann, aber dann auch genau, hat Wuff sich in Bewegung zu setzen und muß VOR MIR absitzen. " Sekunden warten und DANN die Belohnung (Feieiein + Leckerli).

Wenn ich Basti so aus der entfernung ranpfeife, muß er übrigens NICHT vorsitzen.

Alles klar??

Grüße von
annette + Basti :)

Daggi
04.12.2002, 15:29
D A N K E !!!! Jetzt hat es bei mir Klick gemacht und hoffentlich auch bald bei unserer Süßen!!!! :p

Cockerfreundin
04.12.2002, 18:31
Na feieiein :D :D :D

Dann wünschen wir viel Spaß beim Üben :D :D

Annette + Basti :)

Ilona
04.12.2002, 22:39
Hi liebe Daggi,

ich drück mal alle meine beiden Daumen und hoffe, dass Ihr Erfolg bei Euren Übungen haben werdet.
Annette baut ihre Übungen genau so auf, wie ich:) Da MUSS es ja bei Deiner Dicken "Klick" machen:) Wenn Frauchen es verstanden hat, ist es bis zum Hundeverstand nur noch ein kleiner Schritt;)

So, und jetzt geh ich nicht eher vom Compi weg, bis ich nicht eine Erfolgsmeldung gelesen habe:D :D :D

Liebe Grüße,

Illi und Benji

P.S: Für Annette und Basti an dieser Stelle einen schönen Gruß aus Berlin!:)

Daggi
05.12.2002, 18:56
Hi Illi, hi Annette,
also wir haben jetzt das Ganze mal geübt und ich kann nur sagen: sobald ich den Ball nicht in der Hand habe, sie irgendwo sitzen lasse und sie rufe bzw. pfeife funktionierst schon und dann gibt es Leckerliiiiiiiies! Supi, das werden wir jetzt schön weiter üben! Yeah. Tschüüüüüß

Daggi
05.12.2002, 18:57
Ach ja, das mit den Augäpfel war an Illi adressiert, nachdem sie schrieb, dass sie nicht eher vom PC weggeht, bis sie eine Erfolgsmeldung gelesen hat ...... Oh je!

Cockerfreundin
05.12.2002, 19:02
@ Daggi

Da ist mir doch glatt noch was eingefallen:

Damit der Übungsaufbau fürs Abrufen aus dem Sitz (oder Platz) so wie ich es beschrieben habe klappt, ist es wichtig, dass Wuff nicht nur weiß, was Sitz/ Platz heisst, sondern auch das BLEIB kennt.

Auch das kannst Du gesondert aufbauen, indem Du Wuff Sitz machen lässt, das Hör- und Sichtzeichen BLEIB gibst, aber Dich nicht sofort entfernst, sondern z.B. erst einmal ganz nah vor Wuff stehenbleibst oder z.B. um ihn herumgehst.

wenn Wuff dann Sitz (Platz) UND Bleib sicher beherrscht, kannst Du die nächsten Übungsteile, nämlich das Dich entfernen und Abrufen einführen.

Und zum Schluß hast Du dann eine ganze aneinandergefügte Übungskette :) :)

@ Illi und Benji

Basti und ich danken sehr herzlich für die Grüße aus Berlin:) :)

Nen schönen Abend wünschen
Annette + Basti :)

Ilona
05.12.2002, 21:49
Hallo Daggi,

JETZT kann ich endlich meine Augen wieder vom Bildschirm nehmen, hihi. Sie sind ja schon so eckig wie mein Monitor

Ich freu mich, dass Ihr erste Fortschritte macht! Einfach schön zu lesen, wenn man auch mal ein Feedback bekommt, ob die Vorschläge, die hier gebracht werden, tatsächlich geholfen haben.

Alles Liebe Euch beiden!

Benji grüßt auch schläfrig alle Vierbeiner:p

06.12.2002, 08:26
hallo annette,

wenn du eine jagdliche doppelpfeife benutzt ( Vermute ich aus der thread "naturhornpfeife), verstehe ich nicht, weshalb du das down (halt und platz) nicht mit dem trillerpfiff durchführst.
bei der jagdlichen hundeausbildung bedeutet ein einzelpfiff nur "achtung" d. h. man holt nur die aufmerksamkeit des hundes. dann folgt z. b. ein sichtzeichen z.b. winken mit dem rechten arm nach rechts .
der doppelpfiff heißt IMMER : komm !
der langgezogene trillerpiff heißt IMMER: down!

das befolgen von komm und down sind für den jagdhund lebenswichtig. ich will garnicht vom schußwaffengebrauch sprechen. was tust du, wenn der hund hinter einem stück wild auf eine vielbefahrene straße läuft ?
UNVERWECHSELBARE hörzeichen mit der doppelpfeife sind dann lebensretter.
ich will hier nicht herumklugscheißern, sondern möchte nur auf bewährte signale hinweisen.

mfg gerd w.

Daggi
06.12.2002, 15:52
Hallo Annette,
bei uns ist es eh so, dass mein Wuffl immer sitzen, platzen muss und erst aufstehen darf, wenn ich "Los" sage. Früher (hach Gott es ist ja erst wenige Monate her, aber manchmal scheint es schon soooooo ewig zu sein) war das anders. Da stapfelte sie einfach schon los, wann es ihr passte. Inzwischen ist es so, dass wir "Bleib" nur dann sagen, wenn sie in irgendeinem Raum bleiben soll, wo sie gerade liegt, steht oder sitzt und uns nicht immer hinterherlaufen soll. Das haben wir vertieft, seit wir Liegeplatztraining seit einigen Wochen machen und das klappt gut.
Trotzdem DANKE!!!!!
Und @Illi: Ja, ich finde es auch immer schön, ein Feedback zu bekommen. Man will ja nicht unbedingt hören, dass es genau so 100 %ig geklappt hat, aber dass man auch ein bißchen weiterhelfen oder zum Nachdenken anregen konnte, gelle? In der Hoffnung, dass die Äuglein wieder rund sind, Tschüß an Euch alle, bis irgendwann mal wieder! Daggi

Cockerfreundin
06.12.2002, 19:01
Hallo, Gerd!

Zitat
_________

wenn du eine jagdliche doppelpfeife benutzt ( Vermute ich aus der thread "naturhornpfeife), verstehe ich nicht, weshalb du das down (halt und platz) nicht mit dem trillerpfiff durchführst.
_________

Ich hab das Down bisher noch gar nicht mit Basti geübt. zum einen, weil Basti, obwohl Cocker, zuverlässig NICHT jagt. Er ist aus einer sog. *Schönheitslinie*, also nichtjagdlicher Zucht - und wie es ausschaut, ist der Jagdtrieb bei den Cockern dieser Züchterin (züchtet bereits seit über 40 Jahren Cocker) erfolgreich weggezüchtet worden; jedenfalls höre ich das immer wieder auch von anderen Cockern aus dieser Zucht. Da ich genau KEINEN jagdlich-ambitionierten Cocker wollte, war die Entscheidung für diese Züchterin übrigens eine bewußte.

Also - aus diesem grund hab ich das Down bisher noch nicht eingeführt - und auch im Lehrgang des Spaniel-Clubs haben wir es im Grundlehrgang erstmal bewußt weggelassen.

Ein anderer Grund ist der, dass ich ziemliche Horrorgeschichten gehört habe, wie insbesondere in der jagdlichen ausbildung den Hunden auch heute noch das DOWN beigebracht wird. Wie gesagt, Gerüchte .... aber selbst, wenn davon nur ein Bruchteil wahr ist, hat es mich nicht unbedingt dazu ermutigt, meinem Sensibelchen das Down beizubringen.

Andrerseits ist das Down sicherlich auch im nichtjagdlichen Bereich ein hilfreicher, unter Umständen sogar lebensrettender STOP-Befehl.

Zitat
_______

der doppelpfiff heißt IMMER : komm !
der langgezogene trillerpiff heißt IMMER: down!
________

Ich bin also noch unentschlossen, wie Du siehst. WENN ich das DOWN einführen würde, dann sicherlich mit dem langgezogenen Trillerpfiff. Fürs Komm benutze ich ja ohnehin schon den Doppelpfiff.

Grüße von
Annette + Basti :-)