PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wucherung oder leichte Anschwellung des Zahnfleisches an den hinteren Backenzähnen...



Silberwölkchen
02.01.2008, 09:44
Hallo!
Habe heute bei meiner Kira (Perserchen) rechts und links kleine Geschwulste entdeckt. Diese befinden sich in dem Zwischenraum zwischen Zahn/Zahnfleisch und Lippe bzw. Mundwinkel weit hinten hinter bzw. neben dem jeweils letzten Backenzahn. Die beiden Geschwülste sind auf dem Unterkiefer und wirken so, wie wenn man sich im Mund verletzt hat und dann kurzfristig eine Schwellung hat. Sie bluten nicht, sind aber rot bzw. rosa.

Bisher hatte sie nie Probleme mit dem Zahnfleisch. Ich weiß nicht, wie lange sie das hat (vielleicht eine Woche? Tage oder seit gestern, länger nicht!), sie bekommt kein Trofu (naja, wenn dann 2-3 Bröcken alle 2 Tage oder gar nicht). Ich hab es erst heute gesehen, weil die Schwellungen recht versteckt sind. Sie hat herzhaft gegähnt und ich bekam einen riesigen Schreck :0(

Sie frisst normal und mit Apetit (ist ein Leckermäulchen) und hat auch keine ertastbaren Schwellungen im Hals oder unten am Kiefer.

a. Ich will eh zum TA. Aber was könnte das sein?

b. Wenn es "nur" eine Schwellung ist (krebs oder Wucherung schaut anders aus, oder??), was könnte ich tun, um das zu lindern?

c. Ich füttere Animonda (Carny) und Miamor im Wechsel (Geldbeutel gibt leider wirklich nicht mehr her) und hab bemerkt, dass Kira seit längerem wieder trockene Haut und ein bisschen Schuppen hat (hatte sie mit RC Hairball nie, aber nachdem ich sie TroFu-entwöhnt hab, will ich das nicht wieder anfangen).

RaveSchneckerl
02.01.2008, 12:34
Hallo!

Könnte einfach eine schlimme Zahnfleischentzündung sein, oder Eiterherde. Diese entstehen, wenn zwischen Zahn und Zahnfleisch eine Tasche entsteht und die Bakterien am Zahn in die Tiefe wandern können. Sollte sehr bald behandelt werden, weil es sonst zum Verlust der Zähne führen kann, was zwar nicht weiter wild ist, bei Katzen schon gar nicht, aber man muss es ja auch nicht herausfordern. Zudem können diese Bakterien, die dadurch im Mund entstehen (Paradontitis) auch andere Zähne anfallen und diese Bakterien lassen den Knochen zurückgehen (also weniger/dünner werden). Geh aber so bald, wie möglich zum TA und lass es abklären, nicht das es doch was noch schlimmeres ist. Ahso, bin Zahnarzthelferin...

Um die Zähne in Zukunft besser sauber zu halten, fütter deinen Süßen doch 1x die Woche Rindergulasch (wenn sie es mögen), durch das drauf rumkauen, werden die Zähne sauber. Wenn sie es nicht fressen, dann nehme ein weiches Tuch, spann es über den Finger und mache ihnen damit die Zähne sauber. Es gibt auch extra Zahnpasta für Katzen... hab für meine Beiden heute eine bestellt, mal zum testen, weil bei ihnen die hinteren Zähne immer so verschlonst sind und Lucy ab und zu kleine Zahnfleischentzündungen hat.

zu c.) des Problem bei Animonda ist, dass die absolut kein Taurin hinzufügen, Taurin aber wichtig für Herz, Augen und Fell ist. Und im Carny weiss man sowieso nicht, was da alles drinne ist. Die geben nicht preis, was die Tierischen Nebenerzeugnisse sind (d.h. es sind höchstwahrscheinlich geriebene Schnäbel, Hufe...etc. :-(0)) ... also ned wirklich gesund für die Katze.
Ich habe vor ner Weile auf Hochwertigeres Futter umgestellt (habe vorher auch Animonda gefüttert) und muss sagen, dass mich das billiger kommt, weil man viel weniger braucht und des Fell und die Haut der Miezen sehen seit dem auch um einiges besser aus.

LG
Cari

Silberwölkchen
03.01.2008, 20:51
War heute in der Kleintierklinik beim TA. Di soll Kira operiert bzw. kauterisiert werden, da die beiden Wucherungen sie beim Fressen stören und die TÄ meinte, das Zahnfleisch und alles drumrum sei auch entzündet. Mit Betäubung sowie hinterheriger Untersuchung des entnommenen Gewebes (obs entzündet war, Wucherung, Tumor gut/bösartig etc) würde es mich ungefähr 140 Euro kosten. Naja. Das ist es mir wert.

Bis dahin soll meine Kleine jeden Tag morgens und abends zwei Tabletten Suanatem 1 nehmen. Die TÄ meinte, das wäre Antibiotikum zur Vorbereitung. Damit das Zahnfleisch sich nicht noch weiter entzündet. *Seufz*


Mit meinem anderen gehts aber nicht so toll. Er wurde auf "Verdacht auf Katzenastma" diagnostiziert, aber ich habe den Eindruck, die wissen nicht wirklich, was er hat. Er niest und hustet wieder schlimm. Da es bei uns kalt ist, hab ich ihn zu Hause gelassen und gefragt, ob ich die Tabletten vom letzten Mal eben mitbekommen kann oder ob ich ihn jedes Mal wieder vorbeibringen muß, sobald er wieder einen Anfall hat (logischerweise frage ich mich, was ich ihn jedesmal stressen soll, wenn sie wissen, was er hat).

Für ihn hab ich Predopisolan von cp-phama (5 mg) sowie für längere Zeit Symlox 50 mg (für 10 Tage) bekommen. Wie diagnostiziert man bei Katzen eine Allergie? So richtig schlau bin ich immer noch nicht draus geworden. Und ich hab den Eindruck, meine TÄ in der Klinik sind auch etwas ratlos. :(

Silberwölkchen
09.01.2008, 18:59
So. Kira ist operiert, hat es überstanden und ist auf dem Weg der Besserung. Das ergebnis der Untersuchung erfahren wir Sa.

Komisch ist nur, dass ihr dasselbe Antibiotikum Symlox 50 mg gegeben wurde, wie meinem Kater...und bei dem ging es eigentlich um Astma. Also, wenn ich am Sa in der Klinik bin, werde ich mal fragen, was das soll..war bei der OP nicht dabei, weil ich arbeiten muß. :(

RaveSchneckerl
09.01.2008, 19:52
Prima, dass Kira wieder aufm Weg der Besserung ist!

Viele Antibiotika helfen bei vielen Problemen. Es geht bei den verschiedenen Antibiotikas nur um die Zusammensetzung und wie stark sie sind. Ansonsten ist es fast egal, welches AB man nimmt.