PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pferd läuft schlecht auf hartem Boden



Shreckmum
27.12.2007, 09:04
Hallöchen!

Ich hab mal eine Frage. Laufen eure Pferde z.B. bei Frost auch schlechter? Ich weiß nicht ob mein Hotti zu überempfindlich ist. Aber bei Frost geht sie wie auf rohes Eiern. Und bei längeren Ausritten ging sie auch schonmal lahm wenn ich ein Stück Straße reiten musste. Kennt ihr das Problem und sollte ich mal einen Tierarzt nachsehen lassen?

Ela1976
27.12.2007, 11:45
Wir waren Sommers wie Winters immer nur ohne Eisen unterwegs. Eine frühere Einstellerin hatte aber ein ähnliches Problem mit ihrem WB-Wallach, letztendlich lags an den Eisen .. ich würd eher mal den Hufschmied anfunken

Shreckmum
29.12.2007, 17:13
Das ist es ja gerade. Sie läuft ja schon barfuß und trotzdem. Darum hab ich Angst das es an den Gelenken liegen könnte. Ich meine empfindlich ist sie auf jeden Fall wenn er frisch ausgeschnitten hat.

Talia
29.12.2007, 18:49
Das liegt eher daran dass der harte Boden weniger nachgibt (federt) wie z.b. ne weiche Wiese oder ein weicher Weg.
Ich kenn das von meiner auch - übrigens wurde das mit Eisen noch schlimmer - zumal die unpraktisch sind wenn der Schnee kommt.
Was das Ganze etwas abmildern könnte wären vll Kunststoffbeschläge - die dämpfen auch ein wenig - aber die Frage ist eben ob wegen den paar Wochen wirklich Beschläge dran müssen oder ob man runtergeht mit der Arbeit. Auch wenn Kunststoff runterkommt ist das für die Hufe wieder ne Umstellungsphase von einigen Wochen.

lammi88
14.01.2008, 11:09
Hast Du die Hufrolle mal röntgen lassen? Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen...aber ich kenne das recht gut :( Meine alte Dame hat chronische Hufrollenentzündung und eben sehr viel Schwierigkeiten mit hartem Boden - bei Frost und auf Straße. Sie fängt dann auch leicht an zu lahmen...
Solltest Du dort etwas feststellen, meld Dich bitte bei mir. Man kann diese Krankheit recht gut aufhalten - im Gegensatz zu dem, was Dir die Tierärzte sagen werden :tu:

ChiaradeCastio
24.02.2008, 11:50
Hallo,
es gibt Pferde die müssen beschlagen werden wenn man ständig auf hartem Boden reitet ! Ist bei meinem auch so.

Ciao
Chiara

lammi88
24.02.2008, 21:32
Hallo,
es gibt Pferde die müssen beschlagen werden wenn man ständig auf hartem Boden reitet ! Ist bei meinem auch so.

Ciao
Chiara:?: Weshalb??? Verstehe ich nicht. Eisen allein dämpfen doch den harten Untergrund gar nicht. :?: Dann bringen auch normale Eisen nix. Es sei denn man macht Maratons drunter. Aber davon halte ich auch im Winter nix. Habs ausprobiert und die Dinger waren innerhalb kürzester Zeit ab, bzw waren zu rutschig...

Engel_clara
15.10.2008, 19:50
So einähnliches Prolem haben wir auch. Hansi läuft wie auf rohen Eiern wenn wir mal über einen Stein reiten oder ähnliches.
Der Hufschmied meinte dazu das sein "Leben" im Hufzuflach wäre und er deshalb die Steine schneller merkt und sich schneller Druckstellen entwickeln können.
Er hat uns Hufeisen empfohlen.

lammi88
16.10.2008, 08:24
Klar empfiehlt er Hufeisen - verdient er ja auch gut dran ;)

Billiger und besser kommst Du aber mit Hufschuhen weg. z.B. kosten bei den Marquis Hufschuhen 2 Ersatzsohlen 85 Euro...braucht man ca. 2 Stück im Jahr - wenn man viel ausreitet. Auf einem Platz oder in der Halle brauchst Du sie nicht. Dann schau nach einem guten Huforthopäden. Ist der Huf richtig gestellt, wird er sich innerhalb von 1-1,5 Jahren komplett auch auf harten Boden einstellen. Dann brauchst Du die Hufschuhe nur noch, wenn Du extrem viel und lange auf Asphalt reitest ;)

Ach so: bei Hufschuhen solltest Du das Geld investieren und Dich von jemandem beraten lassen. Je nach Hufform und Stellung muß man sehen, welche "Marke" am besten paßt. Kaufen kannst Du auch gut über e-bay ;)