PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund und Katze



Marion74
04.05.2002, 11:30
Hallo,
wir haben seit ca. 4 Wochen einen 3 jährigen Dobermann aus dem Tierheim. Außerdem lebt in unserer Familie noch ein Kater, ebenfalls aus dem Tierheim den wir schon 2 Jahre haben. Als wir die beiden zusammengebracht haben, wußten wir , das der Hund Katzen mag. Bei unserem Kater wußten wir es nicht. Nach Anfangsschwierigkeiten, ging es mit den beiden eigenlich ganz gut. Das Problem das wir haben ist, das der Cony (Dobermann) immer mit unserem Kater spielen will, so wie er mit den Hunden spielt. Dabei schnappt er ihn auch mal, letztens sogar ins Genick. Ich weiß er will spielen, habe aber Angst das er ihn aus Versehen mal zu fest schnappt. Sonst leckt der Hund ihn ab oder fiept ihn an. Unserem Kater ist das natürlich auch nicht recht. Cony ist halt viel zu stürmisch für Timon (unser Kater). Timon ist auch kein besonders selbstbewußter Kater, d.h. er haut ihm dann auch nicht auf die Nase. Andererseits, wenn der Cony ganz ruhig ist versucht unser Kater ihn zu anmieren. Er baut sich vor ihm auf und rennt dann weg oder er tatzt nach ihm. Das ist auch spielerrisch, er soll ihm dann nachlaufen, sonst ist ihm das aber zuviel. Im Moment schimpfen wir beide wenn wir das sehe.
Wißt ihr eine Lösung und könnt uns helfen?

Alpha
04.05.2002, 23:49
Hallo Marion!
Natürlich braucht es seine Zeit,bis der Kater Deinen Hund "lesen"kann,also dessen "Spiel"verhalten richtig zu deuten versteht.Bis dahin solltest Du weiterhin,wenn der Hund zu wild wird,ihn bremsen.Zudem sollte der Kater natürlich immer die Möglichkeit haben,sich vor dem Hund zurück zu ziehen(Garten,hundeunerreichba re Stelle etc).Der Kater wird schon eines Tages die Tatzen zeigen,er muß halt erstmal eine Zeit sich den Hund anschauen,um dann besser abschätzen zu können,wann dieser nur "spielen"will.Sie sprechen ja wirklich eine sehr unterschiedliche und für Mißverständnisse vorprogrammierte Sprache!Zeige Du also weiterhin dem Hund,daß Du die Katze zur Not schützen würdest und versuche trotzdem,so oft wie möglich,Dich aus deren Angelegenheit herauszuhalten,damit sich weder der eine noch der andere durch Dich "zu stark"fühlt.
Liebe Grüße,Alpha