PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze zugelaufen



Laila
19.12.2007, 17:13
Hallo,

ich bin neu im Forum und habe mich erst in die falsche Rubrik verirrt.

Also nochmal:

Seit einigen Tagen läuft eine kleine, etwa 6 Monate alte Katze in unserem Karten herum. Wir wollten sie erst nicht füttern, da wir ja nicht wissen, ob sie jemandem gehört. Nun haben wir es doch getan und sie war total gierig, kam zum Fressen in den Eingang des Zimmers und fraß so schnell, das wir uns doch sehr wunderten. Sie ist zutraulich, nach dem Fressen aber sofort wieder raus. Jetzt wissen wir nicht, ob sie jemandem gehört, sie ist nicht sonderlich gepflegt, guckt hektisch und miaut aber hinter meinen Töchtern her.

Wir haben selber zwei Katzen und sind nicht abgeneigt, sie zu behalten. Aber wie gewöhnen wir die drei aneinander.

Wir haben einen Kater, 3 1/2 J, eine Tierheim-Katze, 4 J und beide sind die Herrscher unserer Familie.

Natürlich müssen wir erst herumfragen, ob sie jemandem gehört.

lammi88
19.12.2007, 18:01
Hi Laila, ich kopiere Dir meinen Text aus Deinem anderen Posting nochmal rein - weiß nicht, ob Du den gesehen hattest ;)

Willkommen hier bei uns! :hi:


Wenn sie eine Wunde am Rücken hat und dünn ist, wäre es besser, wenn Ihr das Tier zum Tierarzt bringt. Der sollte auch prüfen, ob das Tier ggf tätowiert oder gechipt ist. So könnte man einen etwaigen Besitzer wiederfinden.
Wenn Ihr sie aufnehmen wollt, sollte sie soweit gesund sein. Desweiteren solltet Ihr dann die umliegenden Tierheime und Tierärzte informieren, ggf ein Foto dalassen. Gut wären auch Zettel aufhängen, daß Euch eine Katze zugelaufen ist - ohne Beschreibung. Die sollen die Leute Euch liefern, wenn sie nach der Katze fragen. Tasso zu informieren, wäre auch gut.

Wenn Ihr sie so nicht behalten wollt, dann bringt sie bitte in ein Tierheim, wo sie medizinisch versorgt wird. Es wird kalt und eine Unterernährte und kranke Katze wird den Winter ggf. nicht überleben.

Generell kann man ein junges Tier meist recht gut in eine Gruppe integrieren. Braucht halt Zeit ;) Wenn Du da Hilfe gebrauchst: Weißt ja, wo wir sind ;)

Schreib mal, wie es weitergeht!

Laila
19.12.2007, 19:14
Die Wunde ist nicht groß, meine Kinder haben sie nur beim Streicheln gesehen. Wir hatten auf der Terasse unsere Katzen auf dem Arm, da lief die Kleine von einem zum anderen und miaute. Wir werden jetzt Morgen mal die Sache mit den Zetteln in Angriff nehmen und auch im Tierheim anrufen. Draußen ist es sehr kalt, teilweise bis minus 5, da friert sie sicher. Aber abends ist sie noch nicht an die Terassentür gekommen. Sie kommte immer, seit einigen Tagen so zwischen 15 und 16 Uhr, hat heute gefressen, sich geputzt und ist dann wieder weg.

Wir werden der Sache mal ihren Lauf lassen, mal sehen was wird. Ich berichte weiter.

Aber sollten wir sie einbürgern, wäre ich für einige Tipps bezüglich unserer beiden Katzen dankbar.

Kater, 3 Jahre, Katze 4 Jahre, beide kastriert und Katzenklappen-Freigänger.

Ulrike

lammi88
20.12.2007, 09:56
Auch wenn die Wunde nicht groß ist, solltet Ihr sie genau beobachten. Kampfwunden entzünden sich leicht. Auch wäre es gut sie zu entwurmen - nicht, daß sie Eure Katzen ansteckt. Und der Tierarzt sollte sie auf Katzenaids testen - auch das könnte bei Revierkämpfen für Eure Katzen gefährlich werden.

Wenn ihr die Lütte reinholt, dann sollte sie möglichst schon "Euren" Geruch haben. Nehmt jetzt schon mal ein Handtuch oder getragenes T-Shirt von Euch und reibt die Lütte damit gründlich ab. Wichtig ist hier auch der Hals und Kopfbereich - auch das Mäulchen. Dieses Handtuch legt ihr ihn an einen Platz, wo die beiden anderen häufiger sind. So nehmen sie den Geruch der kleinen auf und er ist nicht mehr so fremd. Das ganze macht ihr auch am besten anders rum - Eure Katzen abreiben und die Kleine dann damit abreiben - die kennt sie den Geruch Eurer Katzen.

Ihr könnt der Kleinen auch eine Wärmebox auf Eurer Terrasse einrichten. Fragt mal im Tierheim - die haben bestimmt eine, die sie Euch leihen können. Damit gewöhnt ihr sie langsam an Euch - Nebeneffekt: Eure Katzen können an der Decke schnuppern die man in die Boy legt und lernen die Lütte so auch schon kennen.

Catheart
20.12.2007, 12:10
Wenn die Katze NUR einmal am Tag zwischen 15 und 16 Uhr da ist würde ICH nicht von zugelaufen reden, das klingt eher nach Nachbarskatze die merkt das es auch noch woanders was zu fressen gibt.

Hört euch um wem die Katze gehört und sagt den Leuten das die Mietze bei euch fressen kommt, allerdings würde ich wenn ihr wisst wem sie gehört auch das füttern einstellen, denn die Katze gewöhnt sich sonst um.

lammi88
20.12.2007, 13:05
Wenn die Katze NUR einmal am Tag zwischen 15 und 16 Uhr da ist würde ICH nicht von zugelaufen reden, das klingt eher nach Nachbarskatze die merkt das es auch noch woanders was zu fressen gibt.

Hört euch um wem die Katze gehört und sagt den Leuten das die Mietze bei euch fressen kommt, allerdings würde ich wenn ihr wisst wem sie gehört auch das füttern einstellen, denn die Katze gewöhnt sich sonst um.

Kann sein, muß nicht. Ulrike hat ja schon geschrieben, daß sie Zettel aufhängt. Wir haben am Stall auch einen 100%igen Streuner, der nur abends auftaucht und sich etwas zu futtern holt.... pünktlich - auf die Minute ;)

Ulrike: Halsband hatte sie nicht, oder???? Befestige doch mal an einem Wollfaden einen Zettel mit Deiner Nummer - wenn die Besis das sehen, melden sie sich schon bei Euch. Ansonsten kann ein Wollband die Katze nicht strangulieren - also ungefährlich und die Aktion kannste auch ein paarmal machen - falls Madame sich das Band selber entfernt ;)

Laila
20.12.2007, 16:55
Vielen Dank für alle Tipps.

Nach vielen Telefonaten konnten wir über Tierarzt, Tierheim, Hausmeister einer Siedlung den Halter erfragen. Die Katze war tätowiert und wurde vom Tierheim vermittelt. Sie wurde, wie die Halterin uns erzählte schon von ihr seit 1 1/2 Monaten vermisst, ist vom Balkon (3. Stock) gesprungen und in den Wald gelaufen. Jetzt wurde sie gerade abgeholt.

Ich denke, sie suchte die Nähe der Häuser, da es seit einigen Tage bitterkalt geworden ist. Die Frau wohnt zwei Straßen weiter, warum ist sie denn nicht mal losgegangen, um sie zu suchen? Ich habe sie auch vorher schon öfter gesehen.

Ulrike

lammi88
20.12.2007, 17:12
:wd: Gut gemacht!

:t: Kann sein, daß sie sich ein neues zuhause gesucht hat...dann würdet ihr sie demnächst wiedersehen - bei Euch wars ja sooo nett ;) Halte mal den Kontakt zu der Dame. WENN sie sie nun wieder in reiner Wohnungshaltung halten will, wird sie vermutlich ein Problem bekommen - die Katze hat Freiheitsluft geschnuppert - könnte sein, daß sie demnächst anfängt zu pinkeln.... ;) Vielleicht zieht sie ja doch noch bei Euch ein ;)

Laila
20.12.2007, 20:58
Danke, die Dame war sehr nett, wie der Hausmeister sagte, will sie wohl ausziehen, sie hatte vorher schon einen Kater, der ging immer mit ihr das Treppenhaus runter, wenn er raus wollte. Er wurde 15 und kam dann nicht mehr wieder. Ich hoffe nur, die Kleine springt nicht wieder vom Balkon. Sie war sehr lieb, spielte aber nicht und ließ sich auch nicht auf den Arm nehmen, vorher auch nicht, berichtet die Dame. Ich hoffe, sie wird mit der Katze fertig, denn wie ich das sehe, ist sie für das freie Leben geschaffen. Unsere erste Katze war auch so, die versteckte sich hinter der Tür, wenn man rein kam, schoss sie nach draußen, obwohl ihre Eltern reine Wohnungskatzen waren.

Unsere beiden haben es da sehr gut, sie können kommen und gehen wann sie wollen und sind durch die Katzenklappe unabhängig, aber das geht nicht in einem Mietshaus, das Problem haben wir ja nicht. Wir können über die Löcher in unserer Wand selber entscheiden.

Schönen Abend noch, Ulrike

P.S. Bei meiner Tochter (18 J!!!) gab es Tränen als die Kleine, Ludmilla heißt sie, den Namen hat sie schon im Tierheim bekommen, abgeholt wurde. Ich wenn mir die Frau nicht gefallen hätte, hätte ich glaube ich gesagt, es täte mir leid, die Katze wäre schon wieder weg. Aber sie machte einen sehr netten Eindruck.